Umfrage Größe Tauchtank Seehund Typ XXXIB

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Umfrage Größe Tauchtank Seehund Typ XXXIB

      Hallo zusammen,
      ich beschäftige mich mal wieder intensiver mit dem Seehund als Modell :pf:
      Umfrage !?
      Ich würde gerne von Euch Seehund-Besitzer / bauer erfahren wie groß, bei welchem Maßstab der Tauchtank ist.

      :d: im Voraus für die Antworten.

      Grüße

      Michael
      Willst du ein Schiff bauen, so rufe nicht die Menschen zusammen, um Pläne zu machen, Arbeit zu verteilen, Werkzeuge zu holen und Holz zu schlagen, sondern lehre die Sehnsucht nach dem großen, endlosen Meer.

      Antoine de Saint-Exupery
    • Hallo,
      ich habe in meinen Unterlagen folge Informationen gefunden:

      Erbauer
      MaßstabVolumenQuelle
      Wittasek1:15300 mlSM 9/86
      Krekel1:12
      650 mlSM 9/91
      Spee1:10750 mlMW 11/98
      Tischer1:10300 mlSP 1/95


      :chat:
      Willst du ein Schiff bauen, so rufe nicht die Menschen zusammen, um Pläne zu machen, Arbeit zu verteilen, Werkzeuge zu holen und Holz zu schlagen, sondern lehre die Sehnsucht nach dem großen, endlosen Meer.

      Antoine de Saint-Exupery
    • Hallo zusammen :wink: ,
      bei meiner Suche nach Unterlagen bin auf einer Zeichnung
      auf Folgendes gestossen:
      Daten-Diestanweisung.JPG
      somit würden im Maßstab 1:10 510 ml als Tauchtank ausreichen :!: :?: :kratz:
      Grüße
      Michel
      Willst du ein Schiff bauen, so rufe nicht die Menschen zusammen, um Pläne zu machen, Arbeit zu verteilen, Werkzeuge zu holen und Holz zu schlagen, sondern lehre die Sehnsucht nach dem großen, endlosen Meer.

      Antoine de Saint-Exupery
    • Hallo Michel!

      Die Original-Daten kannst Du getrost beiseite legen. Wir hatten das Thema ja schon vor kurzem...
      Du musst Dein Modell entwerfen und den Überwasseranteil vom Gewicht her so auslegen, dass Du ihn mit den Tauchtanks ausgleichen kannst. Das bestimmt Dein Tankvolumen. Die Originalangaben spielen dabei überhaupt keine Rolle! Dass das Modell äußerlich genauso aussieht hat damit nichts zu tun. Auch andere Modelle sind keine Hilfe dabei. Es kommt drauf an, wie Du das Modell baust. Das bestimmt ja die Masse!

      Aber grundsätzlich gilt es, den Überwasseranteil so leicht wie nur möglich zu machen, damit der Tauchtank möglichst klein wird.

      MfG, TSS
    • Vorschlag von mir so hab ich das auch bei meiner Shark gemacht.
      1. Soviel Gewichte in dein Modell bis die gewünschte Wasserlinie erreicht ist.
      2. Dann packst du im Testgewässer solange Gewichte oben drauf bis es schwebt.

      Das was an Gewichten oben drauf kam entspricht nach Adam Eva und Riese dein tankvolumina + nen paar Milliliter on Top. Der sogenannte Angst Zuschlag.

      Grüße Christian

      PS dafür muß der Außenbereich des Modells vollständig sein
    • Salut,
      ich hatte ca 500 ml aus Fahrradschlauch als Tauchtank im Seehund 1:10 verbaut.
      Das hat prima funktioniert.

      ABER : Meine Vorredner haben Recht, Original und Modell sind nicht vergleichbar !
      Das Original sollte auch aufgetaucht am Besten gar nicht über Wasser zu sehen sein, es gibt da ein Foto, wie ein Besatzungsmitglied einsteigt. Da schaut nur der halbe Turm aus dem Wasser.
      Das heisst: im Modell wäre NIX zu sehen, wenn alles wie im Original wäre ! Deshalb werde ich den Druckkörper 20 mm "zu tief" im Modell verbauen, nur damit man das Modell im Wasser auch sieht !
      Michael

      Schiffsregister:
      Einsatzbereit: Z13, Z20, S13, S100, Tön12, Wiesel
      Im Bau: M43, Kreuzer Karlsruhe, Z5, Z24, Z32, U202, U5070 noch ein Wiesel, ein Dachs , und unendlich viele Plastikbausätze ... :s:
    • Hallo Michael,
      das Boot ist "vorgeflutet".
      Hier ein Bild mit der KWL laut "Dienstvorschrift für Klein-U-Boot Seehund"
      KWL.JPG

      Grüße Michel
      Willst du ein Schiff bauen, so rufe nicht die Menschen zusammen, um Pläne zu machen, Arbeit zu verteilen, Werkzeuge zu holen und Holz zu schlagen, sondern lehre die Sehnsucht nach dem großen, endlosen Meer.

      Antoine de Saint-Exupery
    • Genau das mein ich.
      Wenn du den Druckkörper ( wahrscheinlich die dickere schwarze Linie ) genau so einbaust musst Du die Oberkante Druckkörper über die Wasseroberfläche kriegen. Da Du aber kein Dieselöl in den Aussentanks hast wird das schwierig.
      Also entweder die Tanks mit Styroschaum o.ä. füllen ( Und den so geschaffenen zusätzlichen Auftrieb musst Du beim Tauchen dann wieder überwinden ! ) oder den Druckkörper so einbauen, dass die WL aufgetaucht stimmt und einsehen, das das Modell sich einfach nicht genauso benimmt wie das Original.
      :kratz:
      Michael

      Schiffsregister:
      Einsatzbereit: Z13, Z20, S13, S100, Tön12, Wiesel
      Im Bau: M43, Kreuzer Karlsruhe, Z5, Z24, Z32, U202, U5070 noch ein Wiesel, ein Dachs , und unendlich viele Plastikbausätze ... :s:
    • Hallo Michael (Iwan),
      danke für deine Einschätzung :d: .
      Mal schaun wohin sich meine Planung und Bau hinentwickeln.
      Und ob Alles so funktioniert wie ich mir es vorstelle :id2:
      Grüße
      und allen ein schönes Wochenende
      Michel
      Willst du ein Schiff bauen, so rufe nicht die Menschen zusammen, um Pläne zu machen, Arbeit zu verteilen, Werkzeuge zu holen und Holz zu schlagen, sondern lehre die Sehnsucht nach dem großen, endlosen Meer.

      Antoine de Saint-Exupery