Online-Betrug: Nun hat es mich auch erwischt...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Online-Betrug: Nun hat es mich auch erwischt...

      Hallo zusammen,


      Nach nunmehr über zehn Jahren im Modellbau,
      diversen großen und kleinen erfolgreichen Handels- und Tauschgeschäften
      mit Forenmitgliedern, über Kleinazeigenportale und anderen Kanälen hat
      es mich nun auch erwischt. Ich bin einem echten Betrüger auf den Leim
      gegangen.


      Was war passiert: Mitte Oktober habe ich ein Gesuch
      nach einer robbe Berlin inkl. Steppke geschaltet, unter anderem auch in
      einer An- und Verkaufsgruppe für Schiffsmodelle auf Facebook. Kurze Zeit
      später erhielt ich dann ein Angebot. Mir wurden Bilder und eine kurze
      Beschreibung zugesendet. Nachfragen zum Modell und zum Bausatzumfang
      wurden beantwortet und es wurde sich auf eine Zahlungsweise geeinigt.
      (Der Verkäufer gab vor kein Paypal zu haben, Nachname würde ihm zu lange
      dauern.) Ich erhielt dann schnell Kontodaten von einem deutschen Konto
      bei einer deutschen Bank und habe die Überweisung getätigt. Der
      Verkäufer bat mich dann um einen Überweisungsnachweis. damit er das
      Modell sofort abschicken könnte. Den hat er erhalten.
      Nach einer
      knappen Woche fragte ich dann nach. Mir wurde gesagt, das Modell sei per
      GLS versendet, Sendungsnummer würde er mir heraussuchen. Da wurde ich
      dann langsam skeptisch.
      Eine Recherche bei GLS ergab das es keinen
      aktiven Auftrag für meine Adresse gibt. Bei weiterer Recherche habe ich
      dann die Bilder, die mir der angebliche Verkäufer gesendet hat, in einer
      mehrere Monate alten Kleinanzeige gefunden. Diesen Nutzer habe ich
      angeschrieben. Das Modell steht immer noch bei ihm. Er kennt einen Herrn
      Dennis J. auch nicht.


      In einer weiteren Recherche habe ich dann
      ein einem Auktionshilfe-Forum einen sechs Seitigen Beirag mit
      Geschädigten des Herrn J. gefunden. In dem Moment wurde mir so richtig
      schlecht.
      Aktiv ist der gute Mann seit 2014, mittlerweile auch verurteilt.


      Ich
      habe dennoch Anzeige erstattet. Das Geld 250€ ist mit an Sicherheit
      grenzender Wahrscheinlichkeit futsch. Was bleibt ist das ungute Gefühl,
      das jemand knapp drei Jahre mit der selben Masche auf nahezu allen
      Kleinazeigenportalen und Facebook seine Mitmenschen Betrügen kann, ohne
      das trotz mehrfacher Meldungen seitens der Portale etwas passiert. Und
      natürlich der Ärger über sich selbst, weil der "Haben-Will-Virus" größer
      war als die Vernunft. Und das Gefühl beraubt worden zu sein.


      Ich
      habe für mich beschlossen, nur noch Paypal (hier auch nicht die
      Version: Geld an Freunde senden) oder Selbstabholung zu nutzen. (Anderen
      Nutzern, die per Nachname bezahlt haben, hat er Pakete mit Kartoffeln
      geschickt, damit das Gewicht bei der Paketannahme stimmt)
      Des
      weiteren werde ich wohl bei Angeboten von mir völlig unbekannten
      Nutzern, künftig um völlig abstruse Bilder von Teilen des Modells
      bitten, um Fotodiebstahl auszuschließen.


      Warum schreibe ich euch
      das hier? Nun, ich denke man kann nicht oft genug warnen. Wie gesagt,
      "Haben-Will-Virus"und jahrelange gute Erfahrungen haben mich auch für
      diese billige Masche anfällig gemacht. Wenn ich damit nur einem das
      selbe Schicksal ersparen kann, haben sich die Zeilen gelohnt.


      Gruß aus Kiel,


      Thomas
      Fahrfertig:

      Schlepper Titan (ex Kalle von aeronaut)
      Dulcibella
      VIIC 1/72
      Kutter Doris
      Grimmershörn
      HobbyKing Surmount
      Hobbyking LandYacht BAT1

      Im Bau:
      Schotelschlepper Karl
      XXIII auf Bronco Basis

      In Planung
      Georg Büchner
      VIIC (GFK Rumpf ähnlich Hasse)
      212a
    • Hi,

      das ist wirklich bitter ... Aber ich habe inzwischen als Verkäufer mein Paypal Konto
      gelöscht ... Weil es aus Verkäufersicht nur noch NAchteile gibt...

