Erfahrungen mit der Turnigy TGY-i6S oder FlySky fs-i6s ?

  • Hallo Leute


    hat jemand von euch Erfahrungen mit der Turnigy TGY-i6S oder der FlySky i6s ?


    Gibt es bei der Anlage spezielle Probleme ?
    Wie ist die Reichweite ?
    Kann mir jemand von euch die deutsche Bedienungsanleitung als PDF schicken ?


    Ich überlege mehrere neue Steuerungen für kleinere, einfachere Modelle zu kaufen. Die sollen mit in die Transportkisten der Modelle. Da käme die Form dieser Anlage gerade Recht weil sie kaum überstehenden Teile hat.


    Klick mich, ich bin ein Link !



    Update :


    Ich habe gerade zwei Sachen gefunden :


    1.) es muss wohl bei der Turnigy Anlage ein Problem geben. Das Update das für die baugleiche FlySky Anlage bereits verfügbar ist lässt sich wohl nicht installieren.


    Kann das jemand bestätigen ?


    2.) ich habe für die baugleiche FlySky Anlage das engliche Manual gerade gefunden : Manual

  • Hallo Holger,


    ich selbst habe bisher den Sender nicht, werde ihn aber bei Zeiten kaufen. Er passt gut in die Hände einer Dame, die eine entsprechende Jacht steuert.


    Ansonsten habe ich bisher nichts negatives gehört. Sie benutzt das gleiche Übertragungsverfahren wie die i6. Also sollte es keine Reichweitenprobleme geben. Mit meiner i6 bin ich bisher immer gut dabei.


    Zum flashen:
    Die flysky und Turnigy benutzen eine unterschiedliche vendorID. Damit wird verhindert, das man die flysky firmware auf die turnigy flasht und umgekehrt. Es gibt ein Tool, mit dem die vendorID angepasst werden kann, habe das Programm aber nicht. Es gibt also bei der Turnigy kein Problem, sondern höchstens fehlende Software.

  • Mir gefallen an dem Sender mehrere Punkte :


    1.) glattflächige, moderne Form die leicht sauber zu halten sein wird.
    2.) keine überstehende, bruchgefährdete und beim Transport hinderliche Antenne.
    3.) Es gibt bereits eine aufschraubbare Halterung für einen FPV-Bildschirm in einer professionell gemachten Alu-Version.
    4.) 10 Kanäle für den Preis ist fast unschlagbar.


    Bei mir steht die Anschaffung von bis zu 4 Sendern in den nächsten 1,5 Jahren an. Ich will 4 Kleinmodelle (in der Art des Harztec 1:50 Stan Tug 1606) mit ihren Sendern und allem Zubehör in einer gemeinsamen Transportkiste unterbringen. Dafür wären diese Sender ideal. Auch vom Preis her ...

  • Um dieses alte Thema mal wieder aufzuwärmen : ich habe die Anlage mittlerweile in Betrieb und bin ausgesprochen zufrieden. Alles was ich bisher dazu zu sagen habe findet ihr in meinem Blog : http://schiffsmodell.blogspot.…ge-ein-neues-kapitel.html

  • Und es ist immer wieder interessant, wie so ein Thema in anderen Foren kaputt diskutiert wird. :bw:

    Was mich daran stört ist das es immer wieder Leute gibt die daraus eine "Religion" machen. Fakt ist : es spielt bei einem Verdränger-Modell keine Rolle ob die Anlage wenige Millisekunden langsamer ist oder nicht. In diesem Zeitraum bewegt sich das Modell bestenfalls 2mm vorwärts, da kann also nichts passieren.
    Und die Koformitätserklärung ... nun, die ist in meinen Augen ein reines Machtinstrument. Sie bringt absolut keine zusätzliche Sicherheit, sie soll nur den Markt so gut es geht abschotten. Denn europäische Hersteller dürfen sich diese Erklärung ja selber ausstellen, eine neutrale Prüfung findet nicht statt.



    Hallo Holger,


    kann man auch auf den Gasknüppel auch eine Gaskurve programmieren?
    Ich glaube, ich hatte bis jetzt im Netz nur so eine Kurzanleitung gefunden, wo ich nichts in der Richtung erkennen konnte.


    Gruß
    Martin

    Ja, das ist über das Touch-Display möglich.

  • Und die Koformitätserklärung ...

    ich habe eine TY-i4 und ganz neu eine FS- i6. Beide Anlagen und auch die FS-i6S haben eine Konformitätserklärung "CE 0678"
    Das ist eine Konformitätserklärung gemäß der veralteten RTTE, mit Notified Body 0678, die auf
    EMCCert DR. RAŠEK GmbH 91364 Unterleinleiter, Deutschland


    verweist.


    Ein Unternehmen, das für asiatische Hersteller die CE als Dienstleistung anbietet.


    Soweit ich das verstehe, soll damit nachgewiesen werden, dass das 2,4GHz ISM Band korrekt genutzt wird.


