Frachtschiff Santa Teresa Baubericht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Frachtschiff Santa Teresa Baubericht

      Nun ist es soweit, ich traue mich, den 1. Baubericht anzufangen, nachdem ich Jahre lang stiller Leser war und viel gelernt habe...Mit diesem Baubericht möchte ich nun selbst konkret weiterlernen, werde daher auch immer wieder Fragen stellen und bitte natürlich auch darum, Verbesserungsvorschläge ungefragt zu posten.

      Kurz vorab ein paar Worte zu mir: Als echter Stuttgarter kenne ich das Meer nur aus dem Urlaub, bin dennoch seit Geburt ein großer Fan von Schiffen und irgendwann so mit 12-13 Jahren habe ich den Graupner-Lotsen bekommen. Leider kam dann das Skateboard dazwischen und ein halbfertiges Schiff verbrachte über 20 Jahre auf dem Dachboden, bis ich es vor 4-5 Jahren endlich fertig stellte. Danach packte mich das Modellbauhobby und in den letzten Jahren habe ich (mit Plan und weitgehend aus Holz) die "Theodor Heuss" und die "Mistral-Yacht" in einer etwas anderen Ausführung gebaut. Meine Werkstatt ist ein Eck in der Küche (Frau akzeptiert das), ist also nicht grad perfekt ausgestattet. Bin auch eher so der Typ "was nicht passt, wird passend gemacht" und sicher auch kein Perfektionist ;) Von daher bitte ich die Profis, Gnade walten zu lassen :pf:

      Als 3. Schiff wollte ich nun ein älteres Frachtschiff bauen und über dieses Forum bin ich auf die wunderschöne Santa Teresa gestoßen.

      Alles Weitere dann in Kürze in einem weiteren Post...
      Dateien
      in der Werft:
      Thunfischfänger Trevignon II 1:87
      Forenmodell Fast Crew Supplier 1:87
      Shrimp Boat (Lindberg-Bausatz) 1:60

      einsatzbereit:
      Graupner Lotse (als Polizeiboot), griechisches Fischerboot, Springer Tug (im Tim & Struppi Design), Frachtschiff Santa Teresa, Bugsier 18 Kuhwerder, LEGO Frachter City 7994, Hansajolle, Motoryacht Mistral, Seenotrettungskreuzer Theodor-Heuss
    • Schönes Schiff freue mich schon auf den Baubericht. Ich war auch lange stiller Mitleser werde aber demnächst auch mein Baubericht reinstellen. Mache so was auch zum ersten mal und ich denke wie bei dir gibt es immer Verbesserungsvorschläge und freue mich über jede Hilfe oder Vorschlag. Also dann mal los :bild: :bild:
      Gruß Andreas

      in der Werft:

      Schnellboot S143 der Albatros Klasse
      Prinz Eugen 1:200 (ruht zur Zeit)
      Mahagonnie Yacht (ruht zur Zeit)
      Neptun (Bausatz noch nicht angefangen)
      Bugsier 3 (muss noch in die Werft)

      im Hafen:

      Fischkutter Elke
      Bismarck 1:200


      in Planung:

      Fregatte Absalon


      ausgeflaggt:

      Graupner Systems ( Rennkatamaran )
      Segelschiff Secret
      Wasserschutzpolizeit W3
      Robbe U47
      Graupner " Wiesel "
      Dachs
      Berlin
      Najade
    • Die Santa Theresa war vor 45 Jahren mein erstes Frachtschiff aus Holz. Nach einem Plan aus dem Smb Verlag auf Schichtbauweise gebaut.
      Komischerweise hat dieses Schiff die Zeiten bei mir überlebt und war auch der Grund warum ich 1999 wieder mit dem Schiffsmodellbau angefangen bin. Ich habe das Schiff ein wenig renoviert und bin mit meinen Kindern an den Teich gefahren.
      Letzte Woche habe ich von einem Kollegen den Plan wiederbekommen. Ich hatte ihm den vor vierzig Jahren verliehen und er gab ihn mir nun wieder zurücknimmt einer Bierlaune bei unserem Schiffsmodelltreffen hatte ich ihn gefragt ob er den noch hätte und ob ich nun Leihgebühr bekommen würde. Er war geschockt und gab zu, den Plan vergessen zu haben und brachte ihn mir die Tage wieder.
      Facebook, da gibt es immer mal wieder meine Neuzugänge zu sehen.