      Was bei mir immer gut funktioniert hat ist, dass du etwas abfotografieren lässt
      damit es nicht so auffällt zb:

      " Kannst du mal bitte ein Paekt Streichhölzer auf das Deck legen damit ich die Größe besser sehe "

      So kannst du dir zumindest bei den Bildern sicher sein ...
      Viele Grüße

      AStreety

      --------------------------------------------------------------------------------------------------

      :welcome: save the date --> Forentreffen 2019 vom 30.08. - 31.08.19 :welcome:


      Hier auch meine Facebook Seite wo ich Infos streuen werde --> facebook.com/rc.modellbau.schiffe
    • Ja das kenne ich auch ,bloß der Betrag war nicht ganz so hoch als wie bei dir.

      Ich bezahle alles nur noch per PayPal !

      Und wenn derjenige es nicht möchte lasse ich es gleich sein den Artikel zu kaufen.

      Man muss heutzutage Paritäten setzten , selbst bei Abholung und selbst das mache ich nicht

      mehr , bin wegen ein Modell mal 1740 km hin und zurück gefahren und was war, Garnichts der

      Typ war nicht da die Adresse wo ich hin gefahren bin stimmte nicht, da wohnte ein anderer und

      der da wohnte kannte denjenigen überhaupt nicht ! :bw: :bw: :bw:

      Das war mir auch eine Lehre gewesen. Deshalb kaufe ich alles nur noch über PayPal oder wenn ich auf ein

      Treffen bin vor Ort denn da kann man sich das Modell genau anschauen oder einen aus dem Forum,

      aber selbst da wenn ich denjenigen nicht kenne werde ich hinterfragen und wenn alles OK ist dann kann

      man das Geschäft machen !
    • Hallo,

      als ich vor vielen Jahren das erste mal was bei ebay kaufte, viel ich auch darauf rein. Ich warte heute noch auf die Lieferung.
      Seit dem ich mich da etwas besser auskenne, schaue ich immer auf Bewertungen und Kommentare. Bis dato bin ich nicht mehr beschissen worden.
      Von Quellen wo man sowieso nichts rauslesen kann, wie z.B. Bewertungen, kaufe ich sowieso nichts.

      Ich wollte letzes Jahr ein Opel Zafira kaufen. Fand auch bei Autoscout24,de eine sehr guten und günstigen. Wenn alles so ist wie in der beschreibung,
      wäre das ein super Auto für 2500 Euro. KOntakt aufgenommen und es kam auch schnell eine Antwort per mail.
      Der Verkäufer (weibl.) ist frazösisch. Das Auto gehörte ihrem Mann der verstorben ist. Telefonieren könne man mit ihr nicht da sie kein Deutsch kann.
      Email wurde mit google Übersetzer geschrieben. Sie wäre in 2 Wochen in meiner Nähe (Haggenau, ca 45 km von Offenburg weg). Das Auto wäre z.Z.
      bei ihr in Brest (1200 km weg) Sie würde dann kommen, dann könne ichj mir das Auto anschauen. Klar habe ich zugesagt, kann dann immer noch entscheiden
      ob ich es nehme. Am selben Tag kam noch eine mail. Damit die Dame auch sicher Ist daß ich zum Treffpunkt komme, solle ich einen Bargeldtransfer über 2500€
      auf meinen Namen nach Haggenau schicken. Gleichzeitig sollte ich ihr einen Ausweiskopie von mir schicken.

      Ich habe der Dame versichert daß ich zum Treffpunkt komme und das Geld mitbringe, aber einen Bargeldtransfer möchte ich nicht machen.
      Sie antwortete daß sie auch einen macht damit Ich sicher sei daß sie kommt. Habe das trotzdem abgelehnt.
      Am nächsten Tag schickt sie mir die Unterlagen von Ihrem Transfer.
      Da hab ich sie nochmal angeschrieben und nochmals betont daß ich das NICHT mache. Auf einmal wurden ihre mail böser.
      Ich wüsste nicht was ich will, ich solle jetzt den Transfer machen. Darauf hin habe ich ihr geschrieben daß ich nicht mehr am Autokauf interessiert sei,
      Dann war Ruhr.

