Graupner Seenotrettungsboot der 9,5/10,1 Meter Klasse, 1 : 20,

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Guten Morgen Jens,

      vll. wäre ein Bild daneben vom Original noch angebracht gewesen.
      So könnte man die subjektiven Meinungen vll. etwas objektivieren :) , aber davon ab...
      persönlich gefällt mir Variante 1 besser, weil es das Detail Steckdosen besser wiedergibt auch auf etwas Entfernung.
      :)
      Super Baubericht wollte ich noch sagen, freue mich auf die Fortsezung

      Schönen 3. Advent Allen und LG

      Martin
    • @Dispatcher

      Hallo Martin....danke fürs Lob....hier nochmal mit Original

      Ach ja.... Ruderkoker fertig gemacht...Lager mit Omnifit (ähnlich wie Loctide) eingeklebt und
      Schmiernippel von der Welle angebracht und durch gebohrt.
      Dateien
      Gruß Jens
    • So....nicht dass ihr denkt....der kann ja nur Aufbau, hab ich mir mal den Rumpf vorgenommen. Den Kiel hab ich ja schon angeklebt. Auch die Aussparung für die Welle nach gearbeitet und den Ruderkoker fertig gemacht.

      Als ich dann zur Korrektur, der Plichtrückwand erste Anzeichnungen gemacht habe kam mir etwas ungereimt vor. Also wieder Bilder herangezogen und verglichen. Dabei wurde klar, dass der Handlauf der Bergepforte viel zu hoch angesetzt wurde. Jetzt stellt sich die Frage, dies korregieren....? Im Prinzip muss ich ja schon Boden und Rückwand neu gestalten....
      Dateien
      • 20171218_175809.jpg

        (78,4 kB, 33 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 052.jpg-1.jpg

        (61,07 kB, 43 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Gruß Jens
    • Hallo Jens,

      ich würde es korrigieren, denn am Ende schaust Du immer an diese Stelle und denkst Dir "hätte ich mal ...". Ich kämpfe bei meiner Calypso ständig mit ähnlichen Problemen. Viele Unstimmigkeiten machen immer wieder Korrekturen erforderlich. Aber genau das ist für mich der Reiz, auch beim Bau aus einem Baukasten, das eigene Modell ein Stückchen näher ans Original zu bringen.

      Weiterhin viel Spaß und Erfolg. Bisher sieht das alles sehr gut aus.

      Gruß
      Jörg
      Meine Homepage: Joerg´s Modellwerft
    • Joerg_B schrieb:

      . Aber genau das ist für mich der Reiz, auch beim Bau aus einem Baukasten, das eigene Modell ein Stückchen näher ans Original zu bringen.
      Gruß
      Jörg
      Genau so sieht es aus Jörg ;)

      So...nachdem Weihnachten vor der Tür steht, geht's behäbig voran. Die Plicht war nun dran.
      Da ich diese dem Original, also mit gerader Heckwand anpasse, waren ein paar Veränderungen
      und Neubau der Teile notwendig. Dadurch hab ich auch gleich die Revisionstür vergrößert und
      wie es auch beim Original ist, außer Mitte plaziert. Ob das dann bezüglich Zugang zum Ruder
      so gut war...man wird sehen, aber glaube das dürfte eigentlich kein Problem darstellen.

      Ganz schön pfrimelig das in die Öffnung einzupassen, da wäre ein noch getrenntes Deck und
      Rumpf um einiges einfacher im handling. Die seitlich, schrägen Wandteilen die die Trittstufen
      beinhalten, werde ich dann im Rumpf einpassen. Aber jetzt werde ich erst mal die Klebungen
      über Nacht aushärten lassen.
      Dateien
      • 20171222_190135.jpg

        (121,06 kB, 26 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 20171222_190915.jpg

        (92,92 kB, 33 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 033.jpg-1.jpg

        (90,28 kB, 37 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Gruß Jens
    • Hallo Leute....

      nach unserem Urlaub, stand mein Bekannter mit Junior auf der Matte....hatten da Hilfebedarf
      bezüglich Ruder und Welleneinbau. Na dann mal ab in den Keller....wollt ihr was trinken...? Klar
      Kaffe und ne Coke....also wieder nach oben und alles gerichtet. Als ich wieder runter kam, stand
      auch schon der Baukasten bereit....na dann macht mal auf das gute Ding. Nö entgegnete es mir,
      mach du ....na dann....wars ein nagel neuer, für mich

      War zwar so nicht gedacht/abgesprochen, aber die Flugstunden haben weiterhin Bestand. Lange
      Rede....geht weiter, nur soll ich jetzt den Bericht hier weiter führen, oder ein Release starten...?
      Gruß Jens
    • Hallo Jens.