      Kann als ehemaliger Ostfriese nicht mehr alle Modelle zählen, aber über 200 sind es.
    • Genial, solche Geschichten zu hören...Dafür liebe ich auch dieses Forum...

      so, dann starte ich mal. Ich versuche es, der Reihe nach zu machen.

      Auf das Schiff kam ich wie gesagt durch das Forumsthema der "Santa Ines" aus dem Jahr 2014. Diese Art Schiffe gefiel mir auf Anhieb und Arne postete da einen Plan der Santa Teresa und da ich als nächstes ein etwas älteres Frachtschiff bauen wollte, habe ich mich damals auf die ST festgelegt. Dank an Arne auch fürs Ausleihen des Plans. Da ich den Plan während eines Umzugs hatte, stellte ich später fest, dass doch einiges nicht kopiert oder verloren wurde. Sollte also jemand einen Plan digital haben, so kann er gerne an mich denken ;) Gleiches gilt für Fotos, denn bei google findet man nur sehr wenige...

      Zunächst war noch als Vorgedanke die Größe zu klären, denn ich hab in der Küche nur eingeschränkt Platz (Schiffslänge maximal so 1 Meter). Ich habe daher den Plan, der eigentlich auf 1:100 geht, auf 70 % reduzieren müssen, damit das Schiff letztlich nur knapp über 1 Meter lang wird. Anders geht es leider nicht, auch wenn der Maßstab nicht ideal ist...

      Meine Schiffe baue ich hauptsächlich aus Holz, da ich einfach den Werkstoff so gerne habe...Ich kenne auch einen Schreiner, der mir aus seinem Abfallholz ein paar Sperrholzplatten 5 mm stark geschenkt hat, aus denen die Spanten dann gesägt wurden. Und das mit einer Laubsäge...puhhh...
      Dateien
      • Spanten sägen.jpg

        (28,82 kB, 1.167 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      in der Werft:
      Thunfischfänger Trevignon II 1:87
      Forenmodell Fast Crew Supplier 1:87
      Shrimp Boat (Lindberg-Bausatz) 1:60

      einsatzbereit:
      Graupner Lotse (als Polizeiboot), griechisches Fischerboot, Springer Tug (im Tim & Struppi Design), Frachtschiff Santa Teresa, Bugsier 18 Kuhwerder, LEGO Frachter City 7994, Hansajolle, Motoryacht Mistral, Seenotrettungskreuzer Theodor-Heuss
    • Hallo Martin
      Tja Laubsäge...
      Mühsam nährt sich das Eichhörnchen ;)
      Ich hab mit der gleichen Methode auch schon eine ST gebaut, allerdings vor über 30 Jahren. Sie ist einfach ein schöner Klassiker aus den 60ern!
      Leider gibts von meinem Modell überhaupt keine Aufnahmen, auch der Plan (Papier) ist leider verschollen. Das Modell hab ich dann recht schnell wieder versilbert, sie musste dem Schwerlast-Frachter HAMMONIA weichen. (Damals chronische Finanznot als Azubi)

      Werde deinem Bericht jedenfalls aufmerksam folgen :)

      Grüße aus der Nachbarschaft
      Peter
    • Tja, und gleich zu Beginn die ersten Probleme. Die Werftleitung wurde gefeuert ;)

      Nach Aussägen der Spanten ist schnell klar geworden, dass der Rumpf, der ca. 50 % der Länge Kastenform hat, so nicht richtig sein kann. Ich hatte den Plan so interpretiert, dass Spant 3 und 9 identisch sind, aber nach 3 eben 9 kommt (Gehirn war offensichtlich im Schlafzustand). Vermutlich handelt es sich aber nicht um 2 Spanten, sondern es geht nach 3 eben bis 9 weiter (mit identischen Spanten, Anzahl unbekannt, entweder 3,4,5,6,7,8,9 oder eben auch in halben Schritten). Auch das Bild des Spantensatzes von Flying Fish bestätigt meine Vermutung. Gerade diesen Planteil hatte ich auch verloren, daher hatte ich das falsch interpretiert...

