Mir unbekannter Schiffsrumpf

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Peter,

      ein schöner Fund. Da kann man bestimmt ein schönes Modell daraus aufbauen.

      Ich kann leider auch nicht sagen, welches Original evtl. dahinter stecken könnte.

      Du könntest ein Kümo daraus machen, obwohl der Balkenkiel eher unüblich für Frachter ist. Die bevorzugen Plattenkiele.

      Daher geht es möglicherweise eher in Richtung Fischerei- oder Behördenschiff, wie z.B. Fischereischutz, Tonnenleger oder sowas in der Artß

      Gruß
      Ralph
    • Die Machart kommt mir bekannt vor :) Da gab es vor vielen Jahren in Stahlformen geschäumte PU-Harz-Rümpfe in Baukästen der Fa. Robbe. Vielleicht kommt dieser Rumpf aus der gleichen Produktionsstätte (also nicht unbedingt Robbe in Grebenhain). Vielleicht weiss Alex/Lextec was dazu.
      MfG, Ernst
      (Moderator)

      Das Vorteilhafte an Standmodellen ist, dass sie selten absaufen...

      IG-Yachtmodellbau seit 1996

      Under Construction: Wider 32 in 1:10 - diverse Sunseeker-Yachten - und das Dauerthema bei mir: Riva Aquariva 33' Variationen :bd:

      MFC Ikarus Kempten - Modellfliegen auf 895,2m Starthöhe :)
    • diese Hartschaumrümpfe hatte die Fa.STEINGRAEBER im Programm.Es gab einen Kutter,ein Bundesmarine-Schnellbootrumpf und eben diesen Frachterrumpf für einen 1:50 Küstenfrachter ähnlich dem GOWERIAN,von dem es einen Bohlayer-Plan gibt.
      Es gab mal vor etwa 30 Jahren eine Autokrise und eine Autositzfirma überbrückte das Tief und stellte für Herrn Steingraeber,den ich gut kannte,eine Zeit diese Rümpfe her.Ich hatte aus dem Kutter zB.den Walfänger SHERA gebastelt,aber mein Modellbaulehrling schnackte mir das Boot ab.Bei der Witwe eines verstorbenen Freundes steht ein Fahrmodell mit Dampfmaschine.
      edmondo
    • Hallo und vielen Dank für eure Informationen. Ich werde mich mal auf die Suche machen nach Bildern der Gowerian und dann irgendwas schönes aus dem Rumpf basteln. Bei dem Rumpfmaterial kann man sich richtig austoben, der verträgt massig Gewicht. Lieben Gruß Dieter