      Da es sich ja um das gleiche Modell handelt, könntest du natürlich hier weiter machen. Wenn du aber, aus den Erfahrungen mit dem ersten Modell manche Dinge vielleicht anders angehen würdest, dann macht ein neues Thema mehr Sinn. Ach nee, mach gleich einen neuen, sonst müssen wir so lange warten, bis dieser hier weiter geht :thumbsup:

      .....solche Bekannten hätte ich auch gerne :D

      JB007 schrieb:

      War zwar so nicht gedacht/abgesprochen, aber die Flugstunden haben weiterhin Bestand
      Verstehe ich nicht. Habe ich da was überlesen? Oder ist das ein "interner" ?( ;)
      Gruß
      Olli


      Olli, also ich, ist nur verantwortlich für den Inhalt SEINER Gedanken. Sollten sich ob des geschriebenen, irgendwelcher Bilder im Kopf des Lesers bilden, so lehnt Olli, also ich, jegliche Verantwortung ab.

      Und übrigens: Wenn man weiß wo man ist, kann man sein wo man will !
    • @rifuku

      Moin Olli,

      sorry...das kommt davon wenn man Texte kopiert. Hatte das Modell dem Sohn eines Bekannten
      überlassen. Beide kommen aus dem Flugmodellbau....deswegen die Flugstunden.

      Werde ein neunen Bericht starten, da sonst irgendwie alles durcheinander wäre. Allerdings, auf
      Grund der aktiven Teilnahme hier, ob sich das überhaupt lohnt.... :kratz:
      Gruß Jens
    • Hallo Jens,

      wir haben halt alle mit offenem Mund zugeschaut, was du da zauberst und waren zu gebannt um zu schreiben...

      Was hattest/hast Du denn als Motor vorgesehen? Da ich die Version 1 für meinen Bruder zum Werftaufenthalt habe und bei mir auch parallel der V2 entstehen soll bin ich da auch noch am grübeln. Der 400er der beiliegt war ja in der Version 1 ganz okay. Ich liebäugel derzeit mit dem Permax 480, um etwas mehr Leistungsreserve zu haben und den Motor nicht dauerhaft so stark zu belasten?

      Gruß aus Kiel, Thomas
      Fahrfertig:

      Schlepper Titan (ex Kalle von aeronaut)
      Dulcibella
      VIIC 1/72
      Kutter Doris
      Grimmershörn
      HobbyKing Surmount
      Hobbyking LandYacht BAT1

      Im Bau:
      Schotelschlepper Karl
      XXIII auf Bronco Basis

      In Planung
      Georg Büchner
      VIIC (GFK Rumpf ähnlich Hasse)
      212a
    • JB007 schrieb:

      ....Werde ein neunen Bericht starten, da sonst irgendwie alles durcheinander wäre. Allerdings, auf
      Grund der aktiven Teilnahme hier, ob sich das überhaupt lohnt.... :kratz:
      Hallo Jens,

      da kann ich nur sagen: ein neuen Bericht? sehr gerne!

      Es lesen ja schon einige mit, wenn ich mir die klicks mal anschaue.

      Ich lese jeden Baubericht, auch wenn ich mit Seglern und Echtdampf noch gar nichts am Hut habe.
      und grosse Fähren, nun ja. :wfe:

      aber, und jetzt kommt das aber, man (also ich :thumbsup: ) kann ja auch was gut finden oder Technologie Transfer :w1: durchführen, wenn es sich um eine andere Type Modell handelt.

