Was soll ich sagen ......... Najade

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Moin

      Hallo Jens dann will ich mal das Rätzel auflösen
      Da ich ja völlig ohne Erfahrung an das Projekt E- Antrieb gegangen bin
      habe ich mir hier und bei Fachhändlern um gehört was man da verbaut
      Nun hat mit der Fachhändler (habe gesagt für welches Modelle ich es benötige ) das Angebot für die Combo gemacht und es sagte mir zu.Gut habe halt auf Falsche Pferd Gesetzt :w:.

      wenn ich mir nun einen anderen Brushless Motor nach euren angaben besorge kann ich den wenigstens den Regler verwenden oder muss der auch neu?
      Gruß Michael

      schweigend im Gespräch vertieft :pr:
    • Hallo Michael,

      laut Datenblatt kann dein Regler mit 2s - 6s und 90A belastet werden. Dazu hat er noch eine Wasserkühlung. Der ist auf jeden Fall weiterverwendbar.

      Als Motor solltest du dich nach einem Inrunner mit mind. 36mm Durchmesser umsehen, Drehzahl etwa 1500 - 1800kV und dann mit 3s - 4s betreiben.

      Geeignet wäre z.B. der Roxxy 3656-06 oder der Leopard LBP3665/5D. Enfach mal googlen. Dazu noch einen Kühlmantel und gut ist.

      Ansonsten gingen auch BL Outrunner mit der passenden Drehzahl (s.o.) der 500er Heli Bauklasse, die lassen sich aber nicht wasserkühlen - was meist auch nicht nötig ist.

      Gruß Niels
      In Bau: Scarab 38 KV • Sunseeker Manhattan 48 • Bayliner Arriva • Schubboot Huckingen • Vitruvius Exploreryacht
      In Planung: Princess 56 Fly • Sunseeker Sportfisher 37 • Van Dutch 30 • Sunseeker Camargue 55 • Draco Zircon 3400
      Fertig: Hansajolle • bretonischer Fischkutter
    • Moin,

      Das ist natürlich sehr ärgerlich und ich persönlich würde dem
      Händler die Kombi wieder zurück geben....

      Was den Regler betrifft, so stimme ich meinem Vorredner zu.

      Bei dem Motor....zunächst mal solltedt du dir klar werden mit
      wieviel Volt du dein Modell betreiben möchtest, erst dann würde
      ich mir auch den Motor dazu aussuchen.....

      Denn 1800KV an 3s wären 19980KV...unter Last etwa 16985KV
      Und 1800KV an 4s schon 26640KV...unter Last etwa 22644KV

      Also schon 5659KV mehr....

      Ich persönlich würde bei der Najade in einem KV Bereich unter Last
      so zwischen 17000-18500KV bleiben.....

      Was Outrunner Motoren betrifft.....brauchen diese nicht zwangsweise eine
      Kühlung, aber man kann eine verbauen....gibt Aluminium- Montageplatten
      mit integrierten Kühlung
      Gruß Jens
    • Moin zusammen

      Ich bin heute ein großes Stück weiter gekommen mit
      meiner Yacht.

      Nun habe ich eine Frage zur Wasserkühlung des Reglers
      welche Version 1) oder 2)
      ich habe zum bessern Verständnis habe ich eine Skizze gemacht.

      Vielen Dank
      Dateien
      Gruß Michael

      schweigend im Gespräch vertieft :pr:
    • Bei 4 Ein/Ausgängen = Rohrenden am Regler kann man es sowohl als auch gestalten.

      Meist geht man aber wie bei deiner Variante 2 vor.
      Also Wasser in Richtung Regler, dann durch den Regler durch, am Ende in einer Schleife zurück und an der anderen Seite aus dem Regler, und dem Modellboot, raus :)
      Um ganz gute Effekte zu bekommen, kann man den Regler auch mit einer Pumpe zwangskühlen. Das mache ich so bei meiner Riva Domino. Da wird die zweckentfremdete Benzinpumpe seperat mit 7,4V LiFePo-Akku angetrieben und sorgt für Dauerkühlung von 2x Fahrtreglern/Drehzahlstellern.
      MfG, Ernst
      (Moderator)

      Das Vorteilhafte an Standmodellen ist, dass sie selten absaufen...

