2 Decaperm 12 V an 1 Regler 30 A = heiss

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Peter

      mal neh frage die 5,5 A sind im Wasser gemessen und wieviel Volt hat der Acku den Du verwendest.

      Bei den Angaben die du bisher gemacht hast dürfte der Regler handwarm werden.
      Auch gehe ich mal davon aus das der Regler, nicht Schaumstoff eingepackt verbaut ist.

      MfG
      Jürgen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rennkutter1 ()

    • Hallo Peter,
      davon ausgehend, dass der Regler keinen Defekt aufweist, neige ich dazu, dem Kater zuzustimmen.

      In solchen Reglern sind als BEC oftmals simple Linear-Regler als Spannungsregler verbaut, was bedeutet, dass er alleine schon eine Spannungsdifferenz von 7V abzubauen hat.
      Multipliziert mit dem Laststrom des BEC (Eigenbedarf Regler, Empfänger etc.) ergeben sich da schon einige Watt Verlustleistung.

      Testweise kannst du ja mal das rote Kabel zum Empfänger unterbrechen und den Empfänger aus einer anderen Quelle versorgen, um zu sehen, ob der Regler dann weniger warm wird.

      Gruß
      Chris :)
      Mein aktuelles Projekt:

      Umbau und Wiederinbetriebnahme meines Bergungsschleppers "Poseidon"


      ***Erst wenn man weiß, was man vorher nicht wußte, weiß man, was man alles nicht gewußt hat, als man noch glaubte, alles zu wissen***


      ***Alles zu Ordnen ist der Rettungsanker derer, die Angst haben, sich im Chaos nicht behaupten zu können!***
    • Original von CHZAADW

      Multipliziert mit dem Laststrom des BEC (Eigenbedarf Regler, Empfänger etc.) ergeben sich da schon einige Watt Verlustleistung.


      Stimmt, da reicht schon der Regler alleine ohne dass er am Empfänger hängt. Ich nehme den Regler seit der Erkenntnis nur noch für Modelle bis 8,4 Volt und bei 12 Volt lieber den Speed Profi 40R. Der ist zudem billiger als der Navy 30A und regelt sanfter bei niedrigen Drehzahlen. Hat aber dafür die "Gedenksekunde" beim Umschalten von vorwärts auf rückwärts, die hat der Navy 30A nicht.

      Viele Grüße
      Matthias
      Jeder Tag ist ein schöner Tag - auch wenn er mit dem Aufstehen beginnt...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Leviathan ()

    • Hatte den Regler in der Titanic von Hachette. Habe mich auch schon bei drei 400 er Speedmotoren gewundert, das er so heiß wird. Nun bin ich schlauer. Mit dem später eingesetzten Ro Kraft 120 von Robbe bin ich zufriedener obwohl der nicht so viele A abkann.
      Facebook, da gibt es immer mal wieder meine Neuzugänge zu sehen.









      Kann als ehemaliger Ostfriese nicht mehr alle Modelle zählen, aber über 200 sind es.
    • Original von peterth
      Hallo zusammen
      nein der Regler ist nicht eingepackt - Akku ist 12 Volt.
      gemessen habe ich auf dem Tisch - also ohne Last
      Gruss
      Peter

      Beide Motoren ziehen ohne Last 5,5 Ampere Strom?

      Das wären also 2,75A je Motor.
      Kommt mir etwas viel vor, da dieser Motor bei höchstem Wirkungsgrad unter Last nur 3,5A zieht. :kratz:

      Ansonsten schließe ich mich meinen Vorrednern an, bei 12V das BEC abklemmen und eine separate Empfängerstromversorgung verwenden.

      Die Rechnung ist einfach:
      Bei 12V Akkuspannung und angenommenen 5V des BEC müssen 7V von der BEC-Elektronik im Sinne des Wortes "verheizt" werden.

      Wenn das BEC nur mit 1A belastet wird (Eigenbedarf Regler und evtl. Empfänger) sind das 7V x 1A = 7 Watt die in Wärme umgesetzt werden.

      Nur als Beispiel:
      Die beheizbaren Lenkergriffe an meinem Motorrad haben je Griff eine Dauerleistung von 10W und machen die Hände trotz Lederhandschuh gut warm.
      Gruß
      Hermann

      Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von BlackbirdXL1 ()

    • Hallo zusammen
      Besten Dank für Euere Hilfe.

      Aber wenn man(n) selber doof ist passiert folgendes:

      Regler hat BEC und ich habe zusätzlich eine Empfängerakku angehängt.

      Nun Empfängerakku weg und siehe da : Regler wird nach halber Stunde Laufzeit nur noch leicht handwarm - Motoren saugen zwischen 2.5 - 4 A je nach dem mit Hand abbremsen oder einfach laufen lassen.

      War also ein eigener Fehler von mir, vielleicht hilft diese Info aber auch dem einen oder anderen.

      nochmals besten Dank und allerseits genug Wasser unter dem Kiel
      Grüsse aus Basel
      Peter
    • Problem gelöst - fein :)
      Mein aktuelles Projekt:

      Umbau und Wiederinbetriebnahme meines Bergungsschleppers "Poseidon"


      ***Erst wenn man weiß, was man vorher nicht wußte, weiß man, was man alles nicht gewußt hat, als man noch glaubte, alles zu wissen***


      ***Alles zu Ordnen ist der Rettungsanker derer, die Angst haben, sich im Chaos nicht behaupten zu können!***