Baubericht 27FM2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nun soll das Transportdeck ja auch belegt werden, dafür sollen Unterschiedliche Boote und Wasserfahrzeuge drauf. Also hingesetzt und gezeichnet. Holzrohlinge erstellt, die dann die Form fürs Tiefziehen geben sollen. Dazu habe ich eine kleine Box gebaut. Die Ecken mit vier Alu- Winkeln als Führung und dann noch den Rahmen zweigeteilt mit den Spannschrauben. Die Abzuziehenden Teile darauf plaziert. Die Rahmen mit der Polystyrolplatte hier 1mm Stark, im Herd auf ca. 120 Grad erhitzt. Mit Schutzhandschuhen den Rahmen rausgeholt und in die Führung eingelegt. Vorher schon den Staubsauger eingeschaltet der dann das Vakuum erzeugt. So wie es ausschaut konnte man die Teile verwenden. Nach einigen Stunden Bearbeitung der kleinen Böötchen, schaut das schon nett aus.
      Gruß Helmut
      Dateien
      • Bild 225.jpg

        (184,72 kB, 17 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Bild 226.jpg

        (87,35 kB, 15 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Bild 227.jpg

        (132,81 kB, 16 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Bild 228.jpg

        (97,31 kB, 16 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Bild 231.jpg

        (88,46 kB, 15 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Bild 232.jpg

        (107,01 kB, 16 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Gute Tiefziehteile.
      Respekt.
      Die Schlitze in der Tiefziehplatte noch etwas kleiner dann ist das perfekt. :clap:

      Bei meinem Arbeitgeber kannst du so eine Maschine auch kaufen.
      Nennt sich dann Kleinformgerät KFG 37

      ILLIG_KFG.JPG

      Quelle: illig.de/fileadmin/interaktive…7_5-2010_DE_web/index.php

      Zeig doch mal ein Photo von der ganzen Tiefziehbox. :bild:

      Grüssle
      Joachim
      Im Bau: Forenmodell 2015 Baunummer 25 - Schubschiff "sture isbjørn" und Containerschiff CM/S Cap Trafalgar im Maßstab 1:50

      In Planung: Cap San Diego im Maßstab 1:50

      MSV Fennica im Maßstab 1:50
      Eisbrecher OTSO im Maßstab 1:50
      Forschungsplattform FINO 3 im Maßstab 1:50
    • Hallo Jens und Joachim vielen Dank für die Blumen.
      Joachim stimmt genau die Schlitze sind mit 10 mm etwas breit. Könnte ich aber mit einem 3mm Fräser noch Teilen. Wollte die Auflage erst aus Metallgitter machen. Das war aber nicht fest genug. die Metallplatte bog sich durch. Bilder und weiteres Leider erst morgen. Im Bild 231 sieht man das rechte Teil ist mir etwas zu weit nach außen geraten. Aber durch entsprechendes Anpassen habe ich es noch benutzen können. Also bis morgen.
      Gruß Helmut
    • Leg doch einfach auf die Langlochplatte eine weitere mit kleinen Rundlöchern. Findet man im Baumarkt aus 1mm Metall. Dann ist es nicht mehr so krass.
      MfG, Ernst
      (Moderator)

      Das Vorteilhafte an Standmodellen ist, dass sie selten absaufen...

      IG-Yachtmodellbau seit 1996

      Under Construction: Riva Iseo 1/10 - Range Rover Projects 1/10 - diverse Sunseeker-Yachten

      MFC Ikarus Kempten - Modellfliegen auf 895,2m Starthöhe :)
    • So , hier sind die Bilder für die Box. Maße kann man ablesen. Auf die Schlitzplatte habe ich außen Vorlegeband für Glasscheiben geklebt. Dichtet gut ab, und ist selbstklebend. Ob man in die Rahmen so viele Schrauben einbringen muß, weiß ich nicht. Dachte dann wird es dichter wenn es Wellig wird. Also das ganze ist relativ einfach zu bauen. Der Vorschlag von Ernst ist gut. Würde jedoch vorher noch ein kleines Leistengitter anbringen, reichen 3mm, daß alle Löcher Luft ansaugen können. Die Fläche aber trotzdem Stabil bleibt und nicht nachgibt. Man unterschätzt die Kraft des Staubsaugers.
      Gruß Helmut
      Dateien
      • Bild 233.jpg

        (103,08 kB, 7 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Bild 234.jpg

        (122,37 kB, 4 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Bild 235.jpg

        (87 kB, 6 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Bild 236.jpg

        (126,6 kB, 5 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Ich habe in meiner Zeit bei Hubschraubermodellbau D.Schlüter gut 5 Jahre immer wieder die Illig quälen dürfen, bzw. die mich. Im Winter recht angenehm, im Sommer teilweise krass :) War 'ne schöne Zeit, wo ich sehr viel gelernt habe.
      MfG, Ernst
      (Moderator)

      Das Vorteilhafte an Standmodellen ist, dass sie selten absaufen...

