Revell Marwede für 1100 Euro und andere schöne Schiffe

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Revell Marwede für 1100 Euro und andere schöne Schiffe

    Moin,
    bilde ich mir das nur ein, oder wird die Welt immer merkwürdiger:

    Ebay Kleinanzeigen schöne Schiffe

    Der hat noch ein paar mehr schöne Schiffe für Schnapperpreise.

    Bezahle ich doch alle aus der Portokasse :k:

    Und das beste: Cuxhafen, ist bestimmt an der Kugelbarke im Salzwasser gefahren.

    So, und jetzt mögen mich die Cuxhavener steinigen, bestimmt kennt der eine oder andere den verstorbenen Erbauer (über den ich mich definitiv nicht wundere und mein Beileid ausdrücke, sondern nur über den Verkäufer)...

    Gruss, Andreas
  • Na dass nenn ich mal Schnäppchenpreise :iro2:

    Dann noch separat bezahlen für Versand und "Spezialverpackung" :rottfl:


    Sorry, aber das sprengt bei vielen die Kassen.....
    Ich verstehe durchaus, dass diese Boote eine gute Verarbeitung und sicher einen Klasse Erbauer hatten, aber so bekommt der Erbe nicht viele davon weg, oder??

    Ich würde das Geld zumindest nicht investieren....
    :kratz:
    In Arbeit:
    - LRP Deep Blue one (Umbau auf Brushless, da alte Elektronik abgeraucht)
    - Kyosho Blade Runner 101r (Beim ersten Testlauf ist die Elektronik in Flammen aufgegangen. Daher alles von vorn)
    - Mono, GFK Yellow Bullet (Benzinmotor ist wortwörtlich rausgeflogen)
    - Graupner Weser (Nur noch eine leere Hülle im Moment)
    ==============================================
    Patience is such a waste of time. But sometimes even waste turns into Gold.
  • Na klar.....Aber es würde mich nicht wundern wenn das so weg geht..



    Ich baue meine Schiffle lieber selber..... :juhu:

    p.s. die sind bestimmt nicht bei der Kugelbake im Salzwasser gewesen, sondern im Modellbecken an der Alten Liebe..... :pf:
    Kapitaen Blaubaer :moin:
    :wink: "Noch einer der Remstalskipper"
    ______________________________________________________

    Werftaufenthalt: zuviele :pf:
  • RE: Revell Marwede für 1100 Euro und andere schöne Schiffe

    Moin Andreas!

    Ich sehe da 1000,- als Verhandlungsbasis (VB). - Da geht also noch was.
    Ziehe davon mal die Materialkosten ab und rechne dann den Stundensatz aus.
    Dann relativiert sich das ganze...

    Potentielle Käufer gibt es für derartiges immer!
    Gruß aus Kiel

    Steinhagen Modelltechnik - smt
    www.steinhagen-modelltechnik.de
    Ihr Profi für GfK Modellschiffsrümpfe

    [IMG]http://www.steinhagen-modelltechnik.de/bilder/banner/banner-smt1.jpg[/IMG]



    Wir wohnen und arbeiten da wo andere Urlaub machen.

    :pf:
    Wir hier im Norden sind eben ein wenig anders... ---> Drücken Sie bitte HIER!
    Und Dieter Nuhr finde ich auch klasse... ---> Klick hier
  • RE: Revell Marwede für 1100 Euro und andere schöne Schiffe

    ich sehe den Schiffsmodellbau immer noch als Modell-BAU....und nicht als Modell-KAUF....

    Aber vielleicht bin ich da relativ alleine auf der Mutter Erde.... :bw:
    Kapitaen Blaubaer :moin:
    :wink: "Noch einer der Remstalskipper"
    ______________________________________________________

    Werftaufenthalt: zuviele :pf:
  • Original von Kapitain BLaubaer

    p.s. die sind bestimmt nicht bei der Kugelbake im Salzwasser gewesen, sondern im Modellbecken an der Alten Liebe..... :pf:


    Stimmt, das meinte ich auch.

    @ Thomas, ich glaube nicht, das da wirklich noch was geht am Preis.

    Sicherlich kann man einen Arbeitslohn von, ich schätze mal in diesem fiktiven Fall 800 Euro, für eine Revell Marwede nehmen, wenn es ein Auftragsbau wäre.
    Aber als Verkauf aus einem Nachlass ?? Ich denke mal, der Verkäufer ist der Erbe und hat das Dollarzeichen in den Augen.