      Am nächsten Tag erzählte ich das meiner Krankengymnastin. Darauf sagt sie zu mir . ich hätte ihr das doch erst kürzlich erzählt.
      Nee, antwortete ichm das war ja erst gestern. Dann viel meiner Krankengymnastin auf daß das ja ein anderer Patient war, mit fast genau der gleichen Geschichte.
      Der andere patient hatte den Transfer auch nicht gemacht und recherchiert und erfuhr daß es sich da um eine Betrügerin handelte.
      Ich wollte dann bei Autoscout die Daten kopieren, konnte aber die Anzeige nicht mehr finden. Hatte sie schin rausgenommen.

      Wahrscheinlich hätte die Dame mit meiner Ausweiskopie einen Ausweis gefälscht und unter meinem Namen das Geld bageholt.
      Ich würde wahrscheinlich Heute noch dort warten.....................
      Hatte Gott sei Dank einen guten Riecher


      Gruß Kurt
    • Moin,
      ja, das ist bitter. Aber schlechte Menschen gibt es leider überall. Und es gibt Betrugsmaschen (nicht nur beim Onlinekauf) die sind sehr gut ausgeklügelt. Bei einigen entsprechenden Berichten im TV musste ich mir eingestehen, dass auch ich vermutlich drauf hereingefallen wäre.
      Die Idee mit den speziellen Fotos finde ich sehr gut. Werde ich mir für die Zukunft merken.
      Thomas, da das reale Modell noch zum Verkauf stand, hast Du vielleicht Glück und kannst Dir Deinen Traum doch noch erfüllen. Wenn auch zu höheren Kosten.

      Auch ich schaue mir ebay-Bewertungen sehr genau an. Manche Leute schreiben ja negative Bewertungen ohne echten Grund. Da kann man dann getrost drüber wegsehen. Aber immer sind eben auch gute Bewertungen keine Garantie. Mich hat man einmal bei ebay übers Ohr gehauen. Der Verkäufer hatte 100% positive Bewertungen. Ebay hat mir den Schaden bezahlt. Aber dem Verkäufer ist weiter nichts passiert. Ebay verdient doch gut dran. Da können die schon mal so einen Schaden regulieren. Deswegen tun die den schwarzen Schafen noch lange nichts. Leider.

      Gruß
      Dieter
    • Hallo und lieben Dank für die bisherigen Nachrichten.

      Ich werde morgen nochmal Kontakt zu einigen Inkasso-Unternehmen aufnehmen. Evtl. können die ja das Geld im Nachhinein noch zurückholen. Auch wenn dann vielleicht nur ein Teil bei mir landet. So wird zumindest das Verjähren der Forderung verhindert und irgendwann wird der Mann ja auch wieder auf freiem Fuß landen. (Um dann vermutlich da weiter zu machen wo er aufgehört hat)

      Ich muss meine "Modellbaukasse" nun erstmal wieder etwas auffüllen. Die Suche geht weiter. aus den bisherigen Beobachtunge weiß ich ja, das mein Preis, für das was ich suche, fair ist.

      Und wie schon angedeutet, am meisten ärgere ich mich eigentlich über mich selber.

      Gruß aus Kiel,

      Thomas
      Fahrfertig:

      Schlepper Titan (ex Kalle von aeronaut)
      Dulcibella
      VIIC 1/72
      Kutter Doris
      Grimmershörn
      HobbyKing Surmount
      Hobbyking LandYacht BAT1

      Im Bau:
      Schotelschlepper Karl
      XXIII auf Bronco Basis

      In Planung
      Georg Büchner
      VIIC (GFK Rumpf ähnlich Hasse)
      212a
    • Moin,
      ich hatte bisher Glück.
      1. Bei Privaten Auktionen gebe ich nie mehr als 100€ aus.
      2. Nur über Paypal etc.
      3. Wenn Begriffe wie Bargeldtransfer fallen, geht es zu 100% um Betrug.
      4. Summen über 100€ gehen nur an Firmen, bei denen ich zuvor den Namen Google, oder schon lange bestelle.
      5. Bin ich sehr nachtragend, und habe auch keine Problem "persönliche Besuche" abzustatten.
      6. Es ist sehr schwer bei Ebay negativ zu bewerten! Daher sind viele negative Bewertungen zwischen die Positiven geschrieben.
      Man sollte dabei zwischen den Zeilen lesen. Das entlarvt auch die Typen die zu unrecht schlecht bewerten.