      IG-Yachtmodellbau seit 1996

      Under Construction: Riva Iseo 1/10 - Range Rover Projects 1/10 - diverse Sunseeker-Yachten

      MFC Ikarus Kempten - Modellfliegen auf 895,2m Starthöhe :)
    • Wenn man mit Holzformen arbeitet Helmut, können schon mehr als 3mm "tödlich" für die Form, bzw. das Ergebnis sein :( Da muss man schon gute Harz/Alupulver/Quarzsand-Formen haben, die zusätzlich stabil auf der Platte angeschraubt sein sollten.
      Gefräste Metallformen gehen auch. Oder, für den Hobbybereich, geteilte Formen, die dementsprechend auf der Grundplatte befestigt sind, bzw. mit Unterbauten das Tiefziehen erleichtern. Da geht natürlich auch Holz als Werkstoff. Oder Gips, möglichst der Harte aus dem Dentalbereich oder Ureolformen.
      MfG, Ernst
      (Moderator)

      Das Vorteilhafte an Standmodellen ist, dass sie selten absaufen...

      IG-Yachtmodellbau seit 1996

      Under Construction: Riva Iseo 1/10 - Range Rover Projects 1/10 - diverse Sunseeker-Yachten

      MFC Ikarus Kempten - Modellfliegen auf 895,2m Starthöhe :)
    • Hallo Helmut,
      Hinterschneidungen geht beim Tiefziehen immer,
      aber dazu brauchst du eine andere Maschine bzw. ein
      komplexe Form mit "bei ILLIG" heißt das dan Losteilesteuerung.

      Um ein gutes Ergebnis zu erziehlen und auch scharf ausformen zu können,
      ist es wichtig viele kleine Abluftbohrungen zu setzen (Durchmesser 0,4mm).

      Grüssle
      Joachim
      Im Bau: Forenmodell 2015 Baunummer 25 - Schubschiff "sture isbjørn" und Containerschiff CM/S Cap Trafalgar im Maßstab 1:50

      In Planung: Cap San Diego im Maßstab 1:50

      MSV Fennica im Maßstab 1:50
      Eisbrecher OTSO im Maßstab 1:50
      Forschungsplattform FINO 3 im Maßstab 1:50
    • Hallo Joachim, Herzlichen Dank für deine Tips. Werde es dann mal probieren. Bin heute total happy, da das Abformen eines Heli geklappt hat, siehe Bilder. Da das Modell aus
      Metall war, hat das super hingehauen. Mein Schiffchen ist vermutlich eh zu schwer, deshalb die ganze Arbeit. Das ist toll alles rausgekommen, habe dazu 1mm Polystyrol - Material genommen. Nun warten noch die Wasser-Jets auf das gleiche Verfahren. Die erste Farbe auf dem Schiff, was für ein Ausblick........... . Ach so , das Deck ist ja noch anderweitig belegt. Das Festrumpfschlauchboot, sollte ja schon eine Probefahrt machen, leider ist der Außenborder und die Schraube noch nicht montiert. na ja zumindest kann man die Treppen jetzt rauf und runter. Unser Männchen freut sich am schönen Wetter. Bei mir im Keller ist es sehr angenehm Kühl. So kann es weitergehen.
      Gruß Helmut
      Dateien
      • Bild 238.jpg

        (137,66 kB, 15 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Bild 239.jpg

        (62,9 kB, 18 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Bild 240.jpg

        (70,74 kB, 20 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Bild 241.jpg

        (162,24 kB, 37 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Bild 237.jpg

        (256,22 kB, 24 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Bild 242.jpg

        (214,52 kB, 33 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • servus Helmut,

      leider erschliesst sich mir nicht der Zweck der Teile auf Bild 241. Falls Du ein paar Beiboote brauchst, such ich dir was aus meinem Fundus, was wie ein solches Teil ausschaut.
      MfG, Ernst
      (Moderator)

      Das Vorteilhafte an Standmodellen ist, dass sie selten absaufen...