      Lange Rede, kurzer Sinn. Die Werft muss noch einige Spanten sägen, sodass es eine kleine Verzögerung gibt. Sorry...Jetzt hatte ich extra gewartet, bis ich nach dem Sägen loslegen kann und nun dies...
      in der Werft:
      Thunfischfänger Trevignon II 1:87
      Forenmodell Fast Crew Supplier 1:87
      Shrimp Boat (Lindberg-Bausatz) 1:60

      einsatzbereit:
      Graupner Lotse (als Polizeiboot), griechisches Fischerboot, Springer Tug (im Tim & Struppi Design), Frachtschiff Santa Teresa, Bugsier 18 Kuhwerder, LEGO Frachter City 7994, Hansajolle, Motoryacht Mistral, Seenotrettungskreuzer Theodor-Heuss
    • Original von Jay1893
      Tja, und gleich zu Beginn die ersten Probleme. Die Werftleitung wurde gefeuert ;)

      Nach Aussägen der Spanten ist schnell klar geworden, dass der Rumpf, der ca. 50 % der Länge Kastenform hat, so nicht richtig sein kann. ...


      Hallo Martin,
      dass diese Kastenform nicht stimmen kann, kann ich nur bestätigen, habe ich doch seinerzeit als Jugendlicher ähnliches erlebt bei meiner MS PRIAMOS, die ich 1969 nach einem Bauplan von Gabriel & Fischer gebaut hatte. Nach diesem Plan hatte meine PRIAMOS auch über ca. 50% der Rumpflänge Kastenform mit geraden Bordwänden aus Sperrholz. Wahrscheinlich war das seitens des Bauplanzeichners nur ein Zugeständnis an die Baukosten, nämlich relativ teures Balsaschichtholz einzusparen und weitgehend durch Sperrholzplatten zu ersetzen.
      Als ich Mitte der 80er Jahre einen Werftplan der PORTUNUS, einem Schwesterschiff der PRIAMOS, in die Hände bekam, war der Unterschied so frappierend, dass ich meine PRIAMOS radikal auseinandergenommen und verschlankt habe, was fast schon einen Neubau bedeutete. Ich habe hierzu ein paar Bilder angefügt.

      Das letzte Bild stammt vom 1. Mai 1970 von der traditionellen Regatta der damaligen IKS Köln (Interessengemeinschft Kölner Schiffsmodellbauer). Im Hintergrund bin ich als Jugendlicher neben meiner PRIAMOS zu sehen, im Vordergrund die SANTA INES (Schwesterschiff der SANTA TERESA) von einem anderen Clubmitglied, die hier auch unverkennbar einen unnatürlich kastenförmigen Rumpf hat. Das erste Bild zeigt die PRIAMOS mit ihrem anfangs kastenfömigen Rumpf.
      Die nachfolgenden Bilder vom Umbau zeigen di eerheblich schlankere Rumpfform, wie sie das Original hatte. Im Zuge des Umbaus wurden die alten Holzspanten und Seitenwände durch Metallspanten und Seitenwände aus Epoxy-GFK-Material ersetzt und die verschlankten Vor- und Achterschiffbereiche wieder mit GFK-Material überlaminiert.
      Dateien
      viele Grüße
      Hermann
      (Allroundlaie)

      ...et kütt, wie et kütt, äwer et hätt noch immer jod jejange! (Rheinische Lebensweisheit)

      Situs vilate inis et avernit!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hermann ()

    • schöne Bilder. So ein Treffen wie auf dem letzten Bild wäre heute wohl nicht mehr denkbar. Ich hab 2 Söhne (4 und 7) und die sind schon begeistert, aber ich habe zumindest hier bei uns im Süden nicht das Gefühl, als würden Jugendliche Modellschiffe bauen...

      Eine Frage an die doch Einigen, die so ein Schiff gebaut haben. Kann mir jemand ein Bild des Rumpfes mailen, aus dem sich die Form ergibt und wie die Spanten gesetzt werden. Ich habe den Bauplan (siehe Bild unten). In dem Baubericht über die Santa Ines hier aus dem Forum hat Christian seinen Spantenriss angefügt. Dieser ist doch schon etwas anders als meiner (insbesondere die Heckpartie).

      Insbesondere wenn jemand den von mir benutzten Bauplan hat (bei Arne habe ich auch angefragt), wäre ich sehr dankbar über eine Zusendung von Bildern, wie die Spanten gesetzt werden...

