Aeronauts Victoria, mein zweites Mahagoniboot. Baubericht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Aeronauts Victoria, mein zweites Mahagoniboot. Baubericht

      Hallo RC-Modellschiff-Freunde :wink:

      Nachdem meine Classic fertig ist, möchte ich mich an ein weiteres Mahagoni-Boot machen.
      Habe lange gegrübelt, ob es eine Victoria oder die Jenny wird. Da ich gerne Aus- und Umbau scratche wählte ich die Vic.
      Sie wird innen und außen beleuchtet und bekommt Möbellierung spendiert. Seit einem halben Jahr nutze ich einen Anet A8 3D-Drucker, der wird sich da gut einbringen. :D

      Das Spantengerüßt steht:

      Victoria-1.jpg

      Da sich anständiges Straken bei meiner Classic bewährt hat (Classik-Heck, Link unten), tat ich das auch hier:

      Victoria-2.jpg

      Die Bilder habe ich in einer abload-Galerie, da sind auch die meiner Classic zu sehen.

      Bin gerade beim Bauabschnitt 6, Seitenteile am Spantengerüst 5mm vom Knick anleimen.
      Bilder dazu am Abend.
      Bis dahin, fröhliches Bauen,
      Gruß Roland :wink:
      Im Bau: Victoria
      Fertig:
      Aeronaut Classic ENTASIS
      Graupner Pollux: POLLY

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Plankenbruch () aus folgendem Grund: Bilder neu eingefügt.

    • Mahagoni-Seiten

      So, die Mahagoni-Seitenteile sind am Knick angeleimt:

      Victoria-3.jpg

      Das Heck. Da ich von vorne nach hinten vorging, stehen die Seitenteile knappe 1,5mm vor:

      Victoria-4.jpg

      Bei meiner Classic habe ich die Abachi-Schicht abgeschliffen und den Heckspiegel eingepasst. Wäre schön, wenn ich das hier auch hinbekommen würde. Möchte nicht das Hirnholz des Spiegels sehen können. :no2:

      In voller Pracht:

      Victoria-5.jpg

      Gruß Roland :wink:
      Im Bau: Victoria
      Fertig:
      Aeronaut Classic ENTASIS
      Graupner Pollux: POLLY

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Plankenbruch () aus folgendem Grund: Bilder neu eingefügt.

    • Ganz schön dürre, die Vic!

      So, weiter geht's mit meiner Königin.

      Hab den Rumpf soweit, Heck, die Dreikantleisten und die Stringer:

      Victoria-7.jpgVictoria-6.jpgVictoria-9.jpgVictoria-8.jpg



      Im Gegensatz zur Classic finde ich den Rumpf sehr labil, die Bordwände zu dünn. Habe dauernd Angst, durch das Mahagoni zu schleifen.
      Ein paar Spanten und 3 Zehntel Furnier mehr hätten den Preis nicht schmerzhaft nach oben getrieben.
      Jetzt kommten, sowie der Leim getrocknet ist, ein - zwei Schichten verdünnter Bootslack innen und außen.

      Parallel bin ich auch am 3D-Drucken, deswegen hatte ich Gestern nicht die Zeit, war beim CADen :D

      Der Antrieb kommt in's nächste Bötchen:
      Victoria-10.jpg

      Der weiße Antrieb ist für 600er, der schwarze für 700er.
      Mal sehen, ob das so klappt, wie ich es mir vorstelle.
      Muss die Stevenrohre noch herstellen.
      In beide können 30mm Impeller oder Schrauben für Kortdüsen.
      Wenn es denn mit denen geht :kratz:

      Drückt mir mal die Daumen.

      OK, das war's dann für heut.

      Fröhliches Bauen,
      Gruß Roland :wink:
      Im Bau: Victoria
      Fertig:
      Aeronaut Classic ENTASIS
      Graupner Pollux: POLLY

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Plankenbruch () aus folgendem Grund: Bilder neu eingefügt.

    • Kenne ich irgendwo her - so sah das vor kurzer Zeit bei mir auch noch aus.
      Ich denke, Du wirst mich bei Deinem Bautempo noch überholen und Dein Schiff zuerst fertig haben.
      Bei meiner Victoria stehen die seitlichen Dreiecksleisten nicht ganz so weit vorne am Bug über.
      So wie bei Dir sieht das aber auch sehr gut aus.
      Wie wirst Du Sie lackieren und welchen Motor setzt Du rein ?

