ZIL-4906 "Blauvogel" - der etwas andere Truck

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ZIL-4906 "Blauvogel" - der etwas andere Truck

      Hallo,
      an Modellen hab ich ja schon einiges gebaut. Nur ein LKW fehlt noch in der Sammlung. Aber eigentlich baue ich ja nur, mit Ausnahme meines Trabbis, was auch schwimmt...
      Actros, TGA, Magnum & Co haben mit dem Schwimmen so ihre Probleme... (außerdem gibts da schon jede Menge Modelle von)
      Vor Jahren sah ich mal Fotos von einem LKW der besonderen Art: anders als die anderen, mit spektakulären Fahrmanövern und: der schwimmt!

      Ich konnte einen Modellbau-Freund von diesem Truck begeistern, und so wird er in 2 Exemplaren als Modell in 1:14 gebaut, der SIL-4906 "Blue Bird".
      Das Original kommt bei der Bergung der Kosmonauten und ihrer "Sojus"-Landekapsel nach der Landung sowie bei der Katastrophenhilfe zum Einsatz, so geschehen im August 2002 beim Elbhochwasser in Sachsen.
      Es gibt 2 Versionen, mit Passagierkabine - SIL-49061 - und Transporter mit Kran. Wir bauen die Transporter-Variante 4906 mit Kran.
      Bilder vom Original gibts im Netz jede Menge. Aus Copyright-Gründen stelle ich hier aber keine ein.
      Der SIL-4906 (in der englischen Umschreibung ZIL-4906) ist auch Transporter für das "Schneckochod" SIL-29061. Der 4906 bewältigt eigentlich schon jedes Gelände, aber wo der nicht weiter kommt, z.B. Sumpfgebiete oder meterhoher Schnee, kommt dann das Schneckochod zum Einsatz. Klaus (Bastelfreund) hat so ein Teil schon als RC-Modell gebaut, hier sein Bericht: Schneckochod Klaus Unser Schneckochod folgt, sobald der Truck fertig ist.

      Und frei nach Egon Olsen machen wir erst mal einen Plan... Als erste Zeichnung sieht der SIL so aus:
      [img='http://www.skipper61.de/data/imagegallery/c6fd998d-3741-340c-83e6-4b88d5d7aac2/eb9c7375-dc27-558d-21e6-093605f9916d.jpg',left][/img]






























      Nach langer Suche fand ich Räder passender Größe, beim Crawler "Kulak" von AMEWI. Nicht nur die Räder hatten die richtige Größe und die Reifen ein passendes Profil, die Achsen hatten auch die richtige Spurbreite. Das half uns viel Geld zu sparen. Die Reifen bekommt man auch dicht, d.h., sie haben mehr Auftrieb als sie selber wiegen.
      Die Chassis vom Crawler, 2 Stück davon waren nötig, wurden nahezu komplett verwertet.
      Die Achsen:
      [img='http://www.skipper61.de/data/imagegallery/c6fd998d-3741-340c-83e6-4b88d5d7aac2/5eaad0c5-6413-8d0e-9e9b-e483768b7346.jpg',left][/img]



