      Das mit dem persönlichen Bild, ist natürlich eine gute Idee und erinnert mich immer wieder an Schwarze mit Fisch in der Hand, oder Toastbrot auf dem Kopf!
      So wie auf einer meiner Lieblingsseiten 419eater .
      Mfg Jürgen
    • zumindest in früheren zeiten hat ebay noch reagiert, bei ebay-kleinanzeigen sieht das schon ganz anders aus. Da habe ich schon so manchesmal sehr zweifelhafte angebote gemeldet mit erklärung usw. Nüscht passiert.
      Segler und Moderator im Yacht-Forum
      Fahrbereit:Diverses Werft:Diverses ( <-- kommt bei raus, wenn die Signatur anderen zu gross ist :bhi2: )
      In Zukunft: zwei Projekte warten im Keller...
    • anhand der Bankdaten muß es für die Polizei sehr einfach sein den Namen und Adresse herauszufinden ?!
      fahrbereit :
      SAR Hecht
      Hafendienstboot Silke
      Potofino auf Hydrospeed
      Portofino auf Kehrer Jet
      Robbe Lostenboot Maris 2
      Zerstörer Arleigh Burke
      Eco Bingo 2 Race
      Kehrer Jet Sprint

      in der Werft:
      Fregatte 123 Brandenburg
      Sievers Lumme
      Sievers Narwal
      Küstenwache Thor
    • Hallo Martin,

      der Herr ist bereits Polzeibekannt. Seit spätestens 2016 verlaufen die Ermittlungen über die Staatsanwaltschaft Essen. Anfang des Jahres 2017 wurde der Mann zu einer Bewährungsstrafe verurteilt. Oktober 2017 wurde dann eine Haftstrafe draus. In der ganzen Zeit hat er einfach weiter gemacht. Daten und Co. sind also bei der Polizei vorhanden. Andere Geschädigte hatten auch Kontakt zum Bewährungshelfer. Bringen tut das alles nix. Wo kein Geld zu holen ist, gibt es auch kein Geld zurück. Ich denke außer Ihn ebenfalls anzuzeigen kann ich da nicht viel machen.

      Gruß aus Kiel,
      Thomas
      Fahrfertig:

      Schlepper Titan (ex Kalle von aeronaut)
      Dulcibella
      VIIC 1/72
      Kutter Doris
      Grimmershörn
      HobbyKing Surmount
      Hobbyking LandYacht BAT1

      Im Bau:
      Schotelschlepper Karl
      XXIII auf Bronco Basis

      In Planung
      Georg Büchner
      VIIC (GFK Rumpf ähnlich Hasse)
      212a
    • Ich hatte vor Jahren in einem anderen Forum vor so einem Typen gewarnt,nannte auch Namen und fragte,ob Jemand weiß wo er wohnt.Der Zufall wollte es,daß er im Fernsehen gezeigt wurde,im Hintergrund der Firmenwagen...das war aber Zufall wie gesagt.
      Da wurde ich im Forum angegriffen,daß ich den Malermeister S.aus Hannover"bloßstelle"usw.hatte auch noch auf seine Sprachstörungen hingewiesen.Mit seinem Vater hatte meine Familie lange Jahre geschäftlichen Kontakt,daher kannte ich den säumigen Zahler.Hat mein "Mäxchen-S-Boot nicht voll bezahlt.
      Mir war das zu dumm.Ich bin der Meinung er hat sich bloßgestellt und kündigte.
      Es ist schon richtig wenn wir uns warnen.

      HA-JÜ
    • Hallo zusammen,

      ich finde es gut das wir uns hier untereinander warnen. Auch wenn mir, Gott sei dank, so etwas noch nichts passiert ist, ist wohl keiner dagegen geschützt.
      Sofern jemand solche Erfahrungen gemacht hat, so können wir doch aufgrund dieser Berichte unsere Sensibilität zu diesem Thema schärfen.

      Danke für Deinen Bericht und die Idee mit dem Streichholz werde ich sicherlich in der Zukunft auch anwenden.

