Baubericht 58FM2o18

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • maeher49 schrieb:

      Bin echt neugierig wie der Druck mit dem Resin Drucker wird
      ... oh, ich auch. Und ich werde umgehend mal einen Deiner Entwürfe testdrucken um mal zu sehen wie die aussehen. Vielleicht schon morgen - aber eher in den nächsten Wochen:
      Es ist alles da, Drucker, Harz, Fingernagelkleberuvlichthärtehaube und eine ruhige Ecke mit vorhandener Abzugsanlage habe ich auch gefunden.
      Damit ist das lästige Thema Chemiedämpfe auch gegessen. In meiner Küche auf dem Tisch hätte mir der Gestank nicht nur das Müsli verhagelt.

      Und dann gibt es neue Experimente mit Licht.

      Und statt den Abfall zu entsorgen dürfen einige der "Lichtgestallten" hinterher als Werbemaßnahme für die neue Technologie auf meinem Schiff und/oder in meinem Büro Platz nehmen.

      promocean schrieb:

      ist wohl ein Quantensprung
      eben! E = h*f
      Optische Technologien als Key Enabler sind schon seit Jahren auf dem Siegeszug....
      Das die im Jahr 2019 Endverbraucherpreise haben und erschwinglich sind ... ich bin selber baff!
      Wir nehmen gerade an einer kleinen (?) technischen Revolution teil: Endverbraucherteile können in Kleinserie oder auch als Einzelstück gefertigt werden.
      Erstatzteile müssen nicht mehr bevoratet werden, Lagerkosten sinken, Arbeitsplätze entstehen neu und könnten auch fern der Ballungszentren an den 5G Milchkannen in schöner autoarmer Region bei hoher Lebensqualität Alternativen nicht nur zum Braunkohleabbau darstellen.

      Und 3D Metalldruck wird auch preiswerter (wenn auch 2019 noch nicht küchentischtauglich).

      Hach....

      Zurück in die Gegenwart
      Grüße Georg
      Fast Crew Supplier
      VSP RAVE Tug
      Anti-Rolling

      Viele Laser
      Happy Hunter 1982,
      Neptun I 2016 (für den Nachwuchs)
      Neptun II 2017 (für die Badewanne)
    • Beam schrieb:

      Hach....

      Zurück in die Gegenwart
      hier isses:

      IMG_7845.JPG
      Das Bild gibt es fast überall... ,
      Vorteil hier ist der nicht sichtbare, dafür aber umso nützlichere Abzug oben drüber...

      IMG_7847.JPG
      Druckpause der Elegoo - Testschraubentreppendrehtürme mit hochgefahrener Startebene.
      Das UV-Display sitzt unten im Bad, die gehärteten Strukturen bappen an der oberen Platte fest. Letztere wird dann Schicht für Schicht nach oben gezogen.
      Die Druckgeschwindigkeit ist, da immer direkt eine ganze Ebene belichtet wird, nur von der Bauhöhe abhängig, und nicht von der Bauteilbreite und -tiefe.
      Die vollständigen Türme haben ca 4 Stunden gedauert also gaaanz grob etwas über 1 cm / h.

      IMG_7849.JPG
      Hier das erste Werbespielzeug des Herstellers mit feinen Details und glatten - zumindest für mein Auge - Seitenoberflächen.
      Erst das Reinigen mit Isopropanol und das Nachhärten mit UV-Licht ergibt stabile Teile.

      Dank allen Mitwerkelnden von heute - ich hab nur die Bilder gemacht und den Rest in interessierte Hände gelegt.
      Zum Glück muss ich sicher noch einige weitere Testdrucke machen.

      Der Spaß ist da und das Interesse groß.