      IG-Yachtmodellbau seit 1996

      Under Construction: Riva Iseo 1/10 - Range Rover Projects 1/10 - diverse Sunseeker-Yachten

      MFC Ikarus Kempten - Modellfliegen auf 895,2m Starthöhe :)
    • Moin zusammen

      Es geht voran
      Heute bin ich dazu gekommen das fertig Lackierte und vor montierte Deck mit dem
      Rumpf zu verkleben Spachteln und zu Schleifen und ich muss sagen es hat super geklappt
      Dateien
      Gruß Michael

      schweigend im Gespräch vertieft :pr:
    • Hallo Michael

      hoffe bei dir geht es gut weiter,denn ich verfolge dein Bericht.Habe mir heute auch den Baukasten bestellt.. ..

      Freue mich auf weitere Bilder

      Lg

      Holger
      Bereits gebaut:
      WSP1 Aeronaut,WSP47 Krick,Lotsenboot Aeronaut,Condor 2 Graupner,Hecht Graupner,Theodor Heuss Graupner,Pegasus III Graupner,W3 Robbe,Düsseldorf Robbe,Queen Princess,Classic Diva von Aeronaut,Helgoland Graupner,U-Boot Krick,Multi Jet Boot Graupner,
      Aktuell in der Werft:

      Victoria Yacht Aeronaut
      Paula III Robbe
      WS14 Siegel Modellbau
      Bugsier Graupner
      SAR Boot Graupner
      Düsseldorf Robbe
      WS 3 Robbe
      Aktuell....SRK Berlin von Robbe

      Ich baue anderst...na und... :nick:
    • Hallo Holger

      Ja es geht weiter hatte in der letzten zeit nicht all zu viel Zeit
      zu Bauen und zum anderen habe ich noch mit dem Neuaufbau meiner
      Saphir angefangen.
      Heute habe ich den Rumpf lackiert und es sind noch ein
      paar Teile gekommen Stecker und Akkus.

      Ich wünsche dir viel Spaß beim Bauen
      Dateien
      Gruß Michael

      schweigend im Gespräch vertieft :pr:
    • Moin zusammen

      So langsam wird`s was hier und da noch ein paar
      Kleinigkeiten Polster, innen den kabel kram, Beleuchtung innen
      und Dekor und sie kann zur Jungfernfahrt ins Wasser gelassen werden
      Freue mich schon drauf
      Dateien
      Gruß Michael

      schweigend im Gespräch vertieft :pr:
    • Moin zusammen,

      Die erste Test fahrt war nach gut 30 Sekunden erledigt.
      Die Ursache wahr schnell gefunden habe einen Stellring an
      der Welle vergessen und dar durch ist die Welle nach hinten raus
      gerutscht das ist nun behoben.

      Was mich mehr interessiert ist warum das ganze so laut ist
      also der Antrieb.
      kann man das leiser konstruieren ?
      Gruß Michael

      schweigend im Gespräch vertieft :pr:
    • Ahoi,

      vielleicht stimmt die Flucht Welle des Motors nicht genau zur Antriebswelle und somit schwingt dein Kardangelenk auf. Derzeit helfe ich einem Clubkollegen beim Bau seiner Najade und wir verwenden ausschließlich Kompaktwellenanlagen von Gundert mit starren Kupplungen ohne oberes Lager. Zur Dämmung werden wir in seinen Rumpf noch dünne selbstklebende Moosgummiplatten eingeklebt, der große ABS Rumpf schwingt sonst wie ein Geigenkasten und verstärkt die Resonanzen zusätzlich.

