Was soll ich sagen ......... Najade

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Was soll ich sagen ......... Najade

      Moin Zusammen
      Was soll ich sagen es begann mit einer Segellatte hier im Forum.
      Und ich wahr infiziert und der Reitz eine Yacht zubauen ist geweckt.
      Dar das meine erste Yacht ist, habe ich mir die Najade ausgesucht und bestellt.
      Ich bin der Meinung das das für mich als einsteiger das richtige ist
      nach dem ich hier die tollen Bauberichte gelesen habe.

      Nun warten ich auf das gute Stück und werde euch noch mit einigen
      Fragen an euch heran treten.

      Bis da hin wünsche ich allen Bastlern und Tüftlern viel Spaß beim Bauen.
      Gruß Michael

      schweigend im Gespräch vertieft :pr:
    • Segellatte? :???:

      Ahem.....was ist das denn bitte? Eine Rah? ein Baum? der Cappu des Skippers? oder etwa......zurück zum Liegeplatz :fg:
      Fahrbereit :
      ASW - Zerstörer USS " Ingersoll " , Spruance - Klasse
      Krabbenkutter " Maus " - Krabbe Tön 12

      In der Werft:
      Lenkwaffenzerstörer USS " Bainbridge " , DDG 96
      AHTS " Walhalla "
      Aeronaut Queen, " Aurora Borealis "
      Graupner Collie - " Susannchen "

      Auf Lager :
      Trumpeter Schlachtschiff " Bismarck "
      Seenootrettungskreuzer " Hermann Helms "

      Ich habe eine Pinzette und eine Flachzange und werde nicht zögern diese einzusetzen !!
    • P.S. Ich mach nur Spaß


      Die Najade ist eine handliche , elegante Yacht mit einem schönen Fahrbild. Ich wünsche viel Spaß beim bauen.

      Gruss
      Micha
      Fahrbereit :
      ASW - Zerstörer USS " Ingersoll " , Spruance - Klasse
      Krabbenkutter " Maus " - Krabbe Tön 12

      In der Werft:
      Lenkwaffenzerstörer USS " Bainbridge " , DDG 96
      AHTS " Walhalla "
      Aeronaut Queen, " Aurora Borealis "
      Graupner Collie - " Susannchen "

      Auf Lager :
      Trumpeter Schlachtschiff " Bismarck "
      Seenootrettungskreuzer " Hermann Helms "

      Ich habe eine Pinzette und eine Flachzange und werde nicht zögern diese einzusetzen !!
    • Moin zusammen

      Heute war es soweit meine Najade ist angekommen

      Nach dem ich mir erst mal den Bauplan durchgelesen habe
      meine erste Frage an die Najade erfahrenden Erbauer
      gibt es was was man nicht unbedingt nach Plan machen sollte
      weil es einfacher geht oder im weitern verlauf Hinderlich ist.

      Danke euch
      Gruß Michael

      schweigend im Gespräch vertieft :pr:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Schaubi ()

    • Moin Zusammen,
      Langsam aber sicher geht es voran.

      Meine Überlegung ist ob man nicht die beiden Hälften nicht nach dem Lackieren
      zusammen Kleben kann (Klebeflächen ab Kleben) da man an einige Sachen die nach dem Lackieren dran und drauf kommen nur noch schlecht oder nicht mehr dran kommt zum verkleben wie zum Beispiel Rehling,Handläufe und so weiter.
      Dateien
      Gruß Michael

      schweigend im Gespräch vertieft :pr:
    • Hallo Michael,

      nachdem ich das an einigen Booten "falsch" gemacht habe, klebe ich Rumpf und Deck heute generell ganz zum Schluss zusammen. Du hast Recht, das Einkleben der Reeling und aller anderen Anbauteile in das Deck ist von der Innenseite her am saubersten. Auch der Aufbau und Zusammenbau der Technik geht am offenen Rumpf immer noch am einfachsten. Meine Meinung: Erst wenn alles eingebaut ist und funktioniert wird geschlossen. Notfalls wird eben noch einmal nachlackiert oder sauber abgeklebt, das ist immer noch die schönste Lösung.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Montega ()

    • Original von Schaubi


      Meine Überlegung ist ob man nicht die beiden Hälften nicht nach dem Lackieren
      zusammen Kleben kann (Klebeflächen ab Kleben) da man an einige Sachen die nach dem Lackieren dran und drauf kommen nur noch schlecht oder nicht mehr dran kommt zum verkleben wie zum Beispiel Rehling,Handläufe und so weiter.


