Baubericht 63FM2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • :moin: Danke für die Blumen :)
      Weiter gehts. Habe bei Pollin Zwei Preiswerte aber starke Pumpenmotoren bestellt und die von überflüssigem Gehäuse befreit. Die Motoren laufen unter last mit etwa 4500 U/min und nehmen dann etwa 10 A Strom auf .Ich Probiere halt gern neues aus .IMG_20180301_192434.jpgIMG_20180303_173331.jpgIMG_20180303_202618.jpgIMG_20180303_202626.jpgAls nächstes habe ich Wellenkupplungen aus 12mm Alu Rundmateril gedreht Motorenseite mit 6mm Bohrung Welle 4mm ,dann noch 4 M3 Gewinde geschnitten und Madenschrauben eingesetzt.
      Nun den Rumpf ausgeschnitten für die Wellen ,innen an den Spanten etwas weggefräst. Dann eine Motorträgerplatte aus Buchen Sperrholz nach der Schablone vom Spant 6 angefertigt ,und die Motoren damit verschraubt , das Bild muß ich nachliefern . Dann alles ausgerichtet und mit Stabilit Express die Wellen im Rumpf Verklebt. Das war´s erstmal
      Gruß Wolfgang
      wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten
      In Bau : Nordic in 1:75
      FoMo 63
      SpringerTug Opa Version 1.5x Größer
      Opduwer in 1:10 für Enkel Nr 4
      Fertig : 3 Springer Tugs in Normalgröße für 3 von meinen Enkeln
    • Kleines Update :das Bild vom Motorträger: Dann habe ich noch eine Wellenverstärkung in Spantform eingesetzt .
      Nach anklemmen einer Batterie ,wurde klar das die Wellen kupplungen nicht genau genug sind. :gr: :bw: Das ganze Modell vibriert extem ; also muß eine neue Idee her :hm: :id2:
      Ich habe nun Federn genommen und die zwischen Pass stücke aus Messing gelötet . Ergebnis :Laufruhe ,man hört nur die Wellen ein wenig :) .
      Als Nächstes kommen die Ruder dran ....IMG_20180304_101335.jpgIMG_20180304_141619.jpg
      Gruß Wolfgang
      wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten
      In Bau : Nordic in 1:75
      FoMo 63
      SpringerTug Opa Version 1.5x Größer
      Opduwer in 1:10 für Enkel Nr 4
      Fertig : 3 Springer Tugs in Normalgröße für 3 von meinen Enkeln
    • So nun die Ruder Eingebaut . Dazu 4 Fichtenholzklötze 22x40 mm über den geplanten Ruderlöchern Platziert und verleimt.Dann die Löcher mit einem Akkuschrauber gebohrt und nochetwas Nachgefeilt, bis alle Ruder Passten . Von innen habe ich sie mit Sekundenkleber ein wenig Fixiert und dann das Modell umgedreht und die etwas Größer gefeilten Löcher um die Koker mit einer Einweg Spritze , mit Epoxydharz volllaufen lassen,das macht so weniger Sauerei auf dem Modell.
      IMG_20180304_190235.jpgIMG_20180304_190013.jpgIMG_20180304_190022.jpg
      Frangatur/ Burkhard schrieb ein paar Posts weiter oben das ihn die Anlenkug einer solchen Konstruktion abschrecken würde ......
      Wie man sehen kann geht das ganz simpel, nur das Servo muß ich noch einsetzten hinten in der Mitte
      von der Funktion habe ich ein kurzes Video bei Youtube eingestellt:
      Gruß Wolfgang
      wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten
      In Bau : Nordic in 1:75
      FoMo 63
      SpringerTug Opa Version 1.5x Größer
      Opduwer in 1:10 für Enkel Nr 4
      Fertig : 3 Springer Tugs in Normalgröße für 3 von meinen Enkeln
    • Hallo Jens
      Da das mein erster Versuch war hatte ich noch keine Vorlage oder Daten an die ich mich halten konnte ,Ich hab die Blattgröße und Form von meinen Raboesch Prop 40 mm grob übernommen und einfach mal probiert. Ich denke auch die Steigung könnte etwas Steil sein aber für´s ausprobieren kommt erst noch Lack aufs Modell und dann eine Badewannen Testfahrt , draußen ist ja noch alles vereist, danach entscheide ich ob ich neue Baue oder neue Kaufe.
      die Steigung schätze ich auf 65° ist wohl eher was für Rennboote , allerdings laufen meine Motoren ja auch nicht schnell ... 4500 unter Last ...
      na ja ich Probier das aus , wenns Mist ist kommen die Props in den Müll und ich versuche neue zu Bauen.
      Versuch macht Klug :thumbup:
      Gruß Wolfgang
      wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten
      In Bau : Nordic in 1:75
      FoMo 63
      SpringerTug Opa Version 1.5x Größer
      Opduwer in 1:10 für Enkel Nr 4
      Fertig : 3 Springer Tugs in Normalgröße für 3 von meinen Enkeln
    • :moin: Jens
      Interessanter Artikel ,und regt mich zum Umdenken an ,Wenn unsere Teiche wieder Eisfrei sind muß ich mal Beide Varianten ausprobieren . Dazu müsste ich dann wohl ein zweites Servo einbauen das die Finnen bei voller Fahrt ein wenig nach innen Dreht .Versteh ich das richtig so? :???:
      Gruß Wolfgang
      wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten
      In Bau : Nordic in 1:75
      FoMo 63
      SpringerTug Opa Version 1.5x Größer
      Opduwer in 1:10 für Enkel Nr 4
      Fertig : 3 Springer Tugs in Normalgröße für 3 von meinen Enkeln
    • Habe bei Wikipedia dazu dieses Schema Gefunden ,dieRuder müssen nach aussen gestellt werden Lürssen Effekt.jpg
      Wieder etwas Schlauer . Danke Jens :clap:
      Gruß Wolfgang
      wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten
      In Bau : Nordic in 1:75
      FoMo 63
      SpringerTug Opa Version 1.5x Größer
      Opduwer in 1:10 für Enkel Nr 4
      Fertig : 3 Springer Tugs in Normalgröße für 3 von meinen Enkeln
    • maeher49 schrieb:

