Baubericht FLB40-xx 1:40

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die erste 3 motorige Probefahrt.
      Klick

      Naja, okay, das war der "etwas zu schnelle" Normalbetrieb, da gibt es eine Hafenfahrt, ein Normalbetrieb, und Alarmfahrt.
      Das muss dann noch etwas optimiert werden, aber das Wetter war auch Sch....

      PS:
      hinterher hat sich dann auch noch herausgestellt, dass der rechte Motor garnicht lief.
      Der Regler hatte keine Infos was er machen sollte, und dem Moment macht er garnichts. ( grrrrr ) :bw:
      mit freundlichen Grüßen
      Uwe :thumbsup:


      in Bau :
      - Feuerlöschboot FLB 40 in 1:40

      mein Baubericht zum FLB
      ab sofort auch in Planung:
      - CCG Mamilossa
    • Inzwischen ist leider viel Zeit vergangen.
      Langsam müsste dann aber auch ein Plan für die Steuerungen der ganzen Funktionselemte des Bootes her.
      Zuerst war der Gedanke, es elektromechanisch zu machen, ganz im Stil von 1980, d.h.
      • ein Servo entlang seiner gesamten Drehlänge, per Getriebe dann auf 360°, mit Hall-sensoren ( 10 Stück ) auszustatten.
      • dann über Transis die 2 x 10 Ausgänge auf die Servos zu schalten.
      Nachteil :
      • keine automatische Rückführung in den Ruhestand
      • Servo-geschwindigkeit und Begrenzungen wären nur über einen begrenzten Bereich mit der Funke einstellbar
      • also auch mechanische Einschränkungen jeweils einbauen
      • und das Bauteil wäre dann auch ziemlich gross. (denk ich mal )
      Nach einigen Anfragen und Threads hier in diesem Forum, entschied ich mich dann für eine Arduino-Variante
      Das ist zwar Neuland für mich, weil ich nicht einmal wusste, was Arduinio ist, und was kann man damit alles machen.
      Ich sag nur : :2:
      Programmiert wird zwar in eine Art C++, ist nicht so mein Ding, aber irgendwie ähnelt sich bei den Proggi-sprachen doch immer alles. Also "Augen zu, und durch".

      Da nun erst einmal ausgesucht werden musste, was ich nun brauche, und die Lieferungen etwas Zeit in Anspruch nahmen, habe ich also das "Problem" auf meinem PC als Anwendung programmiert. Somit habe ich doch etwas Übersicht der Steuer-Abläufe und Zusammenhänge schon mal vorher kennengelernt.
      Dies nachher im Arduino umzusetzen erscheint mir dann nicht all zu schwer.

      Als Lösung kommt dann ein Arduino Nano und ein 12-bit PCM- Wandler mit 16 Servoausgängen ,
      gekoppelt über ein I2C-Bus zur Anwendung. Da ist dann noch genug Reserve für andere Sachen wie zB Sound und Beleuchtung drin. Das wird dann alles über die geschriebene Software im Arduino gesteuert..


      Abschließend noch 2 Bilder von meinem Delphi-geproggten Testprogramm.

      ( Ist halt Testprog, deswegen fehlen einige Servo-Ruderhörner, welche noch nicht dargestellt wurden )


      hier die Auswahl durch den Schieberegler:

      Servosteuerung01.JPG


      ...und die Aktivierung des Servos (Pärchens ) per Aktivierungstaste und Kreuzknüppel:
      Servosteuerung02.JPG

      Alles zuvor Einstellbar per INI-Datei.