      Ansonsten werde ich entsprechend der mir vorliegenden Bilder eben weitere "Kastenspanten" sägen und dann eben selbst gemessen setzen.

      Auf jeden Fall sehr interessant, dass dieses Schiff auch schon eine große Modellbaugeschichte hat.
      Dateien
      • 33f6hdd.jpg

        (54,61 kB, 1.031 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      in der Werft:
      Thunfischfänger Trevignon II 1:87
      Forenmodell Fast Crew Supplier 1:87
      Shrimp Boat (Lindberg-Bausatz) 1:60

      einsatzbereit:
      Graupner Lotse (als Polizeiboot), griechisches Fischerboot, Springer Tug (im Tim & Struppi Design), Frachtschiff Santa Teresa, Bugsier 18 Kuhwerder, LEGO Frachter City 7994, Hansajolle, Motoryacht Mistral, Seenotrettungskreuzer Theodor-Heuss

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Jay1893 ()

    • Habe heute von Arne den Plan nochmals bekommen (besten Dank!!!) und den Fehler entdeckt. Muss also noch ein paar Spanten sägen (Nr. 4,5,6,7 und 8 ) und dann gehts hier weiter ;)
      in der Werft:
      Thunfischfänger Trevignon II 1:87
      Forenmodell Fast Crew Supplier 1:87
      Shrimp Boat (Lindberg-Bausatz) 1:60

      einsatzbereit:
      Graupner Lotse (als Polizeiboot), griechisches Fischerboot, Springer Tug (im Tim & Struppi Design), Frachtschiff Santa Teresa, Bugsier 18 Kuhwerder, LEGO Frachter City 7994, Hansajolle, Motoryacht Mistral, Seenotrettungskreuzer Theodor-Heuss

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Jay1893 ()

    • in 2 sonnigen Tagen habe ich den Spielplatzbesuch ausgenutzt, um weiter zu sägen. Vorteil: Man muss nicht putzen ;)

      Die Spanten sind nun ausgesägt, eine paar Kleinarbeiten sind noch zu machen, bevor ich sie auf die Hellingplatte befestige. Hierfür benutze ich übrigens immer eine alte Latte eines Bettlattenrostes, den ich mal vor ein paar Jahren am Sperrmüll mitgenommen habe. Kerzengerade, stabil und umsonst, das freut den Schwaben...

      Bei den Spanten muss ich noch die Kielaussparung sägen und die vorderen und hinteren Spanten will ich auch noch etwas schräg abschleifen, damit die Beplankung sauber verlaufen kann. Das gibts dann im nächsten Teil...

      Unten aber mal alle Spanten versammelt. Die vorderen habe ich nicht ausgehöhlt, zum einen wegen der besseren Stabilität, zum anderen aber auch, da ich hier vermutlich keinen Platz benötige, wie bspw. bei den Heckspanten.

      Ich werde aber noch ein kleines Loch bohren, um sicherheitshalber einen Kanal zu haben...
      Dateien
      in der Werft:
      Thunfischfänger Trevignon II 1:87
      Forenmodell Fast Crew Supplier 1:87
      Shrimp Boat (Lindberg-Bausatz) 1:60

      einsatzbereit:
      Graupner Lotse (als Polizeiboot), griechisches Fischerboot, Springer Tug (im Tim & Struppi Design), Frachtschiff Santa Teresa, Bugsier 18 Kuhwerder, LEGO Frachter City 7994, Hansajolle, Motoryacht Mistral, Seenotrettungskreuzer Theodor-Heuss

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Jay1893 ()

    • die vorderen und hinteren Spanten habe ich nun noch abgeschrägt, damit die Planken besser über die Spanten gehen. Scheint mir bei diesem Rumpf fast nötig zu sein, denn gerade die Heckpartie hat schon etwas größere Biegungen.