      Ich habe selbst eine Najade gebaut. Das Lackieren solltes du nach dem Kleben, Spachteln (Insbewsondere die Spalten am Heck !) und Schleifen übernehmen.
      Ansonsten wird das optisch nicht homogen (Das wäre so, als würdest du beim Auto nur den ausgebeulten Teil eine Kotflügels lackieren).
      Der Anbau von Handläufen, der Reling etc... ist bei der Najade ganz easy.

      Viel spaß

      Christian
      Im Bau:
      Graupner Constellation, Chickie, 2-Master Isabell, Optimist 1/5, Restaurierung Graupner Nautic, Restaurierung Großsegler (2,2 m Masthöhe), Saudade (Hegi)

      Gebaut
      Azimut Atlantic Challenger, Jules Verne, Manhattan 46 (Basis Najade) mit 2 jets, Sunseeker XS 2000, Chris Craft Catalina Hegi, Queen, Princess, Diva, Spitfire 1/5,2, Classic, Catalina 50'', Vaurien (2 Stück), Carina von Graupner (3 Stück), Graupner Taifun, Robbe Diablo, Sea Jet Evolution, Scarrab 48, Graupner Powercat BL,...
    • Ich kann mich meinem Vorredner nur Anschließen. Speziell am Heck wirst du sehr viel Spachtel- und Schleifarbeit haben, es ist sinnvoller erst alles zu verkleben und dann zu Lackieren.
      Die Reling lässt sich auch nach dem Lackieren recht gut anbringen und von innen verkleben, der Rumpf ist ja recht geräumig und der Zugang nicht sooo eng.

      Gruß Niels
      In Bau: Scarab 38 KV • Sunseeker Manhattan 48 • Bayliner Arriva • Schubboot Huckingen • Vitrivius Exploreryacht
      In Planung: Princess 56 Fly • Sunseeker Sportfisher 37 • Van Dutch 30 • Sunseeker Camargue 55 • Draco Zircon 3100
      Fertig: Hansajolle • bretonischer Fischkutter
    • Hallo miteinander

      Ja das mit dem Heck ist der Punkt bei dem ich bei meiner Überlegung den Rumpf und das Deck einzel zu Lackieren Stolper.Da stimme ich euch zu.

      Bin heute zwar nicht zum Bauen gekommen doch habe ich mir das noch mal angeschaut
      dar ich den Gedanken einzel zu Lackieren und dann Deck und Rumpf zusammen zu Kleben noch nicht ganz verworfen habe,ist mir diese Variante als Möglichkeit es umzusetzen durch den Kopf gegangen Erst wird das Deck Lackiert alles drauf und dran gebaut nun kann ich das fast fertige Deck mit dem Rumpf verkleben jetzt kann ich das Deck
      an der Scheuer kante Abkleben und mich um die Spachtel und Schleif Arbeiten am Heck kümmern wenn das Heck dann schön ist wird der Rumpf mit der Heckpartie Lackiert.
      Ich weis einige werden nun die Hände über den Kopf zusammen schlagen und sich sagen warum so umständlich. Ich werde einfach den Gedanken nicht los das ich die Anbauteile auf dem Deck nicht sauber und dicht verklebt bekomme wenn ich es so mache wie der Bauplan es vorgibt.