      Weiterhin viel Erfolg beim Bauen und viele Grüße
      Axel
      :f5:
    • Wenn ich die Fragen mal alle so beantworten könnte :kratz:

      Hab' hier noch einen Roxxy 930 rumliegen, wollte einen Graupner 600er Brushless nehmen. Die sind recht neu und von der Drehzahl unschlagbar langsam (600kv). Dazu eine 40er Schraube, bin aber noch am Grübeln.
      Den Rumpf wollte ich weiß machen, vlt mit 2 Bullaugen auf jeder Seite. Kommt ein wenig darauf an, wie es mit dem Mahagoni so läuft.
      Inneneinrichtung wird gedruckt, das ist leicht und kann gut beleuchtet werden.
      Das mit den Dreiecksleisten war knapp. an meiner Classic habe ich das auch schon so gemacht, schützt den Bug im Wasser etwas (wegen Treibgut).
      :d: für deinen Zuspruch, freut micht, wenn es dir gefällt.

      So, wechsle mal in deinen Fred, habe auch eine Frage :wink:
      Im Bau: Victoria
      Fertig:
      Aeronaut Classic ENTASIS
      Graupner Pollux: POLLY
    • Das Lackieren beginnt ...

      Die erste Schicht mit 40%ig verdünntem Bootslack ist drauf.
      Die erste von Vielen ...

      Victoria-11.jpgVictoria-12.jpg

      So verdünnt ersetzt der Lack den Porenfüller, folgen noch so um die 11 Schichten mit abnehmenden Verdünneranteil. Bis her macht dieser Lack (Clou mit entsprechendem EV- Verdünner) einen viel besseren Eindruck, wie der Swingcolor, den ich meiner Classic gönnte. Die Lackierung sieht zwar richtig gut aus, aber bei genauem Hinsehen, zeigt sich eine leichte Trübung. Zudem er nicht verdünnt werden kann.

      Wie ich nun erfuhr, ist eine 40mm Schraube wohl etwas zu groß.
      Habe noch eine 30er D-Raboesch da und werde noch eine 35er holen, soll ja kein Speedboot werden :D

      Gruß Roland
      Im Bau: Victoria
      Fertig:
      Aeronaut Classic ENTASIS
      Graupner Pollux: POLLY

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Plankenbruch () aus folgendem Grund: Bilder neu eingefügt.

    • Erste Kleinteile ...

      Einen wunderschönen Samstag-Morgen :wink:

      :d: Axel

      Über Nacht trocknete die zweite Schicht, jetzt kann ich vorsichtig nass Schleifen.
      Victoria-16.jpg
      Das mache ich natürlich nicht mit dem kleinen MicroMesh-Poliertuch, sondern mit 280er Schleifpapier. Dann, mit der Anzahl Lackschichten steigend, in Schritten bis 1000er.
      Zum Schluss gehts mit den Poliertüchern los.
      Den Endpfiff gibt das 12000er, was einen Spiegel erzeugt :fg:

      Innen hab ich nun auch die erste Schicht Lack drauf. Vorher würde ich auch nicht nass schleifen.
      Victoria-17.jpgVictoria-13.jpg

      Bis es mit dem Lack weitergeht, kümmere ich mich schon mal um die kleineren Beigaben.
      Die Rückwände der Sitze werde ich wohl mit Epoxy kleben.
      Das Kunstleder ist doch recht dick, entweder würde sich das Mahagoni durchbiegen, oder nicht am Holz der Rückenlehnen kleben. Feuchtigkeit sollte auch nicht dazwischen geraten können.

      In der Anleitung steht, man soll den Bezug möglichts Faltenfrei umschlagen.
      Wüßte gerne, wie das gehen soll. Mein Ergebnis: Victoria-14.jpg
      Victoria-15.jpg

      Die restlichen Teile bekommen schon den ersten Anschliff, wozu ich das 1200er MicroMesh nehme. Ich kann dieses Zueg nur empfehlen.

      Hat eine extrem lange Standzeit und das Ergebnis ist wirklich überragend.

      Kosten leider ein paar Euronen mehr.


      Das war's dann vorerst wieder.

      Schönes Wochenende,
      Gruß Roland :wink:
      Im Bau: Victoria
      Fertig:
      Aeronaut Classic ENTASIS
      Graupner Pollux: POLLY

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Plankenbruch () aus folgendem Grund: Bilder neu eingefügt.