      .
      [img]http://www.skipper61.de/data/imagegallery/c6fd998d-3741-340c-83e6-4b88d5d7aac2/8853b9ea-44d0-1bee-91eb-dfb841607ae5.jpg[/img]
      .
      [img]http://www.skipper61.de/data/imagegallery/c6fd998d-3741-340c-83e6-4b88d5d7aac2/472e85fb-0a41-59a3-e03e-7494130747f5.jpg[/img]
      .
      [img]http://www.skipper61.de/data/imagegallery/c6fd998d-3741-340c-83e6-4b88d5d7aac2/ca1f62cf-dd10-09e8-43b7-440d32b9777b.jpg[/img]
      .
      [img]http://www.skipper61.de/data/imagegallery/c6fd998d-3741-340c-83e6-4b88d5d7aac2/ca5cb05d-1f77-013d-ca40-7226b5140b5b.jpg[/img]
      .
      Die 1. und die 3. Achse sind gelenkt und erhalten je ein eignes Servo. Die Achsen sind als Pendelachsen ausgeführt, nur die Mittlere kann auch einfedern. Dasa reicht so und verringert die Probleme beim Abdichten der Achsen.
      Nun heißt es erstmal Chassis/Rumpfwanne bauen. Die Wanne entsteht aus Polystyrolplatten, 2mm dick. Die einzelnen Teile wurden gefräst. Vorn seitlich, wo es stark gerundete Teile gibt, funktioniert das nicht mit PS-Platten. Da kommen Teile aus dem 3D-Drucker zum Einsatz.
      [img]http://www.skipper61.de/data/imagegallery/c6fd998d-3741-340c-83e6-4b88d5d7aac2/97e9bf79-5ec6-73ec-880f-3fb603c0813c.jpg[/img]
      .
      [img]http://www.skipper61.de/data/imagegallery/c6fd998d-3741-340c-83e6-4b88d5d7aac2/437fad69-71bf-ed4a-cdc7-dc6ea649ed56.jpg[/img]
      .
      [img]http://www.skipper61.de/data/imagegallery/c6fd998d-3741-340c-83e6-4b88d5d7aac2/39ae1f3c-65b0-172f-879f-4890e7872770.jpg[/img]
      .
      [img]http://www.skipper61.de/data/imagegallery/c6fd998d-3741-340c-83e6-4b88d5d7aac2/cdceb9f3-20db-afd1-6ffd-cd81b227530d.jpg[/img]
      .
      Der Wasserantrieb wird, wie beim Original, über Winkelgetriebe realisiert.
      [img]http://www.skipper61.de/data/imagegallery/c6fd998d-3741-340c-83e6-4b88d5d7aac2/6a98bee2-2951-29b6-5d66-211d8e21ec8f.jpg[/img]
      .
      Das Getriebegehäuse stammt auch aus dem 3D-Drucker.
      [img]http://www.skipper61.de/data/imagegallery/c6fd998d-3741-340c-83e6-4b88d5d7aac2/09576c37-1bbd-1c6e-ce67-d11c7eadf294.jpg[/img]
      .
      Soweit erst mal für heute,

      Grüße aus EF
      Jürgen
      ... und es geht doch!
      -----------------------------
      "Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand, jedermann ist überzeugt daß er genug davon habe." (Rene Descartes, 1596-1650)
    • Super Projekt!

      So etwas würde ich mir auch wünschen, zumal ich sowohl Truckmodellbau, Crawler und Schiffsmodellbau betreibe. Allerdings wusste ich nicht, dass es solche Fahrzeuge gibt bzw. hab auch noch keine irgendwo gesehen :dno:

      Die Umsetzung finde ich auch super gemacht, das sieht alles sehr perfekt aus!

      VG, Ralf
      Graupner Ti Amo 1:15

      Harro Koebke 1:25

      Neu! Graupner Multi Jet Boat V2
    • Hallo Ralf,
      ich kenne die 4906 auch nur von Fotos und Videos aus dem Internet. Üblicherweise fahren die im Landegebiet der "Sojus"-Kapseln, also eher Kasachstan und weniger in Wien oder Erfurt... Es gibt auch nicht viele davon, sie wurden in Kleinserie, quasi in Einzelfertigung hergestellt,