      Hallo Jens welcher Motor darein kommt weis ich noch nicht da ich mich damit noch nicht beschäftigt habe ob es ein Bürstenmotor oder Brushless wird. Dar es mit den E- Motoren totales neu Land für mich ist bin bisher nur mit Windkraft auf dem Wasser unterwegs und meine Autos die ich fahre sind mit Benzin Motoren bin also offen für Vorschläge was mann da am besten für einen Motor nimmt.

      erstmal vielen Dank an euch
      Gruß Michael

      schweigend im Gespräch vertieft :pr:
    • Zum Motor:

      Zwei Alternativen:

      Bürstenmotor type 700 (Speed 700, Johnson 700,...) mit Kühlspirale, Regler z.B. von Modellbauregler mit min. 60A und Kühlung. Johnson motoren gibt es für wenig Geld (um 10€) z.B. bei Poillin

      Brushless Motor 3656 (dia. 36 mm X Läne 56 mm) mit ca. 1500 - 1800 min-1 pro Volt (Roxxy 3656 mit 1800 kVA, Dymond Innrunner, etc...) mit min. 60A BL Regler und Wasserkühlung (80A marine Regler gibt es z.B. bei Hobby King ab Lager EU) an 4S Lippoakku

      Gruß aus Hildesheim

      Christian
      Im Bau:
      Graupner Constellation, Chickie, 2-Master Isabell, Optimist 1/5, Restaurierung Graupner Nautic, Restaurierung Großsegler (2,2 m Masthöhe), Saudade (Hegi)

      Gebaut
      Azimut Atlantic Challenger, Jules Verne, Manhattan 46 (Basis Najade) mit 2 jets, Sunseeker XS 2000, Chris Craft Catalina Hegi, Queen, Princess, Diva, Spitfire 1/5,2, Classic, Catalina 50'', Vaurien (2 Stück), Carina von Graupner (3 Stück), Graupner Taifun, Robbe Diablo, Sea Jet Evolution, Scarrab 48, Graupner Powercat BL,...
    • Hallo Michael ,

      Schönes Boot wa sdu da gekauft hast :Badew:.

      Ich freue mich schon auf das Endergebnis :clap:

      Gruß Johannes
      In der Werft :

      Blue Hunter (Umgebaute Vegesack in Thw Stil)

      Forenmodell Schubi + Leichter

      Umgebaute Wsp 14 in Thw Stil ( hat noch keinen Namen)

      Drumbeat of Devon

      Das Leben ist wie Windows, immer wenn man meint, es läuft, stürzt es ab. ;)
    • Moin zusammen
      Der Bau meiner Najade macht Fortschritte kleine Schritte aber es wird.

      Für den Antrieb habe ich diese Combo bestellt Brushless Tsunami Pro 4800KV und diesem Regler Tsunami Pro BL Regler 90A

      Dar ich mit dem Thema Strom mich so gar nicht auskenne brauche ich eure Hilfe

      Das Boot soll mit zwei 3s LiPos betrieben werden wenn ich das richtg verstanden habe ich dann 11,1 Volt :kratz:

      Jetzt zu dem was ich nicht versteh, mein Empfänger mag nur Maximal 7,4 Volt wie Regel ich das runter von 11,1 auf 7,4

      Das gleiche bei der Außenbeleuchtung es gibt ein Beleuchtungs Set für die Najade mit 6Volt Leuchtmittel wie Regel ich das runter und sie sollte beim Einschalten des Bootes mit an gehen.

      Dann möchte ich noch Innenbeleuchtung verbauen doch da stehe ich komplett auf dem Schlauch was man da verbaut(X Volt Leuchtmittel) sie sollte bei bedarf zu zu schalten sein über die Funke, wie kann ich das umsetzen , ich habe ein 6 Kanal Anlage

      Ich Danke euch für eure Hilfe wie ihr seht habe ich sie bitter nötig ?(
      Gruß Michael

      schweigend im Gespräch vertieft :pr:
    • Moin Michael

      Dein ausgewählter Regler besitzt ein eingebautes BEC. Das bedeutet, der Regler stellt die Spannungsversorgung für Empfänger und Servos zur Verfügung.
      Lt. Herstellerangaben 5,5V mit 5 A (glauben wir das mal...)
      Das sollte dicke reichen, um auch noch ein paar Glühbirnchen für deine Aussenbeleuchtung zu betreiben. Dazu könnte man an einem freien Empfänger-Kanal einfach ein Servokabel einstecken, die Spannung abgreifen, und das Licht schaltet mit der Anlage ein.