      Ist aber halt nur zum Veranschaulichen / Testen gedacht gewesen. Deshalb staune ich eigentlich wieder einmal ,
      dass ich es mit der Grafik "übertrieben habe", Hatte halt Langeweile :)
      mit freundlichen Grüßen
      Uwe :thumbsup:


      in Bau :
      - Feuerlöschboot FLB 40 in 1:40

      mein Baubericht zum FLB
      ab sofort auch in Planung:
      - CCG Mamilossa
    • Hallo Jens,
      das ist keine Grafik, das sind 2 Screenshots von meinem ausführbares Programm ( ca 800Kb ) auf dem PC. Hab ich schnell mal mit Delphi (Programmiersprache ) zusammen geschrieben. ist mit Tastenbedienung ( A, R ) und maus für den Joystick.
      mit freundlichen Grüßen
      Uwe :thumbsup:


      in Bau :
      - Feuerlöschboot FLB 40 in 1:40

      mein Baubericht zum FLB
      ab sofort auch in Planung:
      - CCG Mamilossa
    • So, nun nach einigen Tagen/Wochen (?) verlorener Modellbau-Aktivität mal was neues.
      Da ich ja nun die gesamte Steuerung der
      • 4 Löschkanonen (hoch/runter und Links/rechts)
      • inklusive Verzögerungszeiten und automatischer "NullPunktsetzung"
      • Möglichkeiten für den Hubarm (2-teilig) inkl. Drehen und automatischer Null-Stellung
      • 4 Absperrventile per Servos einstellen zu können
      über einen Arduino programmieren wollte/ habe, erst einmal ein Zwischenergebnis.
      ( nebenbei mal bemerkt: ich mache seit Jahren Pascal-sprache und habe mich immer gegen C++ gewehrt, das ist einfach keine Prog-sprache die man unbedingt lernen MÖCHTE, zwar schnell und Systemnah, aber die Schreibweise ist zum kot....)
      Naja , nun muss ich da halt doch mal durch.
      Ich kann also mit meiner Bibliothek folgendes anstellen:
      • 2 freie wählbare PWM Eingänge als Zugang einstellen. ( bei mir der rechte Kreuzknüppel )
      • momentan eingestellt auf 2 x 10 Kanäle ( frei konfigurierbar, als nur 2 x 3 geht auch )
      • 1 Kanal brauche ich als Selektierung für die (2) abnehmer / Kanal = sprich zB Löschkanone( hoch/runter + rechts/links) ( bis 10 Abnehmer pro Schieberegler sind noch "lesbar/einstellbar")
      • jetzt wird noch ein digital_Kanal für die Aktivierung, wenn gewünscht benötigt. Kein Problem, ist einstellbar. ( hier wird dann auch ein Klick/ doppel-Klick etc... erkannt ) und kann dann somit auch gleich zum zurückstellen des /der Kanäle ( auch schrittweise alles einzeln gleichmäßig möglich) benutzt werden.
      • ich habe hier ein I2C-Modul mit 16 möglichen Servos dran. Erweiterungen über I2C sind bis 100 oder mehr möglich, nur macht das kein Sinn. wer merkt sich die Belegung dann im Betrieb ?
      • auch eine Fehleranzeige per LED (auf fast jedem Arduino vorhanden) ist inklusive.
      • eine teilweise/ausführliche Fehler-Meldung über den Serial-Monitor der Software ist möglich
      • Alle benötigten vorgaben für jeden Servo können per Datei voreingestellt werden. (vielleicht schreib ich noch ne Datei um das einfacher zu machen )
      • eingestellt werden können folgende Parameter pro einzelnes Servo:

      • Maximal-Ausschlag ( -100%, bis 150 möglich )
      • Maximal-Ausschlag ( +100%, bis 150 möglich )
      • eine eigens eingestellte Null/ruhe-Position des Servos
      • eine Verzögerungszeit , um welcher der Servo verlangsamt werden soll
      • und die 3 verschiedenen Reset-Modis ( einzeln, alle gleichmässig, alle nacheinander )
      soweit erst einmal der Zwischenstand bei mir.