      Und weiter gehts mit der Zusammenfassung des bisherigen Geschehens im Modellbau-Keller. Beim fleißigen Bauen unter Zeitmangel blieb nicht viel Gelegenheit für einen Bericht in Echtzeit... also im Zeitraffer.
      Hier sind die Rumpfwannen fertiggestellt und die Motor/Getriebeeinheiten, welche vom Crawler übernommen wurden, eingebaut. Die beiden Motoren für den Wasserantrieb sind auch schon an ihrem Platz.
      [img]http://www.skipper61.de/data/imagegallery/c6fd998d-3741-340c-83e6-4b88d5d7aac2/1f8ee2db-1320-33ee-52aa-12d76a83a796.jpg[/img]
      .
      Die Räder sind auch schon dran. Die Mitnehmer haben übrigens die gleiche Größe wie die von Tamiya. Die roten Felgenringe bleiben natürlich nicht so.
      [img]http://www.skipper61.de/data/imagegallery/c6fd998d-3741-340c-83e6-4b88d5d7aac2/2798a17b-c161-6ddd-040a-a07be172a41a.jpg[/img]
      .
      und das Ganze von unten: die Achslagerung und die "Fangbänder" der Mittelachse, die federt ja ein und aus.
      [img]http://www.skipper61.de/data/imagegallery/c6fd998d-3741-340c-83e6-4b88d5d7aac2/1608f5ab-7b80-0a97-1efd-428cf22d17af.jpg[/img]
      .
      [img]http://www.skipper61.de/data/imagegallery/c6fd998d-3741-340c-83e6-4b88d5d7aac2/121e8c38-7488-cffe-30b3-138216ee2eb6.jpg[/img]
      .
      [img]http://www.skipper61.de/data/imagegallery/c6fd998d-3741-340c-83e6-4b88d5d7aac2/fe70ec92-7d03-baf3-aebf-2442f748a5df.jpg[/img]
      .
      Nun kommt auch etwas Farbe ins Spiel. Wasserbasierter Acryllack aus dem Baumarkt. Musste lange suchen bis ich die passende Farbe gefunden hatte. Ich wollte nichts selber mischen, den gemixten Farbton kriegt man bei späteren Ausbesserungen nie mehr so hin. Die Modelle hab ich mit 600er Naßschleifpapier im Naßschliff mit Spiritus statt Wasser, damit das Silikontrennmittel von den Platten abgeht, komplett abgeschliffen und mit Revell Aquacolor hellgrau seidenmatt grundiert. Darauf hat meine Baumarktfarbe super gehaftet.
      [img]http://www.skipper61.de/data/imagegallery/c6fd998d-3741-340c-83e6-4b88d5d7aac2/90f4bc0f-670b-b5f5-3a09-72b291380a1a.jpg[/img]
      .
      Während der "Erlebniswelt Modellbau" sollte ein erster Test erfolgen, im Gelände ind natürlich im Wasser. So wurden dort noch fix Akkus, Regler, Servos usw. eingebaut. Zur Freude der interessierten Besucher.
      Hier der erste Schwimmtest. Mit der Feststellung: wir werden noch Ballast brauchen. Sonst sind Modelle immer zu schwer :pf: also gut gebaut...
      [img]http://www.skipper61.de/data/imagegallery/c6fd998d-3741-340c-83e6-4b88d5d7aac2/1df853bf-555e-c6ea-4e6a-3ba9c3358224.jpg[/img]
      .
      Konnte man auch gleich sehen, wo Undichtigkeiten waren. Nach dem Prinzip "Gürtel und Hosenträger" werde ich automatische Lenzpumpen einbauen. Es gibt ja genug Reserven beim Gewicht.
      .
      Die Felgen sahen bisher noch aus wie Spielzeig... mittlerweile hat der 3D-Drucker was abgeliefert: ein Felgen-Muster. Es wird abgeformt und in Kunstharz gegossen.
      [img]http://www.skipper61.de/data/imagegallery/c6fd998d-3741-340c-83e6-4b88d5d7aac2/d2310cd7-dfd1-d1dd-4263-cbc29b1c81e0.jpg[/img]
      .
      sieht doch schon ziemlich echt aus...
      [img]http://www.skipper61.de/data/imagegallery/c6fd998d-3741-340c-83e6-4b88d5d7aac2/c584c194-e3f7-a2a7-c251-923627d08b3f.jpg[/img]
      .
      Mittlerweile ist auch die Fahrerkabine am Entstehen. Wieder aus PS-Platten.
      [img]http://www.skipper61.de/data/imagegallery/c6fd998d-3741-340c-83e6-4b88d5d7aac2/5bdd7bfc-90be-ba38-585f-43cde3ccbb1b.jpg[/img]
      .
      [img]http://www.skipper61.de/data/imagegallery/c6fd998d-3741-340c-83e6-4b88d5d7aac2/46d02788-d2cb-61b4-5e87-710e587ac865.jpg[/img]
      .
      [img]http://www.skipper61.de/data/imagegallery/c6fd998d-3741-340c-83e6-4b88d5d7aac2/7b457a8d-00b7-dbf3-bd54-d6f0778be492.jpg[/img]
      .
      [img]http://www.skipper61.de/data/imagegallery/c6fd998d-3741-340c-83e6-4b88d5d7aac2/85c54830-4c5a-e2a0-d151-6bbe423f0f9f.jpg[/img]
      .
      [img]http://www.skipper61.de/data/imagegallery/c6fd998d-3741-340c-83e6-4b88d5d7aac2/9efbd949-b3ec-b099-ee95-1f1f769fe058.jpg[/img]
      .
      Das Modell bekommt natürlich auch Licht, alles was am Original so dran ist. Z.B. die orange Rundumleuchte. 8mm Durchmesser. Darin stecken 6 Chip-LEDs, angesteuert von der Elektronik von einem Button einer "Jägermeister"-Werbeaktion. Als Modellbauer kann man ziemlich alles irgendwie wiederverwenden...
      [img]http://www.skipper61.de/data/imagegallery/c6fd998d-3741-340c-83e6-4b88d5d7aac2/53fec952-9a04-43c6-89a0-b66474844814.jpg[/img]
      .
      Als Ladung brauchen wir natürlich eine "Sojus"-Landekapsel. Die entsteht hier aus Balsaholz und Pappe mit GFK-Überzug als Urmodell zum Abformen.
      [img]http://www.skipper61.de/data/imagegallery/c6fd998d-3741-340c-83e6-4b88d5d7aac2/ba8fc6df-9b35-9b83-6c5a-608fb6c3db2c.jpg[/img]
      .
      [img]http://www.skipper61.de/data/imagegallery/c6fd998d-3741-340c-83e6-4b88d5d7aac2/a1663fea-e41a-9455-30ee-9f8563093136.jpg[/img]
      ..