    • Bei dem Bezug der Sitze habe ich die Rückseite nicht beklebt sondern nur die Kanten und dann plan abgeschnitten. Fand ich am einfachsten insbesondere wenn hinten das Mahagoni drauf soll. Das Mahagoni ist zwar schon drauf aber ich kann trotzdem mal ein Foto machen.
      Bezüglich deines Druckers, ist das sieht nicht wie ein Dual-Head aus? Hast du das einfach in zwei Etappen gedruckt?

      Schichthöhe und Dauer des Drucks?

      Gruß
      Ronny
    • Polster und Namensschild-Druck

      @ronny
      Ist natürlich auch eine Lösung. Ich hätte aber Angst, das Wasser dazwischen kriecht. Zeig mal bitte eine Makroaufnahme. :bild:

      Hier meine Classic:
      classic-13.jpg
      Ist echtes Leder, das konnte ich leichter um die Ecke bringen :bhi:
      Oben ein Link zur Galerie, da gibt es mehr Bilder.


      Zum Druck:
      Hast' recht, ist kein Dualhead. Anet A8, fast OoB, der E3D-Clon von Plastikjunkies liegt schon in den Startlöchern.
      Einfach den Druck in richtigen Moment pausieren und Filament wechseln. Das sollte ähnliche oder gleiche Einstellungen benötigen (PLA 190°, 30m/s, 0,2mm Schichthöhe).
      Wobei die Temperaturen und der Float-Wert natürlich während des pausierens eingestellt werden können. Knapp über 2 Std, Bauteil insg. 6mm hoch.
      War ein Probedruck, sie wird nicht Victoria heißen, sondern ist eine Victoria-Class mit eigenem Namen (bin noch nicht schlüssig) :kratz:

      Gruß Roland
      Im Bau: Victoria
      Fertig:
      Aeronaut Classic ENTASIS
      Graupner Pollux: POLLY

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Plankenbruch () aus folgendem Grund: Bilder neu eingefügt.

    • Lack macht Fortschritte

      Weiter im Takt:

      Die Bauteile bekommen eine dünne, stark verdünnte Schicht Lack, wobei ich darauf achte, die Klebestellen frei zu lassen.
      Victoria-20.jpg
      Das nächste Bild zeigt das Ergebnis. Die Rückwände der Sitze. Man kann sie im Spiegelbild sehen, so ist schön. :D
      Victoria-21.jpg
      Bin trotzdem am Überlegen, ob ich noch weitere Schichten lackiere, da sind zwei kleine Staubkorn-Einschlüsse. Wenn ich die durch Polieren nicht wegbekomme, muss eben noch mehr Lack rauf.
      Zum Abschluss noch der Rumpf, der zum Reifen aufgehängt ist, im Bad habe ich das geringste Staubaufkommen. :pf:
      Victoria-19.jpg
      Das Bild ist ein Versuch mit HDR-Software, trotz Gegenlicht, ein kontrastreiches Motiv hinzubekommen.

      Es geht voran, :wink:
      Gruß Roland
      Im Bau: Victoria
      Fertig:
      Aeronaut Classic ENTASIS
      Graupner Pollux: POLLY

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Plankenbruch () aus folgendem Grund: Bilder neu eingefügt.

    • Hi Roland,

      beeindruckend dein Lackierergebnis. Damit habe ich so meine Schwierigkeiten.
      Ich muss ganz ehrlich zugeben mir bezüglich des potentiellen Wassers keine Gedanken gemacht zu haben, da an diese Stellen kaum Wasser hingelangt und auch der Lack/Klebstoff das Eindringen des Wassers in das Holz verhindert. Hier nun die Bilder (Sitze der Diva)

      K1600_IMG_20170716_103340.JPGK1600_IMG_20170716_103347.JPGK1600_IMG_20170716_103510.JPGK1600_IMG_20170716_103525.JPG
    • Ich würde die Rückwände der Sitze mit Montagekleber ankleben (z. B. so was hier, gibt's in jedem Baumarkt, von verschiedenen Herstellern in verschiedenenen Farben). Der ist locker spaltfüllend. Und du musst ja auch nicht vollflächig verkleben - wenn du mal andere Polster(-farben) draufmachen willst, kannst du das notfalls mit dünner Klinge oder einem Draht sogar wieder lösen.
      Ich hab' auch keine Ahnung, ich tu nur so.
    • Rumpf ist grundiert und glatt ...

      Acht Schichten, jetzt kann ich weiter machen.

      Am Abend ist der Lack 24Std drauf und kann bearbeitet werden. Dann schleife ich die Spanten und Stringerleisten, um das Deck aufzuleimen.

      Den Decklack gibt es , wenn das Boot fertig ist. Habe meine Classic auf die gleiche Weise gebaut, hat sich für mich bewährt.
      Victoria-22.jpgVictoria-23.jpg
      Bis auf die Fensterrahmen sind die meisten Teile schon vorlackiert, das Vorderdeck hat genau so viele Schichten, wie der Rumpf. Die verbrannten Kanten sind alle gesäubert, es kann also losgehen.

      Am Heck ist mir übrigens genau das passiert, was ich befürchtete, ich bin durch die dünne Mahagonischicht durch :bw: . Ist natürlich repariert, kann man auf dem Foto sehen. :pf:

      @ronny1407
      Das sieht sehr gut aus! :thumbup:

      @leoville
      Zu spät. Wie ich deinen Beitrag gelesen hab, waren die Rückwände der Sitze schon mit Epoxy montiert. :d: für eure Hilfe
      Habe mir Empfänger und einen Roxxy BL28 34 10 mit 850kv bestellt, passt zu meinem 930 Regler. Ist von den Daten den Graupner Speed-Bl's sehr ähnlich, habe aber positivere Aussagen darüber gelesen (Kugellager).
      So, muss jetzt weiter machen.


      Viel Spass beim Bauen,
      Gruß Roland
      Im Bau: Victoria
      Fertig:
      Aeronaut Classic ENTASIS
      Graupner Pollux: POLLY

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Plankenbruch () aus folgendem Grund: Bilder neu eingefügt.

    • Heute kam nun endlich die fehlende Hardware. Die Schraube hat 30mm, für den Anfang. :kratz:
      Nur ein Vierfachschalter für Lichter wird noch gebraucht.
      Steuern tue ich das Ganze mit meiner MZ24.

      Der Motor hat 280W, sollte für dieses leichte Boot reichen.

      Victoria-24.jpgVictoria-25.jpg

      Was die Lackierung betrifft, bin ich mit dem Grundieren fertig. Nun muss ich die Leimstellen von Lack befreien. Habe zwar darauf geachtet, dass sie frei bleiben, ganz ist mir das so nicht gelungen.

      Jetzt kann die Hochzeit statt finden. :juhu:
      Danach noch einen leichten Anschliff mit 1000er und ich werde mit dem Decklack beginnen.

      Immer ein Schnitzeisen im Holster,
      Gruß Roland :wink:
      Im Bau: Victoria
      Fertig:
      Aeronaut Classic ENTASIS
      Graupner Pollux: POLLY

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Plankenbruch () aus folgendem Grund: Bilder neu eingefügt.

    • Hallo Roland,

      jetzt hast Du mich im Baufortschritt mindestens ein-, wenn nicht sogar überholt.
      Ich habe leider gerade nicht so viel Zeit, an meiner Victoria weiter zu bauen.
      Dafür kann ich mir jetzt aus Deinem Baubericht Anregungen holen :)

      Sieht gut aus - mach weiter so!
      Bin auf weitere Bilder gespannt.

      Viele Grüße
      Axel
      :f5:
    • Ausbesserungen und Antrieb

      :d: Axel. Freue mich über deinen Kommentar. Gut Ding will Weile haben. Ich habe als Frührentner wohl einfach mehr Freizeit.

      Ein paar Bilder kann ich noch liefern
      :
      Die Armaturentafel wird beleuchtet, im Bild ist das Licht nur ein Notbehelf, später werden die Instrumente gleichmäßig ausgeleuchtet.