      Indiesem Sinne, weiter so und immer eine Hand voll kreativer Einfälle im Schiff. :id2:

      Viele Grüsse aus dem Südschwarzwald
      Frank
    • Hallo Thomas,

      :d: ...... werd ich ja glatt rot...... :lol:

      Wegen der Motorisierung.....denkbar wäre diese z.B.

      modellbau-peters.de/brushless-…8-14-25a-wave-regler.html

      Ich habe ein 3632 outrunner/1500KV, mit 30Amp Regler an 2s hier liegen....was ich zwar nicht
      speziell für dies Modell vorgesehen hatte, aber zum testen erst mal zur Anwendung kommt.

      @Frank....so mach ich das auch, man kann überall was mit nehmen

      Na gut.....mach ich einen neuen auf :lol:
      Gruß Jens
    • Hallo

      @JB007

      Danke, so was hatte ich mir schon gedacht. Und was das Kopieren angeht, mache ich doch genau so :D man muss ja nicht unnötig Mehraufwand betreiben ;)

      Das mit dem neuen Bericht ist sicherlich eine gute Idee, aber wie man(n) es macht,............

      JB007 schrieb:

      Allerdings, auf
      Grund der aktiven Teilnahme hier, ob sich das überhaupt lohnt....

      Ist ein ganz schwieriges Thema, aber mir geht es ähnlich. Nur habe ich den Eindruck, dass hier mehr geschrieben wird als bei den Nachbarn. Die Zugriffszahlen zeigen durchaus, dass Interesse an deiner Arbeit besteht :thumbup: Ist halt wie bei den Fliegern: Baust du ein Modell der "Big 5" hast du die Aufmerksamkeit sicher, baust du abseits davon,....... Aber das wird jetzt zu sehr Off Topic.

      Hast du denn vor, grundlegende Veränderungen am Neubau zu machen? Oder wäre der Weg bis zur Abgabe des alten Modells identisch? Bei Veränderungen wäre ein komplett neues Thema sicherlich schön, aber falls nicht, rechtfertig es sicherlich nicht den zeitlichen Aufwand :(

      So, ich muss jetzt aber wieder laminieren :thumbsup: Die Form soll heute fertig werden! Ich hoffe, du kommst zu einer für DICH geeigneten Lösung :pr:
      Gruß
      Olli


      Olli, also ich, ist nur verantwortlich für den Inhalt SEINER Gedanken. Sollten sich ob des geschriebenen, irgendwelcher Bilder im Kopf des Lesers bilden, so lehnt Olli, also ich, jegliche Verantwortung ab.

      Und übrigens: Wenn man weiß wo man ist, kann man sein wo man will !
    • Hallo,

      nun anhand der Klicks scheint ja, auch wenn das kein Monstereigenbau ist, Interesse
      da zu sein. Das motiviert selbstverständlich auch weiter zu machen. Aufgrund der Größe
      des Forums und schon genug Bauberichtsleichen, ist es vielleicht doch sinnvoll hier
      anzuknüpfen.

      Insofern.....hier ein Update;

      Diesmal beginne ich erst mit dem Rumpf. Resin Teile wieder Sand gestrahlt, und den Kiel
      gleich mal angeklebt. Zusätzlich um sicher zu gehen, habe ich diesen noch mit dem Rumpf
      mittels Schrauben verbunden....da passiert jetzt nix mehr.Ruderkoker wie den alten bearbeitet,
      Schmiernippel von der Welle verbaut, Lagerbuchsen mit Loctide eingeklebt. Dass dieser auch
      stabil ist, noch am Heck abgestützt. Diesmal habe ich mit Stabilit gearbeitet, die Farbe des Klebers
      ist zwar das pure Grauen, aber er hält bei dem Material des Rumpfes doch sehr gut. Die Anlenkung
      auch schon vorbereitet, das Servo kleb ich aber erst ein, wenn die Welle montiert ist. Diesbezüglich
      hab ich mir eine Kompaktwelle von Hobby Lobby bestellt.