      Frohes Rapid Prototyping
      Georg
      Fast Crew Supplier
      VSP RAVE Tug
      Anti-Rolling

      Viele Laser
      Happy Hunter 1982,
      Neptun I 2016 (für den Nachwuchs)
      Neptun II 2017 (für die Badewanne)
    • Hallo Georg
      Super das Gerät nicht wahr ?
      Ich habe nun auch genug gespart und meine Frau überzeugt das ich noch einen Drucker Brauche. .. derselbe den du gekauft hast.
      Dann werden meine Figuren hoffentlich auch besser ausgedruckt als bisher.
      Weitermachen :fr2: :clap:
      Gruß Wolfgang
      wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten
      In Bau : Nordic in 1:50 Baubericht Notfallschlepper Nordic in 1:50
      ForenModell NR .63 Baubericht 63FM2018
      Damen Stan Patrol 1605
    • maeher49 schrieb:

      und meine Frau überzeugt
      jo!
      Mit der UV Härtelampe... (siehe oben)
      Oder mit den strammen noch zu druckenden Kapitänen...
      Einer meiner Druckernutzer übt gerade Handy 3D-Scan: damit läßt sich auch unsereins in 3D scannen, scalieren und dann in 1:50 neben Deine Mannschaft setzen. :fg:
      Dank Deiner super konstruierten Teile (Kräne, Löschmonitore, ...) wirst Du sehr viel Freude haben.

      Schönen Abend
      Georg
      Fast Crew Supplier
      VSP RAVE Tug
      Anti-Rolling

      Viele Laser
      Happy Hunter 1982,
      Neptun I 2016 (für den Nachwuchs)
      Neptun II 2017 (für die Badewanne)
    • Nö die Härtelampe ist noch eine Hinterlassenschaft meiner Tochter als sie Nageldesign versucht hat ... liegt nun bei mir auf dem Dachboden ungenutzt...
      Aber nur bis zum nächsten Wochenende dann braucht der Papa das Teil :clap: Willst du die Kapitäne auch mal Versuchen?
      Ich setze Beide Morgen in die Filebase ,bin Gespannt wie die werden .
      3Dscan mit dem Handy klingt auch sehr interessant . berichte mal über Ergebnisse bitte :bitte:
      Gruß Wolfgang
      wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten
      In Bau : Nordic in 1:50 Baubericht Notfallschlepper Nordic in 1:50
      ForenModell NR .63 Baubericht 63FM2018
      Damen Stan Patrol 1605
    • ich überlege schon die ganze Zeit wo ich so einen Drucker hinstelle und wie ich ihn der Finanzverwaltung schmackhaft machen kann.
      Na ja, bald ist Weihnachten :pf:

      Im Ernst, ich denke das so ein Harzdrucker ein grandioses Werkzeug für Modellbauer ist. Gerade wenn wir hier gemeinsam eine Datenbank mit Beschlagteilen erstellen macht ein Drucker immer mehr sinn.
      Ich arbeite mich zur Zeit erstmal gründlicher in Fusion 360 ein, dann wird es bald auch mehr von mir zu sehen geben.
      Grüße,
      Ike
    • Was kostet denn so ein Ding in der Anschaffung und dann auch Unterhaltung? Kann man da grobe Werte sagen?

      Ist sagenhaft, gerade für so Leute, wie mich, die gerne viele Details haben...das muss ich mir echt auch mal überlegen...

      Echt super, was Ihr da immer zaubert. Respekt!!!

      Grüßle
      in der Werft:
      Thunfischfänger Trevignon II 1:87
      Forenmodell Fast Crew Supplier 1:87
      Shrimp Boat (Lindberg-Bausatz) 1:60

      einsatzbereit:
      Graupner Lotse (als Polizeiboot), griechisches Fischerboot, Springer Tug (im Tim & Struppi Design), Frachtschiff Santa Teresa, Bugsier 18 Kuhwerder, LEGO Frachter City 7994, Hansajolle, Motoryacht Mistral, Seenotrettungskreuzer Theodor-Heuss
    • Hallo Martin
      der von Georg verwendete Drucker ist ein Elegoo Mars kostet bei Amazon 270,- das Harz 500 ml 25,- reinigungsmittel Isopropanol 1liter ca 15 ,- Lackfilter und Gummihandschuhe ca 20,- und jede menge Papiertücher zum Säubern vielleicht noch einige Schalen in denen man die Druckteile abwaschen Kann, zu Guter Letzt eine UV Härtelampe wie sie für Nageldesign verwendet wird kostet ca 25 -40 ,-
      Hoffe geholfen zu haben :id:
      Gruß Wolfgang
      wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten
      In Bau : Nordic in 1:50 Baubericht Notfallschlepper Nordic in 1:50
      ForenModell NR .63 Baubericht 63FM2018
      Damen Stan Patrol 1605
    • Danke Wolfgang,

