Restauration eines Dickie Hafenschleppers

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Restauration eines Dickie Hafenschleppers

      Hallo zusammen,

      nach dem ich schon seit mehreren Jahren Berichte in diesem Forum gelesen habe und seit Oktober letzen Jahres auch hier angemeldet bin möchte ich nun den nächsten Schritt wagen und meinen ersten Baubericht schreiben. :chat:

      Naja gebaut wird wohl nicht sondern eher repariert. Es geht um einen alten Hafenschlepper von Dickie.
      Diesen habe ich vor ziemlich genau 13 Jahren zu meinem 6. Geburtstag von meinen Eltern geschenkt bekommen und seit dem hat mich der Virus Modellboot nicht mehr los gelassen. Jetzt ist es so, dass man in seinen jungen Jahren viel ausprobiert obwohl man wenig Ahnung von Technik hat. Nach dem ich mit meinem Vater mit 9 einen Graupner Bausatz gebaut hatte hielt ich mich für einen spitzen Modellbauer. Und so machte ich mich ans Werk und fing an an meinem Dickie Schlepper rum zu fräsen und zu schauben um ihn genau so gut steuerbar zu machen wie mein Graupner Schiffchen. Wie sich jetzt im nachhinein herausstellt ein ganz miese Idee. Aber bevor ich euch jetzt noch weiter zutexte zeige ich doch einfach was ich damals dem armen Schiff zugemutet habe und was alles getan werden muss, damit das Schiff sich wieder auf dem Schiffchenteich zeigen kann.


      So einmal das komplette Schiffchen von vorne. Aus der Entfernung sieht es sogar noch ganz in Ordnung aus.
      DSC_0052.JPG

      Kommen wir zu der ersten Großen Baustelle. Dem Aufbau. Wie oben schon erwähnt habe ich damals mit dem Drehmel losgelegt. Die aufgemalten Fenster sollten echte sein und somit wurden diese rausgefräßt was mir nicht ganz so geglückt ist. :bw:
      DSC_0053.JPG

      Beim letzten Umzug ist einem Freund dann noch der Aufbau runter gefallen und somit fehlen 2 Ecken. :keule: Wie ich das wieder hinbekomme weiß ich noch nicht :kratz: . Desweitern ist die weiße Farbe inzwischen gelb angelaufen und muss überpinselt werden.
      DSC_0056.JPG

      Ein Blick in den Motorraum zeigt, dass der vom Hersteller eingebaute Balasttank rausgeschnitten wurde und durch eine Stahlplatte ersetzt wurde, welche mit dem Akku für einen tiefen Schwerpunkt und ein deutlich schöneres Fahrbild sorgen. Das war mit die einzigste Sache, die ich damals vernünftig gamcht habe. Die Steuereinheit muss komplett erneuert werden, da das Servo am Deck kratzt und das unschöne Geräusche und eine ungenaue Lenkung zur Folge hat. Das Styrodur im Bug wird durch ein Soundmodul ersetzt. :juhu:
      DSC_0058.JPG

      Des Weiteren soll das Boot eine Beleuchtung bekommen und der Kran soll Beweglich sein.
      [img='https://de.wikipedia.org/wiki/Schlepper_(Schiffstyp)#/media/File:Tugboat_(Bugsier_3)_in_the_Port_of_Bremerhavan_(2009).jpg',right][/img]Als optische Inspiration dient der Moderne Bugsier3 (nicht der alte von Graupner) :bhi: .


      Als ersten Schritt habe ich das komplette Modell erst mal in seine Einzelteile zerlegt.
      DSC_0065.JPG

      Jetzt plane ich erstmal was ich alles brauche und nächstes Wochenende nach den Abiturprüfungen gehts dann richtig los 8o .

      Bis dann und einen schönen Abend noch. :wink:
    • So die schriftlichen Prüfungen sind durch, jetzt geht es weiter. :juhu:

      @ktmpieter danke für die gute Idee ich habe mich jetzt dazu entschieden einfach die anderen Ecken auch weg zu schleifen. Falls es mir nicht gefallen sollte werde ich deine Idee dann auf jeden Fall ausprobieren. :2:

      Nach dem ich das Boot vollständig in seine Einzelteile zerlegt habe, wurden alle Aufbauteile angeschliffen und mit Sprühfarbe auf Kunstharzbasis aus dem Baumarkt besprüht.
      Im Vorherigen Beitrag habe ich ja geschrieben, die Bugsier 3 als Inspiration nehmen wollte. Ich habe mich im Endeffekt jetzt doch dazu entschieden meiner Kreativität freien lauf zu lassen und habe mich für Weiß und Blau entschieden.

      Beim Aufbau ging alles erstaunlicherweise ohne Probleme und nach 2 Tagen war dieser fertig lackiert.

      IMG_20180423_190542124_HDR.jpg


      Nur beim Rumpf vertrug die aktuelle blaue Farbe sich nicht mit der neuen schwarzen Farbe... :bw:

      IMG_20180419_171655209_HDR.jpg



      ...und so musste alles abgeschliffen werden und dann noch mal von vorne abgeklebt und lackiert werden. :gr:
      IMG_20180423_180448586_HDR.jpgIMG_20180423_190530163.jpgIMG_20180425_171303571.jpg

      Ich finde das Zwischenergebnis kann sich sehen lassen. :rolleyes:

      einmal der Aufbau
      IMG_20180425_183409960.jpg

      und der frisch lackierte Rumpf
      IMG_20180425_183437754.jpg

      Als nächstes wird das Deck grau lackiert, der Mast wird weiß und die restlichen Anbauteile müssen auch noch lackiert werden.

      Aber das alles passiert nach einer wohlverdienten Woche Holland :ulb:

      Bis dann :wink:
    • hi Lukas,

      erst einmal gute Erholung bei Deinem Holland-Urlaub,
      Dein Boot bekommst Du bestimmt wieder hin, da bin ich mir sicher. Die bisherigen Bilder sehen doch ganz gut aus :2: .
      Vor allem Dein Freestyle mit den Ecken, super Idee.

      aber jetzt kommt noch etwas :iro2: dazu.
      Erstaunlich was Du so in Deinem Alter alles schon kannst !!
      SoAltSchon.JPG :resp:
      mit freundlichen Grüßen
      Uwe :thumbsup:

      Jeder Tag ohne ein Lächeln - ist ein verlorener Tag -
      in Bau :
      mein Baubericht zum FLB
      ab sofort auch in Planung:
      - CCG Mamilossa
    • Hallöchen,

      Ja Uwe da war mein Ich beim anmelden damals doch echt zu eitel. Ich habe das gerade mal schnell verbessert :pf: :yes3:

      Manfred es ist wirklich erstaunlich was man aus diesem Schiff alles machen kann. Alle fangen auf dem selben Stand an und nachher sehen die Dinger alle anders aus und haben die unterschiedlichsten Funktionen. :bhi:

      So ich habe eben nach dem das Deck getrocknet war mal alles grob aufeinander gesetzt.
      IMG_20180425_211502731.jpg

      Das war's jetzt für heute.

      Schönen Abend noch
      Lukas
    • So in den letzten Tagen war ich wieder etwas fleißig und habe kräftig weiter lackiert.

      Auch eine kleine Probefahrt auf dem Teich hat stattgefunden um das neue Soundmodul zu testen. :bd: Bisher läuft alles prima. Jetzt folgen
      die Restarbeiten und dann ist das kleine Zwischenprojekt fertig. :juhu:

      IMG_20180513_172139668.jpgIMG_20180513_172111353.jpg
      IMG_20180515_154148067.jpg

      Bis die Tage, :wink:
      Lukas