robbe S130 - Erfahrung mit Lürssen-Effekt?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Bernd,

      das klingt ja schon mal vielversprechend. Jetzt habe ich die Servos schon da und genügend freie Kanäle.
      Da nach bald 20 Jahre eine Renovierung ansteht, werde ich dann die Ruder einzeln ansteuern.
      Allerdings hat das robbe Modell alle 3 Wellen links drehend. Ich bräuchte also eine einzelne Schraube rechts drehend - ich befürchte mal, dass esdie nicht passend gibt. Vor etlichen Jahren habe ich mal testhalber Graupner-Schauben der Größe montiert, sie haben die Motoren recht heiß werden lassen.

      Stefan
      Stefan

      Modelle fahrbereit: T22, S130 (robbe), Bugsier 1 (2x)
      Baustellen: Weselmann-Kümo, Minensucher 1943, Tor Anglia
    • HI

      hier ist mal ein Video der Ansteuerung



      Ich gehe davon aus, dass der Effekt mein Modell nicht eintritt!

      Im Modell stimmt ja nie das Verhältnis von Umdrehung der Welle, Schraubengröße, maßstabsgerechte Geschwindigkeit !

      Daher stimmen die Anströmungsverhältnisse der Ruder nicht und daraus resultiert, dass die Position der Ruder verändert werden muss

      Deswegen muss nach meiner Meinung die Ruder hinter die Schrauben ...


      Ich würde statt dem Lürssen effekt einen Kettenmischer einbauen ( modellbauregler ) und die Schrauben als Unterstützung wählen ...
      Viele Grüße

      AStreety

      --------------------------------------------------------------------------------------------------

      :welcome: save the date --> Forentreffen 2019 vom 30.08. - 31.08.19 :welcome:


      Hier auch meine Facebook Seite wo ich Infos streuen werde --> facebook.com/rc.modellbau.schiffe
    • der graue schrieb:

      Tach Stephan
      im Verein (SMC Gelsenkirchen) haben wir 2 Modelle der S100 ,aufgebaut mit 3 freilaufenden Wellen ,alle 3 Wellen sind auch angetrieben. Die Modelle sind auch beide mit dem Lürsenefekt/Effektruder ausgerüstet und laufen damit super ,man kann einen /den Unterschied sehen. Die Boote der 140,141und 142 Klase sind am Heck völlig ander aufgebaut im Orginal.4 Wellen und 2 Ruder und hatten einen Staukeil .
      Bernd
      was mich da mal interssieren würde...wie gemessen...anhand von was....?
      ansonsten schließe ich mich Armin, auch aus eignenr Erfahrung, an.....
      Gruß Jens
    • Tach auch
      so ich weiß nur das was ich gesehen habe,und hier im Forum war auch ein Film/Video verlinkt das man nach der Umstellung und dem Neuaufbau nicht mehr zusehen ist ,genau wie die Bilder die eingestellt waren wie das ganze angesteuert war . In dem Film konnte man sehr gut erkenn wie sich das Heck etwas anhebt und so freier läuft ,es hat keiner nachgemessen ,wäre doch wohl etwas viel Aufwand gewesen .Könnt ihr glauben oder nicht ist euer Ding.
      Bernd
      Ich bin ein Nietenzähler weil ich es kann und das alles ohne CNC und 3D Drucker
      im Hafen
      Sovremenny
      Udaloy 2 Klasse Admiral Chabanenko
    • AStreety schrieb:

      Ich würde statt dem Lürssen effekt einen Kettenmischer einbauen ( modellbauregler ) und die Schrauben als Unterstützung wählen ...
      das verstehe ich jetzt nicht.

      Nochmals: der Lürssen-Effekt verhindert, dass das Heck zu tief eintaucht, damit liegt das Boot flacher und läuft schneller.
      Mit einem Kettenmischer kann man die 3 Ruder nicht passend ansteuern, aber mit 2 frei programmierbaren Mixern, die sowohl meine MC-12 als FS-i6 haben.
      Stefan

      Modelle fahrbereit: T22, S130 (robbe), Bugsier 1 (2x)
      Baustellen: Weselmann-Kümo, Minensucher 1943, Tor Anglia
    • der graue schrieb:

      die passenden Schrauben findst du bei Hobby-Lobby Modellbau die haben die mit der richtigen Blattform und Narbe (TypD neu)
      hobby-lobby-modellbau.com/onli…t/c387_3-Blatt-D-Typ.html
      schau einfach mal rein.
      der Baukasten hat genau diese Schraube auf allen 3 Wellen:
      hobby-lobby-modellbau.com/onli…-M2-rechts----1-1470.html
      Offensichtlich gibt es die nicht für andere Drehrichtung.
      die Raboesch Schrauben sind sicher Schick, aber haben zu große Steigung, größere Blätter und belasten wahrscheinlich die eingebauten Motoren Mabuchi RS-380 7,2V zu sehr.
      Das Modell ist von der Motorbelastung "auf Kante ausgelegt" - eine Akkuladung 7S NiCd subC mit 1,7Ah reichte für 8 bis 10 min Fahrt und dann ist Abkühlen angesagt gewesen.
      Alleine schon der Wechsel auf die Graupner Schraube 3-Blatt 30mm war zu viel.

      Meine geplante "Renovierung" soll kein Komplettumbau oder "Kernsanierung" sein, die Motoren sollen schon bleiben.
      Stefan

      Modelle fahrbereit: T22, S130 (robbe), Bugsier 1 (2x)
      Baustellen: Weselmann-Kümo, Minensucher 1943, Tor Anglia