Thyssen II

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo allerseits, habe mich soeben im Forum neu registriert.
      Meine Erfahrungen mit Bootsmodellen sind noch sehr bescheiden, habe mich bisher mehr mit RC-Autos beschäftigt. Vor einigem Jahren habe ich für meinen Sohn die "Anja" von Graupner gebaut, immerhin ;) Nun konnte ich nach langer Suche einen unverbasteltem Wunschbausatz der Thyssen II von Graupner erstehen inkl. 2 unbenutzte Voith-Schneidermotoren der ersten Generation. Leider ist im Baukasten kein Bauplan enthalten, was schon die erste Hürde darstellt. Weiss jemand wo, man einen Bauplan bekommen kann?
      Weitere Fragen die ich mir stelle: 1) Soll ich die vorhandenen 1. Generation VSP verbauen oder besser gleich neue brushless kaufen und welche würden überhaupt passen? 2) Lohnt es sich vor dem Bau von gewissen Bauteilen ein Ersatzteil 3D-drucken zu lassen, wenn ja von welchen ? 3) Habt Ihr spezielle und wichtige Tipps für das gute Gelingen dieses Modells ? 4) Welche Fernsteuerung würdet Ihr empfehlen? 5) Hat jemand ein Foto vom Beschlagsatz der Thyssen, dieser ist leider nicht dabei? 6) Für später würde ich auch gerne einen passenden Schubleichter bauen, welchen Bausatz oder Bauplan würdet ihr für einen Leichter zur Thyssen empfehlen?
      Ich weiss, dass sind viele Fragen mit denen ich Euch gleich überfalle. Hoffe es gibt unter Euch Experten im Forum, die mir bei der einen oder anderen Lücke weiterhelfen können. Am Wichtigsten wäre mir natürlich zuerst mal der Bauplan. Beste Grüsse aus der Schweiz, Flo
    • Hallo Flo,

      herzlich Willkommen im Forum.
      Wünsche dir viel Spaß hier. Dein Fragen werden sicherlich nacheinander beantwortet.
      Die Chancen dürften nicht schlecht stehen hier einen Bauplan zu finden.
      Die Thyssen II ist doch einige male gebaut worden.

      Gruß aus dem Schwarzwald

      Kurt
    • Bei den Voigth's kannst Du die nehmen...
      Wichtig ist Fett, gutes Fett und sauberes Abdichten.
      Die Motoren sind nicht arg belastet, also braucht es nicht zwingend Brushless :)

      Das Thema Fernsteuerung wird sicher zu einer heftigen Diskussion führen.
      Ich mülle Dich mal mit Denksport für heute Abend zu :):):)

      Ich würde folgendermassen vorgehen:
      - Wie willst Du die VSP ansteuern? Einzeln oder gemeinsam? Mit Knüppel oder POD?
      Im Prinzip kannst Du beide Motoren völlig getrennt ansteuern (= 4 Kanäle für Speed und Ruder). Das bräuchte je 2 Servos die ich von Anfang an mal einbauen würde, auch wenn Du erst mal gemeinsam oder mit einem Mischer arbeitest (Mischer braucht Computerfernsteuerung).

      - Was könnte ich im Boot alles steuern und schalten. Das alles von Beginn an einplanen und verdrahten.

      Wenn Du noch nicht weisst, wie intensiv Dein Modellbauleben wird, würde ich erst mal eine preiswerte Funke anschaffen (so CHF <= 100.-) und später aufrüsten, wenn Du siehst es hat Dich gepackt. Ich kann Dir auch mal was zum Ausprobieren Rüberbeamen, damit Du den Einstieg siehst...

      Zum Beginnen schlage ich ein benedini.de TBS-Mini Sound-Schaltmodul vor. Maximal 12 Sounds und/oder Schalt- Tast- Blink- Blitzvorgänge. Es braucht keinen speziellen Zusätze an der Fernsteuerung, ausser ev. 1/6 Ein-Aus-Ein Taster.

      Leo
    • Hallo allerseits
      Vielen Dank schon mal für die vielen Tipps und Infos.
      Die Baupläne für die Thyssen habe ich bereits bekommen ebenso einen Bauplan für einen Leichter und Tipps wo man Leichterbausätze erwerben kann. Was mir noch fehlt ist eine Bauanleitung, falls es sowas gibt. Echt genial die Hilfe, die von allen Seiten kommt.
      Bei den VSPs werde ich wohl nach allem was ich bisher gelesen habe die "alten" verbauen, die sollten ja nicht so schlecht sein. Das mit dem Abdichten wird dann sicherlich nochmals ein Thema für sich. Für später werde ich mir vielleicht überlegen, mit einem zweiten Rumpf ein upgrade auf neue VSP zu wagen.
      Das mit dem Ansteuern der VSPs habe ich mir noch nicht überlegt, nehme an es hat Vorteile, diese komplett getrennt anzusteuern. Nebst dem Antrieb würde ich vielleicht noch Licht und evt. ein Horn schalten. Gesteuertes An- und Abkoppeln des Leichters und weitere Funktionen übersteigen momentan meinen Planungshorizont und was ich mir zutrauen würde. Knüppel oder POD - keine Ahnung ?!? Ich plane mal mit 4 Servos, nehme an da kann man "normale" verwenden. Um einen Tipp für eine günstige Einstiegsfunke bin ich Euch dankbar, 100 Euro klingen fast zu günstig um wahr zu sein.
    • Der Hunger wird mit dem Essen kommen :pr:

      Nur mal ein paaaar Sonderfunktionen für die Thyssen II:
      Positionslichter (vor Anker, manövrierbehindert, u.s.w.), Decklichter, Schweinwerfer vorne und hinten, Blaue Tafel mit Blitzer, An und Abkoppeln Leichter, Rheinsignal, Nebelhorn, Horn, drehzahlabhängiger Motorsound u.s.w. Rauch?
      Da gibt's viel vorzudenken :kratz:

      Nautische Beleuchtung: ksmc.de/index.php/technik/206-…der-nautische-beleuchtung
      Estremvariante an Sonderfunktionen: ksmc.de/index.php/technik/221-170-kanal-anlage-promars

      Fernsteuerung: 1Kanal Fahrt, 1Kanal Ruder, 1 Kanal Drehzahl, 1Kanal Benedini, 1KanalSchubleichter an/abkopplen...
      Somit kann eine 6-7 Kanal Fernsteuerung erst mal reichen. Wichtig!!! ECHTE 6-7Kanäle nicht 4 und 2-3 zumisschbare.
      Servos sind nicht die Welt teuer. Da wird anderes mehr kosten. Wenn Du lötfähig bist, ginge statt dem Benedini TBS-Mini auch der Micro-Nachbau aus China: hobbyking.com/de_de/sound-unit-for-micro-rc-crawlers.html
      ev. mit "Nachbrenner": ebay.de/itm/TDA2050-30W-Mono-V…f039b3:g:hI4AAOSwVRpZoOPu


      Leo
    • Auch hier Willkommen

      Wichtig 5 Kanäle sind sind ja schon für den Antrieb fällig 1-4 sind für die Auslenkung der Anriebe + Gas

      Meine Süderoog steuer ich mit einer Graupner MC 20. Die hat den benötigten VSP Kreisbegrenzer, wobei ich Vorbildlich die Bb/ Stb Auslenkung beider Anriebe auf einen Knüppel gelegt habe. Es macht kein Sinn die Antriebe gegeneinander arbeiten zu lassen.

      Kreisbegrenzung kann auch Mechanisch durch Schablone auf Sender oder Bauteil von Bauer. Is aber nicht Stand der Technik.

      Dann gehen Funktionen nur noch über Multischalter. Du hast da auf jeden Fall nicht das günstigste Modell gewählt [img]http://www.greensmilies.com/smile/smiley_emoticons_goldbarren.gif[/img]

      Empfehle erstmal zu lesen und schon mal den Rumpf zu bauen. Und nicht vergessen :bild:

      Guten Rutsch
      Ralph
    • Hallo
      Zu den Antrieben, die alten Graupner Voith Schneider Antriebe habe einen Flügelkreisdurchmesser von 45mm und eine Flügellänge von 27mm.
      Die neuern Antriebe von Graupner oder Bauer haben einen Flügelkreisdurchmesser von 65mm und 50mm Flügellänge. Die neueren Antriebe sind also größer, auch von der Einbauhöhe. Man könnte den Motor wohl umdrehen mit einer speziellen Halterung und dadurch Einbauhöhe sparen, oder die neuen Voith schneider Antriebe von Bauer mit direkt angeflanschtem Stator nehmen. Die sind zwar toll [img]http://www.rc-modellbau-schiffe.de/wbb2/wcf/images/smilies/smiley52.gif[/img] aber auch teurer.
      Das wäre dann aber nicht mehr maßstäblich. Ich würde die alten originalen Antriebe nehmenVom Beschlagsatz kann ich Fotos machen, dauert aber etwas.
      Ich hatte vor ca 1 1/2 Jahren bei einem Händler im Web tatsächlich noch einen Satz bekommen.

      Wenn Du die Möglichkeit hast, forme den Rumpf in GFK nach. Der originale ist aus ABS, teilweise dünnwandig, das wird mit den Jahren auch nicht besser.
      Ich hatte einen nicht gerade schön angefangenen Schuber in der Bucht erstanden. hier drücken sich die Verstärkungsspanten, vermutlich mit zu Viel UHU Hart eingeklebt,
      durch. (vieleicht wurden die Spanten auch zu groß und unter Spannung eingesetzt). Das ist durch die dünne Wandstärke sehr schlecht auszubessern.
      Vom Bauplan fehlen mir auch noch der Bogen 1 und 3 (dafür habe ich Nr2 doppelt [img]http://www.rc-modellbau-schiffe.de/wbb2/wcf/images/smilies/crying.png[/img] )

      Daher möchte ich den Schuber ev in einem größeren Maßstab nachbauen. Bei 1:25 passen die größeren Bauer Antriebe in etwa maßstäblich. Länge wäre 1040mm.

      Ansonsten wünsche ich Dir und allen Usern in diesem tollen Forum ein erfolgreiches, gutes, gesundes neues Jahr ( mit etwas mehr Zeit für`s Hobby.) [img]http://www.rc-modellbau-schiffe.de/wbb2/wcf/images/smilies/smiley50.gif[/img]
    • Guten Morgen und Euch allen ein frohes neues Jahr. Habe schon sehr viel Hilfe bekommen, vielen Dank. Die Baupläne habe ich wie erwähnt bereits, die Bauanleitung und Fotos vom Beschlagsatz habe ich von Euch in Aussicht gestellt bekommen. Bei Entscheid zu den VSPs habt Ihr mir sehr geholfen, werde die "Originalen 45mm" verwenden. Bei der Fernsteuerung lass ich mir noch etwas Zeit zum überlegen und der Leichter ist dann auch ein Projekt für später, vielleicht wird es dann einer aus Holz. Sobald ich den Thyssen-Bausatz und die VSPs in den Händen habe, stelle ich Fotos rein - hoffe auf Vollständigkeit. Von einigen Teilen der VSPs u.a. Flügel werde ich mir wohl vorsorglich dann 3DKopien machen lassen. Zum ABS-Rumpf noch eine Frage: Würdet Ihr den Rumpf vor dem Bau von innen mit GfK verstärken? Gruss, Flo
    • Hallo
      Den Rumpf würde ich auf jeden Fall zumindest von innen verstärken (siehe oben), wenn nicht sogar abformen in GFK.
      Ich habe mal meine alten e-mails durchforstet. Den Laden von dem ich den Beschlagsatz gekauft habe
      (Mai 2016) Modellbau Tiburzy Racing gibt es leider auch nicht mehr.
      Aber wie geschrieben, ich mache Dir Bilder von Beschlagsatz und den enthaltenen Einzelteilen.
      Sollte alles nachzubauen sein. Abgeben möchte ich meinen Satz nicht, solange ich mir nicht sicher bin,
      wie ich letztendlich baue.

      Gruß Georg

    • schweizer_seen schrieb:

      und der Leichter ist dann auch ein Projekt für später, vielleicht wird es dann einer aus Holz.
      Hallo Florian,
      hier im Forum gibt es ja die Forenmodelle.

      Für Dich interessant das Fomo 2015, ein Schubschiff mit Leichter in M1:50.

      Hierzu gibt es auch mehrere Bauberichte, schau es Dir einfach mal an.

      Viele Grüsse aus dem Südschwarzwald
      Frank
    • Hallo
      Wie versprochen habe ich mir mal den Original Beschlagsatz von Graupner angesehen. Das meiste ist Kunststoff. Ich denke das es eh sinnvoll ist die meisten Teile in Messing oder Alu nachzubauen. Es ist auch nichts kompliziertes dabei.ThyssenII Beschlagsatz Stückliste.pdfThyssenII Beschlagsatz Stückliste.pdfP1040077.JPGP1040078.JPGP1040079.JPGP1040080.JPGP1040081.JPGP1040082.JPGP1040083.JPG

      Ich habe die einzelnen Tüten jetzt nicht aufgemacht, Wenn du so weit bist und detailiertere Aufnahmen oder Maße brauchst, kann ich das immer noch machen.

      Gruß Georg

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von GHeist ()

    • moin an alle matrosen!

      verzeiht mir daß ich in diesem beitrag und nicht in den kleinanzeigen schreibe, da ich das noch nicht darf.
      ich habe eine sehr gut gebaute thyssen II mit 2 VSP zu verkaufen inkl. schubleichter. ich habe einfach keine zeit mehr dafür. ich wollte deshalb echten fans die möglichkeit zum vorabkauf geben bevor ich es in die bucht stelle. wer interesse hat bitte preisvorschläge bzw. fotoanforderung per pm.