      IG-Yachtmodellbau seit 1996

      Under Construction: Riva Iseo 1/10 - Range Rover Projects 1/10 - diverse Sunseeker-Yachten

      MFC Ikarus Kempten - Modellfliegen auf 895,2m Starthöhe :)
    • Also alles wieder aufgetaucht. Haus verliert nichts. Hab ein wenig weitergebaut. Der Außenborder fürs Schlauchboot. Die Anker wurden auch hergestellt. Viele Einzelteile, aber wenig zusammengebautes. Ansonsten melde ich mich ab :ulb: . Zuerst mal nach Hamburg. Dann auf einem Meyer Schiff Richtung Norden.
      Gruß Helmut
      Dateien
      • Bild 243.jpg

        (86,69 kB, 19 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Nach dieser langen Pause, Urlaub, Greven, nach Obsternte und Holzspalten, darfs nun wieder weitergehen.
      Leider war in Greven nur Wolfgang fahrbereit mit seinem Fomo Modell. Hätte mir gewünscht noch mehrere Forenmodelle zu sehen. Es war trotzdem sehr schön und Informativ. Grüße an alle, bis zum nächsten mal sind es hoffentlich mehr fertige, oder fahrbereite.
      Erkenntnis nach den Gesprächen mit Wolfgang: meinePlattform hinten muß abgeändert werden da ich zu nahe an der Wasserlinie lag mit meiner Öffnung. Also kleinen ALU- Winkel passent geflext und hinten mit 5 Min. Exposi reingeklebt. so habe ich jetzt ein wesentlich besseres Gefühl. Zweite Erkenntnis dieser Tage: Welle zum Schmieren. Das ging leicht. Außenrohr anbohren und kleineres Rohr einlöten. Geschmiert habe ich mit Wasserhahnfett. Da sich die Plattform durch das Aufleimen verzogen hatte. Wurde wieder ein
      Stück Aluwinkel passend unter die Plattform geklebt, so daß sie jetzt gerader ausschaut. Im Moment fehlen mir noch die Schräubchen zum befestigen des Getriebemotors. Dann kann die Plattform mal ausprobiert werden.
      Gruß Helmut
      Dateien
      • Bild 246.jpg

        (129,56 kB, 13 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Bild 245.jpg

        (102,75 kB, 11 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Bild 244.jpg

        (111,04 kB, 9 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Heute hat mal alles gepasst. Modellbauladen gesucht, gefunden. Hat meine gesuchten Schrauben gehabt M 1,5 x 6 mm. Konnte auch gleich noch nen Lipo und Ladegerät mitkaufen, so daß ich jetzt auf den schweren Bleiakku voraussichtlich verzichten kann. Also ans Werk. Mit den nun vorhandenen Schrauben den Spindelmotor befestigt. An die Batterie angeschlossen. Die Plattform fährt aus. :clap: Habe nen kleines Video gemacht, ist aber zu groß für die 10 MB. Weiß aber nicht wie ichs hier rein bringe. Was jetzt noch fehlt ist ein Umpolschalter und zwei Endschalter, dann müßte es klappen. Somit wäre die erste Funktion eingebaut.
      Gruß Helmut
      Dateien
      • Bild 247.jpg

        (229,95 kB, 6 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Hallo Jens, werds mal versuchen Danke!
      So habe ich heute alle Dinge eingeharzt, hoffentlich nicht zuviel. Jetzt kann alles mal trocknen. Den ersten Wasserkontakt steht dann nichts mehr im Wege. werde dann mal ermitteln was ich noch draufpacken kann bis zur WL.
      Gruß Helmut
      Dateien
      • Bild 249.jpg

        (111,32 kB, 4 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Bild 250.jpg

        (114,58 kB, 4 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Leonhard21 schrieb:

      Hallo Joachim, Herzlichen Dank für deine Tips. Werde es dann mal probieren. Bin heute total happy, da das Abformen eines Heli geklappt hat, siehe Bilder. Da das Modell aus
      Metall war, hat das super hingehauen. Mein Schiffchen ist vermutlich eh zu schwer, deshalb die ganze Arbeit. Das ist toll alles rausgekommen, habe dazu 1mm Polystyrol - Material genommen. Nun warten noch die Wasser-Jets auf das gleiche Verfahren. Die erste Farbe auf dem Schiff, was für ein Ausblick........... . Ach so , das Deck ist ja noch anderweitig belegt. Das Festrumpfschlauchboot, sollte ja schon eine Probefahrt machen, leider ist der Außenborder und die Schraube noch nicht montiert. na ja zumindest kann man die Treppen jetzt rauf und runter. Unser Männchen freut sich am schönen Wetter. Bei mir im Keller ist es sehr angenehm Kühl. So kann es weitergehen.
      Gruß Helmut
      Hallo Helmut,
      die Beplankung spiegelt aber ordentlich. Nachdem sie im Original extra wegen der rutschfestigkeit unbehandelt ist, wäre vielleicht eine Mattierung dem sonst schönen Modellbild zuträglicher?
      viele Grüsse, Volker

      Die Flotte: CARINA von Graupner, XARIFA 3-Mast Schoner, ANTARES Gaffelkutter, CLASSIC von Aero-Naut
      Standmodell: DORADE Yawl
      in der Werft: 2-Mast Schoner ALTAIR
      RC: HoTT mx-10, JR D8, Modelcraft GT2, Spektrum DX2E
      , Carson Reflex Stick Multi Pro 2.4 GHz, 14 Kanal