Regler Navy V15R

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Regler Navy V15R

      Hallo zusammen,

      ich möchte mir für meine Smit Nederland, wo z.Z. noch ein Quicrun 860 Regler drin ist gegen die zwei Regler Navy V15R tauschen.

      Der Wechsel findet statt weil der Quicrun 860 mit 1 kHz arbeitet und entsprechend sehr laut ist im Betrieb, ich bezeichne es mal als Quietschen. Nur das dieses nicht nur kurz vor dem Anlaufen des Motors ist, sondern auch wenn der Motor dreht und zunehmend mit der Drehzahl noch ansteigt. Nervt einfach nur.

      Da ich dann ja zwei Regler habe stellt sich mir die Frage, wie ich die Einmischen muss?
      Ich verwende eine DX8 Generation 2.

      Vielleicht kann mir ja hier jemand mal genau aufschreiben welche Schritte ich gehen muss.
      Die Anleitung gibt das leider nicht her, da dort immer nur von Flugmodellen die rede ist.

      Danke im Voraus.
      Gruß Chris

      Manche Reden viel, aber Sagen nichts.
    • Hi Chris !


      Ähhm, du weisst schon, das die genannten Navy Regler mit noch geringerer Taktfrequenz ( 800Hz )arbeiten ? :kratz:

      Dbzgl. kämst du also vom Regen in die Traufe.

      Abgesehen davon, du musst für einen Zwei-Motor-Betrieb nicht zwangsläufig auch zwei ( in dem Fall auch noch teure ) Regler verwenden. Ein passend dimensionierter Regler reicht völlig aus !

      Der WP 0860 hat intern auch nur einen Motorausgang, an dem lediglich zwei paar Motorkabel parallel gelötet sind.

      Und da hätte ich einen sehr guten Tip für dich : Hobbywing Quicrun Crawler WP 1080 , kostet max. 50€ inkl. Programmierbox.

      Dieser Regler ist nicht nur mehr als ausreichend dimensioniert, er hat auch viele sehr leicht einstellbare Parameter. Unter anderem auch die Möglichkeit, die Taktrequenz von 1kHz bis 16kHz (!) zu ändern. Da hörst du absolut NICHTS mehr vom Regler.


      Habe übrigens beide Quicrun´s ( WP 0860 und 1080 ) selbst in Betrieb, weiss also wovon ich rede. ;)



      Gruss,
      Axel.
    • Wenn du das Quieten weg haben willst, kommst du an Modellbau Regler nicht vorbei:
      modellbau-regler.de/shop/index…scnk1b89m7onssro8peseefo7
      Gruß Achim

      HoTT Mx20 - Mc20 - Mc28 / Georg Breusing (Werftaufenthalt), Cap San Diego, Southampton Tug (gepimpt),
      Feuerwehrschiff (2mot. 160cm Schaffer-Rumpf), Aeronaut Victoria, Micro Magic, St.Germain, Robbe Diana und Atlantis. Ein paar Flieger.

      mfsv-bs.de/
    • Hallo, ich habe mir auf der Seite der Modellbauregler.de die mal angeschaut und der AS-12/15RW BEC scheint doch das richtige zu sein.

      Das Problem wäre aber immer noch, wie mische ich die bei der DX8 ein? Die Anleitung gibt da irgendwie nichts her.

      Alternativ wäre ein starker Regler.
      Gruß Chris

      Manche Reden viel, aber Sagen nichts.
    • Kommt auch darauf an, ob Du die Motoren zur Unterstützung bei Kurvenfahrt nutzen willst, oder einfach nur beide Regler synchron laufen sollen.
      Im letzteren Fall reicht ein "Y-Kabel" und man belegt nur einen Empfängersteckplatz für beide Regler.

      Ansonsten eine bei Überwasserfahrzeugen nicht benötigte Funktion nehmen (z.B. Querruder oder Höhenruder) und diese dann 100% mit dem Gaskanal mischen.
      Der zweite Regler kommt dann am Empfänger in den Anschluß fürs Querruderservo. bzw. Höhenruderservo. Bei Spektrum kann man dazu "freie Mischer" verwenden.

      Das ist jetzt prinzipiell für alle Sender. Da ich keine Spektrum verwende, kann ich die genaue Vorgehensweise für Deinen Sender auch nicht erklären.

      Das sollte aber das Handbuch hergeben, wenn man etwas umdenkt:
      Seitenruder Flieger = Lenkung Schiff/U-Boot/Auto,
      Gas Flieger = Geschwindigkeit Schiff/U-Boot/Auto,
      Höhenruder Flieger = Nur für U-Boote interessant, daher bei einem Schiff frei
      Querruder Flieger = Ebenso für U-Boote interessant und ebenfalls bei einem Schiff frei

      Denkbar wäre in Deinem Fall also die Mischung von Höhe oder Quer zu Gas. Der Steuerknüppel für Gas nimmt also eine dieser freien Funktionen mit.
      Ein Y-Kabel ist aber einfacher realisierbar. Z.B.: Klick und in der Bucht: Klick Wobei ich letzteres "eleganter" finde durch die Zusammenfassung in einem Steckerblock.

      Komplizierter wirds, wenn die Motoren zur Kurvenfahrt entsprechend zusätzlich zur Lenkung angesteuert werden sollen.
      Dann beinflusst die Lenkung je nach Richtung und Größe des Lenkausschlags den jeweiligen Motor zusätzlich.
      Auch ist es dann zwingend, dass jeder Regler einen eigenen Kanal am Empfänger bekommt.
      Gruß
      Hermann

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von BlackbirdXL1 ()

    • Achim.M schrieb:

      Wenn du das Quieten weg haben willst, kommst du an Modellbau Regler nicht vorbei:
      Falsch. Auch der WP1080 ist bei 16kHz stumm wie ein toter Fisch. ;)

      Und man braucht Dank seiner Leistungsreserven nur einen davon, was einem das doppelte Kabelgewirr, das BEC-Problem bei zwei Reglern und einen zweiten Kanal + Mischer proggen erpsart. Wasserdicht ist er übrigens auch.

      Was natürlich nicht heissen soll, das die Modellbau-Regler schlecht wären ! Im Gegenteil, sind ihr Geld immer wert !

      Das einzige, was ich persönlich bei deren Reglern schade finde, ist die kaum bis gar nicht vorhandene Einstellbarkeit diverser Parameter. Sie können einfach nicht viel ( das aber sehr gut ).

      Ich bräuchte jedenfalls nicht lang überlegen, welche(n) Regler ich nehme. ;)



      Gruss,
      Axel.
    • Ich habe mir jetzt von Modellbau-Regler.de 2x einen recht einfachen bestellt.
      Kosten mich etwas mehr als der WP1080.

      BlackbirdXL1 schrieb:

      Komplizierter wirds, wenn die Motoren zur Kurvenfahrt entsprechend zusätzlich zur Lenkung angesteuert werden sollen.
      Dann beinflusst die Lenkung je nach Richtung und Größe des Lenkausschlags den jeweiligen Motor zusätzlich.
      Auch ist es dann zwingend, dass jeder Regler einen eigenen Kanal am Empfänger bekommt.
      So dachte ich mir das.
      Wenn andere das auch so haben, sollte es realisierbar sein denke ich.


      no mercy schrieb:

      Und man braucht Dank seiner Leistungsreserven nur einen davon, was einem das doppelte Kabelgewirr, das BEC-Problem bei zwei Reglern und einen zweiten Kanal + Mischer proggen erpsart. Wasserdicht ist er übrigens auch.
      Den Regler werde ich mir für mein nächstes Projekt mal im Hinterkopf behalten.

      Racker schrieb:

      Ich werf' mal wieder den CTI Thor 24HF-2 in die Runde, Doppelregler mit integriertem Mischer
      Den habe ich in meiner Smit London verbaut.
      Der ist nicht schlecht, aber auch recht teuer, aber ein Versuch war es mal wert.

      Jetzt versuche ich das mit dem Einmischen erst mal, nicht weil es einfacher ist, ich möchte das einfach mal machen, weil ich es können möchte.
      Zumal ich das in der letzten Zeit oft gehört habe, "Dann mischt Du das da einfach mit ein und dann klappt das", aber bei mir stehen das nur Fragezeichen über dem Kopf.
      Von daher möchte ich mich damit jetzt mal auseinander setzen.

      Aber vielen Dank für Eure Vorschläge und Anregungen.
      Gruß Chris

      Manche Reden viel, aber Sagen nichts.
    • Janosch schrieb:

      BlackbirdXL1 schrieb:

      Komplizierter wirds, wenn die Motoren zur Kurvenfahrt entsprechend zusätzlich zur Lenkung angesteuert werden sollen.
      Dann beinflusst die Lenkung je nach Richtung und Größe des Lenkausschlags den jeweiligen Motor zusätzlich.
      Auch ist es dann zwingend, dass jeder Regler einen eigenen Kanal am Empfänger bekommt.
      So dachte ich mir das.Wenn andere das auch so haben, sollte es realisierbar sein denke ich.


      Jetzt versuche ich das mit dem Einmischen erst mal, nicht weil es einfacher ist, ich möchte das einfach mal machen, weil ich es können möchte.
      Zumal ich das in der letzten Zeit oft gehört habe, "Dann mischt Du das da einfach mit ein und dann klappt das", aber bei mir stehen das nur Fragezeichen über dem Kopf.
      Von daher möchte ich mich damit jetzt mal auseinander setzen.

      Aber vielen Dank für Eure Vorschläge und Anregungen.
      Daran denken: Nicht beide BEC parallel betreiben, funktioniert manchmal, aber nicht immer. Und manchmal raucht es auch.
      Bei einem Regler das mittlere Kabel aus dem Stecker ziehen (Lasche mit Nadel leicht anheben) und das Kabel isolieren.

      Das mit dem Mischen funktioniert, geht bei meiner MC22 auch, aber leider kann ich Dir nicht sagen wie man es bei der Spektrum realisiert.
      Prinzipiell ist die Vorgehensweise aber bei allen Sendern gleich, nur die Menüs sind anders. Da können andere Forenmitglieder sicher mehr sagen.

      Der Tipp mit dem Kettenmischer ist auch sehr gut, falls die Mischerei nicht klappt. Vor allem sehr einfach zu realisieren. Plug & Play sozusagen.
      Gruß
      Hermann
    • Ich melde mich nochmal:
      Bei den Reglern muss dringend die Bremsen-Taktik beachtet werden.
      Regler die erstmal eine Sekunde lang bremsen, wenn der Knüppel auf Rückwärts geht
      sind praktisch unbrauchbar zum Mischen. Ebenso diejenigen, die in der Mitte die Bremse "zuknallen".
      Ich habe da schon einiges an Lehrgeld bezahlt. Tatsächlich können die von Modellbau-Regler
      das meiner Meinung nach am Besten.
      Hier mal aus der original Beschreibung:
      "schnelle motorschonende Umpolung:
      Beim Umpolen von Vor auf Rück bremst der Regler vollautomatisch und schnellstmöglich
      den Motor um dann sofort in die gegenläufige Richtung zu beschleunigen.
      Eine wie bei RC-Car Reglern übliche proportionale Bremse besitzt dieser Regler NICHT.
      Der volle Knüppelweg steht somit für proportionales Vor- und Rückwärtsregeln zur Verfügung.
      Nahe am Nullpunkt gibt es dadurch kaum spürbare Umpolverzögerungen."
      Den o.g. WP1080 habe ich noch nicht getestet. Wenn er das auch kann ist ok.
      Wenn nicht, siehe oben :)
      Gruß Achim

      HoTT Mx20 - Mc20 - Mc28 / Georg Breusing (Werftaufenthalt), Cap San Diego, Southampton Tug (gepimpt),
      Feuerwehrschiff (2mot. 160cm Schaffer-Rumpf), Aeronaut Victoria, Micro Magic, St.Germain, Robbe Diana und Atlantis. Ein paar Flieger.

      mfsv-bs.de/