      das sind wirklich Preise, die kaum mehr schrecken. Noch ne Frage: Ist es schwierig, Dinge am PC zu konstruieren? Ich hab Kenntnisse am PC (Bildbearbeitung und so, halt das normale Zeug), aber nicht im Bereich 3D. Kann man das einigermaßen leicht lernen? Gibt es Freeware-Programme?

      Hoffe, die 2 Fragen sind in dem Bereich noch okay? Es geht ja um das Schiff, nicht 3D-Druck...Das ist aber sicher einer der FoMo-Threads, die auch in Zukunft viel gelesen werden...

      Georg, Dein Schiff ist in jedem Fall der Hammer! Das muss auch mal wieder gesagt sein!

      Grüßle


      Martin
      in der Werft:
      Thunfischfänger Trevignon II 1:87
      Forenmodell Fast Crew Supplier 1:87
      Shrimp Boat (Lindberg-Bausatz) 1:60

      einsatzbereit:
      Graupner Lotse (als Polizeiboot), griechisches Fischerboot, Springer Tug (im Tim & Struppi Design), Frachtschiff Santa Teresa, Bugsier 18 Kuhwerder, LEGO Frachter City 7994, Hansajolle, Motoryacht Mistral, Seenotrettungskreuzer Theodor-Heuss
    • Jay1893 schrieb:


      Noch ne Frage: Ist es schwierig, Dinge am PC zu konstruieren?
      Hallo Martin,
      3D-CAD ist nicht schwieriger als z.B. Bildbearbeitung. Man muss sich halt reinarbeiten.
      Als Literatur zur Einführung kann ich folgendes Buch empfehlen:
      CAD für Maker (ISBN-13: 978-3446456815)
      In diesem Buch werden dem CAD Anfänger und Maker einige, frei verfügbare Programme vorgestellt,
      angefangen mit
      TinkerCAD (Frei, aber Autodesk Konto erforderlich),
      FreeCAD (OpenSource, geht schon sehr gut in Richtung eines professionellen CAD Programms).
      Fusion 360 (Aktuell noch frei, aber hier ist auch ein Autodesk Account notwendig, aber von der Bedienung steht es einem prof. Programm -z.B. Autodesk Inventor- nichts nach)

      Beam schrieb:



      Der Spaß ist da und das Interesse groß.

      Frohes Rapid Prototyping
      Georg
      Hi Georg,

      sehr cool. Von dem SLA Drucker hab ich auch schon was auf Heise gelesen.
      Was ich mich jetzt frage, gerade im Hinblick auf Feuerlöschmonitore: Wie stabil ist das Harz gegenüber Wasser? Quillt das Harz bei andauerndem Kontakt mit Wasser auf, ähnlich wie UP-Harz?

      Wünsch einen schönen Abend.
      Auf See:
      Unter Segel: Cacatua Galerita, Paddy (Dulcibella); AnnaXS (MicroMagic); Lundi (Footi)
      Unter Motor: Lotse Survey; EnteEnte; Rennboote
      Werft:
      Segler Rotwein (Hegi)
      Flotte Damen 1:50: SL 804; MC 1205 Kludde; ST 1205 SWS Essex; ST 1606 Red Bee; ST 1907 Jotünn; FCS 5009 Red Eagle
      Basic Design:
      Flotte Damen 1:50: ST 1405 Gerd Bliede
    • maeher49 schrieb:

      UV Härtelampe wie sie für Nageldesign verwendet wird kostet ca 25 -40 ,-
      oder man bastelt eine Runde mit UV LEDs für 1,50 . . .
      Bitte - wie bei Lasern - auf hinreichende Abschirmung achten, das Licht ist fürs Auge unsichtbar und nur per Fluoreszenz (lilaleuchtendes Papier) erkennbar, in jedem Falle aber schädlich und kann beim direkten Einblick zu Schäden führen...
      Ohne langes Suchen nach einem sinnvollen Preis sollte auch ein fertiger Streifen für 17€ gehen.