      Für eine schaltbare Innnenbeleuchtung braucht es noch ein Schaltmodul (elektronisch oder mit Relais). Das wird dann in einen freien Empfängerkanal gesteckt und schaltet eine (unabhängige) Spannungsquelle auf den Verbraucher. Da du ja eh mit ~11V unterwegs bist, bieten sich für die Innenbeleuchtung zB LED-Stripes für 12V an. Damit entfällt auch hier irgendwelche Regelung. (Kann höchstens sein, dass die Stripes zu hell sind und man muß nochmal nachjustieren)

      Peter
    • Hallo Michael,

      Für den Antrieb habe ich diese Combo bestellt Brushless Tsunami Pro 4800KV und diesem Regler Tsunami Pro BL Regler 90A


      Handelt es sich bei deimen Motor um diesen hier?

      Falls ja, gib ihn schnellstmöglich wieder zurück!

      Der Motor ist zum einen viel zu klein für die Najade (Ich würde mindestens einen 36er Motor nehmen) und zum Anderen dreht der viel zu hoch.

      Der Motor bringt im Leerlauf 4800 Umdrehungen pro Minute und Volt, wenn du den an einen 3s Akku hängst, dann hast du rund 53.000 U/min und bedenke dass die 11,1V nur die Nennspannung sind. Ein voll geladener 3s Akku hat 12,6V - das sind dann schon 60.000 U/min!!! Selbst enn du auf 2S gehst, wird's zu viel.

      Ich denke, dass 15 - 18.000 U/min unter Last mehr als genug sind für ein anständiges Fahrbild.

      Gruß Niels
      In Bau: Scarab 38 KV • Sunseeker Manhattan 48 • Bayliner Arriva • Schubboot Huckingen • Vitrivius Exploreryacht
      In Planung: Princess 56 Fly • Sunseeker Sportfisher 37 • Van Dutch 30 • Sunseeker Camargue 55 • Draco Zircon 3100
      Fertig: Hansajolle • bretonischer Fischkutter
    • Hallo Niels,

      Der ist mir für das Modell Empfohlen worden, :hm:

      (ob ich noch mal eine Baue weiß ich nicht eher nein das Bauen macht mir schon Spaß keine Frage aber das mit dem ganzen Elektro kram ist mir zu Kompliziert.werde bei meiner Segelyacht bleiben.)
      Gruß Michael

      schweigend im Gespräch vertieft :pr:
    • Original von frenchi
      Zum Motor:

      Zwei Alternativen:

      Bürstenmotor type 700 (Speed 700, Johnson 700,...) mit Kühlspirale, Regler z.B. von Modellbauregler mit min. 60A und Kühlung. Johnson motoren gibt es für wenig Geld (um 10€) z.B. bei Poillin

      Brushless Motor 3656 (dia. 36 mm X Läne 56 mm) mit ca. 1500 - 1800 min-1 pro Volt (Roxxy 3656 mit 1800 kVA, Dymond Innrunner, etc...) mit min. 60A BL Regler und Wasserkühlung (80A marine Regler gibt es z.B. bei Hobby King ab Lager EU) an 4S Lippoakku

      Gruß aus Hildesheim

      Christian


      Da hattest du doch eine Empfehlung.....wie man von 1500/1800KV auf einen Motor
      von 4800KV kommt ist mir ein Rätsel :kratz:.....selbst wenn dieser ein 36er Baureihe
      wäre....

      In den seltenen Fällen, wie bei der Najade, kann man sich auch am Herstellers orientieren,
      denn die letzte Serie wurde mit einem Roxy Brushless ausgeliefert, der ganz gut funktionierte.
      Gruß Jens