      Gruß Alexander
      :bd:

      Schwerpunkt Rennboote

      schnell » schneller -» Alex
    • Hallo Michael

      das ärgert mich auch schon seit Jahrzehnten, das laute dröhnen der Motoren,umso mehr Raum ein Rumpf hat,umso lauter wird es,ob da Moosgummi Abhilfe schaffen kann,mag ich zu bezweifeln. .? Versuche es mal mit Schaumstoff,wenn du das Boot zumachst...

      Meine Najade ist gestern von Krick gekommen....und dabei habe ich erst mit der Calypso angefangen. ...

      Lg

      Holger
      Bereits gebaut:
      WSP1 Aeronaut,WSP47 Krick,Lotsenboot Aeronaut,Condor 2 Graupner,Hecht Graupner,Theodor Heuss Graupner,Pegasus III Graupner,W3 Robbe,Düsseldorf Robbe,Queen Princess,Classic Diva von Aeronaut,Helgoland Graupner,U-Boot Krick,Multi Jet Boot Graupner,
      Aktuell in der Werft:

      Victoria Yacht Aeronaut
      Paula III Robbe
      WS14 Siegel Modellbau
      Bugsier Graupner
      SAR Boot Graupner
      Düsseldorf Robbe
      WS 3 Robbe
      Aktuell....SRK Berlin von Robbe

      Ich baue anderst...na und... :nick:
    • Servus Holger,

      im Automobilbau werden im Bereich der Bodengruppe und Spritzwand auch Gummimatten aufgeklebt, diese sind auch zur Vibrations.- / Lärm.- und natürlich thermischen Dämmung. Hast du schon mal mit Moosgummimatten gearbeitet da du es gleich anzweifelst, scheint in Mode zu sein Dinge erst mal an zu zweifeln, schade. ...

      Wir werden es auf jeden Fall machen und mit unserer Wellenanlage auf jeden Fall leiser sein. Ausserdem sind noch weitere Maßnahmen geplant, werde ich aber erst posten wenn das Schiff gebaut ist..

      Gruß Alexander
      :bd:

      Schwerpunkt Rennboote

      schnell » schneller -» Alex
    • Hallo,

      sollte deine Welle mit der Motorwelle fluchten, könntest
      du auch zunächst mal eine Hochlastkupplung einbauen.

      kehrer-modellbau.de/zubehoer/m…ochlast-kupplung-d5-d5-mm

      Gibt's von verschiedenen Herstellern. Diese entkoppelt durch dir Gummimemprane
      beide Antriebskomponenten und dadurch wird auch das dröhnen minimiert.
      Gruß Jens

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von JB007 ()

    • Servus Michael,

      wenn du Nägel mit Köpfen machen willst, dann bestell dir einfach folgende Teile bei der Firma Gundert und deine Antriebsanlage wird bestens funktionieren.

      Kupplungsflansch

      Passende Distanzbuchse zwischen Stevenrohr zum Kupplungsflansch

      Und ne passende Kupplung.

      Dann einfach den Holzmotorträger entsprechend aufbohren, die 3mm Löcher entsprechen des Kupplungsflansches optimieren und alles zusammenschrauben, fertig.

      Zuerst aber bitte den Abstand Stevenrohr zum Holzmotorträger messen ob der Flansch passt. Die Länge des Flansches kann ich dir morgen schreiben, muss ihn erst am Boot kurz messen.

      Gruß Alexander
      :bd:

      Schwerpunkt Rennboote

      schnell » schneller -» Alex

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von CapitanoAlex ()

    • Moin zusammen,

      Heute habe ich mein Kupplung Starr gemacht mit einem Stück Alurohr
      mit dem erhofften Erfolg das es um einiges leiser geworden ist.

      Und wie ich dann heute so durch mein Bauhaus des Vertrauens geschlendert
      bin um mit das passende Alurohr zu finden kam mir der Gedanke ob man
      den Rumpf nicht auch mit Korkplatten zur Isolierung nehmen kann, und ob es sin macht
      die Hohlkörper links und rechts wo die Motorträger platte angebracht ist auszuschäumen
      wie ist eure Meinung.
      Dateien
      Gruß Michael

      schweigend im Gespräch vertieft :pr: