Antennenlänge am Empfänger

    • Antennenlänge am Empfänger

      Da ich ein paar Fernbedienungen habe, habe ich heute mal die Funktion überprüft.
      Hierbei fiel mir auf, das aus irgendwelchen Gründen die Antennenkabel abgerissen oder gekürzt wurden.

      Nun meine Frage: wie lang muss das Antennenkabel bei einem 35 Mhz Empfänger sein?

      Wie lang muss das Antennenkabel bei einem 40 Mhz Empfänger sein?
      :d:
      Da ich kein Rechtsanwalt bin, erfolgen meine Postings, rechtlichen Hinweise und Tipps unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung.
    • Bei Lamba 1/8 sind es für 40MHz 94cm und für 35MHz 107cm nach Formel.

      Wellenlänge = Lichtgeschwindigkeit / Frequenz

      Eine Antenne sollte so sein, daß sie ein Vielfaches oder ein ganzzahliger
      Bruchteil der Wellenlänge ist, sonst sind die Energieverluste an den
      Enden zu hoch.

      Bei Lamda 1 wären also für 40MHz 7,50m und und für 35MHz 8,57m lang.
      Die Werte geteilt durch 8 ergeben obige Antennenlängen. 2 - 3 cm mehr oder weniger sind nicht kritisch.

      Die meisten Hersteller haben Längen zw. 90cm bis 110cm.

      Empfehlenswerter Lesestoff: Klick
      Gruß
      Hermann
    • zu erwähnen wäre noch, 35Mhz ist den Fliegern vorbehalten. Auf dem Wasser sollte es schon 40Mhz sein!!!!!
      Die Länge deines Antennendrates bei 40Mhz sollte dann wie schon oben erwähnt 94cm sein. So werden üblicherweise 40Mhz Empfänger auch ausgeliefert. Wenn du jetzt z.B eine Stabantenne von 23cm verwendest, schneidest du 23 cm von dem Kabel ab.
      Du kannst aber auch eine Länge von 47cm (Kabel + Antennenstab) verwenden wenn die lange Antenne nicht in dein Schiff passt. Wichtig ist nur, dass das Antennenende über der Wasserfläche liegt.
      Gruß Norbert

      ___________________________________________________________
      geht nicht gibt es nicht, alles ist möglich
      ...wenn auch manchmal über Umwege ;)

      " Mega-Yacht" "Shangri-La" fertig für GREVEN 2017

      "NORTHWESTERN" Baubericht
    • Moin Jens,
      wie von meinem Namensvetter schon ausgeführt kannst Du das einfach selbst berechnen - und zwar so:.

      Wellenlänge Lambda = Lichtgeschwindigkeit in Luft in m/s geteilt durch Frequenz in Hz
      d.h.
      Lamda = c / f , berechnet.c = 299711000 m/s : 27000000/s
      ergibt
      Lambda = 11,1m

      Da eine über 1m lange Stab-Antenne (Idealform für z.b. Lambda/10) auf einem Schiffsmodell nur bedingt machbar ist, empfiehlt sich hier eine passende ganzzahlige Teillänge und die Installation der Antenne als Draht/Kabel in der Tagelage/Mastverspannung, im Aufbau, möglichst weit oberhalb der Wasseroberfläche im Rumpf etc. etc.
      Kreative Grüße
      Hermann


      Aedifico ergo sum

      fahrbereit:
      Playmobil-FK, Expeditionsfloß, SBY, Vegesack, Silver Surferine

      In Arbeit: Bermpohl, Anna2
    • Theoretisch ist das alles richtig. Praktisch kommt es eher auf die Qualität von Sender und Empfänger an und auf die Reichweite die man braucht. Car anlagen im 27MHz Bereich hatten auch nur sehr kurze Antennen, die oben dann aus einem Antennenröhrchen baumelten.
      Ich hab für meine Minirennboote immer den Antennendraht auf 5cm gekürzt und mit einem Goldkontaktstecker versehen. Im Boot war dann eine ca. 25cm Antenne fest installiert. Bis 300m habe ich keine Reichweitenprobleme gehabt und weiter sieht man so ein kleines Teil nicht. Hab ich natürlich einen großen Segler, dann brauche ich mehr Reichweite. da habe ich aber auch keine Probleme 1m Antenne zu spannen.
      Einfach mal testen. Servo an den Empfänger oder einen Motor, Senderantenne einschieben und weglaufen und schauen ab wann Probleme auftreten.

      Heiko