      Dann noch die Poller angezeichnet, vorderen schon verbohrt. Sowie die erste Seite der umlaufenden
      Leiste an Deck angebracht....man was für ein Gefrickel :/

      Und da ich nicht faul war....die Bordwand der Bergepforte angepasst und die Plicht angefangen
      neu aufzubauen.
      Dateien
      Gruß Jens
    • Wär's einfach nur ein Baubericht zum Bausatz würd' ich mir auch überlegen das zu lassen. Aber dieser Bausatz hat ja ein paar Problemchen, als Anfänger ist man doch froh wenn man etwas findet, bevor man vor den Problemen steht. Gerade Dinge wie die komische Grundierung, Kleben der Resinteile, Reihenfolge beim Zusammenbau des Aufbaus, Motorisierung und vieles mehr.
      Gerade da es ein Anfänger-Bausatz ist, oder besser so bezeichnet wird, ist jeder Baubericht hilfreich. Auch wenn es schon einige gibt, jeder macht etwas anders. (wenn ich daran denke wieviele verhunzte Schiffe der V1 bisher in der Bucht angeboten wurden, kann man nur hoffen das wird mit der V2 besser).

      Den Bericht in zwei Foren parallel einzustellen ist gewöhnungsbedürftig (für mich zumindest). Fragen und Diskussionen auf beiden parallel zu führen ist mir am Ende bei deinem letzten Bericht zu mühsam geworden, so dass ich meist nur noch in einem Forum geantwortet habe.
      Trotzdem gibt es wohl gerade hier viele die mitlesen und nicht unbedingt auch in den anderen Forum dabei sind.

      VG
      Joerg
      In der Werft: Springer Tug aus PS 1:20
      Am Ausrüstungskai: SRB Wilma Sikorski 1:20, MRB Lübeck 1:20
      Im Hafen: Graupner Feuerlöschboot 1:25(?)
    • @JojoHH

      Hey Joerg,

      deswegen führe ich den Baubericht ja auch weiter....gibt da doch so einige Stoplerfallen und wie
      ich schon erwähnte....für Anfänger bedingt geeignet.

      Was unser gemeinsamer Austausch betrifft, lass uns den im Paralleluniversum weiter führen,
      da ja auch du den Baukasten baust und so eine Kommunikation doch einfacher ist.

      Es ging dann noch ein wenig weiter....

      die andere umlaufende Leiste geschwind noch anbringen.....genau "geschwind", denke ist klar
      was dann kam.....

      Die Biegung der Leiste, im Heckbereich verhunzt....zu warm gemacht, die totale Verschrumpelung.
      Naja was solls, Stück abgetrennt und neu gebogen....passt, nur nicht mehr in der benötigten Länge,
      man hat da Graupner gegeizt. Und weils so ein dämliches Maß ist, natürlich nix passendes da. Gott
      sei dank hatte ich die erste nur gepunktet, so ließ sich diese problemlos wieder entfernen. Dann hab
      ich Halbrundprofil gefunden, was passt und noch gut aussah.

      Hab dann allerdings nochmals die Fotos verglichen und in der Tat, ist diese umlaufende Leiste doch
      hochkantig, also nix mit halbrund. Hatte aber noch Rechteckleisten, die zwar einige Zehntel breiter &
      höher waren, was aber nicht auffällt, also diese genommen. Das Resinteil der Bugspitze, habe ich dann
      an den auslaufenden Enden, soweit gekürzt, bis dies der Höhe des Profils entsprach. Nach dem verkleben,
      alles schön verschliffen und die restlichen Poller verbohrt. Diese sind noch nicht verklebt, das mach ich
      zum Schluss, wenn der Antirutschbelag aufgebracht ist.
      Dateien
      Gruß Jens
    • Guten Morgen.

      Schön, dass es dann weiter geht. Also was die Hochkantleiste angeht, finde ich das doch echt stimmig. Warum Graupner da eine halbrundlesite verwendet hat, wissen dann wohl nur die Ersteller des Bausatzes.

      JB007 schrieb:

      Was unser gemeinsamer Austausch betrifft, lass uns den im Paralleluniversum weiter führen,
      da ja auch du den Baukasten baust und so eine Kommunikation doch einfacher ist.

      Finde ich persönlich schade. Hier hat man alles in einem Thema, drüben geht es immer hin und her zwischen den Themen. Wenn jemand etwas anmerkt, muss man sich erst wieder durch das eigentliche Thema wühlen.
      Gruß
      Olli


      Olli, also ich, ist nur verantwortlich für den Inhalt SEINER Gedanken. Sollten sich ob des geschriebenen, irgendwelcher Bilder im Kopf des Lesers bilden, so lehnt Olli, also ich, jegliche Verantwortung ab.

      Und übrigens: Wenn man weiß wo man ist, kann man sein wo man will !