Kugelgelagerte Wellenanlage selbstgebaut

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kugelgelagerte Wellenanlage selbstgebaut

      Hallo Zusammen

      In meine Rainbow möchte ich gerne einen Flautenschieber einbauen.
      Einen kleinen E-Motor der das Segelschiffchen manövrierbarer machen soll.
      [IMG]http://www.rc-modellbau-schiffe.de/wbb2/jgs_galerie_bild.php?bildid=6564&sid=[/IMG]

      Neben dem Motor braucht es natürlich eine Wellenanlage.
      Da ich hier noch eine original WA aus einer Diva liegen habe. Wird diese
      mit drei Kugellagern (innen 2 außen 5mm) modifiziert.

      [IMG]http://www.rc-modellbau-schiffe.de/wbb2/jgs_galerie_bild.php?bildid=6570&sid=[/IMG]

      Das Stevenrohr hat 5mm Ø. Das paßt gut in ein 6mm Messingrohr aus dem Baumarkt.

      Das 6mm Rohr braucht man als Lageraufnahme. In Deinem Fall etwa 15mm
      für den fordern Teil am Motor und ca. 25 mm für den hinteren Teil.
      Mit einem kleinen Rohrschneider und einer Bohrmaschine geht das schnell und sauber.
      [IMG]http://www.rc-modellbau-schiffe.de/wbb2/jgs_galerie_bild.php?bildid=6569&sid=[/IMG]
      Das entgraten nicht vergessen.


      Die Aufnahme am Motor wird bündig mit dem Lager eingeklebt.
      Zum verkleben nehme ich das hochfeste Locktitte.
      Löten geht aber auch hier reicht ein 50 Watt-Kolben.

      Achtung das Lager nicht mit einkleben oder anlöten.
      Anhalten, markieren und dann ohne Lager befestigen.
      Bei der Außenseite geht es ganz ähnlich.
      Hier braucht man die zwei anderen Lager und ein Distanzstück.

      Damit es besser aussieht und es keine Stoßstellen fürs Wasser gibt,
      sollte eine Seite der Lageraufnahme abgerundet oder abgeflacht werden.
      Das geht ganz gut wenn man das Rohr in eine Bohrmaschine spannt und mit Schmirgelpapier oder einer feinen Feile bearbeitet.

      Die beiden Lager sollten etwa 10 bis 15mm Abstand von einander haben.
      Man braucht dafür noch ein 10mm Distanzstück das 5mm Ø hat.
      In diesem Fall wird die Lageraufnahme ca. 10mm auf das Stevenrohr geklebt.
      [IMG]http://www.rc-modellbau-schiffe.de/wbb2/jgs_galerie_bild.php?bildid=6566&sid=[/IMG]


      Jetzt fehlt nur noch die Welle.
      Hier für nehme ich normalerweise 2mm Federstahldraht. In dem Fall habe ich
      Welle genommen die grad auf dem Tisch lag.
      Die wird angepaßt und bekommt einenPropelleradapter von Hydro & Marine.
      Der mit hochfestem Locktitte angeklebt wird.

      Wenn man nix falsch gemacht hat dreht sich jetzt der Propp noch einige Zeit
      nach dem anblasen.

      [IMG]http://www.rc-modellbau-schiffe.de/wbb2/jgs_galerie_bild.php?bildid=6568&sid=[/IMG]
      Mir losen de Dom in Kölle!
    • Ahoi

      "Mir losen de Dom in Kölle!" Wenn die den Dom so gebaut hätten...hättest du keinen mehr .. :lol:
      Dann hättest du nur noch Platte...ohne Dom :)

      Ok .. Spass beiseite... baue auch Wellen... für U- Boote...;-)

      MfG
      Chris
      Dateien
      • IMG_2089.jpg

        (61,93 kB, 181 mal heruntergeladen, zuletzt: )

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von s100 ()