      PS: das bauen muss leider noch etwas warten :diab:
      mit freundlichen Grüßen
      Uwe :thumbsup:


      in Bau :
      - Feuerlöschboot FLB 40 in 1:40

      mein Baubericht zum FLB
      ab sofort auch in Planung:
      - CCG Mamilossa
    • Boah ej... (Sorry, wohngebietsangepasster Sprachgebrauch)
      Einfach Klasse!
      Ich bin gespannt das mal in bewegten Bildern zu sehen!!
      Eine grundsätzliche Frage hab ich aber doch: Du selektierst mit einem Schieberegler der Steuerung, welchen "Kanal" im Arduino Du ansteuerst?
      Gibt es dafür eine Möglichkeit einen Kanal der Steuerung über einen Vielfachschalter mit diskreten Widerstandswerten zu quantisieren?
      Dann wäre eine Eindeutige Zuordnung welcher Monitor gerade aktiv ist eindeutig... Oder denk ich da zu analog/old school?
      Jetzt waren es doch mehr als eine Frage ...
      Einen entsprechen schönen warmen Tag wünsch Dir
      Georg
    • hallo Georg,
      die Ansteuerung, welche (Doppel/einfach) Abnehmer hinten angesteuert wird, passiert über einen Prop-kanal.
      wenn du zB. nur 5 Abnehmer einträgst, dann wird dieses Signal auf 5 Abnehmer verteilt, und somit errechnet, dass nur 5 Regler-Stellungen herauskommen.

      Vielfachschalter ? denk mal du meinst Multiswich, ist ja genau das ungewollte meiner Bibliothek. Ich habe die so programmiert, dass nur 2 Prop-Eingange auf 2 Prop-Ausgänge weitergeleitet werden. ein gleichziges Aktivieren von 2 Anderen Abnehmern ist komplett ausgeschlossen !!
      was du aber als "selektor" nimmst - ist egal.
      mit freundlichen Grüßen
      Uwe :thumbsup:


      in Bau :
      - Feuerlöschboot FLB 40 in 1:40

      mein Baubericht zum FLB
      ab sofort auch in Planung:
      - CCG Mamilossa
    • PS:
      bei wenigen Abnehmer reicht vllt auch nur der Arduino (NANO) selbst aus.
      Da müsst ich jetzt mal schauen wie viele PWM_Outputs dann möglich sind.
      (aber niemals mehr als 20mA d.h. bei Steuerleitung [orange/gelb] )

      Oh vergessen!
      ohne den Aktivator-Kanal geht nix !
      ( kein Ansteuern und kein reset auf Null [schrittweise alle/ einzeln/ nacheinander ] )
      mit freundlichen Grüßen
      Uwe :thumbsup:


      in Bau :
      - Feuerlöschboot FLB 40 in 1:40

      mein Baubericht zum FLB
      ab sofort auch in Planung:
      - CCG Mamilossa
    • wenn ch es richtig verstanden habe ordnet der Arduino einer bestimmten Pulsbreite einen entsprechenden Servokanal zu:
      wenn ich einem Propkanal 5 servos zuordne dann entspricht das erste 1/5tel dem ersten , das 2. 1/5tel dem 2. usw....
      ein Schiebe/Drehgeber wird aber nicht genau bei 1/2/3/4/5 stoppen und bei 10 Stück vielleicht genau den falschen erwischen...
      Wenn ich statt eines Drehpotigebers einen mit 10 Rasten hätte?
      Der müsste aber im Sender stecken- statt des normalen Prop-signalgebers--- was zugegebenerweise wahrscheinlich beliebig doof wäre.
      Schöne Grüße Georg
    • ja richtig gedacht.
      Eine 1:10 Aufteilung eines Schiebereglers ist schon ziemlich "filigran".
      Meine Bibliothek analysiert genau dieses, unter Vorgabe deiner gewünschten "Empfindungs"-Toleranz gibt sie den Kanal xx mit dem PWM-Signal weiter. Wohin stellst du ja selber ein.
      Du brauchst auch nicht den vollen Umfang der Bibliothek nutzen.
      es gehen auch zB nur 1 x 2 "parralele Inputs" weiter, wobei auch nicht beide belegt sein müssen.
      Alles eine frage der Einstellungen.

