Life Akkus

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Life Akkus

      Hallo,
      habe mal eine Frage zu den lipo Akkus,
      Auf der letzten intermo habe ich 5 verschiedene Akkus gleicher Baugröße gekauft,

      wollte mal sehen wie lange welcher Akkus hält, ähnliche Bedingungen im gleichen Boot,

      Entladung bis etwa 40-50 %, bei einer Belastung bis max.15 Ampere, Akkus sind alle 3S mit 1000mAh. nun hat der erste Akku dickere Backen bekommen.

      Entladen wurden die bisher 3-4 mal.

      Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?
      Geladen wurde die Akkus etwa mitte der Woche, dh. nach 3 Tagen wurden die voll geladen und dann lagen die 3 Tage voll geladen, in der Packung, dann Wieder Entladung im boot.. Ladung mit einem kleinem Graupner.
      Nun hat der 1. die dicken Backen, hat er nach Der Fahrt am Sonntag bekommen. Spannung und Kapazität noch völlig ok.
      Halt ich doch mal für relativ fix, das der 1. nun jetzt schon aufgibt. hat ja noch nicht mal 5 Zyklen gehalten. Die anderen 4 sind noch einwandfrei.
      Fehler im Umgang? Sonstige Erfahrung, die jemand hat?
    • Hallo Ninashiva,

      das ist ungewöhnlich sage ich mal wenn die Zellen die gleichen Charakteristika aufweisen.
      Gleiche Baugrösse heisst nicht gleiche Belastung.
      Schreibe doch mal was spezifisches zu den Akkus, C Rate z.B..
      Wenn alles gleich ist muss chemisch was in dem kaputten pack wohl schon im Argen sein. Wobei ein wenig Bauch nicht schlimm ist.

      LG Martin
    • Da muss ich doch einmal direkt die Frage stellen : Was hast du denn gekauft?
      In der Überschrift steht LIFE und im Text Lipo, da ist schon ein Gewaltiger unterschied Einen LIFEPO4 kann man über 1000 mal laden und der kat keine Nebenwirkungen wie ein LIPO.
      Lipos begrüßen schon nach einigen Ladungen ihren Besitzer mit Blähungen das kann bei LIFEPO nicht passieren.
      Nun was hast du denn jetzt für Akkus, ich tippe nach deiner Beschreibung auf Lipos.
      Wenn der Akku dicke Backen bekommt hat das verschiedene Möglichkeiten, die immer beim Nutzer liegen.
      1. Der Akku wurde überlastet.
      2. der Akku wurde tiefentladen, das mögen die ganz und gar nicht.
      3 tiefentladen liegen gelassen
      4. überladen.
      Bei 1 Ah dürften ja auch keine großen Ströme fließen.
      Packe den Akku mit den dicken Backen schnellstens in ein feuerfestes Behältnis, denn diese Akus sind unberechenbar.
      Gruß Peter

      In Bau F123 Fregatte Bayern 1:100
      Schnellboot Klasse 143 in Bau
      GI Joe Airboat in der Entwicklung
      Erfindungen jeder Art
    • Tschuldigung , sind lipos,
      gibt´s die anderen überhaupt mit nur 1,0AH?

      Und wie gesagt, tiefentladen kommt nun nicht in Frage, hatte noch knapp 50% auf der Uhr.

      Überlastung?
      3s auf ´nen 19 Bauer Jet, Motor H2836/3 bei 3500kv, von G-Power

      Überladen?
      wurde wie auch die anderen 4 , mit dem Graupner gerät geladen

      Der lipo selbst war von Kryptonium , habe noch LRPs, Genius oder ähnlich, und die zeigen keinerlei Veränderung.
      In dem feuerfesten Behälter sind die Akkus nun immer. allerdings auch noch mit den ok Akkus.
    • Nun, der Jet ist mit ca. 40.000 U/min schon extrem scharf abgestimmt. Das mag vielleicht in einem
      Mini Jet-Ski oder Flachboden Micro Sportboot funktionieren. Aber in falscher Umgebung wird der ggf. sehr hohe Ströme ziehen.
      In einem Deep V oder Verdränger Rumpf dürfte es harte Ströme geben. Falls auch die intakten Akkus so heiss waren, dass man sie nicht in der Hand behalten würde, dann ist das Setup veranwortlich. Auch wenn selbst Hydro-marine diesen Jet genauso scharf abstimmt bei relativ kleinem Motor klingt die Kombination selbst in einem leicht laufenden Boot eher übermütig.
    • leider sind derzeit keine Headway Akkus weltweit leiferbar. Ich benutze diese auch nur noch geriges Gewicht und sehr hohe Ströme, man muss aber nur die SE Zellen kaufen die anderen können das nicht.
      Der Akku von Nina wird hoffnungslos überlastet gewesen sein und weil das schwächste Glid immer nachgibt ist ein Akku defekt die anderen werden auch noch folgen.
      Gleich einen größeren Akku nehmen dann passiert nichts mehr.
      Die !"§ Zellen sind auch gut dafür geeignet, die Anbieter der Zellen bauen die so zusammen wie man das wünscht.
      Gruß Peter

      In Bau F123 Fregatte Bayern 1:100
      Schnellboot Klasse 143 in Bau
      GI Joe Airboat in der Entwicklung
      Erfindungen jeder Art
    • Ich hab aus Spaß zum Testen auch mal sehr günstige 2200er Lipos mit 3S gekauft. Die konnten angeblich 25C.
      Also erst mal schonend angefahren und dann mal mit 10A entladen. Das schafft mein Gerät bei 3S spielend. Nach noch nicht mal halber Entladung habe ich aufgehört, weil der Akku zu warm wurde.
      Es gibt Zellen die blähen relativ schnell. Kommt halt drauf an wie viel.
      Hanjo hat da schon recht. Vermutlich kann der Akku die Belastung nicht. Beim Jet den Hebel auf den Tisch macht kurzzeitig ganz schöne Belastungsspitzen. Da muss der Akku nicht zwingend heiß werden, wenn die Belastung nur kurz ist.
      elektromodellflug.de/lipo-leitfaden-faq.html
      Das mal verinnerlichen.

      Heiko