Baubericht 63FM2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Helmut
      Ich denke ich nehme dafür nur einen Schalter Vor Stop Zurück ,und beide Motoren zusammen geschaltet. Habe vorhin mal die Stromaufnahme gemessen ; 0,9 A unter Last.. das geht locker mit einem Schaltbaustein
      Ich habe dir eine PN Gesendet ...
      Gruß Wolfgang
      wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten
      In Bau : Nordic in 1:75
      FoMo 63
      SpringerTug Opa Version 1.5x Größer
      Opduwer in 1:10 für Enkel Nr 4
      Fertig : 3 Springer Tugs in Normalgröße für 3 von meinen Enkeln
    • :moin: Habe heute Abend die Überstehenden enden der Ruder weggeschnitten und Beide Hohlräume um die Ruder bis zur Dichtung mit Epoxy voll laufen lassen.
      IMG_20180319_190615.jpgIMG_20180319_190625.jpg
      Gruß Wolfgang
      wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten
      In Bau : Nordic in 1:75
      FoMo 63
      SpringerTug Opa Version 1.5x Größer
      Opduwer in 1:10 für Enkel Nr 4
      Fertig : 3 Springer Tugs in Normalgröße für 3 von meinen Enkeln
    • :moin: Habe ich sehr gern gemacht und werde ich auch weiterhin tun..
      Habe die Decksauflage aus Kupferblech nun mit einem Deck aus 4mm Sperrholz versehen . Messingmuttern von unten aufgelötet und das ganze mit UHU Endfest verklebt. Ein wenig "Druckmittel " brauchte alles noch :bhi: IMG_20180321_195238.jpgIMG_20180321_195046.jpgIMG_20180320_201750.jpg
      Gruß Wolfgang
      wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten
      In Bau : Nordic in 1:75
      FoMo 63
      SpringerTug Opa Version 1.5x Größer
      Opduwer in 1:10 für Enkel Nr 4
      Fertig : 3 Springer Tugs in Normalgröße für 3 von meinen Enkeln
    • Hallo Wolfgang,

      Hast Du das Deck aufgeklebt? Oder nur die Muttern und dann geschraubt?

      Ich würde das Hauptdeck gerne abnehmbar aber dicht haben, gibt es da Ideen? Die Deckauflage aus Blech mit eingelöteten Muttern ist schon einmal eine gute Idee, aber ganz dicht wird es wohl so nicht sein. Vielleicht könnte man es unten noch mit Moosgummi bekleben?
      in der Werft:
      Forenmodell Fast Crew Supplier 1:87
      griechisches Fischerboot (Orca-Variante) 1:36
      Frachtschiff Santa Teresa 1:140
      Graupner Lotse Umbau zu Polizeiboot 1:25
      Springer Tug (im Tim & Struppi Design, Haifisch-U-Boot-Trägerschiff von Kptn Haddock) 1:25

      einsatzbereit:
      Hansajolle von Aeronaut
      Motoryacht Mistral
      Seenotrettungskreuzer Theodor-Heuss
    • maeher49 schrieb:

      Hallo Helmut
      Danke für die Blumen ....
      Die Einfassung hab ich aus Kupferblech 0,7 mm dick Hergestellt ,weil wir das in unserer Firma auch als Reste liegen Haben (Dachdecker und Bauklempnerei).
      Darunter will ich 10 Messing Muttern löten und damit das Deck als Ganzes Aufschrauben. Zwischen Blech und Deck kommt ein dünnes Dichtband das wir für Metallbedachungen nutzen ,ist etwa 1mm dick und 10 mm Breit. Das sollte hoffentlich Spritzwasser vom inneren Fernhalten.
      Moin , das habe ich neulich schon dazu geschrieben , Klar ist das Sperrholz abnehmbar als ganzes Teil zusätzlich werde ich ein Holzdeck aus Furnierholz in Streifen obendrauf verkleben.
      Das Furnier dafür muß ich aber noch besorgen..
      Gruß Wolfgang
      wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten
      In Bau : Nordic in 1:75
      FoMo 63
      SpringerTug Opa Version 1.5x Größer
      Opduwer in 1:10 für Enkel Nr 4
      Fertig : 3 Springer Tugs in Normalgröße für 3 von meinen Enkeln
    • ups, das hatte ich überlesen...Aber Deine Vorgehensweise scheint mir sehr gut zu sein, die werde ich kopieren ;)

