Borkum oder Alexandra elektro ...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Borkum oder Alexandra elektro ...

      Hallo Hobby-Kollegen, ich habe da einmal seine Frage.
      Ich wollte mir die Borkum oder die Alexandra zulegen , aber mit Elekrtmotor fahren. Jetzt habe ich aber keine Vorstellung wie der Platz ist um Motor und Akku dort unter zu bringen.
      Die Borkum scheint mehr Platz im vorderen Bereich zu haben wenn ich dort etwas in die "Tiefe" gehen will das der Schwerpunkt tief nach unten kommt.
      Bei der Alexandra ,die mir eigentlich besser gefällt bin ich mir nicht sicher. Ich würde auch gern einmal wissen ob sie dann nicht auch etwas rank ist.

      Ich danke euch vorab für eure Meinungen Olaf
    • Moin Olaf,
      also wenn ich hier drin etwas von ca 1 kg Eisenschrot lese, der mit Epoxi gebunden als Ballast zusätzlich zur Dampfmaschine eingebaut werden soll, dann sehe ich auf jeden Fall genug Spielraum für einen Elektroantrieb.
      Evtl. solltest Du statt Bleiakkus lieber LiFePo - Akkus einsetzen (z.B.. in einer Kesselatrappe versteckt).
      Also aus meiner Sicht:
      Nix wie los und
      :bild:
      Gruß Gerrit
      Oft ist es in der Werkstatt einfach produktiver als hier am "Daddelkasten" :pf: :wink:
    • Ich danke dir für deine Zeilen.
      Es ist so, ich möchte vorn im Vorschiff eine Motorraumatrappe setzen. So wie es bei den ersten Motorbooten dieser Zeit war. Der Akku sollte dort tiefer gelegt werden stat Ballast. Ich möchte also keine Dampfmaschine dort setzen.
      Wobei. wenn noch 1KG Ballast reinkommt und der Akku direkt auf dem Deck unter der Motorraumatrappe liegt dann ist der Schwerpunkt sicher noch tief genug unten.
      Ich habe keine Vorstellung ob durch die Kajüte das Schiffchen etwas rank ist bei Wind.


      IOst noch nix mit Bilder zeigen. Ich zerbreche mir mit viel Fieber denKopf ob ich die Borkum nehme oder die Alexandra... für letztere gilt noch bis morgen ein Sonderpreis!!!

      Gruß Olaf
    • So meinst Du etwa. Dies ist die Borkum die mein Bester Freund aus Holland gebaut hat. Es ist nicht mal viel Dachdecker Blei unter Deck eingebaut. Denke maximal einen Kilo.
      Der Motor, so wie zwei Nihm Akku sind unter der Motoratrappe eingebaut. Regler unter einer Kiste und Lenkservo unter dem Erhöhten Decksteil achtern.
      Dieses Schiff fährt ausgezeichnet und wurde nun ein paar Jahre auf der Intermodellbau auf dem Wasserbecken vorgeführt. Nun muss es aber einem neuen Projekt weichen, weil die Niederländer haben relativ kleine Häuser.
      Wird wohl heute in einem Kleinanzeigen Medium eingestellt.

      Achja so ein Schiff ist die Alexandra auch. Die hatte ich auch schon einmal mit Cheddar Dampfmaschine. Ist auch eine gute Elektroplattform, wobei man dort vom Stil dann eher eine Dampfmaschinenattrappe einbauen sollte.
      Dateien
      Facebook, da gibt es immer mal wieder meine Neuzugänge zu sehen.









      Kann als ehemaliger Ostfriese nicht mehr alle Modelle zählen, aber über 200 sind es.
    • Hallo Olaf
      Ich weiss ja nicht, ob das Thema noch aktuell ist, aber ich war eine Weile abwesend... Die Alexandra ist ohne Stehkessel sicherlich sehr gut und stabil zu fahren. es stimmt, dass sie mit dem vertikalen Kessel etwas kippelig ist, aber wenn Du elektrisch fahren möchtest fällt der bedingt durch den Kessel rlativ hohe Schwerpunkt weg... Könntest also m.E. bedenkenlos zugreifen ;)
      Gruss, Kaspar
      ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
      Zur Zeit in der Werft:
      - SS Mariefred
      - ST Thames IV
      - Steam Dinghy Ylva
      ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~