Baubericht 01FM2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Baubericht 01FM2018

      Hallo,

      auch bei mir war der Postmann :lol:
      20180223_172432.jpg

      Nun da ich noch ein paar offene Baustellen habe, wirds gemäßigt voran gehen. Erst mal sortieren
      und schauen was man so alles braucht.

      Da hier schon etliche mögliche Originalvorlagen gepostet wurden und ich auch mich durchs www
      gezappt habe, bin ich auf das was mir als erstes ins Auge gesprungen ist wieder zurück gekommen.

      Quelle: malaysiandefence.com/another-perspective-lms/
      LMSB1.jpg

      schlichtes grau, gepaart mit einem Holzdeck sieht wie ich finde klasse aus. Ob die Bewaffnung sein
      muss....nicht unbedingt....aber ne Fracht hinten drauf..... :id2: .... da liegt noch was im Maßstab 1; 48 im
      Regal....vielleicht könnt das passen
      20180223_193859.jpg
      Gruß Jens
    • Hallo,

      so auch ich komm dann mal so langsam in die Pötte.....
      Was das zweit unliebste Ding, nach Reling löten ist.....richtig Spanten bearbeiten/ schleifen :S
      ich weiß schon, warum ich so gern Fertigrümpfe mag :lol:
      Zunächst alles kontrollieren, dann mal die Helling zusammen gesetzt....die Verzapfungen mussten
      etwas nach gearbeitet werden, sowie die Füße der Spanten. Als dann alles, auch die Ausfräsungen
      der Stringerleisten, passend gefeilt war....zusammenfügen, Helling verschrauben, Spanten aufstellen
      und den Kiel einclipsen. Das Ganze nach noch maliger Kontrolle, mittels Sekundenkleber fixieren und
      gut ist für heute. Also alles noch das übliche Standartprozedere.

      Werde im Laufe des Abends dann noch Leisten und Balsa bestellen, so dass es mitte/
      ende kommender Woche weiter gehen kann.
      Dateien
      • 20180303_183109.jpg

        (120,16 kB, 17 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 20180303_180947.jpg

        (135,87 kB, 15 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 20180304_164401.jpg

        (147,22 kB, 17 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • pixlr.jpg

        (123,04 kB, 28 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Gruß Jens
    • Da leider erst heute mein bestelltes Material kam, war logischerweise am WE flaute in
      der Werkstatt. Nun hab ich zumindest mal alle Leisten eingezogen. Ich verwende hierfür
      wasserfesten Ponal, bei den offenen Ecken am Heckspant, kam Sekundenkleber zum
      Einsatz. Mal schauen wie ich die Woche über Zeit finde, um den Rumpf schließen zu
      können.
      Dateien
      Gruß Jens
    • Servus Jens

      Auch bei Balsa kanns nicht schaden, wenn es KURZ gewässert wird. Ich mach das meist so, dass ich nur an der Aussenseite ein feuchtes Tuch drauflege, ein paar Sekunden genügen schon, und erst dann das Brettchen biege.

      LG Gerhard
      AUF DER WERFT
      Schlepper Bison im Endausbau
      NORDIC 1:50
      Hafenschlepper Neuhaus-Hans Weiterbau 1:20
      Schaufelradschlepper Eppleton Hall Echtdampf Status Wartet
      IM HAFEN

      Schnellboot Tiger
      Panzerschnellboot Reichskriegsmarine
      Ausflugsboot Taifun
      Springer Tug
      AUSGELAGERT
      Verkehrsboot Reichskriegsmarine
      2-Master ELBE

      Was nicht raucht hat keinen Dampf
    • Wenn das Balsa nur KURZ angefeuchtet wird, geht das recht Schnell. Den Trick hab` ich bei einem Flieger einmal ausprobiert, funktioniert sehr gut. Aber wichtig ist dabei, dass das Balsa wirklich nur ein paar Sekunden angefeuchtet wird, meist genügt das schon um die Biegungen gut hinzubekommen. Deshalb wird ja auch nur von Aussen angefeuchtet, dann kann das angefeuchtete Stück sofort verleimt werden. Die Innenseite bleibt dabei trocken! Ich nehme dazu entweder ein feuchtes Tuch oder ein ausreichend langes Stück von der Küchenrolle, lege es je nach Härte des Balsa bis zu ca. 15 Sekunden auf, dann gleich an den Spanten anleimen und fixieren. Die Tiger Moth im Bild wurde mit dieser Methode gebaut, allerdings "nur" mit 1mm Balsa. Der Biegeradius oben ist allerdings wesentlich kleiner als beim FCS!
      005.JPG

      Wenn Dir die Methode nicht so zusagt, kannst Du auch alternativ "Balsasperrholz" selbst herstellen. Einfach 2 Lagen in halber Stärke nehmen, mit Kleister gut und vollflächig einstreichen und so an die Spanten leimen. Allerdings braucht das "ewig" bis es durchgetrocknet ist!