      Danke!
      in der Werft:
      Forenmodell Fast Crew Supplier 1:87
      griechisches Fischerboot (Orca-Variante) 1:36
      Frachtschiff Santa Teresa 1:140
      Graupner Lotse Umbau zu Polizeiboot 1:25
      Springer Tug (im Tim & Struppi Design, Haifisch-U-Boot-Trägerschiff von Kptn Haddock) 1:25

      einsatzbereit:
      Hansajolle von Aeronaut
      Motoryacht Mistral
      Seenotrettungskreuzer Theodor-Heuss
    • :moin:
      Es freut mich sehr , :) das meine Bauweise Nachahmer findet und dafür sind wir doch alle in diesem Forum ,um Neues zu sehen und zu Lernen , mach ich ja auch :yes3: so . Heute nix gebaut... Überstunden im Heidepark gemacht ,der macht morgen auf....IMG-20180323-WA0006[1].jpeg
      Gruß Wolfgang
      wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten
      In Bau : Nordic in 1:75
      FoMo 63
      SpringerTug Opa Version 1.5x Größer
      Opduwer in 1:10 für Enkel Nr 4
      Fertig : 3 Springer Tugs in Normalgröße für 3 von meinen Enkeln
    • maeher49 schrieb:

      :moin: Habe ich sehr gern gemacht und werde ich auch weiterhin tun..
      Habe die Decksauflage aus Kupferblech nun mit einem Deck aus 4mm Sperrholz versehen . Messingmuttern von unten aufgelötet und das ganze mit UHU Endfest verklebt. Ein wenig "Druckmittel " brauchte alles noch :bhi: IMG_20180321_195238.jpgIMG_20180321_195046.jpgIMG_20180320_201750.jpg
      Lieber Wolfgang,
      ich hab 2 Fragen zu den Bildern, speziell zu den Antriebsmotoren und zu der Ruderanlenkung:
      kannst Du bitte beschreiben, welche "Specs" die beiden haben und bei der Ruderanlenkung arbeiten die 4 offensichtlich synchron?
      Ich frage deshalb, weil ich bei einem italienischen Gardia Finanzia Boot neben den 2 hinteren Rudern besagte 2 Äußere auch gesehen habe
      und zusätzlich ungefähr in Bootsmitte ein weiteres Paar außen. Kann es sein, das in 1:1 die Ansteuerung der Äußeren auch zur Verringerung der Rollbewegung dient oder liege ich da daneben?
      Danke für jede Antwort und Grüße
      Georg
    • maeher49 schrieb:

      Habe bei Pollin Zwei Preiswerte aber starke Pumpenmotoren bestellt und die von überflüssigem Gehäuse befreit. Die Motoren laufen unter last mit etwa 4500 U/min und nehmen dann etwa 10 A Strom auf .Ich Probiere halt gern neues aus .Als nächstes habe ich Wellenkupplungen aus 12mm Alu Rundmateril gedreht Motorenseite mit 6mm Bohrung Welle 4mm ,dann noch 4 M3 Gewinde geschnitten und Madenschrauben eingesetzt.
      Nun den Rumpf ausgeschnitten für die Wellen ,innen an den Spanten etwas weggefräst. Dann eine Motorträgerplatte aus Buchen Sperrholz nach der Schablone vom Spant 6 angefertigt ,und die Motoren damit verschraubt , das Bild muß ich nachliefern . Dann alles ausgerichtet und mit Stabilit Express die Wellen im Rumpf Verklebt. Das war´s erstmal

      maeher49 schrieb:

      Auf meinem Plan sitzen die Finnen knapp vor den Propellern
      IMG_20180301_160334.jpgDamen-FCS-5009-on-SAL-Annegret11.jpgOb die Steuerbar sind weiß ich nicht ,ich probiere das an diesem Modell einfach aus .Wenn das nix bringt setze ich sie fest und gut is
      Hallo Georg
      die Funktionen all der Finnen entzieht sich meiner Kenntnis. Ich vermute das die hinteren die ich verbaut hab nur den geradeauslauf stabilisieren sollen .
      die in der Mitte Vermutlich rollbewegungen im Stilltand entgegenwirken sollen.
      Gruß Wolfgang
      wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten
      In Bau : Nordic in 1:75
      FoMo 63
      SpringerTug Opa Version 1.5x Größer
      Opduwer in 1:10 für Enkel Nr 4
      Fertig : 3 Springer Tugs in Normalgröße für 3 von meinen Enkeln
    • Hallo zusammen!