      Habe bei Wikipedia dazu dieses Schema Gefunden ,dieRuder müssen nach aussen gestellt werden Lürssen Effekt.jpg
      Wieder etwas Schlauer . Danke Jens :clap:
      Moin...ja stimmt...wohl auch wichtig bei der Bauweise; der Staukeil am Heck. Da aber bei dir es um die
      Finnen handelt, die bewegt werden sollen, bin ich von einem leichten Einschlag nach innen ausgegangen,
      um den Kahn zu stabilisieren. Ob das denn im Modell nachvollziehbaren Effekt bewirkt....? Aber du kannst
      es ja mal testen und uns berichten ;)
      Gruß Jens
    • :moin: Jens
      Genau das werde ich auch ausprobieren .Zuerst meine Eigene Variante die ja schon eingebaut ist, dann die beiden anderen varianten : Finnen nach innen gestellt und danach Finnen nach außen gestellt. .... Ich berichte über Ergebnisse wenn das Modell im Teich war :mattes:
      Gruß Wolfgang
      wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten
      In Bau : Nordic in 1:75
      FoMo 63
      SpringerTug Opa Version 1.5x Größer
      Opduwer in 1:10 für Enkel Nr 4
      Fertig : 3 Springer Tugs in Normalgröße für 3 von meinen Enkeln
    • Wow, bist Du schnell. Und dann so viele Sachen, die zumeist fertig gekauft werden, auch selber bauen. Bin beeindruckt und bleibe hier dran. Da lernt man doch so einiges. Bisher habe ich mich mit dem FoMo leider noch so wenig beschäftigt, aber das muss ich jetzt ja mal machen, da es auch bei mir losgeht.

      Ganz kurz noch zum Laminieren mit Pinsel: Ich mache das auch und wenn man immer von Kiel nach außen fährt, geht es ganz gut. Man braucht auch ein wenig die richtige Technik, die man aber -wie ich finde- schnell reinbekommt. Wichtig ist vor allem, dass man den Rumpf zunächst einpinselt, dann das Gewebe drauf und dann eben immer nach außen den Pinsel bewegt...

