Geschützfeuer Simulation mit LED und Sound

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Geschützfeuer Simulation mit LED und Sound

      Hallo Forum
      Ich bin in der Projektierunsphasse für denn Ausbau eines 2 Wk. Zerstörers der Fletcher Klasse im Maßstab 1.72. Dass Schiff besitzt 5 Hauptgeschütze und 5 Zwillingsflakgeschütze in denen ich eine Schusssimulation mit LED und Sound einbauen möchte. Mein Ziel ist es alle Geschütze unabhängig voneinander ansteuern zu können. Diese dann auch selbstständig alle 6-7 Sekunden (Original Schusskadenz)einen Schuss und Sound auslösen (zumindest die Hauptgeschütze).
      Herkömmliche Soundmodule wie dass von Beier können nur 3 Töne gleichzeitig ausgeben (wurde von Beier extra für mich getestet was für ein Hammer Kundenservice!!!). Ich bräuchte aber deren 10. was dann bedeuten würde ich müsste mir 4 Beier Module besorgen was natürlich auch Sender seitig (Multiswitch) gewisse Grenzen sprengen würde.
      Dachte mir ich frag mal Euch ob Ihr da vielleicht einen Rat oder Ideen hättet wie sowas Realisierbar wäre.
      Mfg
      Peter
    • Ab 1943 wurde bei den Kriegsschiffen auch (nicht nur) Munition verwendet, welche kein oder nur wenig Geschützfeuer "aufblitzen" ließ.

      Der Scharnhorst wurde das Aufblitzen wohl zum Verhängnis, glaube ich mich zu erinnern.
      Neben dem englischen Radar natürlich.

      Aber wie wäre es mit dieser Idee >> Klick mich

      Dauert etwas, aber dann ............ das ist übrigens Wasser, was da aus dem Rohr kommt.

      Für den Sound vielleicht sowas >> Klick

      Ach ja, schau auch mal bei dieser Firma: Klick

      Und hier: Klick
      Gruß
      Hermann

      Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von BlackbirdXL1 ()

    • Vor längerer Zeit wurden in der Bucht solche Module angeboten, LEDPROFISHOP hieß wohl der Anbieter. Ich hatte mir zwei Module für meine Dutchman bestellt. Google mal nach Geschützsimulation, da gibt es ein Video vom genannten Anbieter.

      google.de/url?sa=t&source=web&…g2=LjsIgInb_ZWk3Mcett5Msw

      Die Kadenz und Lautstärke war regelbar, es gab zwei verschiedene Sounds (schwere & leichte Geschütze) mit dem dazugehörigen Blitz. Bei Verwendung mehrerer Module könnten die Sounds sich auch überlagern.
      Die Module hat er derzeit nicht auf seiner Seite, aber mal höflich nachfragen könnte man immernoch. Vielleicht hat er noch was im Lager.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Der AL ()

    • Hallo Peter,
      ich sehe die größte Herausforderung in der Rauchsimulation. Alles andere lässt sich mit etwas Elektronik relativ leicht lösen. Für den Sound braucht es kein Beier-Modul. Wichtig ist, das Du den Schuß als Datei besitzt. Diese kann man auf ein 5€ Soundmodul flashen. Nun könnte man für jedes Geschütz ein einzelnes Modul nehmen und analog vermischt an einen Verstärker mit entsprechendem Lautsprecher übergeben.

      Wie gesagt, ich finde den Rauch/Wasser Effekt am aufwendigsten.
    • Guten Abend Suppenhuhn
      Ja das mit dem Rauch da machen sich schon einige nen Kopf. da ja der Rauch nicht richtig gespeichert werden kann. Wasser ist für mich kein Thema
      Kennst Du ein gutes Soundmodul?
      Wie meintes Du dass genau mit vermischt an einen Verstärker übergeben? Sorry ich bin da wirklich noch Anfänger.
      LG und Dank
      Peter
    • Hallo Peter,
      ich hatte Dir in dem anderen Forum auch schon etwas gepostet ( Stichwort Munition ohne Lichtblitz).

      Wenn man für jedes Geschütz ein einfaches/eigenes Soundmodul nimmt, dann kann man die Soundausgänge mit etwas Elektronik zusammen mischen und dann an den Verstärker mit LS weiter geben. Mit dem vermischen meine ich ein analoges klassisches Mischpult. Die Schaltungen findet man im Netz.

      Ein gutes Soundmodul ist natürlich Beier, aber ich finde, das nützt nicht viel, wenn man mehrere Geschütze hat. Ich würde jedes Geschütz als einzelne Baugruppe sehen. Jedes unabhängig vom anderen.

      Zum Thema Rauch ist man in den Panzerforen bestens aufgehoben. Da gab es mal einen, der hat aus seinem Tiger I Toner geblasen. Eine perfekte Optik und eine Riesen Sauerei.
    • Guten Morgen Suppenhuhn
      Ah ok dass warst Du :) Ja hast Du ich persönlich ziehe halt LED Blitz in Kombi mit Sound vor.
      Ich werde auf jedenfall für die Hauptgeschütze einzelne Module Baugruppen benutzen für die Flack werd ich aber auf Beier Module zurückgreifen da Sie auch komplexere Steuerungen miteinander verbinden lassen. Danke für denn Tipp mit dem Mischpult so erspare ich mir 10 Lautsprecher im Modell. Thema Rauch hab ich mich auch schon bei denn Kollegen der Panzer Gilde "durch gefressen".
      Die scheinen da aber genau die gleichen Probleme zu haben. Was ich an Videos gesehen hatte da auch nicht wirklich denn Burner drunter und Nein ich möchte da die Modellbau Kollegen nicht runter machen die sind ja immerhin schon viel weiter als ich ! Dass Thema Wasser: nun ich hab auf dem Video gesehen wie sich Wassertropfen an der Mündung angesammelt haben und nachher dass Rohr runter gelaufen sind. Aber es ist toll andere Meinungen und Ideen Sammeln zu können.
      Vorab also Danke für die Inputs
      LG
      Peter
    • Larz schrieb:

      Ich hab´ hierzu ein sehr gutes Video gefunden. Ist sehr realistisch:

      Panzer
      War das ernst gemeint?