      Die vorderen. Flossen sind so genannte Stabilisatoren. Sie pendeln hydraulisch bewegt um ihre Achsen und reduzieren durch gegenläufiges Hin- und Herschwenken die seitlichen Rollbewegungen aktiv während der Fahrt, und etwas vor Anker, wo sie allerdings still stehen.
      Interessannterweise hatte ich heute Nachmittag ein Gespräch mit einer Bekannten die mit ihrer Motoryacht eine Weltumrumdung gemacht haben.
      Sie erwähnte dass die Stabilisatoren nur bis zu einer bestimmten Rollfrequenz Wirkung zeigen.
      Bei ganz schwerem Wetter muss man sie dann wieder ausschalten weil sich die Wellenbewegungen und das Gegenpendeln der Stabilisatoren dann aufschaukeln und das Rollen sich dann sogar verstärkt.
      Wird bei nem Modell fahrdynamisch wahrscheinlich irrelevant sein, und eine funktionsfähige Sensorik und Hydraulik in dem Massstab wahrscheinlich nicht realisierbar sein.
      LG und frohe Ostern!

      Stefan
    • Hallo Wolfgang,

      danke für all die Infos! Der Motor ist mit 1,95€ bei den Leistungsdaten ein Ostergeschenk.
      Die Finnen: ich werde nochmal bei Youtube nach dem Gardia Finanzia FCS 5009 genau schauen...
      Vielleicht ist das auch eine Art dynamische Anti-Rollen Geschichte wie bei großen Fähren / Kreuzfahrtschiffen.
      Das wäre für das schlanke Modell auch schick.

      So und jetzt muss ich den Fortschritt einstellen
      Lieben Gruß Georg
    • :moin: Ich hab nun auch ein wenig weiter gebaut ,
      Die Vordere Ankerbucht hab ich wieder verworfen da die zu weit vom Rumpf entfernt war , habe dazu alles überflüssige Balsa da vorn weggeschliffen, ein Sperrholzbrettchen eingepasst und etwas 2K Spachtel aufgetragen. da sollen als nächstes die Klüsen ausgefräst werden,
      .
      Auf dem Hinteren Deck hab ich aus Kupferstreifen 2mm Breite Streifen aufgeklebt die sollen die Trennung zwischen dem Holzdeck Übernehmen
      dazu noch die Haltepunkte für Container oder andere Güter erstellt aus kleinen Kupferplättchen 2 x3 mm.
      Vorn soll das Deck auch zusammen mit dem unteren Deck in einem Stück abnehmbar gebaut werden . Dazu hab ich das Profil das am unteren Deck schon angeklebt ist , der Form der Rumpfes angepasst so das das Deck eingeschoben werden kann . Nun Bilder:
      IMG_20180330_210154.jpgIMG_20180326_204408.jpgIMG_20180330_210211.jpgIMG_20180330_210317.jpgIMG_20180330_210325.jpgIMG_20180403_205656.jpgIMG_20180403_205704.jpgIMG_20180403_211549.jpg
      Gruß Wolfgang
      wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten
      In Bau : Nordic in 1:75
      FoMo 63
      SpringerTug Opa Version 1.5x Größer
      Opduwer in 1:10 für Enkel Nr 4
      Fertig : 3 Springer Tugs in Normalgröße für 3 von meinen Enkeln
    • Hallo Helmut
      Das Furnier ist eingetroffen ,ich habe allerdigs aus Zeitmangel noch nicht weitergebaut . Wenn ich weitermache gibt es wieder Bilder .
      Gruß Wolfgang
      wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten
      In Bau : Nordic in 1:75
      FoMo 63
      SpringerTug Opa Version 1.5x Größer
      Opduwer in 1:10 für Enkel Nr 4
      Fertig : 3 Springer Tugs in Normalgröße für 3 von meinen Enkeln
    • :moin:
      ich schau mir das mal an , Danke für den link . Ich Probiere das erstmal so aus wie es schon zusammengebaut ist. Wenn das nix bringt kommen andere dinge wie Kreisel oder Lageregler ins Spiel .
      Gruß Wolfgang
      wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten
      In Bau : Nordic in 1:75
      FoMo 63
      SpringerTug Opa Version 1.5x Größer
      Opduwer in 1:10 für Enkel Nr 4
      Fertig : 3 Springer Tugs in Normalgröße für 3 von meinen Enkeln