      Grüße aus EF
      Jürgen
      ... und es geht doch!
      -----------------------------
      "Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand, jedermann ist überzeugt daß er genug davon habe." (Rene Descartes, 1596-1650)
    • Hallo Jürgen,

      ich bin faszeniert und zugleich eingeschüchter was und wie Du da baust! Einfach toll.
      Es spornt mich auch an meinen SIL-29061 endlich fertig zu bauen. Trotzdem komme ich an die von Dir gezeigte Qualität nicht ran.
      Das soll ein Lob sein und nicht Resignation, ich bin nur von den mechanischen Lösungen sehr beeindruckt.

      Gruß Klaus
      K.P.
    • Hallo Freunde des SIL,
      Klaus, du mußt dein Licht nicht unter den Scheffel stellen, dein 29061 ist auch super, immerhin hattest du eine Lösung für das "Schneckenproblem" bevor wir eine hatten...
      U.a. wollte ich mit dem Baubericht aufzeigen, was mit simplen PS-Platten alles so geht.

      Ich möchte nochmal daraufhinweisen daß das Modellbauprojekt SIL-4906 eine Teamarbeit ist, ich baue den nicht alleine. Ohne die CAD-Zeichnungen vom Frank hätte das nie so funktioniert. Er ist es auch, der bis jetzt die Hauptarbeit beim Zusammenbau der Fahrzeuge geleistet hat. Mein Part ist hauptsächlich der Einbau der Elektrik...
      Und weiter gehts erstmal mit paar Bildern:
      Die "Aufbauten" unterscheiden sich in Fahrerhaus und Ladefläche mit Kran, zur Rumpfwanne mit Moosgummi abgedichtet. Fahrerhaus wird von starken Magneten und dem Steckkontakt für die Elektrik gehalten. Die Ladefläche wird verschraubt.
      [img]http://www.skipper61.de/data/imagegallery/c6fd998d-3741-340c-83e6-4b88d5d7aac2/fc9f48e9-b783-e6fb-5522-e3adb326c4d8.jpg[/img]
      .

      [img]http://www.skipper61.de/data/imagegallery/c6fd998d-3741-340c-83e6-4b88d5d7aac2/6afa8b52-deeb-36a3-eff7-61d513bea1e5.jpg[/img]

      [img]http://www.skipper61.de/data/imagegallery/c6fd998d-3741-340c-83e6-4b88d5d7aac2/b16ebe57-ca82-45fd-3b23-5ead372a0c4a.jpg[/img]

      Ein Soundmodul muß einfach sein, es gibt genug Gewichtsreserven. Der Lautsprecher lässt sich gut unter der Motorverkleidung platzieren, durch die großzügigen Lüftungsgitter beim Original gibt es auch große Schallaustrittsöffnungen.