      Hoffentlich gehts mit den Planken gut. Ich habe Abachi-Leisten 1 mm stark, 7 mm breit vorgesehen, die ich bei Arkowood bestellt habe. Mit dem Material bin ich immer sehr zufrieden...
      Dateien
      in der Werft:
      Thunfischfänger Trevignon II 1:87
      Forenmodell Fast Crew Supplier 1:87
      Shrimp Boat (Lindberg-Bausatz) 1:60

      einsatzbereit:
      Graupner Lotse (als Polizeiboot), griechisches Fischerboot, Springer Tug (im Tim & Struppi Design), Frachtschiff Santa Teresa, Bugsier 18 Kuhwerder, LEGO Frachter City 7994, Hansajolle, Motoryacht Mistral, Seenotrettungskreuzer Theodor-Heuss

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Jay1893 ()

    • gestern einen freien Tag genommen (dank Selbständigkeit geht das zum Glück manchmal) und bei schönstem Wetter draußen die Spanten auf die Helling geklebt.

      Ich kleb sie einfach drauf, da dies einfacher geht und mir der Sinn für Verschraubung nicht klar ist. Am Schluss wird es eh runtergesägt und das Hellingbrett dient dann noch als Feuerholz zum Grillen...

      Der Kiel ist schön gerade und ich bin sehr zufrieden soweit.

      Ach ja, bei den vorderen Spanten habe ich kleine Löcher noch reingebohrt, um später eventuell ein Kabel durchlegen zu können für eine Beleuchtung am Bug. Mal sehen.

      Ich will bei diesem Modell das erste Mal eine Beleuchtung installieren und habe auch vor, den 2. Kran funktionsfähig zu machen. Das wird nicht einfach...
      Dateien
      in der Werft:
      Thunfischfänger Trevignon II 1:87
      Forenmodell Fast Crew Supplier 1:87
      Shrimp Boat (Lindberg-Bausatz) 1:60

      einsatzbereit:
      Graupner Lotse (als Polizeiboot), griechisches Fischerboot, Springer Tug (im Tim & Struppi Design), Frachtschiff Santa Teresa, Bugsier 18 Kuhwerder, LEGO Frachter City 7994, Hansajolle, Motoryacht Mistral, Seenotrettungskreuzer Theodor-Heuss

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Jay1893 ()

    • ja, und im Heckbereich ist auch so eine starke Kante, wo sich der Rumpf dann extrem verjüngt. Das sind die 2 Problemstellen, die ich sehe.

      Möglicherweise nutze ich den Wasserkocher, um die Leisten etwas zu biegen. Bei den anderen Schiffen gab es diese extremen Knicke nicht...

      mal sehen, ich halte Euch auf dem Laufenden.
      in der Werft:
      Thunfischfänger Trevignon II 1:87
      Forenmodell Fast Crew Supplier 1:87
      Shrimp Boat (Lindberg-Bausatz) 1:60

      einsatzbereit:
      Graupner Lotse (als Polizeiboot), griechisches Fischerboot, Springer Tug (im Tim & Struppi Design), Frachtschiff Santa Teresa, Bugsier 18 Kuhwerder, LEGO Frachter City 7994, Hansajolle, Motoryacht Mistral, Seenotrettungskreuzer Theodor-Heuss
    • Der Spantensatz sieht tatsächlich etwas anders aus.

      Aber vergessen habe ich keine. Angefügt der Spantenriss. Der Übergang von 11 auf 10 ist sehr hart, diesen meint Ihr vermutlich. Ich habe die Abstände auf 7 cm gesetzt, nach Plan (auf 70 % verkleinert).

      Ich hab auch bereits angefangen zu Beplanken und ich glaube, im Endeffekt wird es halb so wild sein. Bisher machen die Leisten die Kurven mit. Ich schätze mal, dass die 2 anderen Santa Teresas aus anderen Plänen entstammen. Ist natürlich etwas merkwürdig, wenn dann leicht unterschiedliche Rumpfformen auftreten.

      Wenn die eine Bugpartie fertig ist, stelle ich mal ein Bild rein.
      Dateien
      • spantenriss.jpg

        (63,78 kB, 652 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      in der Werft:
      Thunfischfänger Trevignon II 1:87
      Forenmodell Fast Crew Supplier 1:87
      Shrimp Boat (Lindberg-Bausatz) 1:60

      einsatzbereit:
      Graupner Lotse (als Polizeiboot), griechisches Fischerboot, Springer Tug (im Tim & Struppi Design), Frachtschiff Santa Teresa, Bugsier 18 Kuhwerder, LEGO Frachter City 7994, Hansajolle, Motoryacht Mistral, Seenotrettungskreuzer Theodor-Heuss