      Jay1893 schrieb:

      Hoffe, die 2 Fragen sind in dem Bereich noch okay?
      klar, ich verspreche auch nur noch von Teilen hier zu schreiben, die auch im FCS eingebastelt werden (können)...
      Das Thema ist aber heiß und gerade deswegen auch beim FCS nicht verschweigbar.

      Starkaptain schrieb:

      Wie stabil ist das Harz gegenüber Wasser?
      Tja, ... da werde ich mich morgen mal ganz dem RTFM widmen und auf der Verpackung des Harzes nachlesen.
      Im Zweifel kommt innen wie außen Lack drüber und gut ist.
      In der Regel sind UV härtende Harze wasser- aber nicht zwingend spülmaschinenfest. Aber was ist das schon.

      ... wird ja extra nicht im Bootsbau genommen, deshalb Epoxydharz. Jetzt muss ich noch mehr lesen, aber ist UV härtender Harz dem Epoxy nicht ähnlicher... (oh man, ich hatte nur das Anorganik Praktikum vor . . . sehr vielen Jahren. Licht kann ich besser - sorry).

      Gut für heute
      Grüße Georg
      Fast Crew Supplier
      VSP RAVE Tug
      Anti-Rolling

      Viele Laser
      Happy Hunter 1982,
      Neptun I 2016 (für den Nachwuchs)
      Neptun II 2017 (für die Badewanne)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Beam ()

    • Gaaaanz wenig Neues

      ich hab mir 45 Druckminuten sichern können und die Schweinereien an lernwillige Sklaven delegiert.
      IMG_7876.JPG
      Heraus kam diese Leiter aus Wolfgangs Filebase, eigentlich für die Nordic bestimmt.

      Was ich spannend fand und weswegen ich hier die Zeilen strapaziere, war der Crash beim Druck von mehreren STL Dateien in eine zu druckende Elegoo Datei.
      Bislang waren alle Drucke nur mit einer Stl Datei erfolgreich, vielleicht ist das eine Elegoo Krankheit?
      Oder verschiedene PCs haben sich im gleichen Rechenschritt verheddert.
      Die Leiter hatte ich flach liegend mit Stützstellen gedruckt, an den horizontalen Übergängen hat es dann einige Schwachstellen gegeben.
      Zum Glück fallen die nur an der später nicht mehr sichtbaren Unterseite auf.

      Nochwas zum Licht:
      Meine oben erwähnte UV Lampe ist doch etwas schlapp auf der Brust.
      Ich hab kurzerhand 5 Stück 3 W 405 nm Dioden bei segor.de für 2,70 €/Stk besorgt (5 Radminuten von Moabit!), die werden ein wenig mehr Photönchen liefern und sind auch für andere optische Experimente geeignet. Meinen 405 nm Laser wollte ich dafür nicht einsetzen, weniger Licht und und trotzdem größere Gefahr wegen der Strahlqualität.
      Aber die LEDs dürfen auch nicht Richtung Auge leuchten!

      Herzliche Grüße
      Georg
      Fast Crew Supplier
      VSP RAVE Tug
      Anti-Rolling

      Viele Laser
      Happy Hunter 1982,
      Neptun I 2016 (für den Nachwuchs)
      Neptun II 2017 (für die Badewanne)
    • Februarflaute

      Auch diesen Monat wird es wegen anderer Baustellen (VSP-Schlepper, ruhender Baggerumbau, 1:14 LKWs, Balkonbahn, anderer Rechner, 1M-Segler) nichts mehr geben.

      Löten wäre mal eine Maßnahme (Licht und die vergurkten Seematze) aber Löten auf dem Küchentisch mit Aufräumen vor jeder Malzeit hat in den letzten Wochen so genervt, dass der Löttisch jetzt einen neuen Platz am Fenster hat und nur noch zum Kaffeegenießen an der Heizung im lauen Winter genutzt wird.
      Und die Alternative, der neue große Eichenplattentisch, ist auch nur ein weiteres Bastelprojekt in Planung, was allen anderen spannenden Projekten Zeit und Geld absaugt.

