Robbe Berlin Restauration

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Robbe Berlin Restauration

      Moin.
      ich starte hier mal mein bericht zu meinem Schnäppchen aus der Kleinen Bucht.

      das Modell ist gut gebaut und hat jede Funktion die man sich denken kann.
      alls Sender dient eine vollausgebaute F-14 Die mit dabei war .
      Ich möchte das Modell restaurieren und eigentlich auf 2,4 ghz umbauen da ich eine Specktrum DX10t mit 18 kanälen zur verfügung habe.

      das Problem ist nur das die Beleuchtung mit einem Stecker vom Aufbau zum Rumpf geht denn ich nicht verstehe?
      hab aus dem alten Multiswitch ein Stecker der Mast Beleuchtung in einen 2,4 ghz Empfänger gesteckt und versucht zu schalten.
      Das ging nicht wieder in den alten gesteckt geht auch nicht mehr :ccc: :dno:

      wenn ich mal herraus finden würde welches kabel wofür ist wäre das echt fein aber das ist echt Salat im Aufbau und ich bin mir nicht sicher ob ich da nicht noch was durch brennen lasse wenn ich was umstecke
      Dateien
      • IMG_0199.JPG

        (239,03 kB, 62 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_0200.JPG

        (108 kB, 59 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_0201.JPG

        (104,37 kB, 58 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_0202.JPG

        (113,74 kB, 60 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_0203.JPG

        (105,23 kB, 60 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_0204.JPG

        (78,1 kB, 60 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMG_1029.JPG

        (216,78 kB, 65 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Aufbau.png

        (686,48 kB, 70 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • was ist das.png

        (591,73 kB, 68 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Salat Vom feinsten .png

        (617,4 kB, 74 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      SEABEX ONE :w1: :w1: :w1: :w1:
    • Der Multiswitch schält nur nach Masse, wie ein Kippschalter o.ä. nur eben elektronisch.
      Die Plusleitung der Beleuchtung ist dauerhaft verbunden und die Masseleitung wird durch den Multiswitch geschalten.
      Vielleicht erklärt das die Steckerbelegung.
      Ich vermute mal, du hast irgendwas verpolt...

      Am Empfänger direkt kann das nicht funktionieren, der versorgt dauerhaft mit + (rot), Masse(schwarz) und einen PPM-Signal (gelb/weiss).
      Da musst du schon einen Schaltbaustein dahinterschalten, der das Empfängersignal auswertet (und dann wiederrum auch meistens nach Masse schält).
      Könnte knapp werden mit der DX10T, wenn der originale Multiswitch voll belegt war. Da könnte es eng werden mit Kippschaltern in der Spektrum Funke.
      Grüße

      Tobias
    • Hi
      Ich habe in der 10 ein multiswitch für Beleuchtung also 4 Funktionen auf einem Kanal,Sowie die Ausbaumodule und das X-plus Modul was die Funktion auf 18 erweitert.
      Der Stecker im Aufbau mach mir sorgen,der bunte wenn ich wüsste was was ist könnte ich ja die Graupner sxm Bausteine anschließen.Hätte ich das Problem mit der Beleuchtung Nicht würde ich sie auf 2,4 umbauen.
      Grüße
      Adrian
      SEABEX ONE :w1: :w1: :w1: :w1:
    • Probiere doch die Lampen mal einzeln aus, schließe an das Minus müsste das einzelne Kabel sein was aus dem Mast kommt und dann mit erstmal 3V einzeln in das bunte Kabel gehen. Und jedes Lämpchen ausprobieren.

      Normales weise waren 6 Volt Birnen in dem Bausatz mit bei gelegt. Ich Schalte meine Lampen mit dem Beier Soundmodul sind aber alle auf LED ausgerüstet.
      Wenn ich das mit dem Fotos verkleinern wieder hinbekomme stelle ich mal ein paar Bilder ein.

      Geht es auch über Handy mit den Fotos???

      Edith: ein paar Detailaufnahmen

      Mfg Ralf
      Dateien
      Fahrbereit: Rembertiturm, Wotan, Vitoria von Krick, Comtess, Commodore, Düsseldorf, Kutter Eigenbau 1:15, Princess mit Außenborder, Princess mit Jet, SeaJet, Kirchwerder 1:25 (verkauft), W3, Pegasus III, Scimitar Speed, Elke, Smit Rotterdam, Graupner W7
      In der Werft:Schütze, Jan, Paloma, Commodore, 2xBugsier, Wotan, Carina, Nautic, Berlin, Adolf Bermpohl, Smit Nederland, Graupner Esso Berlin, Najade, Broom 44, Grimmershörn, J.T. Essberger

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Murdock ()

    • Murdock schrieb:


      Ich Schalte meine Lampen mit dem Beier Soundmodul sind aber alle auf LED ausgerüstet.


      Mag Ralf



      Hallo Ralf,
      ich möchte auch auf LED umstellen und benutze wie Du das Beier Soundmodul. Welche LEDs muss ich nehmen und wie werden diese an das Beiermodul angeschlossen ? Die LEDs sollen über Schalter im Sender Futaba F14 ein u. ausgeschaltet werden.



      Gruß


      Peter
      Meine Modelle:
      Graupner Rubin
      Kyosho Seawind
      BB Smit Nederland
      Aeronaut Jonny
      Krick Sirius
      Fairmount Alpine
      Bernhard Gruben
    • Hallo Peter,
      der Anschluss der LED erfolgt über die Ausgänge am Beiermodul, da stehen insgesamt 10 Stück zur Verfügung.
      Man muss aber Vorwiderstände für die LED benutzen, es gibt aber auch Beiershop eine Festspannungs Platine an welche die LED einfach angeschlossen werden.
      Ist aber teurerer als ein paar Widerstände.
      Die Zuteilung welche Lampe auf welchem Schalter liegt wird im Menü der Beiersoftware zugewiesen.
      Es ist auch möglich hier eine Automatik einzustellen.
      Bei mir gehen die Positionslampen automatisch an wenn die Motoren anlaufen, das Ankerlicht automatisch bei Stillstand. Auch andere Lichtfunktionen kann man mit dem Sound schalten. Lichter manöverbehindert gehen an wenn der Sound für die Heckklappe ertönt und diese öffnet.

      Hoffe konnte dir helfen

      Mfg Ralf
      Fahrbereit: Rembertiturm, Wotan, Vitoria von Krick, Comtess, Commodore, Düsseldorf, Kutter Eigenbau 1:15, Princess mit Außenborder, Princess mit Jet, SeaJet, Kirchwerder 1:25 (verkauft), W3, Pegasus III, Scimitar Speed, Elke, Smit Rotterdam, Graupner W7
      In der Werft:Schütze, Jan, Paloma, Commodore, 2xBugsier, Wotan, Carina, Nautic, Berlin, Adolf Bermpohl, Smit Nederland, Graupner Esso Berlin, Najade, Broom 44, Grimmershörn, J.T. Essberger