Insolvenz Warnung: Es gibt keine Beckersender mehr ! --> Fahndung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Insolvenz Warnung: Es gibt keine Beckersender mehr ! --> Fahndung

      Warnung,
      bitte überweist kein Geld mehr an Ing. Horst Becker. Sein Konto und sein Privatvermögen sind gepfändet. Euer Gerichtsvollzieher geht leer aus.


      Ich habe Sep 2016 einen Sender s864 bestellt und die Rechnung per Vorkasse direkt überwiesen. Trotz mehrmaliger tel. Anfragen wurde mir immer versichert der Sender würde geliefert. Nach 2-maliger erfolgloser schriftlicher Mahnung und Fristsetzung auf Lieferung und Ankündigung der Annahmeverweigerung kam keine Antwort. Über meinen RA habe ich einen gerichtlichen Vollstreckungsbescheid gestellt und einen Gerichtsvollzieher beauftragt meine Anzahlung zurück zu bekommen. - Alles erfolglos.
      Ich schreibe dies hier als Warnung an Alle, die auch einen Beckersender bestellen wollen, da auf seiner Internetseite noch immer diverse Angebote als "lieferbar ab Lager" mit einem grünen Punkt gekennzeichnet simd.

      Mit verlustreichen Gruß :bw: :s:
      Jörg

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Käptn Graubeer ()

    • Hallo Jörg,

      das tut mir leid, dass Dir so etwas passiert ist.
      Damit hätte ich nicht gerechnet. Ich habe zwar keinen Becker-Sender. Aber alles was man so über die Sender und Herrn Becker, gerade auch in Fliegerforen gelesen hat, klang absolut seriös.
      Ich hätte jetzt auch gedacht, dass der Herr Becker eigentlich in Rente ist und das nur noch so nebenbei weiterlaufen lässt.

      Gruß
      Martin
    • Hallo,
      vielen Dank für eure Anteilnahme. Wenn ich mit dieser Warnung auch nur einen Anderen vor einem ähnlichen Verlust bewahren kann, ist mir dieser Aufwand es allemal wert. Auch wenn es mir nicht leicht gefallen ist euch von meinem unangenehmen Mißgeschick zu berichten.

      Ich habe über 8 Monate recherchiert um eine passende Fernsteuerung mit min. 4 Propkanälen und mind. 64 Schaltfunktionen zu finden. Als die Anlage von Herrn Becker in die engere Wahl kam, habe ich hierzu auch alle verfügbaren Meinungen und Erfahrungen gelesen bevor ich letztendlich die Bestellung aufgab. Ich dachte nicht im Traum daran, dass ein so technisch kompetenter Ing. wie Horst Becker, mit jahrzehntelanger Erfahrung mich in diese "Falle" tappen ließ.
      Ich finde es höchst befremdlich Aufträge anzunehmen, Geld zu kassieren und alles in dem Wissen, keine Ware zu liefern bzw. liefern zu können.

      Wenn ich jetzt keine Alternative zur s864 finde, bleibt mir wohl nur Plan B, und einen "Eigenbau" zu konstruieren.

      M.f.G. Jörg
    • Mein Senf dazu :)
      Wenn heute jemand bestellt, zahlt, und das Geld nicht zurückbekommt, dann macht sich der Konkursverwalter strafbar, wenn er nicht vorwarnt.

      Fernsteuerung:
      Nimm eine Promars und gib sie Lothar (LoLö) zum Umrüsten auf 2.4GHz und Einbauen seiner Switches.
      Promars, weil das Gehäuse genügend "Löcher" für Deine 64 Schalter hat.
      Mit etwas Aufwand lässt sich auch eine Taranis (Pultversion), oder eine andere Pultanlage aufrüsten...