      Fehrerhaus im Rohbau, schon mit eingearbeiteter Verkabelung.

      [img]http://www.skipper61.de/data/imagegallery/c6fd998d-3741-340c-83e6-4b88d5d7aac2/5cdbaa7e-8fcb-5bef-d356-232235ef0c7e.jpg[/img]

      .

      Die Ladefläche im Rohbau, Die Kranmodule werden später aufgesetzt:
      [img]http://www.skipper61.de/data/imagegallery/c6fd998d-3741-340c-83e6-4b88d5d7aac2/79d9825f-4f13-18ac-592c-4f960c4e4a18.jpg[/img]

      .

      Mittlereile sind auch die Radnaben/Felgen fertig, sehen nicht mehr aus wie Spielzeug.

      [img]http://www.skipper61.de/data/imagegallery/c6fd998d-3741-340c-83e6-4b88d5d7aac2/c748d203-32c8-322d-7de2-5ef56046c391.jpg[/img]

      .

      Grüße aus EF +SÖM

      Jürgen & Frank
      ... und es geht doch!
      -----------------------------
      "Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand, jedermann ist überzeugt daß er genug davon habe." (Rene Descartes, 1596-1650)
    • Jetzt übertreibt Jürgen - ohne die Idee mit den Crawlern als Teilelieferanten wäre aus dem Projekt nichts geworden - weil zu teuer!

      Von denen (den Crawlern) ist nur noch ein armseliger Haufen Material übrig geblieben. Alle Motor- und Getriebeteile, die Servos, die Regler, die bronzefarbenen Stangen, alle Kugelgelenke, die Reifen mit Felgen sogar die Schrauben hatten eigentlich eine andere Zukunft. Und die Sender/Empfänger konnten wir dem Verein als Dauerleihgabe überlassen.

      Denkt euch ein Projekt, für das ihr Achsen und Räder braucht mit exakt der richtigen Spurweite, dem richtigen Reifendurchmesser, der richtigen Reifenbreite und einem annähernd korrektem Profil! Angetriebene und lenkbare Achsen. Und findet was Passendes!

      Eigentlich genial - oder?

      Grüße aus SÖM + EF

      Frank & Jürgen
    • Hallo,
      möchte schnell noch paar Bilder nachreichen, vom lackierten Fahrerhaus:
      [img]http://www.skipper61.de/data/imagegallery/c6fd998d-3741-340c-83e6-4b88d5d7aac2/3d7b19d1-2b83-3313-e606-a37a6df033fa.jpg[/img]
      .
      [img]http://www.skipper61.de/data/imagegallery/c6fd998d-3741-340c-83e6-4b88d5d7aac2/b4bce819-b60c-1d3f-deb6-7ddad011c92e.jpg[/img]
      .
      [img]http://www.skipper61.de/data/imagegallery/c6fd998d-3741-340c-83e6-4b88d5d7aac2/461e86d6-d222-a7fe-a96c-68494d2517af.jpg[/img]
      .
      Wir konnten noch einen weiteren Modellbauer vom Projekt begeistern. Er ist Spezialist im Abformen von Teilen und hatte uns schon die Radkappen gefertigt, denn 12 Radkappen im 3D-Drucker kommen im Preis ganz schön heftig. Wir wollten aber, wie von Frank oben schon angesprochen, das Budget in Grenzen halten. Nun hat unser Freund nahezu ein Meisterstück vollbracht, den Guß der Sojuskapsel in Kunstharz als Hohlkörper, und extrem leicht.
      [img]http://www.skipper61.de/data/imagegallery/c6fd998d-3741-340c-83e6-4b88d5d7aac2/95240ca7-9aa3-6e38-c5e0-e0da17389c05.jpg[/img]
      .

      Ist erstmal die Rohfassung, der Feinschliff, die Luken usw. ffehlen noch.


      Grüße aus EF

      Jürgen
      ... und es geht doch!
      -----------------------------
      "Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand, jedermann ist überzeugt daß er genug davon habe." (Rene Descartes, 1596-1650)
    • Hallo Jürgen,

      was soll ich sagen, wieder einmal super Arbeit. Ich war ja schon in Erfurt von deinem Projekt begeistert, aber der weitere Ablauf ist ganz großes Kino.