    Ich glaube, ich sollte mal wieder meine "Schiet egal" Tabletten nehmen,
    dann muss ich mich nicht immer so aufregen... :pf: :fg:

    Gruss, Andreas
  • Hallo
    Über was regt Ihr euch auf?
    Das da jemand ist der für ein Modell 1000 euro haben will?
    Da muß mal gesagt werden das die Bucht(E-Bay) die preise für die Modelle versaut hat:
    1. als die Wiesel von Graupner aus dem Progam genommen wurde stiegen die Preise ,selbst für schrott Modelle so hoch das fast der 3fach wert des Baukasten erreicht wurdeund das für schrott
    2. das gleiche bei den Kästen der DGZRS von Graupner zb A.B.
    Ich weiß ja nicht ob eure Modell versichert sind ,meine sind es und für jedes feritge Modell lasse ich dann meine Versicherungsmenschen antanzen um den Wert festzulegen und da liege sehr weit über diese 1000 euro.
    warum soll er dann nicht für Modell 1000 euro verlangen ? Wird es nicht los für den Preis wird er wohl was ändern
    Ich bin ein Nietenzähler weil ich es kann und das alles ohne CNC und 3D Drucker
    im Hafen
    Sovremenny
    Udaloy 2 Klasse Admiral Chabanenko
  • Hallo Zusammen,

    Ich wollte keinesfalls despektierlich werden.

    Dass der Erbauer viel Arbeit, Schweiss und Mühe gesetzt hat steht ausser Frage, wenn man sich die Modelle mal ansieht. :resp:

    Ich vertrete da lediglich den Standpunkt, Modell-BAU, und das macht doch mehr spass als KAUF :-

    Wenn ich was fertiges kaufen würde, wäre es mir schlicht und ergreifend zu teuer.

    Meine Modellbaukasse ist aber auch sehr schmal gehalten, da die Familiären Prioritäten definitiv nicht beim Modellbau sind :P

    Ich denke auch, dass er den Preis anpassen wird wenn er es für diese Summe nicht weg bekommt.
    Jedoch bei den Rennbooten sehe ich doch etwas hohe Preise als dass ich denke, dass diese Preise einer zahlt. So gut diese auch verarbeitet sein mögen.

    Aufregen tu ich mich da gar nicht. Höchstens :dno:
    In Arbeit:
    - LRP Deep Blue one (Umbau auf Brushless, da alte Elektronik abgeraucht)
    - Kyosho Blade Runner 101r (Beim ersten Testlauf ist die Elektronik in Flammen aufgegangen. Daher alles von vorn)
    - Mono, GFK Yellow Bullet (Benzinmotor ist wortwörtlich rausgeflogen)
    - Graupner Weser (Nur noch eine leere Hülle im Moment)
    ==============================================
    Patience is such a waste of time. But sometimes even waste turns into Gold.
  • Also...Thema Preisgestaltung, keiner von uns würde beim Autohändler
    für ein gängiges Modell, für ein Gebrauchtwagen mehr als Neupreis
    bezahlen.....komisch dass dies viele Verkäufer von Modellbauartilkeln
    aber anstreben.

    Recht gebe ich...probieren kann man es....und keiner muss es kaufen....
    also aufregen...nö kein Grund...
    Gruß Jens

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von JB007 ()

  • Sag mal zu diesem Thema nicht viel, denn die Preisgestaltung hat sein Eigenleben und ein Fachhändler, den ich nicht mag, hat mir mal am Telefon gesagt. Das die Kalkulation der Preise sein Ding wären, deswegen gibt es ja nun auch den Bausatz der Hafenbarkasse Charlotte vom Polen.
    Aber das ist ja nicht das Thema, wenn Ihr genau hinseht sind das nur Revell Modelle. Das Schnellboot , die Marwede, sind nur aus Baukasten von einem Modellbaufachmann veredelt. Ich glaube das kann aber jeder der schon Modelle gebaut hat.
    Wenn es eine Marwede in groß wäre, dann wäre der Preis ja noch realistisch, aber unter den Voraussetzungen wohl eher Utopie, außer jemand bemerkt es nicht.
    Schaut Euch mal das Tochterboot genau an. Die Wandstärke der Fensterrahmen usw. Alles gut fotografiert, möglichst ohne einen Bezugspunkt, damit man die Größe nicht einschätzen kann. Wenn das Vorsatz ist, könnte man da wieder von Betrug reden.
    Preise werden seit jeher durch Angebot und Nachfrage entschieden und nicht nur durch Kalkulation. Wenn jemand bereit ist das zu zahlen, ist es gut. Nur beschweren darf er sich nur, wenn ihm hier etwas falsches untergeschoben wurde.
    Da gibt es einen Modellbauer bei Kleinanzeigen im Raume Husum, der schreibt seine Preise fest rein. OK wenn er es meint. Aber er hat wohl so schlechte Erfahrungen mit Emailanfragen gemacht, das er nur noch telefonieren will. Wie soll ich denn eine Guben für gutes Geld kaufen wollen wenn ich nur 10 Bilder in Gesamtansicht ohne Details, Zubehörbeschreibungen, Maße zu sehen bekomme. Habe den Herrn letzte Woche für einen Mitarbeiter der DGzRS mal angeschrieben, nach Details gefragt und bin nur übelst beschimpft worden. FAzit Foto gibt es nicht. So kann er sich seinen recht hochpreisigen Rettungskreuzer ans Bein nageln, denn ich verkaufe nur bei Verkäufern, die auch Service bieten.
    Facebook, da gibt es immer mal wieder meine Neuzugänge zu sehen.









