Engel SSBN 616 Lafayette

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Engel SSBN 616 Lafayette

      Hallo U-Bootmänner,

      Ja, ich habe jetzt auch eins bekommen.... ein Statisch tauchendes U-Boot

      Und zwar ....
      Die Lafayette-Klasse war eine Klasse von Atom gertiebenden Raketen U-Booten (SSBN) der U.S.N.


      Da der Entwurf während des Baus noch verändert wurde, werden die letzten zehn der 19 Einheiten selten auch als eigenständige James-Madison-Klasse geführt. Die Boote der Benjamin-Franklin-Klasse
      sind ebenfalls nur leicht modifiziert worden, werden von der Navy aber
      als eigene Klasse geführt. Alle Boote der drei Gruppen hatten baugleiche
      Rümpfe. Deshalb wird auch die Benjamin-Franklin-Klasse in der einschlägigen Fachliteratur als zweite Unterklasse der Lafayette-Klasse angesehen.


      Dieser Bausatz bietet eine hohen Vorfertigungsgrad und erlaubt eine relative kurze Bauzeit.


      Das Rumpf des Modells hat eine Radialtrennung mit Bajonett-Verschluss.
      Das Technikgerüst besteht aus CNC-gefrästem Kunststoff, das in sich selbst schon eine tragende Konstruktion darstellt.
      Zusätzlich werden Spanten und Träger des Gerüsts mit Streben aus Aluminium und Messing verspannt.


      Die 2-teilige Rumpfeinheit ist aus Epoxy mit Glasgewebe in gewohnt guter Engel-Qualität gefertigt.
      Darüberhinaus sind in die Rumpfoberfläche vorbildgetreue Details, wie Raketenschächte und Mündungsklappen, eingraviert.
      Als Grundballast sind bereits 2kg Walzblei in den Rumpf fertig einlaminiert.


      Der aus Resin gegossene Endspant befindet sich im Rumpfheck.
      An diesen wird der Motor mit Alu-Motorträger sowie das gesamte Technikgerüst angesetzt.
      Alle anderen Bauteile, wie Stangen, Rohre und Verstrebungen sind bereits passgenau vorgefertigt.


      Technische Daten:
      Maßstab 1:100
      Länge ca. 1300 mm
      Breite ca. 100 mm
      Höhe (mit Turm) ca. 180 mm
      Gewicht ca. 8,5 kg
      Geschwindigkeit ca. 12 km/h (getaucht)

      Es ist mal wieder einer der berühmt berüchtigten E-Bay funde von mir.... :pf:

      Nur eines vorweg.... es ist mein erstes U-Boot dieser Art...ich habe zwar andere die aber nur als Fahrmodelle ausgelegt sind...
      Hier die ersten Bilder....
      DSCF9713.JPG

      DSCF9714.JPG


      DSCF9731.JPG


      DSCF9733.JPG


      DSCF9746.JPG


      Das Boot hat Vollausstattung....

      Bilder vom Technikgerüst kommen im Nächsten Trööt....
      .stehe da mehr auf: Steingrau ; Mausgrau, Betongrau, Stahlgrau, Hellgrau; Dunkelgrau; Blaugrau; und auch "nicht ganz so grau"

      ...es gibt keine Modellpolizei......und jeder so wie er kann......das ist mein Motto...
      "ein Modell hat immer eine Betrachtungs Winkel (oder einen gewissen abstand) um es war zunehmen"
      Ein Zitat von einem guten Freund
      "fifty shades of grey naval ships"
    • Und hier jetzt das Technik Gerüst....
      DSCF9734.JPG

      DSCF9735.JPG

      DSCF9736.JPG

      DSCF9737.JPG

      DSCF9738.JPG
      .stehe da mehr auf: Steingrau ; Mausgrau, Betongrau, Stahlgrau, Hellgrau; Dunkelgrau; Blaugrau; und auch "nicht ganz so grau"