      Grüße in die Runde
      Georg
      Fast Crew Supplier
      VSP RAVE Tug
      Anti-Rolling

      Viele Laser
      Happy Hunter 1982,
      Neptun I 2016 (für den Nachwuchs)
      Neptun II 2017 (für die Badewanne)
    • Schönen Freitag Nachmittag zusammen,

      hier ist ja nun schon seit Monaten so ruhig, dass man sich fast schämen muss überhaupt etwas einzustellen....
      Dafür habe ich zumindest eine neue Motivation:
      CDF6C97C-15B5-4ABC-9309-2D1A978DB7A3.jpeg ... es gibt nämlich wieder Wasser.

      Das habe ich nur nicht gesehen, weil wir uns dankenswerterweise alle an das Rudelverbot gehalten haben.
      Auf dem Nachhauseweg habe ich eben einen kleinen Umweg gemacht um dieses Foto zu machen. Es beweist, dass die Wassertiefe wieder ausreichend ist. Außerdem war ein weiterer älterer grauer weißer Mann am Teich mit einem Boot! Da habe ich mich verschämt von dannen geschummelt um wenigstens hier etwas zu posten, die Transportkiste vom Hochbett zu holen und mal die Akkus zu laden…

      @Martin: Wenn es weiter so abflaut, dann ist Greven realistisch… Allerdings möchte ich gerne die weiteren Ansteckungsraten der nächsten Wochen nach den Lockerungen abwarten.
      Das mit dem exponentiellen Wachstum ist halt nicht jedermanns Sache.

      Ein schönes Wochenende allen zusammen und herzliche Grüße
      Georg
      Fast Crew Supplier
      VSP RAVE Tug
      Anti-Rolling

      Viele Laser
      Happy Hunter 1982,
      Neptun I 2016 (für den Nachwuchs)
      Neptun II 2017 (für die Badewanne)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Beam ()

    • Genug gelabert…

      Das Ärgernis von vor anderthalb Jahren konnte so nicht bleiben.
      Das Problem bestand darin, dass ich beim Zusammenlöten des Fusselkrams die Gelenke fest verbunden hatte... . Folge war ein nicht mehr beweglicher Scheinwerfer, Frust und entsprechende Unlust auf das ganze Thema.
      Außerdem waren noch nicht hinreichend der elektrische Kontakt als auch die Befestigung der LED am Lampenkörper.

      Das hat sich heute Nacht geändert.

      05D2A2CF-4746-4934-8162-7DADBD2190B8.jpeg 2DC2764E-1F6B-4C95-84A5-EDE0765FF0F2.jpeg
      Hier ist jetzt erst mal die LED am Lampenkörper befestigt. Im linken Bild kann man die Schandtat vom letzten Versuch noch erkennen: da ist das Gelenk mit Lot zu geschmaddert. Auf dem rechten Bild ist ein Teil der Lösung: ich habe diesmal erst eine Achse eingelötet, so dass diese nur gesteckt wurde.
      Das Achstück auf der anderen Seite habe ich dann kurzerhand eingelötet und das Loch im Lampenkörper ein klein wenig größer gebohrt. Das hatte zur Folge, dass dort die Kontaktfläche nicht so schnell zu laufen konnte.

      0F15DC09-1FD2-4CAD-8EA4-0BAE9F7F7656.jpeg F7C98DB2-9032-4725-B9D7-CD0FD913E9ED.jpeg
      So sieht der Scheinwerfer von vorne aus, links ohne Strom, rechts nur mit leichtem Leuchten um das Bild nicht zu überstrahlen. Sichtbar ist auch die etwas gepfuschte und damit zu lange Achse rechts.