      Victoria-26.jpg
      Was den Fortschritt im Lackieren betrifft, habe ich mich - mal wieder - zu früh gefreut. Meine Augen machen Probleme, habe die Stelle erst vorhin bemerkt. Zum Glück, wenn die Teile schon verleimt wären, würde das Ausbessern sich schwierig gestalten.
      Victoria-27.jpg
      Also, noch mal das Ganze


      Mein zweites Ärgernis ist das hintere Deck. Aeronaut hat da etwas Schlampig sortiert. :evil: Werde wohl beplanken müssen. Hatte gehoft das kaschieren zu können, aber nach dem ich den ersten Lack auftrug, kam die Nahtstelle extrem zum Vorschein. :bw:
      Victoria-29.jpg
      An der Spiegelung der Planken in der Schottwand kann man gut sehen, ob der Lack auch wirlich glatt ist, nur an den Fenstern gibt es eine leichte Verzerrung.
      Habe meinen Spass am Auftragen und Polieren a la KarateKid 8)


      Zum Schluß noch der Antrieb. Der Motor dreht bei 3s rund 10.000 U/min, da möchte ich ihn entkoppeln. Durch meine Classic musste ich lernen, wie laut ein am Spant geschraubter Motor ist.
      Victoria-28.jpg
      Werde in an ein Motorträgerkreuz schrauben und dann Schwingungsdämmend dieses Befestigen. Dazu muss der Spant bearbeitet werden.

      Meine Denksportaufgabe für den heutigen Abend :kratz:


      Viel Spass am Bauen,
      Gruß Roland :wink:
      Im Bau: Victoria
      Fertig:
      Aeronaut Classic ENTASIS
      Graupner Pollux: POLLY

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Plankenbruch () aus folgendem Grund: Bilder neu eingefügt.

    • Bordwand und Motorträger

      Ein kurzes Update:

      An der Victoria, als auch der Capri, gibt es ein Detail, welches mir überhaupt nicht gefällt :dno: :

      Der konvexe Schwung an der Bordwand vom Back- zum Hauptdeck. Mir gefällt da eine konkav ausgeführte Stufe besser (ist natürlich Geschmackssache :pf: )
      Victoria-30.jpgVictoria-31.jpg
      Entschuldigt das unscharfe Bild :s: Ich möchte aber zeigen, wie ich den Radius anzeichnete.


      Trotzdem muss der Schnitt noch etwas korrigiert werden, da die Dicke der Reling zugerechnet werden muss. Sollte aber kein Problem sein.

      Das ist gut auf dem nächsten Bild zu sehen.

      Dieser Mahagonibogen sollte oben unter dem Deck enden, also ist noch Luft nach vorne.
      Victoria-33.jpgVictoria-32.jpg
      Zum Schluß eine Totale. Mir gefällt es viel besser. Der originale Schwung ist irgendwie entgegen der dynamischen Kontur des Rumpfes. :kratz:
      So sieht es wie eine Abrisskante aus.



      Zu guter Letzt zeige ich euch noch meinen gedruckten Motorträger. Die vibrationshemmenden Gummis entstammen einem alten PC-CD-Laufwerk.
      Victoria-34.jpg
      In diese kommt eine Messinghülse, durch die eine Schraube geführt wird, ähnlich der, etwas älteren, Servobefestigungsmethode.

      Ok, das war's dann erstmal wieder.
      Immer ein Schnitzeisen im Holster,
      Gruß Roland :wink:
      Im Bau: Victoria
      Fertig:
      Aeronaut Classic ENTASIS
      Graupner Pollux: POLLY

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Plankenbruch () aus folgendem Grund: Bilder neu eingefügt.

    • Hallo,

      ich bin auch bei der Planung unseres nächsten Bootes, der Victoria. Angesichts der schlechten Erfahrungen mit Motor Race 600 (angeschraubt am Spant), der schlechten 2mm Welle + Stevenrohr und der bei der 2. Fahrt zerbrochenen Spiralfederkupplung zw. Motor und Welle, will ich diesmal alles vorher kaufen und insbesondere eine starre Verbindung zw. Motor und Stevenrohr einbauen, d.h. das Stevenrohr ist am Motor angeschraubt und dieser hängt frei im Boot. Ich habe mir von Frau Gundert folgenden Antrieb zusammenstellen lassen (in Klammern die Artikel Nummern bei gundert.de):


      Brushless-Elektromotor 1450 KV (Nr. 4604)
      Direkt-Antriebsanlage (Nr. 3291)
      (incl. passende Kupplung)
      Dichtring und Kugellager (Nr. 3038)
      Propeller 35-40mm, Raboesch

      Das Stevenrohr wird gleich bei Gundert auf die richtige Länge geschnitten. Kommentare dazu?

      Weiss jemand einen passende Regler für den Motor (max. 50A)?

      Gruss

      Matthias