      ...es gibt keine Modellpolizei......und jeder so wie er kann......das ist mein Motto...
      "ein Modell hat immer eine Betrachtungs Winkel (oder einen gewissen abstand) um es war zunehmen"
      Ein Zitat von einem guten Freund
      "fifty shades of grey naval ships"
    • Danke Dir Bjoen :pr:
      .stehe da mehr auf: Steingrau ; Mausgrau, Betongrau, Stahlgrau, Hellgrau; Dunkelgrau; Blaugrau; und auch "nicht ganz so grau"

      ...es gibt keine Modellpolizei......und jeder so wie er kann......das ist mein Motto...
      "ein Modell hat immer eine Betrachtungs Winkel (oder einen gewissen abstand) um es war zunehmen"
      Ein Zitat von einem guten Freund
      "fifty shades of grey naval ships"
    • Hallo Seh....Leute....
      Hier die wenigen Bilder von der ersten Testfahrt...
      k-DSCF9868.JPG k-DSCF9869.JPG
      .stehe da mehr auf: Steingrau ; Mausgrau, Betongrau, Stahlgrau, Hellgrau; Dunkelgrau; Blaugrau; und auch "nicht ganz so grau"

      ...es gibt keine Modellpolizei......und jeder so wie er kann......das ist mein Motto...
      "ein Modell hat immer eine Betrachtungs Winkel (oder einen gewissen abstand) um es war zunehmen"
      Ein Zitat von einem guten Freund
      "fifty shades of grey naval ships"
    • Hallo Leute,



      das war wohl heute die letzte fahrt für das U-Boot....
      den es ist heute im Teich gesunken.... [img]http://www.the-tanking-people.de/wcf/images/smilies/tr10.gif[/img]
      Es wurde zwar geborgen von Peter ....
      aber der Schaden ist recht heftig.... [img]http://www.the-tanking-people.de/wcf/images/smilies/smiley108.gif[/img]

      - Akkus durchgebrannt
      - Motor vom Tauchtank kaputt
      - Lageregler u.s.w

      Wird wohl ein Standmodell....

      Oder ich finde jemanden der es wieder fertig machen kann....
      Bitte dann bei mir Melden.... :call:
      .stehe da mehr auf: Steingrau ; Mausgrau, Betongrau, Stahlgrau, Hellgrau; Dunkelgrau; Blaugrau; und auch "nicht ganz so grau"

      ...es gibt keine Modellpolizei......und jeder so wie er kann......das ist mein Motto...
      "ein Modell hat immer eine Betrachtungs Winkel (oder einen gewissen abstand) um es war zunehmen"
      Ein Zitat von einem guten Freund
      "fifty shades of grey naval ships"
    • Hallo Joachim,

      Boot ist normal gefahren... habe dann den Tauchtank langsam geflutet bis der Turm unter Wasser war...
      Auf einmal ging nichts mehr....

      Akkus, Motor vom Tauchtank, Lageregler abgeraucht....
      Aber wo ich das Boot aufgemacht habe war mächtig Druck da drauf....

      Mehr kann ich noch nicht sagen... da ich keinen Plan von "tauchenden U-Booten " habe...
      .stehe da mehr auf: Steingrau ; Mausgrau, Betongrau, Stahlgrau, Hellgrau; Dunkelgrau; Blaugrau; und auch "nicht ganz so grau"

      ...es gibt keine Modellpolizei......und jeder so wie er kann......das ist mein Motto...
      "ein Modell hat immer eine Betrachtungs Winkel (oder einen gewissen abstand) um es war zunehmen"
      Ein Zitat von einem guten Freund
      "fifty shades of grey naval ships"
    • Hallo Tom.
      Ich habe mir mal die Bilder Deines Technikgerüsts angesehen. Von der Elektronik her denke ich war das Modell recht aktuell.
      Der Überdruck im Boot ist bei gefluteten Tanks normal. Das ist die Luft die aus den Tanks nach dem Fluten stammt hättest Du Lenzen können wäre der Druck Weg gewesen.
      So wie Du es beschreibst scheint eine Verpohlung stattgefunden zu haben. Ursache kann eingedrungene Wasser oder Kabelbruch gewesen sein. Ich denke weiter das Fehlerlokalisation nicht mehr so einfach sein wird.
      Es tut mir leid für Dich Schade war ein schönes Boot. Ich glaube ohne kompletten Neuaufbau der Elektrik wird man das Boot nicht mehr flott kriegen.
      Grüße
      Joachim
      Ich konstruier und bau mir meine Täume mittlerweile selber............ :bd:
      und fräsen tu ichs jetzt auch... :ba:
    • Hmm...

