Unterschied Analog Servo / Digital Servo

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Unterschied Analog Servo / Digital Servo

      Hallo alle zusammen,

      vielleicht kann mich hier jemand etwas schlauer machen. Zur Anlage, besitze einen Graupner MC19 40Mhz Sender, mit dazugehörigen Empfängern.
      Das Problem, bei Betrieb mit einen Digitalservo, fängt dieses immer an zu zittern, bei einen Analogservo habe ich dieses Problem nicht. Meine Frage nun, warum ist dieses so.

      Gruß Udo
    • Servus Udo,
      versorgst Du den Digitalservo mit 4,8 Volt oder mit 6 Volt? Digitalservos benötigen i.d.R. eine höhere Spannung. Wenn Du 6 Volt an den Empfänger hängst, dann sollte das Zittern verschwinden.

      Der Unterschied zum Analogservo liegt darin, dass ein Digitalservo einen Mikroprozessor eingebaut hat, der die Pausen überbrückt, die beim PPM-Signal (Puls-Pause-Modulation) mit dem ein Servo angesteuert wird, entstehen. Somit ist ein Digital-Servo um einiges präziser als ein Analog-Servo.

      Grüße


      Matthias
      Geduld, Beharrlichkeit und eine gewisse Frusttoleranz zeichnen einen guten Schiffsmodellbauer aus.

      SMC Weiden
    • Hallo Matthias,
      versorgt wird mit 5 Volt. Habe es auch mal an einen Servotester mit 6 Volt angeschlossen, zittern bleibt. Lt. Anleitung des Servos kann es mit 4,8 - 6 Volt betrieben werden. Nehme eigentlich immer Analogservos, aber der Händler hat mir ein Digtalservo geschickt. Na ja er tauscht es ja um, aber warum dieses an meiner MC19 nicht funktioniert hat mich doch schon gewundert.

      Axel : verstehe deine Antwort nicht, bei einen Heli würde dieses doch sofort zum Absturz führen. Servo zittert ja und hält nicht den Punkt.

      Gruß Udo
    • moin,
      das hängt auch mit der modulation zusammen. hängst du es an 2,4mhz, dürfte es vorbei sein. 6v sollten aber schon sein. außerdem musst du die servoausschläge auf 150% stellen. bei meiner mc22 mit 35mhz hatte ich auch ähnliche probleme. jetzt mit 2,4ghz ist alles ok.

      gruß
      thomas
      Hubraum ist eben durch nichts zu ersetzen! Manchmal geht aber auch reichlich Ampere. Und allen immer genug
      Wasser unter dem Kiel!
    • Nein, weil es einfach Blödsinn wäre :cry:
      Dem Servo und seiner Elektronik ist es herzlich egal wie zwischen Sender und Empfänger übertragen wird, es lebt von PPM Impulsen am Eingang.
      Es gibt 2,4Ghz Systeme welche die Ansteuerung des Servos mit höherer Frequenz durchlaufen (10ms oder schneller statt 20ms bei den meisten 40Mhz Anlagen), das kann helfen, muss aber nicht und hat mit dem Zittern meist recht wenig zu tun. Es gibt allerdings Digiservos die mit den 20ms nicht klarkommen, das steht aber normalerweise dann in der Beschreibung drin.

      Zitternde Servos gibt es z.B. auch bei ungenügender Stromversorgung (mit der Spannung hat das recht wenig zu tun), häng statt dem BEC mal einen 4Zeller Eneloop dran, dann sollte die Stromversorgung deutlich stabiler sein als mit einem 5V BEC.
      Wenn das Servo allerdings auch an einem Servotester zittert, spricht das eher dafür dass das Servo einen Hau hat und das überhaupt nichts mit Ansteuerung oder Stromversorgung zu tun hat.
      Grüße

      Tobias
    • Time Bandit schrieb:

      Zitternde Servos gibt es z.B. auch bei ungenügender Stromversorgung (mit der Spannung hat das recht wenig zu tun), häng statt dem BEC mal einen 4Zeller Eneloop dran, dann sollte die Stromversorgung deutlich stabiler sein als mit einem 5V BEC.
      Wenn das Servo allerdings auch an einem Servotester zittert, spricht das eher dafür dass das Servo einen Hau hat und das überhaupt nichts mit Ansteuerung oder Stromversorgung zu tun hat.
      Dem kann ich mich nur voll anschließen. Bedenkt, dass ein Digitalservo gerne mal 1A und mehr "Anlaufstrom" hat und so ein Servo sich fast ständig im "Anlauf" befindet.
      Für manche einfachen BEC-Systeme ist da schon Schluss!

      Gruß
      Chris :)
      Mein aktuelles Projekt:

      Umbau und Wiederinbetriebnahme meines Bergungsschleppers "Poseidon"


      ***Erst wenn man weiß, was man vorher nicht wußte, weiß man, was man alles nicht gewußt hat, als man noch glaubte, alles zu wissen***


      ***Alles zu Ordnen ist der Rettungsanker derer, die Angst haben, sich im Chaos nicht behaupten zu können!***
    • Solange man nicht weis um welchen Typ Servo es sich handelt, ist das Alles eine ziemliche Kaffeesatzleserei.
      Manche Servos beruhigen sich, wenn man den Impulsintervall auf 10mSec stellt.
      (Das geht aber nur mit den neueren "Computeranlagen")
      Viele sind programmierbar und man kann einfach die Totzeit etwas verändern und gut ist.
      Mit 35, 40, oder gar 2400Mhz hat das jedenfalls nix zu tun.
      Manchmal noch mit dem Ausgangssignal des Empfängers.
      Gruß Achim

      HoTT Mx20 - Mc20 - Mc28 / Georg Breusing (Werftaufenthalt), Cap San Diego, Southampton Tug (gepimpt),
      Feuerwehrschiff (2mot. 160cm Schaffer-Rumpf), Aeronaut Victoria, Micro Magic, St.Germain, Robbe Diana und Atlantis. Ein paar Flieger.

      mfsv-bs.de/
    • Hallo alle zusammen,

      es handelt sich um einEmax ES08MDII Digital Micro Servo 12g. Hier mal die Daten
      - Typ: ES08MDII
      - Betriebsspannung: 4.8V ~ 6.0V
      - Geschwindigkeit: 0.12sec/60 º bei 4,8 V; 0.10sec/60 º bei 6V
      - Stillstandsdrehmoment: 1,6/2.0 kg.cm (4.8V/6v)
      - Dead Band: 1 uSec
      - Getriebe Material: Metall
      - Stecker Kabellänge: 25 cm
      - Anschluss: Futaba / JR kompatibel
      - Größe: 23 x 11,5 x 24 mm
      - Gewicht: 12g / 0,42 Unzen
      Habe schon einige Emax Servos in Betrieb und bin sehr zufrieden damit, allerdings alles Analog Servos. Meine MC 19 ist auf PPM18 eingestellt. Will hier auch nichts verstellen, da meine Modelle damit funktionieren.
      Danke für die Antworten, anscheinend doch nicht so einfach zu verstehen warum das Servo zittert.

      Gruß Udo
    • In der Preisklasse sind die Servos normalerweise nicht programmierbar.
      Ich denke mal, dass es auch ziemliche Exemplarstreuungen gibt.
      Man müsste es halt mal mit 10mSec Impulsinterwall testen.
      Gruß Achim

      HoTT Mx20 - Mc20 - Mc28 / Georg Breusing (Werftaufenthalt), Cap San Diego, Southampton Tug (gepimpt),
      Feuerwehrschiff (2mot. 160cm Schaffer-Rumpf), Aeronaut Victoria, Micro Magic, St.Germain, Robbe Diana und Atlantis. Ein paar Flieger.

      mfsv-bs.de/
    • Nur von einem nicht optimal funktionierendem Digitalservo sollte man nicht grundsätzlich auf alle anderen schließen.
      Digitalservos funktionieren an jeder normal präzise funktionierenden Anlage nicht grundsätzlich schlechter als Analogservos. Digitalservos versuchen aber, die Sollposition genauer anzufahren als Analogservos, und haben ein geringeres "Deadband" (Spiel um Sollposition herum) in dem sie keine Legeregelungskorrektur versuchen.
      Die Servohersteller haben nun folgendes Dilemma: Je genauer sie ein Servo befähigen, die Sollposition zu halten (geringeres Deadband), desto wahrscheinlicher ist ein Übersteuern, eine Gegenkorrektur, ein erneutes Übersteuern usw. Schlimmstenfalls entsteht eine Art selbsterregte Schwingung. Das kann man bei Modellkunstfugzeugen manchmal beobachten, da diese oft große und damit massenträge Ruder haben, die den Effekt verschlimmern.
      youtube.com/results?search_query=servo+flutter
      Manchmal greifen Hersteller bei der Auslegung der Regelparameter halt ins Klo und man bekommt ein Servo mit extremer Flatterneigung. Dies muss aber nicht bei allen Servos so sein, egal ob digital oder analog. Ich hatte z.B. noch nie Probleme diesbezüglicher Art, auch zu altertümlichen MHZ-Zeiten nicht.
      Vielleicht allerdings ist auch deine Anlage nicht ganz in Ordnung und du hast übermäßige Schwingungen der Servopulsbreite. Je besser das Servo, desto genauer versucht es diesen Schwingungen zu folgen, und ein doofes, ungenaues und langsames Analogservo merkt vielleicht nicht mal was davon aufgrund seines riesigen Deadbands.
      Also, eine Untersuchung mit genau einem Datenpunkt lässt keine verallgemeinernden Schlüsse zu, allerdings würde ich auch keine Digitalservos einsetzen in Bereichen, wo man deren Vorzüge nicht braucht.
      Mit der Framerate der Anlage hat dies allerdings nichts zu tun. Diese hat nur direkten Einfluss auf Analogservos, bei welchen die interne Framerate von der externen direkt abhängig ist, und somit bei zu hoher Frequenz zu Fehlfunktionen führen kann. Bei Digitalservos ist das egal, die steuern intern immer mit der gleichen Framerate, egal welche Framerate das externe Signal aufweist.
    • Gruß Achim

      HoTT Mx20 - Mc20 - Mc28 / Georg Breusing (Werftaufenthalt), Cap San Diego, Southampton Tug (gepimpt),
      Feuerwehrschiff (2mot. 160cm Schaffer-Rumpf), Aeronaut Victoria, Micro Magic, St.Germain, Robbe Diana und Atlantis. Ein paar Flieger.

      mfsv-bs.de/
    • Hallo,

      hatte ein 20KG Digitalservo verbaut.

      Wie meine Vorredner es schon beschrieben haben, benötigen diese eine solide BEC Stromversorgung. Der Stromverbrauch machte sich, nur durch ein verbautes Servo, sofort in der Fahrzeit bemerkbar.

      Viele Grüße

      Axel
      Graupner Neptun
      Graupner Taifun (Runabout 1980er)
      Graupner Cobra

      Werft:
      aeronaut Delphin Fischkutter
      Polizeiboot (Conrad)