      ( ich hoffe ich habe da flexibel genug gedacht )
      Empfehlungen / Tipps werd ich natuerlich gerne mit einbauen.

      und zum "Übertreiben" :
      Die Sache ist Kaskadierbar ( brauchst dann aber weitere Kanäle )
      mit freundlichen Grüßen
      Uwe :thumbsup:


      in Bau :
      - Feuerlöschboot FLB 40 in 1:40

      mein Baubericht zum FLB
      ab sofort auch in Planung:
      - CCG Mamilossa
    • So, jetzt bin ich mit dem digitalen Zeugs erst einmal durch :chat: (hoffe ich doch zumindest )

      Natürlich werden sich noch etliche Nacharbeiten, oder Wünsche einstellen, aber das dürfte dann noch als Kleinigkeit betrachtet werden. Richtige Hardware-Test sind nur teilweise/ oder noch nicht geschehen, hatte ja auch leider nur sehr wenig Zeit. Ich habe ( so hoffe ich doch nach vielen theoretischen Test's am PC ) meine Bibliothek zum ansteuern vieler Servos fertig .
      Dazu hab ich dann auch gleich eine Anleitung geschrieben, nicht dass ich an Alzheimer leide, aber vielleicht gibt es auch Interessenten, denen die Funktionsweise, inklusive Funktionsumfang interessiert.
      Ich stell das Dokument als PDF-Datei hier rein. Gehört ja irgendwie zum Baubericht mit dazu, und dann kann sich jeder selbst ein Bild davon machen.

      PS: Hardware-Test's folgen, inkl bewegter Bilder ( kann nur etwas dauern )

      FLIServosLib.pdf
      mit freundlichen Grüßen
      Uwe :thumbsup:


      in Bau :
      - Feuerlöschboot FLB 40 in 1:40

      mein Baubericht zum FLB
      ab sofort auch in Planung:
      - CCG Mamilossa

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Uweq ()

    • Lieber Uwe,

      das ist ja ein außerordentlicher Fortschritt!!!
      Leider drücke ich mich immer noch vor vielen Programmiergeschichten um hier Qualifiziertes beizutragen.

      Aber die noch anzutreibenden Monitore lassen mir keine Ruhe:
      Ist eine Lösung die Mechanik und Wasser entkoppelt ok? Dann ginge Schlauch mit Gelenken.
      Wenn das zu unscalig ist wird’s komplizierter und vermutlich eine
      Selbstbaulösung.

      Herzliche Grüße Georg
    • Hallo Goerg,
      bei mir wird es 100%ig eine Selbstbaulösung.
      Der vorder Monitor liegt doch sehr frei, da geht alles als Lösung,
      Die beiden Seiten.Monitore stehen sehr dicht an der Kante des Aufbaus, und dad Orginalrohr geht sogar direkt an der Ecke der Aufbauten runter. Da steht dann schon die Frage im Raum, wie ich Höhe und Wiinkel verstelle, denn ganz unter Deck geht auch wieder nicht so recht. Und hinten ist noch schlimmer, der Monitor hängt am Standkorb des doppelten Hubauslegers.
      Aber irgendwann stehe ich mitten in der Nacht auf, und bring meine Idee wieder zu Papier.

      Eines steht jetzt schon genau fest, gesteuert wird i, inkl. der komplette Hubarm , ALLES über diese geschriebe Lib von mir, auch die 4 Absperrventile.
      UND ALLES nur mit EINEM KREUZKNÜPPEL steuerbar !!.

      ES sind ja noch ein paar Ausgänge am Ardu direkt frei, vielleicht benutze ich diese dann auch noch.
      mit freundlichen Grüßen
      Uwe :thumbsup:


      in Bau :
      - Feuerlöschboot FLB 40 in 1:40

      mein Baubericht zum FLB
      ab sofort auch in Planung:
      - CCG Mamilossa
    • ... auch wenn der Schlaf vor Mitternach der Gesündeste sein soll....
      muss ich gestehen, dass das nächtliche Werkeln deswegen nicht zwingend ein Unkreatives sein muss.
      Kannst Du den Sproß (nicht unbedingt beim C++ schreiben) mit kleinen Arbeiten einbinden? Ich errinnere mich an das Video wo er das "zur-Seite-Ziehen" des Bootes sofort feststellte.
      Und ich finde den Ansatz "weg von den Medien" super.
      Lieben Gruß in den Südosten der Stadt
      Georg