      Mal sehen... wenn ich den Tauchtank gelenzt bekommen nutzte ich das Boot als normales Böötchen...
      Die Frage ist.... bekommt man den Heckbereich wo die Ruder und Schraube ist ohne größere Problme abgebaut
      [img]http://www.rc-modellbau-schiffe.de/wbb2/index.php?attachment/188959-dscf9738-jpg/[/img]
      .stehe da mehr auf: Steingrau ; Mausgrau, Betongrau, Stahlgrau, Hellgrau; Dunkelgrau; Blaugrau; und auch "nicht ganz so grau"

      ...es gibt keine Modellpolizei......und jeder so wie er kann......das ist mein Motto...
      "ein Modell hat immer eine Betrachtungs Winkel (oder einen gewissen abstand) um es war zunehmen"
      Ein Zitat von einem guten Freund
      "fifty shades of grey naval ships"
    • Moin Tom Schau nal bei Engel auf der HP.
      Ich meine dort gäbe es Bauanleitungen zum Download.
      Ich musste unlängst den Tauchtankmotor an meinem Engel 212 wechseln weil dieser von selbst nicht mehr anlief. Das hätte bei der letzten Fahrt fast zum Verlust geführt da hatte ich mehr Glück als Verstand. Weil ich die letzte geplante Fahrt nämlich nicht gemacht habe.
      Und der Fehler beim spülen des Tanks nach dem Schaufahren in der Badewanne auftrat.
      Ich hab dann zum Wechsel das Komplette Technikgerüst zerlegen müssen.
      Grüße
      Joachim
      Ich konstruier und bau mir meine Täume mittlerweile selber............ :bd:
      und fräsen tu ichs jetzt auch... :ba:
    • Hi Joachim,

      Danke estmal,
      ich glaube das ist der richtige weg... das Technikgerüst zuzerlegen.
      Ich habe den Bauplan und Anleitung von dem alten Eigener mit zum Boot bekommen....
      Ich glaube die WST hat es auch zerlegt... aber bei Engel gibt es nur noch die neuen... CTS 2.1...
      Da ich auch keinen Plan von Elektronischen Schaltplänen habe wird das eine lustige angelegenheit...
      .stehe da mehr auf: Steingrau ; Mausgrau, Betongrau, Stahlgrau, Hellgrau; Dunkelgrau; Blaugrau; und auch "nicht ganz so grau"

      ...es gibt keine Modellpolizei......und jeder so wie er kann......das ist mein Motto...
      "ein Modell hat immer eine Betrachtungs Winkel (oder einen gewissen abstand) um es war zunehmen"
      Ein Zitat von einem guten Freund
      "fifty shades of grey naval ships"
    • Hallo Leute,

      habe mal angefangen das Technikgerüst auseinander zu nehemen....
      Die Schäden sind doch nicht so heftig wie ich gedacht habe...
      Akkus, Lageregler,Fahrregler, WST Einheit sind heile geblieben....
      Nur die Motoren sind hin....
      .stehe da mehr auf: Steingrau ; Mausgrau, Betongrau, Stahlgrau, Hellgrau; Dunkelgrau; Blaugrau; und auch "nicht ganz so grau"

      ...es gibt keine Modellpolizei......und jeder so wie er kann......das ist mein Motto...
      "ein Modell hat immer eine Betrachtungs Winkel (oder einen gewissen abstand) um es war zunehmen"
      Ein Zitat von einem guten Freund
      "fifty shades of grey naval ships"