    Viel mehr steckt nicht dahinter.
    In der Nachfolgeregelung "RED", verpflichtend seit 13.6.2017 muss auch noch geprüft werden, ob ein Gerät ausreichend robust gegenüber anderen "Mitnutzern" des Bandes ist. Zudem soll die Konformitätserklärung über Internet beim Hersteller abrufbar sein.




    Stefan

    Stefan


    Modelle (Auswahl): Fomo Segler Tarana in 1:10, T22, S130 (robbe), Bugsier 1 , Örjan (14cm Schlepper), Griech. Fischerboot, Sea Scout
    Baustellen: Rocket, RS1 Colin Archer in 1:40

  • Bitte nicht schon wieder eine CE Diskussion.


    Ein CE Zeichen bedeutet nicht, das irgend etwas real in einem Labor getestet wurde!!


    Der Importeur/Händler fügt seiner Bedienungsanleitung eine Konformitätserklärung bei. Darin erklärt er, dass das Produkt den CE Vorgaben entspricht. Ob das Produkt nun im Labor war, Raucherstäbchen angezündet worden sind, oder mehrmals Sonntags ein Kirchgang gemacht wurde, liegt ausschließlich im Ermessen des Importeurs/Händlers.

  • Ein CE Zeichen bedeutet nicht, das irgend etwas real in einem Labor getestet wurde!!

    Ich habe beruflich am Rande mit Funkfrequenzzulassungen zu tun. Zumindest in der Automobilindustrie hat ein Teil ein Labor von innen gesehen, bevor der Lieferant ein CE-Kennzeichen und andere Kennzeichen wie FCC, IC usw. draufdrucken darf.


    Wie das bei anderen Teilen läuft, z.B. Lichterketten für'n Weihnachtsbaum, weiß ich nicht.

    Stefan


    Modelle (Auswahl): Fomo Segler Tarana in 1:10, T22, S130 (robbe), Bugsier 1 , Örjan (14cm Schlepper), Griech. Fischerboot, Sea Scout
    Baustellen: Rocket, RS1 Colin Archer in 1:40

  • Automobilbranche ist eine ganz andere Liga. Da geht es auch richtig um Geld, wenn etwas schief läuft.


    Meine Aussagen beziehen sich nur auf den RC-Bereich und Kleinkram-Elektronik. Einfaches Beispiel. Wenn man bei Conrad-Elektronik einen Elektronikbausatz kauft, dann wird dort auch fast immer die CE bescheinigt. Glaubt wirklich irgend jemand, das so ein Bausatz jemals ein Labor von innen sieht? Das ist gar nicht bezahlbar.


    Aber lasst uns bitte über die Steuerung diskutieren, CE kann man gerne in einem separaten Thread behandeln.

  • Achtung dabei : die FS-i6 ist nicht identisch mit der FS-i6s ! Die benutzen sogar unterschiedliche Übertragungsverfahren.
    FS-i6 = AFDHS
    FS-i6s = AFDHS 2A


    Die Anlagen sind mit dem jeweils anderen Empfänger nicht zu binden ! Deswegen wird das Verhalten der FS-i6 auch keine Aussage über die FS-i6s möglich machen. Aber, es gibt wahrscheinlich die Möglichkeit meine FS-i6s auf der Messe mal in die Hand zu nehmen. Möglicherweise wird eines meiner Modelle in Dortmund auf dem Stand eines Forums zu sehen sein. Eventuell bin ich auch mit einem eigenen Stand in Dortmund. Aber das entscheidet sich noch.

  • Hallo Holger,

    Achtung dabei : die FS-i6 ist nicht identisch mit der FS-i6s ! Die benutzen sogar unterschiedliche Übertragungsverfahren.
    FS-i6 = AFDHS
    FS-i6s = AFDHS 2A


    Die Anlagen sind mit dem jeweils anderen Empfänger nicht zu binden !

    sorry, aber das ist falsch!
    auch die FS-i6 verwendet AFDHS 2A. Es werden sogar beide Anlagen mit den identischen Empfängern angeboten (siehe z.B. Banggood).
    Die FS-i6 kann auf AFDHS umgestellt werden und ist dann zu den alten(?) Empfängern kompatibel. ich vermute, dass dies auch für die FS-i6s gilt.


    Stefan

    Stefan


    Modelle (Auswahl): Fomo Segler Tarana in 1:10, T22, S130 (robbe), Bugsier 1 , Örjan (14cm Schlepper), Griech. Fischerboot, Sea Scout
    Baustellen: Rocket, RS1 Colin Archer in 1:40

  • Ah, ich hab mich mittlerweile mal schlauer gemacht. Es gibt mittlerweile schon wieder eine neue FS-i6 ... die hatte ich nicht auf dem Schirm. Die alte kann nämlich nur AFDHS (ohne 2A). Die hat nämlich mein Nachbar.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!