      Gruß aus München

      Frank
      in der Werft:


      im Hafen:
      Seitenfänger HH20 "Boreas"
      Krabbenkutter HUS 88 "LIN"
    • Hallo Thomas,
      das tut mir sehr leid was ich lese. Auch ich habe schon oft gutgläubig Geld überwiesen, wegen dem (Will auch Haben).. Noch gut gegangen..
      Jedoch habe ich auch mal eine Funke gekauft über Xbay, die Frau hatte gar beine Funke und so weiter.. Geld zurück, dank PayPal. Frau angezeigt und bei Xbay rausgeflogen ... Alles noch mal gut gegangen...
      Meine Frau hat damals mit mir geschimpft: So was kauft man an der Theke...

      Schade das immer oder auch oft mit unserem Hobby Geld mit verdient wird auch krimineller Art und Weise.

      Tut mir Leid für dich.
      Aber über Xbay wärst du auch versichert....

      LG
      Wolfgang
      Fahrbereit:
      DGZRS Hans Ingewesen
      DGZRS Theo Fischer
      Fairwind (Kyosho)
      Flipper (Topp) Regatta Boot der M-Klasse

      In der werft:
      DGZRS Eiswette
    • Rhadamanthys schrieb:

      Ich habe dennoch Anzeige erstattet
      Es ist immer Richtig eine Anzeige zu erstatten. Denn nur so können die Betrüger gestellt werden. Auch wenn viele Betroffene sich sagen: Wozu eine Anzeige, der wird doch nicht gefasst. Das mag in einigen Fällen so sein. Aber sollten sie dennoch mal durch Zufall erwischt werden, können alle Ihm zu last gelegten Anzeigen zum Vorwurf gemacht werden.

      Um so mehr Anzeigen auf einen Betrüger, umso höher die Strafe.

      Ich bin zum Glück bisher verschont worden. Obwohl ich vor einiger Zeit auch dachte, dass ich übers Ohr gezogen wurde.

      Habe bei Kissen4u.de ein Seitenschläferkissen bestellt. Und per Sofortüberweisung bezahlt. Und mir aber keinen Kundenaccount angelegt.
      Es kam keine Bestellbestätigung per Mail. Nach ein paar Tagen habe ich Versucht anzurufen, eMail geschrieben. Keine Reaktion und nicht Erreichbar. Nach einer Woche habe ich dann ein Fax geschickt. Und dem Verkäufer eine Frist gesetzt innerhalb von einer Woche zu Antworten und gedroht mit einer Strafanzeige. Wieder keine Reaktion.

      Die Frist war eigentlich Abgelaufen, doch ich habe noch ein paar Tage gewartet und dann kam auch die Bestellte Ware.

      Und bei der Recherche zu den Shop haben viele geschrieben, dass sie keine Bestellbestätigung erhalten haben und Ware erst nach 3 Monaten versandt usw.

      Also das nächste mal mache ich mich lieber vorher Schlau.
      Liebe Grüße
      Tino
    • Entschuldigung für mein Deutsch, wie es übersetzt ist (deepl.com).
      Hier in Spanien gibt es auch Betrügereien wie diejenigen, die sich zu diesem Thema äußern, und leider habe ich in meinem eigenen Fleisch gelitten.
      Ich habe eine Anzeige für einen Autoanhänger auf einer Seite gesehen, die hier in Spanien sehr gute Referenzen hat (milanuncios.com), auch der Verkäufer hat nur als Zahlungsart Banküberweisung akzeptiert, ich habe ihn kontaktiert, sowohl über seine Privatpost, mit normaler E-Mail, und ich konnte sogar am Telefon mit ihm sprechen, wir haben eine Preisvereinbarung getroffen, und ich habe eine Banküberweisung an eine lokale Transportagentur gemacht, die eine Website von 700 € hatte, die nicht berühmt war, sagte mir, dass ich sie in ein paar Tagen über diese Agentur schicken würde, einen Monat nachdem ich den Anhänger nicht erhalten hatte, versuchte ich, mit ihm am Telefon zu sprechen, die Nummer existierte nicht mehr, ich versuchte, die Seite der Transportagentur aufzurufen, und er war verschwunden, ich meldete ihn bei der Guardia Civil, und fast ein Jahr später erfuhr ich von meinem Anwalt, dass der Betrüger identifiziert worden war, seine Bankkonten gesperrt worden waren, dass er auf der Suche und Gefangennahme war und das Element von der Erde verschluckt worden war.

      So gibt es überall Betrüger, wenn Sie als Zahlungsmethode für Banküberweisungen gefragt werden, ist es klar, dass es sich um einen Betrug handelt.

      :bw: :bw: :bw: :bw: