Genesis Hobbyking

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Genesis Hobbyking

      Hallo,
      was ist zu dem Modell zu sagen Preis/Leistung? Was "taugen" Motor und Rumpf? Welchen Akku und Regler wäre zu empfehlen? Reicht die Ruderanlage aus oder ersetzt man diese nach 2 mal fahren ?


      hobbyking.com/de_de/genesis-of…AEgI5YPD_BwE&gclsrc=aw.ds

      Fahre ein Thunder Tiger Avanti und Desperado und jetzt ist die Überlegung da etwas schnellers anzuschaffen. Mit dem Modell sollen keine Wettbewerbe gefahren werde. Suche einfach ein Modell für ab und an mal "einen See rauf und runter zu knallen".

      Vorschläge für Alternativen wären auch interessant. Bei der Genesis fasziniert mich Grösse und Design sowie der Preis.

      Danke
    • Hallo Frank,

      willkommen hier im Forum!

      Zu Deinem verlinkten Modell kann ich leider nichts beitragen. :(

      Was mich interessiert: wo in der Nähe von Bedburg gibt es ein Gewässer auf dem man rauf und runter knallen kann?
      Ich frage nur, weil ich an Bedburg ab und zu beruflich und auch privat vorbeikomme!
      Würde mich freuen, einen Ort zu wissen, wo ich meine Modelle zwischendurch mal ordentlich wässern kann! :D
      Grüße,
      Manfred
      :mattes:
      auf dem Helgen:
      S.M.S. "GOETZEN"
      DGzRs Tochterboot "CHRISTIAN"
      U 212a
      am Ausrüstungskai:
      Semicontainerschiff MS "RHEINGOLD"
      Hafenschlepper "NEPTUN" von robbe
      in Fahrt:
      Opduwertje "MARLEEN" von Sievers
      DGzRS Tochterboot "VEGESACK"
      Little Tug "SIRIUS" von Lextek
      Schnellboot "KRANICH" P6083 1:40
      Hafenbarkasse "DANICA" ex "FELIX" von Krick
      DGzRS "HEILIGENHAFEN" von Graupner
      Schlepper "FAIRPLAY X" von Revell
    • Da ich ja ausschließlich fast nur Powerboote fahre und auch baue mit Brushless-Motorn, Verbrenner

      und Turbinen kann ich dir zu diesen Cat etwas sagen.

      Ich bin ja absolut kein Fan für diese Art von ATR Booten aber egal, aus unser Verein hat sich einer

      letztes Jahr genau dieses Boot geholt allerdings komplett mit Regler usw. als erstes flog im der Motor

      um die Ohren danach verabschiedete sich der Regler und danach kam das Servo und die ganze

      Antriebswelle " Flexwelle " mit samt dem Stevenrohr oder Messingrohr.

      Ich hatte meinen Vereinskollegen vorgewarnt aber er wollte ja nicht hören.

      Er musste den Cat von Grund auf neu aufbauen und habe ihn folgendes vorgeschlagen was er ja auch

      annahm meinen Rat.

      Als erstes kam ein vernünftiges Stevenrohr und eine bessere Flexwelle von T.Lorenz rein, danach einen

      Regler von Seaking bzw. Turnigy 180 mit einer extra Kondensatoren Bank von MBP dann noch einen

      120A Brushless-Motor von Turnigy " Innenläufer " ein Wasserdichtes Servo von Savöx und schon lief der

      Cat besser , schneller und ist zuverlässiger als vorher, das ganze hatte ihm aber 450 Euro mehr gekostet !

      Aber jeder soll ja am Anfang seine eigenen Erfahrungen machen mit diesen ATR-Modellen ;)
    • Daimler012s Antwort ist richtig :)

      Optik und Preis sind nicht das Wichtigste beim Cat.

      Ich würde da auch alles rausschmeissen, dann mit CFK nachlaminieren und wie das Boot von Daimler's Bekannten aufbauen. Weiss ich aus eigenen Erfahrungen.

      Alternativ könnte man dann aber gleich ein GUT laminiertes Boot von einem hiesigen Hersteller kaufen und selbst aufbauen :)
      MfG, Ernst
      (Moderator)

      Das Vorteilhafte an Standmodellen ist, dass sie selten absaufen...

      IG-Yachtmodellbau seit 1996

      Under Construction: Riva Iseo 1/10 - Riva Aquariva 33 by Marc Newson 1/10 - Riva 86 Domino in 1/22 - Range Rover Projects 1/10

      MFC Ikarus Kempten - Modellfliegen auf 895,2m Starthöhe :)
    • Was heißt nicht gut, man kann aus fast jeden Boot was draus machen ;)

      Es gibt meines Wissen keine ATR Boote bzw. keine Powerboote die man aus den Karton holt

      die zuverlässig laufen und den Belastungen stand halten was einen die Hersteller immer weis machen möchten.

      Selbst die Profis hier unter uns bauen teilweise einiges um damit die Boote länger halten als sonst,

      ein wenig muss man schon investieren an Geld und Arbeitsstunden :wink:

      Auch wenn man sich ein gebr. Boot kauft aus dem Internet muss man teilweise viel ändern, denn nicht alle sagen

      dir, die dir ein Boot verkaufen was und wie oft er das Boot gekräscht hatte oder das der Motor nicht mehr so gut ist,

      da muss man aufpassen Heutzutage, die Erfahrungen habe wir alle mal gemacht.

      Oder das Beste ist das du mal zu ein Powerboot-Treffen fährst und dir vor Ort eins anguckst und mal mit

      auf dem Wasser mit fährst, das ist immer das Beste was man machen kann ;)

      Oder hole dir das Boot und verkaufe den Motor in der Bucht und wir helfen dir dabei den CAT vernünftig

      aufzubauen das ist gar kein Problem und wenn es um das Geld geht was man ja nun nicht gleich alles hat,

      dann eins nach dem anderen bestellen so wie man es grade hat das machen viele so und ich auch ^^
    • Danke noch mal für die Informationen. Bei welchem Preis bin ich denn dann ca. wenn ich die Elektronik/Ruderanlage-Abtriebswelle-Stevenrohr usw. einzeln kaufe? Müssen keine High End Komponenten sein aber auch kein Schrott. FB Sanwa Mt4 und Empfänger sowie Ladeequipmment usw. ist vorhanden. Der Rumpf kostet 109Euro (Glaube da ist kein Ruder usw. dabei)

      Oder nimmt man besser gleich ein Boot von einem anderen Hersteller( aber das was ich so gesehen habe sind das sofort grosse Preissprünge in der 1m Klasse,oder?)l
    • Man kann auch vieles gebraucht sich besorgen, wie gesagt wärst du zwischen 300 -700 Euro je nach dem was

      man gebraucht bekommt. Einfach sich ein Boot aussuchen und dann hier sein Modell vorstellen.

      Es kommt auch darauf an ob du den CAT mit ein oder mit 2 Motoren betreiben möchtest, normalerweise werden

      die mit zwei Motoren betrieben langt aber auch einer.

      Von HPR und MHZ fangen nur die Rümpfe bis 1m Klasse bei einen Preis von 226 Euro an und gehen

      je nach Ausführung in GFK, CFK ,C-AFK bis hin zu 800 Euro.

      Ich würde sagen überlege dir genau welche Größe " Länge " du haben möchtest.

      Dann kann ich mich mal um hören für einen vernünftigen Rumpf und dir es vorschlagen.

      Ich kenne genügend in der Powerboot Szene die ab und zu eins verkaufen möchten.
    • Ahhh meine kleine Rundnase, werde den Hersteller der die Rümpfe baut " ist ein Privatmann "

      mal nachfragen, wird aber ein paar Tage dauern weil er Berufskraftfahrer ist bevor er mir Antwortet.

      Werde ihn per mail anfragen was nur die Rundnase kostet also der Rumpf, dann Rumpf mit Antrieb

      und Ruder und der Rumpf mit Antrieb, Ruder und brushless Motor.

      Wenn er Antwortet und du Einverstanden bist gebe ich dir seine mail-Adresse dann kannst du ihn

      selber Kontaktieren.