Ein Unimog sollte es sein

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • CFX für die Unimog-Karo? Was wird dann aus dem CC-01, kannst du das Tuning aufs CFX übertragen?
      Das wäre übrigens auch mein Ziel: Ein Boot per Fernsteuerung vom Trailer aus ins Wasser lassen und wieder aufnehmen. Von daher: Schreib ruhig weiter hier!

      Ich bin ja beim RC-Modellbau-Portal, dort gibt es auch einen Kreis Modellbauer, die sich vor Allem für Scaler interessieren und über einige Dinge dort diskutieren.
      Wobei die Meisten von denen eher auf Axial, RC4WD ,usw. schwören. Und ich mir denke, dass dies bei Rockcrawler.de nicht anders sein wird (weshalb ich mich dort auch nicht weiter angemeldet habe, obwohl ich bei meinen Recherchen schon auf einige gute Tipps von dort gestossen bin).. Soweit ich das herausgehört habe, hat das CC-01 und das High-Lift -Chassis in den Freak-Kreisen nicht den besten Ruf. Ich denke aber, es kommt auf den Einsatz an und dem , was die Welt vor der Tür an Gelände zu bieten hat.
    • Ich habe mir gerade "Modellbauregler.de" angeschaut, sehr schöne Sachen und Preise sind inordnung!

      In meinen Ford habe ich übrigens ein ESS-ONE Plus Soundmodul eingebaut. Vom Prinzip her ist das alles ganz gut. Auch Schiff-Geräusche können heruntergeladen werden.
      Es gibt auch ein spezielles Soundmodul für Flugzeuge. Aber der Sound ist halt dann doch nur irgendwo Spielerei. Meine Kinder finden das ganz witzig.
      Ich lass den Wagen inzwischen ohne Sound fahren. Ich werde das Modul aber in meine Lisa M. einbauen (natürlich mit dem entsprechenden Schiff-Geräusch) .
      Und hoffe, dass ich da mehr Freude dran habe.
    • Schlepperfreund schrieb:

      Soweit ich das herausgehört habe, hat das CC-01 und das High-Lift -Chassis in den Freak-Kreisen nicht den besten Ruf. Ich denke aber, es kommt auf den Einsatz an und dem , was die Welt vor der Tür an Gelände zu bieten hat.
      Als Scaler kann man die ohne größere Umbauten schon nehmen.
      Nur wenn's dann ins schwerere Gelände geht hat man das nachsehen, zumindest ohne Umbauarbeiten.
      Die HL#s bekommen meist ne Multilinkaufhängung und größere Schlappen verpasst.
      Beim CC-01 kann man die Hinterachse auch auf vernünftige Multilinks und Dämpfer umrüsten um halbwegs mitzuhalten.
      Aber an nen Axial oder RC4WD kommst nicht ran!

      LG Christian

      Ps.: Hermann, schreib Bitte weiter. Besonders die Lösung fürs Boot aufnehmen mit der Funke interessiert mich sehr!
      Durch alle elektronischen Bauteile strömt Rauch, tritt er aus ist das Bauteil defekt!

      Gruß Christian
    • @Alexander: Ja, ich bin auf Deiner Seite. Ganz einfach deshalb, weil die "Spezialisten", auch hier im Bootforum, gleich immer ins Extreme gehen.
      Das Jemand, der mal locker 1000 Eus für ein Freizeitspielzeug ausgibt, ein CC-01 nicht ernst nimmt ist klar.
      Ich persönlich kann mir das nicht leisten, jedenfalls nicht aus dem Ärmel schütteln, und ich schäme mich NICHT dafür.

      "Kauf dir doch gleich was vernünftiges" ist auch so ein Spruch, der zum Standard gehört.
      Was bitte bedeutet das? Richtig Flocken in die Hand nehmen für Spielzeug?
      Ich habe nicht nur einmal "richtige" Fahrzeuge für weniger Geld gekauft.

      Der Unimog ist mein Einstand und ich lerne eigentlich schnell.
      "Out of the Box" ist das Ding fahrbereit, was ich bisher geändert habe war meine ganz persönliche Entscheidung.
      Es gibt eben Dinge, die ich aus meinem Beruf heraus nicht akzeptieren kann.

      Und WER bitte sagt einem VORHER was gut ist? Ich finde das CC-01 für den Preis völlig OK!
      Jetzt kommt aber bei mir der Techniker hervor, der eigentlich überall was findet.
      Also versuche ich die markantesten Schwachstellen zu kompensieren.

      Ob es sich "rechnet", hmm, Ansichtssache. Ein getunter Polo wird niemals ein Porsche sein.
      Dennoch hat er dem Erbauer seinen Reiz verliehen, einfach so.

      Zu den HardcoreCrawlern:
      Ich bin kein Typ der in Begeisterungsstürme ausbricht, weil ein Fahrzeug völlig übertriebene Achsverschränkungen etc. hinlegt.
      Wozu? Nur um "The Best" zu sein? Ich kenn Leute, die hatten Pipi inne Büx wenn wir sie einfach mal im Alvis Stalwart mitgenommen haben.
      Der hatte keine extreme Achsverschränkung, der war ohne Affenzirkus einfach nur geländegängig. Und der Schiss war vorprogrammiert.

      So, nu isset jut ;) Dabei wollte ich doch nur diverse Boote "slippen" können.

      Mittlerweile träume ich schon von Anhängern mit Kreiselstabi, damit die Rückwärtsfahrt problemlos ........ jetzt reicht es! :wfe:
      Gruß
      Hermann

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von BlackbirdXL1 ()

    • ...Vermutlich nicht!

      Bei den Scale-Fans gibt es wirklich Spezies die sehr penibel sind: Da muss alles 1:1 übertragen sein, wie beim Original. Letztlich muss man dann selber konstruieren und bauen, ist meine Meinung.

      Bezüglich "günstig ist nicht erwünscht"/ bzw. "da rümpfe ich meine Nase": Ich habe mal ein Gespräch in einem Fachgeschäft mitbekommen, da ging es um den Einstieg in den Flugmodellbau und die Mitgliedschaft in einem RC-Flugmodellbau Club. Da sind wohl junge Leute mit ihren Einstiegsflugzeugen in den örtlichen Club gekommen und man hat sie belächelt, weil sie keine teuren Flugzeuge hatten. Finde ich wirklich schade, so ein Verhalten!

      So wie es aussieht, fahre ich wohl am Freitag zur Intermodellbau! Dort soll es auch eine Trial-Strecke geben, für Scaler. Und natürlich auch ein großes Wasserbecken, indem viele schöne Schiffe vorgeführt werden. Gerne würde ich auch nach Greven kommen (auch mit meinem Ford, nicht nur mit meiner Lisa M.) . Ich denke mal, das es nächstes Jahr klappt. Dann habe ich vielleicht auch schon ein zweites Schiff.
    • @Christian: Da gebe ich dir vollkommen recht! Mit Axial, RC4WD kommt man weiter als mit Tamiya .

      Ich frage mich aber auch: Wie realistisch ist denn soetwas, wenn ich mit ´nem Gelände PKW - Modell überall durch komme? Komme ich mit ´nem echten Jeep oder Landrover überall durch?
      Da finde ich dann Kettenfahrzeuge oder Monstertrucks realistischer. Leider gibt es keine günstigen ferngelenkten zivilen Kettenfahrzeuge (der Blizzard von Kyosho taugt nichs).
      Deshalb steht bei mir der "E-Maxx" und der "Clod-Buster" auf der Liste. Schaun´mer mal, was draus wird.
    • Schlepperfreund schrieb:


      Bezüglich "günstig ist nicht erwünscht"/ bzw. "da rümpfe ich meine Nase": Ich habe mal ein Gespräch in einem Fachgeschäft mitbekommen, da ging es um den Einstieg in den Flugmodellbau und die Mitgliedschaft in einem RC-Flugmodellbau Club. Da sind wohl junge Leute mit ihren Einstiegsflugzeugen in den örtlichen Club gekommen und man hat sie belächelt, weil sie keine teuren Flugzeuge hatten. Finde ich wirklich schade, so ein Verhalten!
      Leider ist das so, dicke Welle machen ist wichtiger als einfach nur klein anzufangen.
      Zieht sich aber durch die gesamte Gesellschaft in diesem Land, egal was für ein Bereich.

      Und dann wundert sich die Gemeinde wenn es kaum Nachwuchs gibt?
      Mal abgesehen von den Preisen, dafür kauft sich der Nachwuchs lieber ein Schmachtfoon.