      6320D63F-8428-472E-B1BD-AB7D67120EA5.jpeg C5BB351D-861B-4243-A622-973369DB38A6.jpeg
      Und hier ist dann der erste Probelauf bei halben Strom.
      Das Gehäuse nimmt ein wenig Wärme auf und ist um die 50°Celsius warm.
      Zumindest bleibt im Winter der Schnee nicht drauf liegen.

      Im Moment erzeuge ich mir allerdings neuen Frust, ich versuche aus Acrylstäbchen selber eine passende Linse zu formen, um den Strahl ein klein wenig besser zu kollimieren. Das Zeug, erwärmt mit dem Gas Brenner (falsche Distanz); wirft aber nur Blasen, weil ich zu ungeduldig bin und zu nah rangehe. Also doch ein Fertigprodukt in der nächsten Woche kaufen.

      Und erst danach kann die Fresnellinse (Bild oben rechts) eingebaut werden.

      Einen frohen bastelreichen Samstag Nachmittag
      Georg
      Fast Crew Supplier
      VSP RAVE Tug
      Anti-Rolling

      Viele Laser
      Happy Hunter 1982,
      Neptun I 2016 (für den Nachwuchs)
      Neptun II 2017 (für die Badewanne)
    • Moin zusammen,

      Linsen kann man aus alten Okularen ausbauen, sich teuer anfertigen lassen oder mit transparentem zwei Komponentenkleber selber formen:
      Leider war der Durchmesser der Okularlinsen zu groß und deren Brennweite zu lang.
      Teuer anfertigen ist immer prima, dauert aber viel zu lang.
      Also habe ich kurzerhand UHU Endfest zwei Komponenten Kleber genommen und davon einzelne Tröpfchen auf die Mischschale meines Stabilität Express Klebers gegeben. Die verlaufen ein kleines Stück um dann in Form einer Plankonvexlinse auszuhärten.
      Plan wegen der ebenen Oberfläche der Mischschale, rund wegen der Viskosität und der Oberflächenspannung des Klebers. Mit der Klebermenge kann man nicht nur den Durchmesser sondern auch die Wölbung und damit die Brennweite der Linse bestimmen.

      Davon ließen sich nach dem Aushärten sehr schön lösen.

      38FC1422-2B62-4138-B2D6-A8AABFE3C5D4.jpeg 8C5F6E1C-5E27-4701-8885-8B3A8DD11A14.jpeg
      ... zusammen mit der bereits gelaserten Fresnellinse

      9FD56EC8-2B59-4C0D-B7CF-04573AC65493.jpeg 6C90C265-78A3-4D5F-BD88-B159B9D6EF9F.jpeg
      ... und dann als Sandwich bereit für den Einbau in den Scheinwerfer.
      So muss ich keine Halterung für die Linse basteln, weil die an der Fresnellinse mit einem kleinen Klebepunkt angeheftet ist.

      Und jetzt muss das ganze eingebaut und getestet werden.

      Herzliche Grüße Georg
      Fast Crew Supplier
      VSP RAVE Tug
      Anti-Rolling

      Viele Laser
      Happy Hunter 1982,
      Neptun I 2016 (für den Nachwuchs)
      Neptun II 2017 (für die Badewanne)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Beam ()

    • Fake-Fresnellinse

      ... und hier die Bilder mit ausgehärtetem Kleber und den eingebauten Zusatzlinsen.

      85CA5943-5E10-4BC5-B6B5-EBE8208D5DEE.jpeg
      ... seitlich ...

      B2DE8EF0-043F-4A9A-83FA-87B83BC32016.jpeg
      ... und gedimmt, um die Struktur der Fake-Fresnellinse besser fotografieren zu können.

      Ohne die extra Linsen wäre es ein weniger gut gebündelter Strahl geworden. Die eingelaserten Kreise sind wie bei einer echten Fresnellinse mit unterschiedlichen Radien. Die sich ergebende Struktur ist allerdings nicht prismatisch und bündelt das Licht leider nicht.

      Frohen Wochenstart Georg
      Fast Crew Supplier
      VSP RAVE Tug
      Anti-Rolling

      Viele Laser
      Happy Hunter 1982,
      Neptun I 2016 (für den Nachwuchs)
      Neptun II 2017 (für die Badewanne)