GI Joe Airboat

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Moin Peter,

      das sind schon mächtige Props, die Du da gedruckt hast.
      Hast Du schon einen Testlauf gemacht bezüglich der Reißfestigkeit?
      Wenn Dir die Dinger bei 10.000rpm um die Ohren fliegen ist das nicht lustig.

      Ich habe schon einen Zerreißtest mit meinen Props hinter mir, bei 11.400rpm flogen die in Stücke,
      bzw. ist die Wurzel ausgerissen. Durchmesser 190mm in Ramoser 8B Nabe.
      PSM 006.JPGPSM 002.JPGPSM 003.JPG
      Die Verklebung der Prophälften war perfekt, aber die Nabenkragen sind abgerissen, wegen der hohen Fliehkräfte.
      Material extrudr GreeTecpro CF mit 20% CF Anteil. Hier ist also besonderer Augenmerk auf die Druckstelle Perimeter zu Füllung zu achten, das dort mehr Überlappung und Haftung entsteht. Auch sollte sicher gestellt sein, das die Nabe die Props wirklich fest einklemmt und diese sich nicht mehr drehen lassen, wenn die Nabe zugeschraubt ist. Bei mir hätte ich noch ein zwei Lagen Lack auftragen können, damit die Pressung auch wirklich funktioniert.
      So ein abfliegender Prop bei 10.000rpm ist ein Projektil mit hohem Gefahrenpotential.

      Gruß Bernhard
      Wer immer nur auf andere hört, wird nie Dinge tun können, die andere für unmöglich halten.
    • Hallo Bernhard
      Nun du hast deine ja auch an die Ramoser Narbe angepasst ich nicht, ich habe eine eigene Narbe.
      Ich habe schon einige Testläufe gemacht und da ist keiner Auseinander gefallen.
      Die Wurzel ist der Schwachpunkt wie ich das auch schon fest gestellt habe bei mir war es aber der Mechanische Druck den ich beim Einstellen seitlich verübt habe. Also meine Schuld wenn man zu grob damit umgeht.
      Ich habe meine Propps aus PLA PETG und ABS gedruckt wobei alle die Drehzahl ausgehalten haben.
      Jetzt habe ich dien Winkel vergrößert mal sehen was passiert.
      Abgelöst hat sich nichts es liegt wohl auch daran das ich meine an einem Stück drucke und nichts geklebt ist.
      Füllung 100%
      Ich drucke jetzt gerade die neuen für die andere Seite in ein paar Stunden weis ich mehr.
      Ich kann dir ja einmal meine Daten Schicken dann kannst du dir die einmal Drucken und Testen.
      Propp.PNGich drucke die Hochkant
      PETGt.PNGBett.PNGhier meine Einstellungen zum PETG.
      PLA geht auch nur wenn wir einmal wieder 40 Grad draußen haben könnte sich das Material verziehen.
      ASA werde ich demnächst probieren das soll ja besser sein als ABS und PETG.
      ABS kann ich nicht empfehlen da ist der Verzug vorprogrammiert.
      Die aus Kupfer oder andere Metalle zu drucken habe ich wegen dem Gewicht erst gar nicht probiert, auch von Wood lass die Finger wenn du nicht die Düse verstopft haben willst.
      Ich drucke mit einer 0,3 mm Düse evtl. sollte man eine 0,5 Düse nehmen.
      Da ich noch andere Baustellen wie Haus und Garten habe, werde ich mal sehen wann ich heute zum Testen komme.
      Gruß Peter

      In Bau F123 Fregatte Bayern 1:100
      Schnellboot Klasse 143 in Bau
      GI Joe Airboat in der Entwicklung
      Erfindungen jeder Art
    • Ich habe heute die Propeller getestet.
      Keiner ist auseinander geflogen.
      Zur Sicherheit habe ich ja auch noch die Kränze
      Nur hatte ich die noch nicht gewuchtet, so das es ganz schön gerappelt hat.
      Also erst einmal wieder alles auf Anfang.
      Das neue Getriebe ist noch nicht einmal warm geworden und mit dem speziellen Fett ist auch nichts ausgetreten wie bei dem mit der Öl Füllung.

      Da ich derzeit nicht an meine Drehbank komme werde ich erst einmal die normalen Propeller wieder anbauen so das ich endlich fahren kann.
      Bernhard bei dir wird es wohl an der Verklebung gelegen haben das sich die Propeller zerlegt haben.
      Oder am Material evtl. am Druck.
      Gruß Peter

      In Bau F123 Fregatte Bayern 1:100
      Schnellboot Klasse 143 in Bau
      GI Joe Airboat in der Entwicklung
      Erfindungen jeder Art
    • Moin Peter,

      schön das Deine Props gehalten haben.
      Bei mir hat der Kleber gehalten, da ich ja eine vordere und hintere Hälfte gedruckt und geklebt habe.
      Da ist nichts auseinander geflogen. ich vermute das Problem im Druck, vom Perimeter zur Füllung.
      Daher wird mein Drucker momentan überholt und verbessert, um den Druck zu optimieren.
      Zusätzlich muss die Pressung in der Nabe verbessert werden.
      Wuchten ist natürlich bei den Propellergewichten einabsolutes Muss.