      LG Gerhard
      AUF DER WERFT
      Schlepper Bison im Endausbau
      NORDIC 1:50
      Hafenschlepper Neuhaus-Hans Weiterbau 1:20
      Schaufelradschlepper Eppleton Hall Echtdampf Status Wartet
      IM HAFEN

      Schnellboot Tiger
      Panzerschnellboot Reichskriegsmarine
      Ausflugsboot Taifun
      Springer Tug
      AUSGELAGERT
      Verkehrsboot Reichskriegsmarine
      2-Master ELBE

      Was nicht raucht hat keinen Dampf
    • JB007 schrieb:

      Man is Balsa ein Sch.... hätte mal besser Flugzeugsperrholz genommen. Erste Planke
      dranklammern wollen....knack....zweite dran bekommen, nochmal Sitz korrigieren
      wollen....knack :gr:

      Voll viel hin bekommen heute...... :bw:
      Gibt es von den Planken denn keine abwicklungen (Schablonen), das wäre doch viel einfacher.
      Ich hätte auch Angst, das Holz mit den Klipsen zu vermacken, wenn da nichts untergelegt wird.
    • @AxelF

      Leider gibts da keine Abwicklungen....werd mir aber für den Bugbereich Schablonen
      erstellen. Was das vermacken betrifft...ja was unter zu legen scheint sinnvoll zu sein.

      Hoffe nur, bei dem anschließenden schleifen bricht nicht igendeine Beplankung, da
      könnts doch passieren, dass ichs grad in die Tonne werfe :lol: bin halt irgendwie
      der Fertigrumpfschiffsmodellbauer :pf:

      Was ich heute morgen zu allem Überfluss noch bemerkt habe....der vorder Bereich des
      Kiels macht ein leichten Knick. :devil: Und das obwohl ich alles fein säuberlich
      ausgerichtet hatte. So werde ich erst mal den Heckbereich beplanken und dann den vorderen
      Bereich neu ausrichten.
      Gruß Jens
    • @Gerharddampf

      Hallo Gerhard,

      werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren..... :d: für den Tipp.

      @AxelF

      nö....Fertigrumpf ist nicht langweilig....aber hier geht's ja nicht wieder um irgendwelche Grundsatz
      Diskussion. Und das FoMo wird klassich aufgebaut....also robbe ich mich von Planke zu Planke.....

      Und dazu gelernt hab ich auch.....schön immer ne Unterlage unter jede Klammer..... :pf:
      Dateien
      Gruß Jens
    • Hallo Jens

      Die Bala-Sperrholzmethode empfihlt sich vor Allem bei kleineren Teilen, oder auch bei Kortdüsen, wie ich sie bei meinem Schlepper Bison gemacht hatte. Das "Zeug" braucht mindestens 24 Stunden zur völligen Durchhärtung, und muss im Anschluss auf jeden Fall noch mit Epoxid nachgehärtet werden. Da ist die leichte Wässerung schneller gemacht, und trocknet auch rasch wieder. Die Unterlagen bei den Klammern sind immer gut, un das Balsa nicht zu sehr einzudrücken! Gefällt mir wie Du baust!

      LG Gerhard
      AUF DER WERFT
      Schlepper Bison im Endausbau
      NORDIC 1:50
      Hafenschlepper Neuhaus-Hans Weiterbau 1:20
      Schaufelradschlepper Eppleton Hall Echtdampf Status Wartet
      IM HAFEN

      Schnellboot Tiger
      Panzerschnellboot Reichskriegsmarine
      Ausflugsboot Taifun
      Springer Tug
      AUSGELAGERT
      Verkehrsboot Reichskriegsmarine
      2-Master ELBE

      Was nicht raucht hat keinen Dampf
    • Dampfgerd schrieb:

      Ich benutze immer 70% Alkohol zum biegen, wenn der verdunstet ist behält das Holz einwandfrei die Form
      Guter Tipp, hab` ich selbst noch nie versucht! Werd` ich aber sicher Testen :pr:
      Hoffentlich bleib ich dabei Nüchtern :D .....................................