      Dann schau Dir mal Videos vom Original an. Der Tiger hatte einen Benzin-Motor, einen Maibach. Das Video sieht so aus, als würde er das Motoröl verbrennen. Und der Rauch am Geschütz, na ja.

      Ich finde das unheimlich schwierig, wenn man den Rauch eines Geschützes simulieren will. Da ist es häufig besser, man verzichtet lieber darauf.

      Der Tiger hat leider auch sonst nicht viel mit der Realität zu tun, aber darum geht es ja nicht.
    • Hallo Peter 67,
      habe deine Beiträge gerade gelesen und mit diesem Problem auch herum experimentiert. Für die großen Geschütze habe ich einfach
      ein CD Autoradio mit einem von mir selbst bearbeiteten Sound eines US Schlachtschiffs auf CD gebrannt. Mit 2 mal 50 Watt über
      3 Wege Boxen klingt das wie echt. Mündungsblitz wird vom Lautsprecherimpuls abgegriffen, die Schaltung hat mir ein Bekannter entwickelt. Geht aber nur, das alle Drei Rohre im Turm eine Salve gleichzeitig feuern. Rauch habe ich auch hingeriegt in dem ich einen vom Rauchentwickler vom Panzermodellbau genommen habe, ein bischen vergrößert habe, daran einen Minikompessor angesetzt habe, sodas das ganze immer unter Überdruck steht. Über Magnetventile, die Ihre Impulse ebenfalls von der Akustick erhalten,
      leite ich den Rauch zu den Geschützrohren. Erzeugt habe ich den Rauch am Anfang mit Rauchöl aus dem Modellbahn Bereich. Aber da war die Rauchdichte nicht gut. Habe dann nasses Kaninchenspreu vom Zooladen über Heizdrähte zum qualem gebracht. Das Raucht ordentlich aber leider ist mir beim austesten, wie lange das Stroh nass bleib, der Rauchbehälter abgefackelt, da er aus Kunststoff war. Der nächste wird aus Alu und dann klappt das. Wenn du möchtest, kann ich dir den Sound mal zukommen lassen, allerdings noch ohne Rauch, da ich das noch nicht gefilmt habe. So das wars erstmal kurz.
    • Hallo Holger
      Danke erstmal für Dein Interesse und natürlich Dein Angebot mit dem Sound.
      Sounds hab ich schon einige brauchbare. Da hab ich denn Vorteil dass ich nur 1 Rohr pro Geschütz habe. Dass mit dem Minikompressor ist mir immer noch ein Dorn im Auge da es ja doch platz und auch Gewicht braucht. die Idee mit denn Magnetventilen gefällt mir aber sehr...was für welche hast Du??
      Du darfst mir gerne Deinen Sound zukommen lassen und über Videos freu ich mich sehr, bin gespannt wie dass bei Dir ausschaut, da wie gesagt mich dass meiste was ich bis jetzt gesehen habe nicht wirklich überzeugt. Meine email send ich Dir als Pn
      Gruss und nochmalls Danke
      Peter
    • Hallo Peter,
      Sende dir den sound mal zum anhören und vergleichen mit deinem. Wie gesagt selbst erstellt und auf CD gebrannt. Auch wie ich das mit den verschieden Sounds der einzelnen Kaliber auf meinem Schiff, der Swerdlow im M 1 : 70, gelößt habe kann ich dir zeigen. Alle
      Geschütz von Turm A - D, mittlere Ari und Flak feuern einzeln. Und das mit dem Rauch Ausstoß wird auch klappen der Versuchsaufbau
      ist aber leider noch nicht perfekt. Den Minikompressor brauche ich, um den Rauch aus dem Rauchentwickler zu drücken, er sorgt dafür
      das immer ein leichter Überdruck im Rauchentwickler steht und wenn die Magnetventile Öffnen, wird so der Rauch ins Geschützrohr
      gedrückt, mal einfach beschrieben. Und groß ist der nicht. Viele Bilder vom Bau habe leider nicht, da ich noch nicht lange im Forum bin, das Schiff aber schon vor Jahren gebaut wurde. Einige Bilder sende ich dir aber mal zu anschauen. Die Soundmodule von Benedini, Beier und Co sind zwar nicht schlecht aber wie du richtig festgestellt, irgend etwas fehlt immer oder ist nicht realisierbar und sind teuer. Übrigens das Teil von LEDProfishop ist nicht von denen. Entwickelt und verkauft von einem Herrn Ingmar Verheyen. LEDshop hat nur einige Aufgekauft und zum 5fachen Preis weiter verkauft. Die Schaltung habe ich aber da und dieses Teil arbeitet auch zuverlassig in meinem Schiff. Weiß garnicht ob ich das hier so schreiben darf. Also wie gesagt ein paar Bilder sende ich dir mal. Gruß Holger