      Leo
      Ich habe nicht mal ein Bild einer Promars...
      Aber ein paar meiner Umbauten.
      Dateien
      • PCM18.jpg

        (94,08 kB, 44 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Taranis-6014.jpg

        (73,44 kB, 57 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Naja Konkurs ist ein Begriff aus dem vorigen Jahrtausend. Wenn private und Geschaschäftkonten gepfändet sind, muss das natürlich nicht gleichbedeutend mit einem laufenden Insolvenzverfahren sein. Wenn es einen Insolvenzverwalter gäbe, stände davon auch was auf der Hompage. Jedoch allen Ernstes, eine Mikro-Firma in der wirtschaftlichen Bedeutung einer Döner Bude. Da glaube ich nicht, dass es einen Insolvenzverwalter für das Unternehmen gibt.
      Vielleicht betreibt er ja eine Privatinsolvenz. Egal, einen Titel für die Forderungen an Fa. Becker würde ich dennoch betreiben. Ein Mahnbescheid kostet inkl. Gerichtgebühren wohl weniger als 100 Euro.
      Wenn es aber einen Insolvénzverwalter gäbe, zählen die vorher eingegangenen Zahlungen zur Masse. Viel zu verteilen wird dann bei einer Fa. dieser Grösse nicht sein.
    • Hier mal noch ein paar Bilder vom "Umbau" der Taranis.
      Allerdings noch recht unfertig :)

      Sooooo klein war Becker übrigends auch nicht.
      Früher mal war der professionelle Teil der Fernwirktechnik durchaus mit Zodiac zu vergleichen.


      Leo
      Dateien
      • Taranis10.jpg

        (144,62 kB, 33 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Taranis11.jpg

        (227,42 kB, 49 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • becker-fm.de ist derzeit nicht mehr erreichbar...
      Segler und Moderator im Yacht-Forum
      Fahrbereit:
      Aeronaut Forelle,
      Aeronaut Queen "Foxi",
      Aeronaut Ramborator und
      zwei Segler um 1m
      Krick Borkum (halbes abwracken und Neuaufbau nach eigenem Gusto, umgerüstet auf Dampfatrappe)
      Werft:
      Nen Mississippi-Dampfer für die Vitrine
      In Zukunft:
      Tuckerboot auf Basis des Tjotters von AxelF :)
      und zwei Projekte warten im Keller...
    • Käptn Graubeer schrieb:

      Hallo,

      stimmt. Ich habe es eben selbst versucht:
      "Diese Webseite ist zur Zeit nicht zu erreichen"

      Na dann hat meine Strafanzeige bei der Polizei, wegen Verdacht auf Betrugs, offensichtlich doch etwas erreicht, um andere vor ähnlichem Schaden zu bewahren.

      M.f.G. Jörg
      Wenn jemand weiterhin Bestellungen vornimmt, obwohl derjenige diese nicht bezahlen kann, oder trotz besseren wissens Vorkasse annimmt, wohl wissend, dass diese nicht ausgeführt werden können, kann man von Betrug sprechen. Ob das in diesem Fall so ist, kann ich nicht beurteilen.

      Eine strafanzeige egen "Verdachts auf Betrug" da kann man nur von Verdacht sprechen, weil noch nicht erwiesen, hat relativ wenig Wirkung. Meiner eigenen Erfahrung nach mahlen die Mühlen der Justiz sehr langsam. Ich selbst habe gegen einen Stromanbieter eine solche anzeige erstattet, es dauerte 3 (!!!!) Jahre, bis ich das Ergebnis bekam: trotz weiterer anzeigen (über 100) gab es die Einstellung des Verfahrens gegen ein Bußgeld.... Derjenige macdhte in dieser Zeit hunderttausende Euro gemacht, und das schlimme: es geht genauso weiter.
      Das zu unserer Justiz....
    • Möglicherweise, ich glaube aber eher, dass mittlerweile andere (Kaufleute) das Sagen haben und abwickeln.
      Es geht dabei NUR um Kohle, sonst nix!

      Herr Becker ist Techniker "im Blut", der hat seine Fernsteuerungen bis ins Detail ausgeklügelt.
      "Form follows Function". Nicht immer schön, eher rustikal, aber qualitativ die absolute Oberklasse.
      Leider sind Techniker in der Regel keine guten Kaufleute. Schade .................... :dno:

      Und ganz ehrlich meine Meinung: Ich bin 61, Herr Becker ist wohl etwas älter, hat sein halbes Leben in NICHT REICHMACHENDE Entwicklungen gesteckt.
      Diese waren IMMER von der feinen Art! In seinem (und auch in meinem) Alter würde ich Götz von Berlichingen zitieren und gut is.

      Lass die "Koofmichs" doch noch 50 Eus aus dem Laden ziehen, am A....!
      Gruß
      Hermann