      Ich möchte es mal so ausdrücken, klassischer Modellbau , nach Plan und Bildern, mit modernen Technologien (3d cad und Druck) kombiniert.
      Technik auf Stand der Zeit. Toll.
      Einfach genial!

      Freundliche Grüße aus WE

      Sven

      PS: Wann und wo landet die Kapsel zum nächsten mal?
    • Salve Sven,
      auf jeden Fall wird die Kapsel im März 2018 in der Messehalle Erfurt zur "Erlebniswelt Modellbau" landen... da schwirren mir schon die kühnlichsten Ideen durch den Kopf... mal sehen was realisierbar ist. Ich werde 2 Kapseln bauen, eine einfache, nur mit dem Blinklicht, zum aufladen und transportieren, der Kran braucht ja was zum spielen, und eine mit "Innenleben" zum angucken. Für den Landefallschirm in 1:14 hab ich noch keine Lösung. Einen Rundkappenschirm nähen...? Gibts da bei der VHS einen Näh-Kurs für... :dno:
      Zum Anschiffen in Friemar ist die Kapsel aber noch nicht fertig.

      Klaus,
      die blaue Farbe ist Acryllack mit PU-Zusatz aus dem Stinnes-Baumarkt , Premium Buntlack, pazifikblau, seidenmatt. EAN 4004014684269, eine RAL-Nr. war nicht angegeben. Laut unseren Fotos aus dem Netz passte der am besten. Pur auf dem PS aufgetragen hält der nicht besonders, es muß eine Grundierung drunter. Ein Test ergab, daß Revell Aquacolor hellgrau seidenmatt als Grundierung schon kratzfeste Ergebnisse brachte. Ging am einfachsten, so haben wir es dabei belassen.

      Grüße aus EF
      Jürgen
      ... und es geht doch!
      -----------------------------
      "Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand, jedermann ist überzeugt daß er genug davon habe." (Rene Descartes, 1596-1650)
    • Hallo,
      Ostern ist vorbei und es gibt Neuigkeiten.
      Aus diesen Teilen hier entstanden die Lenzpumpen:
      [img]http://www.skipper61.de/data/imagegallery/c6fd998d-3741-340c-83e6-4b88d5d7aac2/fac5ef01-06b2-f936-5354-58dd01c14c0b.jpg[/img]
      .
      [img]http://www.skipper61.de/data/imagegallery/c6fd998d-3741-340c-83e6-4b88d5d7aac2/4490a42b-51f8-6b45-4944-dfb43b854c6c.jpg[/img]
      .
      Etwas abgeändert kann daraus auch ein QSR werden... kleiner als das Kleinste von Raboesch... :nick:
      .
      Die Ladefläche nimmt auch langsam Form an:
      [img]http://www.skipper61.de/data/imagegallery/c6fd998d-3741-340c-83e6-4b88d5d7aac2/614b0500-3d3c-cad6-7dac-aa752bb55bc8.jpg[/img]
      .
      [img]http://www.skipper61.de/data/imagegallery/c6fd998d-3741-340c-83e6-4b88d5d7aac2/6dbf292b-f34f-2a4c-6335-498219e6dd75.jpg[/img]
      .
      Beim Original gibt es Klappen/Luken auf der Ladefläche. Sind im Modell auch zu öffnen, wir brauchen ja Öffnungen um nach Wasserfahrten eventuell eingedrungenes Wasser abtrocknen zu lassen.

      Grüße aus EF & SÖM
      Jürgen & Frank
      ... und es geht doch!
      -----------------------------
      "Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand, jedermann ist überzeugt daß er genug davon habe." (Rene Descartes, 1596-1650)
    • Hey Jürgen,
      was heißt hier langsam? Steckt doch ganz schön Arbeit drin!

      Falls sich Leute über den "Rückschritt" (unlackiertes Fahrerhaus, falsche Felgen, usw.) wundern sollten - dies ist das 2.Fahrzeug. Wir bauen - wie gesagt - 2 Fahrzeuge. Nun ist es so, dass man quasi einen Prototyp baut und Einen, wo wirklich alles gut ist. Die bisherigen Bilder stammen vom Prototyp. Den hat aber Jürgen grade in elektronischer Aufarbeitung. Also kommen die Baubilder halt vom Anderen.