      Weiterhin viel Erfolg und weiter so!


      Martin
      in der Werft:
      Forenmodell Fast Crew Supplier 1:87
      griechisches Fischerboot (Orca-Variante) 1:36
      Frachtschiff Santa Teresa 1:140
      Graupner Lotse Umbau zu Polizeiboot 1:25
      Springer Tug (im Tim & Struppi Design, Haifisch-U-Boot-Trägerschiff von Kptn Haddock) 1:25

      einsatzbereit:
      Hansajolle von Aeronaut
      Motoryacht Mistral
      Seenotrettungskreuzer Theodor-Heuss
    • :moin: Ihr Beiden
      Das ich so schnell war lag nur daran das Letzte Woche für mich ( Dachdecker ) Schlechtwetter war . Also viel Zeit gehabt ,aber das ist erstmal vorbei.
      Ja Laminieren ... das wird schon noch besser werden je öfter ich das mache :pf:
      @ Jörg
      Die Finnen so anzusteuern das sie die Rückwärtsfahrt verbessern war meine Idee :id2: . Eigentlich sind diese Finnen Fest Montiert um dem Original wohl bessere Geradeauslaufeigenschaften zu Bescheren. Aber nach dem Anschubser von Jens Probiere ich demnächst alle Varianten mal durch. Bin auch gespannt was das dem Modell bringen könnte.
      Heute abend werde ich noch innen Laminieren .
      Bis denne
      Gruß Wolfgang
      wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten
      In Bau : Nordic in 1:75
      FoMo 63
      SpringerTug Opa Version 1.5x Größer
      Opduwer in 1:10 für Enkel Nr 4
      Fertig : 3 Springer Tugs in Normalgröße für 3 von meinen Enkeln
    • Servus Wolfgang

      Hab`ein Wenig iim Netz gesurft und ein paar gute Bilder gefunden:
      franekercourant.nl/nieuws/3718…p-bij-scheepswerf-talsma/
      Hier sieht man die beiden Finnenpaare sehr schön, hab` mir gleich Alle auf dem PC gespeichert.
      Ausserdem ist gut erkennbar, dass das vordere Bugstrahlruder etwas höher im Rumpf eingebaut ist als das hintere!

      LG Gerhard
      AUF DER WERFT
      Schlepper Bison im Endausbau
      NORDIC 1:50
      Hafenschlepper Neuhaus-Hans Weiterbau 1:20
      Schaufelradschlepper Eppleton Hall Echtdampf Status Wartet
      IM HAFEN

      Schnellboot Tiger
      Panzerschnellboot Reichskriegsmarine
      Ausflugsboot Taifun
      Springer Tug
      AUSGELAGERT
      Verkehrsboot Reichskriegsmarine
      2-Master ELBE

      Was nicht raucht hat keinen Dampf
    • :moin: Ich Freue mich sehr über jeden Mitleser,und auch über so viel Positives Feedback :d:
      Danke Gerhard für den Link ,da Kann man das in der Tat richtig gut sehen . Die Bilder hab ich auch gleich mal gespeichert.
      So ,wieder etwas weitergebaut heute Abend...
      Dateien
      Gruß Wolfgang
      wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten
      In Bau : Nordic in 1:75
      FoMo 63
      SpringerTug Opa Version 1.5x Größer
      Opduwer in 1:10 für Enkel Nr 4
      Fertig : 3 Springer Tugs in Normalgröße für 3 von meinen Enkeln
    • Hallo Wolfgang
      mit der Auflage bzw Einfassung aus Messing das ist der absolute Oberhammer eine Spitzen Idee. Super Arbeit. Bin gespannt auf das Querstromruder ob es in dieser Baugröße
      noch machbar ist. Da bist du ja Maschinell toll ausgestattet. Glückwunsch dazu. Man hat dann doch wesentlich mehr Möglichkeiten etwas sehr gut hinzubekommen.Freu mich schon auf deinen nächsten Bericht.
      Gruß Helmut