      LG Gerhard
      AUF DER WERFT
      Schlepper Bison im Endausbau
      NORDIC 1:50
      Hafenschlepper Neuhaus-Hans Weiterbau 1:20
      Schaufelradschlepper Eppleton Hall Echtdampf Status Wartet
      IM HAFEN

      Schnellboot Tiger
      Panzerschnellboot Reichskriegsmarine
      Ausflugsboot Taifun
      Springer Tug
      AUSGELAGERT
      Verkehrsboot Reichskriegsmarine
      2-Master ELBE

      Was nicht raucht hat keinen Dampf
    • Man o man... Fertischrumpf is halt fertisch...das wir was längeres. Hatte ja fest gestellt,
      dass der Kiel zum Bug hin sich verzogen hatte.
      20180316_170537.jpg

      Also was machen...hab zunächst versucht Spannung raus zu nehmen, dann den Kiel
      mittels Aluwinkel arretiert. Da aber nur eine minimale Kante bleibt, um diesen anzulegen,
      hab ich ein paar Langlöcher eingearbeitet. So kann dieser nun großflächig fest geklemmt
      werden.
      20180316_170636.jpg
      So...also fest geklemmt...aber wie nun weiter beplanken...? Von unten her, also in dem Fall,
      vom Deck ausgehend...ne hatte mir nicht so in den Kram gepasst. Optimal wäre ja vom Kiel
      ausgehend, aber da sind mir ja die Klemmen im weg. Ein Teufelskreis...
      20180316_171323.jpg

      OK...Lösung muss her...Aluwinkel fest geschraubt...jetzt kann die gegenüber liegende Seite
      beplankt werden...
      20180316_181734.jpg
      Gruß Jens
    • So langsam schließt sich der Rumpf....2mm Balsa klingt schon ganz schön
      dick, aber an zwei Stellen hab ich fast durch geschliffen :whistling: . Bevor ich
      von außen spachteln und nochmals schleifen werde....hab ich mir überlegt
      von innen erst mal mit Eposael zu arbeiten, vielleicht auch an den zwei Stellen
      von innen aufzudoppeln....mal sehen wie ich da vorgehe....

      Zum verschleifen hab ich mir eine dünne Buchenleiste her genommen, mittels
      doppelseitigem Klebeband das Schleifband aufgeklebt. Funktioniert ganz gut.
      Dateien
      Gruß Jens
    • @Leonhard21

      Moin Helmut.....ja hat geklappt, Gott sei dank -!!!-

      Die obere Beplankung des Bugs ist auch soweit durch. War bißchen schwierig hier mit Klemmen
      zu arbeiten, da nicht viel Platz zwischen Helling und Spantengerüst ist.....aber auch das ist gelöst
      und alles schon mal bei geschliffen. Was mir allerdings irgendwie fehlt.... ist das scharfkantige
      Anzeichen der Bugbereichs, vor allen der obere Bereich....zumindest sieht es auf dem Bild scharf
      kantiger aus....hab die Kanten hier mal mit roten Pfeilen gekennzeichnet
      Quelle; malaysiandefence.com/wp-conten…/2016/10/LMSB1.jpg?x80338
      Dateien
      Gruß Jens
    • Servus Jens

      Um die Kanten an Deinem Rumpf besser zu sehen, bräuchten wir ein paar Bilder wo man sie auch sehen kann, sonst wird es Schwierig, Dir einen hoffentlich GUTEN Rat zu geben..................

      LG Gerhard
      AUF DER WERFT
      Schlepper Bison im Endausbau
      NORDIC 1:50
      Hafenschlepper Neuhaus-Hans Weiterbau 1:20
      Schaufelradschlepper Eppleton Hall Echtdampf Status Wartet
      IM HAFEN

      Schnellboot Tiger
      Panzerschnellboot Reichskriegsmarine
      Ausflugsboot Taifun
      Springer Tug
      AUSGELAGERT
      Verkehrsboot Reichskriegsmarine
      2-Master ELBE

      Was nicht raucht hat keinen Dampf
    • Hallo Gerhard,

      hier mal paar Bilder....hab den Rumpf mit Kreppband getapt, in der Hoffnung dass man so
      die Kontur etwas besser erkennen kann. Und dem Verlauf ein paar Pfeile mit aufgezeichnet.
      Hoffe es wird so deutlich genug.....

      Zu guter Letzt hab ich mir dann doch tatsächlich noch ne Macke mit der Klebebandrolle
      eingehandelt.... :bw:
      20180324_114850.jpg
      Dateien
      Gruß Jens