      Grüße aus SÖM & EF
      Frank und Jürgen
    • Absolut schönes Projekt, schön das ich da meinen Beitrag leisten konnte. Die ZIL sind der DoppelHammerYaeah !

      Btw, was ausm Nähkästchen...

      Die Sojus - Landekapsel (der Hohlguss) ist in der negativen Form mit einer Rotationmaschine gegossen. So ähnlich, wie wenn man Weihnachtsmänner gießt.

      Das verwendete Polyuretan ist ein spezielles Handguss- Rotationsgusspolyuretan, was in Stufen vernetzt (anfänglichen dünn wie Wasser, über Honigartig... Geleartig bis fest. Innerhalb von 4 Minuten.) Das Gewicht beträgt 1,05 g auf 1 kubikzentimeter und eine Härte von 65d. Es ist relativ hart, aber spröde (Bruchfestigkeit: 16,5 N auf 1kubikzentimeter)

      Erklärung zum Guss:

      Die negative Form besteht aus 2 Hälften, die durch einen Holzkasten zusammen gehalten wird. Diese Form wird mittig in eine Rotationsmaschine gestellt.

      In der sich noch stehenden Form wird ein "Gartenschlauch", der ein paar cm in die Form reinragt gesteckt. Dieser verhindert das Polyuretan während der Drehphase nicht rausläuft. Aber jederzeit neues Polyuretan nachgegossen werden kann. Ähnlich wenn man ein Loch in einen Korken bohrt, da einen Schlauch reinsteckt, der auf beiden Seiten herausschaut und nun steckt man diesen Korken in eine Flasche. Wenn man da Wasser reinschüttet, kann es nicht mehr herauslaufen. Aber man kann Wasser nachkippen.

      Über diesen Schlauch werden 100ml Polyuretan (Mischung 1:1) eingegossen (mit einer Spritze) Dann wird das Gerät eingeschaltet und die Form rotiert horizontal und vertikal um seine eigene Achse. Somit werden die Innenseiten der Form gleichmäßig benetzt. Nach einigen Minuten noch einmal 100 ml nachkippen und fertig.

      So, ich zisch wieder ab, weiter machen.

      Gruß aus EF +SÖM + HBS + TBB (aktuelle Position)
    • Hallo,
      es gibt neue Bilder vom SIL.
      Die Ladefläche wurde zwischenzeitlich lackiert und Scheinwerfer eingeklebt.
      Im Verein wurde heute das diesjährige "Anschiffen" zelebriert, auch eine gute Gelegenheit bischen mit dem SIL zu spielen, das Ufer des Stausees war dafür einfach perfekt geeignet.
      [img]http://www.skipper61.de/data/imagegallery/c6fd998d-3741-340c-83e6-4b88d5d7aac2/fbc52b64-d28e-4271-ee4c-c9c9fff4ad0e.jpg[/img]
      .
      Er ist noch bischen leicht, aber mit komplett eigebauter Elektronik und montierten Kränen + Sojus-Kapsel als Ladung liegt er dann genau auf "KWL" im Wasser.
      [img]http://www.skipper61.de/data/imagegallery/c6fd998d-3741-340c-83e6-4b88d5d7aac2/d6c81b5e-46db-7bc4-0f36-32f765f22e0d.jpg[/img]
      .
      Grüße aus EF + SÖM
      Jürgen und Frank
      ... und es geht doch!
      -----------------------------
      "Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand, jedermann ist überzeugt daß er genug davon habe." (Rene Descartes, 1596-1650)
    • Hallo,
      zu den Bildern vom Sonntag hab ich hier auch noch ein kleines, kurzes Video: erster Schwimmtest im See

      Grüße
      Jürgen

      ... Ralf, in Salzburg gibt es einen interessanten Amphibien-Bus. Wäre das ne Idee? Hat den Vorteil, daß man hinfahren könnte um Detailaufnahmen zu machen...
      ... und es geht doch!
      -----------------------------
      "Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand, jedermann ist überzeugt daß er genug davon habe." (Rene Descartes, 1596-1650)