    Kann als ehemaliger Ostfriese nicht mehr alle Modelle zählen, aber über 200 sind es.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kuddellmuddell ()

  • Der Mensch in Husum ist völlig verstrahlt. Wenn man Lust auf lustige Lügengeschichten hat, mal hinfahren und selber geben.
    Ein paar Kollegen und ich waren schon da, die Geschichten, die da bei rumgekommen sind, würden bestimmt ein tolles Buch hergeben.

    Achtung, ich übertreibe natürlich, aber nicht viel... :bw: :fg:

    So wollte er mich auch verarschen, wollte eine Sylt kaufen ohne Elektronik.
    Als ich dann da war, wollte er sie nur noch mit eine uralten Graupner Funke und einem steinalten Robbe Regler für 200 Euro mehr verkaufen. Auch war der als top beschriebene Bauzustand der Sylt unter aller Sau. Wie es jetzt allerdings mit den momentan angebotenen Schiffen vom Zustand aussieht, weiß ich nicht. Was ich aber weiß, ist, das er viele Schiffe aus Essen bekommt, da sitzen noch so zwei Kanditaten. Er fährt aber auch im Norddeutschen Raum durch die Gegend und kauft Schiffe günstig auf um sie dann recht schnell wieder für zum Teil teures Geld in Umlauf zu bringen.

    Und für doch potentielle Käufer, seine Fahrbilder sind alle im Husumer Hafen, also Salzwasser, aufgenommen. Angeblich macht er die Schiffe danach wieder sauber. Leider glaube ich dem aber nix.



    Gruss, Andreas

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von inselmeier ()

  • Ja Andreas, das hat mir ein bekannter aus dem Diepholzer Modellbauvereines auch schon gesagt. Er hatte auch schon Schwierigkeiten mit einem Schiffskauf in Husum.
    Die beiden aus Essen sind mir gut bekannt. Die handeln hin und her und vernichten dabei sehr viel Geld. Wie die als junge Familienväter das hinbekommen, weiß ich auch nicht.
    Facebook, da gibt es immer mal wieder meine Neuzugänge zu sehen.









    Kann als ehemaliger Ostfriese nicht mehr alle Modelle zählen, aber über 200 sind es.
  • Ich denke, dass für Schiffsmodelle i.d.R. viel zu wenig Geld fließt!
    Ein Schiffsmodell ist immer ein Unikat und eine Kunstwerk, für das Hunderte von Stunden Arbeit aufgewendet wurden.
    Klar ist aber auch, dass kaum jemand über 1.000 € für ein Modell ausgeben kann; es ist schließlich "nur" Hobby.
    Dennoch kann ich jeden verstehen, der für sein Modell einen vernünftigen Preis herausfanden will. Dabei ist es egal, ob der Verkäufer auch der Erbauer oder "nur" der Erbe ist.
    Letztendlich regelt der Markt den Preis.
    Zur angebotenen Marwede: Ich kann an den Fotos nicht erkennen, dass diese herausragend gesupert wäre…
    Dann würde ich fast noch lieber ein ARR-Modell kaufen, was sich mir aber verbietet, da ich auch lieber baue als kaufe.
    Nur würde ich die Käufer von Schiffsmodellen nicht herabwürdigen. Ich selbst hatte lange Zeit keine Zeit, keinen Platz etc. um Modelle zu bauen.
    Da habe ich mir dann doch eine "Helgoland" gekauft, um halt was zum fahren zu haben.

    Gruß, Uwe (Einer der vielen Uwes. Warum heißen eigentlich so viel hier "Uwe"? Wäre auch mal'n Thread wert! :juhu:
    Im Wasser: Hafendienstboot ARGUS, MS Helgoland, Verkehrsboot der Kriegsmarine, Reededampfer ALTE LIEBE, 15er Jollenkreuzer
    Auf der Helling: SS Bohuslän, Kanonenboot Suriya Monthon