      Keine gute Entwicklung, wie ich meine.
      Gruß
      Hermann
    • Neuestes (Gedanken) Update: Sehr wahrscheinlich werde ich KEINE LED's an die Karo anbringen, stattdessen werden es wohl Lichtleiter werden.
      Diese sollen per Halterung am Fahrwerk selbst angebracht sein, die Karo hat dann also keinerlei Elektronik und wird nur drübergestülpt.

      Warte jetzt nur noch auf die Lieferung von Modellbauregler.de.

      Danach mach ich mir den Lackiererkopf, oh Mann ................. ;(
      Gruß
      Hermann
    • Hallo,
      als Besitzer eines CC-01 melde ich mich noch einmal zu Wort.
      Das Chassis ist meiner Meinung nach vollkommen in Ordnung, wenn man einfach nur etwas “scale“ fahren möchte und das nicht nur auf befestigten Wegen. Auch zum Ziehen von Bootesanhängern ist es geeignet. Diverse Unzulänglichkeiten können durch Austauschteile verbessert werden, aber es fährt auch so nicht schlecht. Wenn man lieber in extremem Gelände fahren möchte, dann muss man ein anderes Chassis kaufen. Meistens entfernt man sich dann auch von “scale“.
      Die Beleuchtung habe ich in die Karosserie eingebaut und bin ganz zufrieden damit. Das Lichtmodul klebt innen an der Karosserie unter der Motorhaube.
      Ich bin auch beim RC-Modellbau-Portal aktiv. Dort wird man auch mit einem CC-01 ernst genommen und bekommt Hilfe. Ich habe dort auch meine Beiträge zu Schiffen und Trailer veröffentlicht.
      Ich bin gespannt, wie das Unimog-Gespann aussieht, wenn es fertig ist!
      Gruß
      Jürgen
    • Ich sags mal so: Schon vor 20 oder 30 Jahren kamen Kunden, die einen behindertengerechten Umbau ihres Moppeds wollten.
      Oder ein spezielles Renngespann, oder ein TÜViges Straßengespann nach ihren Vorstellungen.
      Hamwer gemacht, ohne Superfräse und 3D Drucker, handgefeilt bis ins Detail.

      Und jetzt kack ich mir inne Büx weil ich etwas machen muss, was ich nie zuvor gemacht habe!
      Passt irgendwie nicht, oder doch? "Rückwärts lackieren" ist etwas wo ich wirklich umdenken muss.
      Gruß
      Hermann
    • Hallo
      Wenn man im Crawler Forum schmökert wird man erst mal von der Fülle an Informationen
      schier erschlagen. Besonders wenn man sich vorher mit der Materie nicht viel befasst hat.
      Wie überall gibt es da halt die Spezialisten für die nur das (für sie) perfekte zählt.
      Ich denke Du (Hermann) hast es schon richtig gemacht mit dem Kauf des Tamiya Unimogs.
      Man kann sich sonst leicht verzetteln, weil man meint, dies oder das muss man unbedingt
      haben. (Ist bei mir oftmals so) Der Preis wird immer höher und manchmal erledigt sich dann das ganze
      Projekt. Zuviel recherchieren ist nich immer gut, spontan aus dem Bauch kaufen manchmal besser.
      Mal schauen was die Intermodellbau bringt. Ich fahr am Donnerstag hin.

      Gruß Georg
      Im Bau:
      - Dachbodenwerft
      - Elan43 (Ruhephase)
      In Planung:
      - Thyssen II (Maßstab ev 1:25)
      - Finowschuber 1:25
    • Also, ich werde beim RC- Modellbau-Portal auch so ernst genommen, wie ich bin. Und ich fühle mich dort recht wohl. Nicht, dass man mich falsch verstanden hat! (Bitte nicht!)

      Aber, ich habe halt auch mitbekommen, dass es öfters Kritik gab bezüglich dem CC-01 Chassis und dem High-Lift. Aber diese Kritik habe ich auch in anderen Foren mitbekommen, wenn ich zu bestimmten Fragen recherchiert habe.
    • Schlepperfreund schrieb:

      Also, ich werde beim RC- Modellbau-Portal auch so ernst genommen, wie ich bin. Und ich fühle mich dort recht wohl. Nicht, dass man mich falsch verstanden hat! (Bitte nicht!)
      Zumindest ich habe dich nicht falsch verstanden! ;) Ich fühle mich dort auch wohl und treffe mich ab und an mit einigen Mitgliedern zum Schiffe fahren.
      Gruß
      Jürgen