      Gruß Bernhard
      Wer immer nur auf andere hört, wird nie Dinge tun können, die andere für unmöglich halten.
    • Ich mache derzeit meinen Transportwagen damit ich in Greven nicht Schleppen muss.
      Der Wagen bekommt eine neue Batterie und somit ein neues Batteriefach, auch eine Spannungsanzeige .
      Was ich nicht mehr finde ist die Fernbedienung von dem Wagen.
      Auch rüste ich den jetzt so um, das ich fast alle Modelle damit transportieren kann.
      Nur mit der Federung muss ich mir noch etwas einfallen lassen evtl. kommen Luftreifen darauf.

      Das GI Joe Modell läuft mir nicht weg.
      Und ich nehme nur mit was zu 100% funktioniert.
      Gruß Peter

      In Bau F123 Fregatte Bayern 1:100
      Schnellboot Klasse 143 in Bau
      GI Joe Airboat in der Entwicklung
      Erfindungen jeder Art
    • Hallo Peter
      Als Federung kann man Stoßdämpfer nutzen . Wie beim echten Auto. Das funktioniert dann auch. Blattfedern - wenn man dann kommt - gingen auch und wären gut zu verbauen.
      Manchmal ist das wie beim Modellbau...
      Um die Ecke denken und einfach machen !

      Gruss
      Mikel
      Wenige wissen vieles,Niemand weiss alles...
      Doch mancher möchte alles besser wissen! :pf:
    • wenn das so einfach währe hätte ich das schon gemacht.
      Wie willst du hier eine Federung einbauen?
      In der Achse sind die Motoren verbaut und am Gestell geht es nicht.
      Ich kann es nur mit meinen Umbauten zum Modelltransport lösen.
      Oder die Räder durch Luftreifen ersetzen.
      Gruß Peter

      In Bau F123 Fregatte Bayern 1:100
      Schnellboot Klasse 143 in Bau
      GI Joe Airboat in der Entwicklung
      Erfindungen jeder Art
    • Hallo Peter
      Luftreifen sind in diesem Fall wohl die einzigste Option.
      Ohne das es in großartigem Umbau endet...
      Doch... : Warum überhaupt "gefedert?"
      Wo fährst du lange und schnell genug das eine echte Federung Sinn machen oder absolut nötig wäre ?
      Jeder zieht seinen "Handwagen" bequem langsam hinter sich her.
      Darauf bedacht das sein Modell stehen bleibt...
      Da wäre eine Luft-Bereifung schon fast overkilled, geschweige denn jeder andere mechanische Federung.
      Aber gut, jeder wie er mag.

      Gruss
      Mikel
      Wenige wissen vieles,Niemand weiss alles...
      Doch mancher möchte alles besser wissen! :pf:
    • Michael,alleine nur um zu unserem Teich zu kommen braucht man eine Dämpfung.
      Der Weg hat Schlaglöcher Felsen und sonstiges Geröll. Da muss man schon einmal hinsehen wo man hintritt ohne sich die Füße zu verbiegen,
      Ist dir das noch nicht aufgefallen?
      Gruß Peter

      In Bau F123 Fregatte Bayern 1:100
      Schnellboot Klasse 143 in Bau
      GI Joe Airboat in der Entwicklung
      Erfindungen jeder Art
    • Hallo Peter

      Na jaaa... Wenn du dort schon eine Dämpfung für eine Handkarre brauchst... :kratz:
      Ich sehe dort Herren in den 60ern mit einfachen Handkarren ( Rentnerbuggy ) ihre Runden drehen.
      Und selbst die Herren aus unserer "Teichrunde" oder die aus dem dort beheimateten Modellsport Verein schaffen die paar Meter ohne Dämpfung.
      Aber gut... Jeder wie er mag.

      Gruss
      Mikel
      Wenige wissen vieles,Niemand weiss alles...
      Doch mancher möchte alles besser wissen! :pf:
    • Hallo Michael
      Richtig lesen ich fahre Elektrisch und nicht Handbetrieben wie alle anderen.
      Weil ich das so mag :D
      Einen Baubericht über meinen Transportwagen, wird an anderer Stelle dann behandelt, hier geht es hauptsächlich um mein GI Joe Modell.
      Gruß Peter

      In Bau F123 Fregatte Bayern 1:100
      Schnellboot Klasse 143 in Bau
      GI Joe Airboat in der Entwicklung
      Erfindungen jeder Art