Baubericht FLB40-xx 1:40

    • Als nächstes erfolgt der Bau unterhalb der Kommandobrücke.

      Die Vorgehensweise ist analog dem zuvor Beschriebenen.
      Süllkante - Seitenteile - Querstreben - Dach.
      20180313_205333.jpg20180313_205346.jpg
      20180313_213436.jpg20180313_230814.jpg
      20180314_003512.jpg
      Die Feinheiten wie Bullaugen und Dachverstärkungen von unten erfolgen dann später. Auch der Aufbau der oberen Bordwand wird zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen.
      Jetzt wurde nur noch die obere Süllkante für den Brückenaufbau aufgeklebt, und dann war der Rohbau der Aufbauten abgeschlossen.
      Den kleinen Podest vor der Brücke auf dem Vorderdeck lasse ich mal jetzt einfach ohne Bericht. Der Aufbau erfolgte analog wie bisher beschrieben und lohnt nicht der Bebilderung.
      mit freundlichen Grüßen
      Uwe :thumbsup:


      in Bau :
      - Feuerlöschboot FLB 40 in 1:40

      mein Baubericht zum FLB
    • Jetzt geht es an den Aufbau der Brücke

      Oh welch ein Graus, 36 rechteckige Fenster, dazu eine 5-teilige Vorderfront, und alles in einem nicht 90° Winkel gebaut. :cry:

      ...mal sehen wie ich das hinbekomme. :dno:

      Am besten, ich mache so weiter, wie ich bisher die Aufbauten "konstruiert" habe.
      Also los geht's:

      Zuerst werde ich mal die Seitenteile inklusive der Rückfront erstellen. Von der Vorderfront lass ich möglichst die Finger von und mache dort nur das nötigste um weiter zu kommen.

      ...und hier jetzt dann die Bilder
      20180314_123356.jpg20180314_123412.jpg
      20180314_132602.jpg20180314_143259.jpg
      20180314_152932.jpg20180314_190004.jpg
      20180315_220258.jpg20180317_075537.jpg

      so, die erste Reihe steht. Das hat soweit ganz gut geklappt und werde die zweite Reihe genauso aufbauen.

      20180317_101802.jpg20180317_101829.jpg
      mit freundlichen Grüßen
      Uwe :thumbsup:


      in Bau :
      - Feuerlöschboot FLB 40 in 1:40

      mein Baubericht zum FLB
    • ... kurze Kaffeepause, und weiter

      20180317_111515.jpg
      Die oberen Streben sind etwas zu lang und müssen dann später noch gekürzt werden.
      Das Dach bekommt eigene "Rundungsstreben" eingeklebt, da es dann nur an den Seitenteilen rings herum angeklebt wird. Das lässt sich auch viel einfacher gestalten als an jede kleine Strebe etwas anzuheften. Auch die großen Fenster sagen mir, dass das die richtige Entscheidung ist, denn man kann ja später auch hineinschauen.



      20180317_122005.jpg20180317_130742.jpg

      20180317_130757.jpg



      Okay, jetzt regnet es nicht mehr rein, aber die Stützen in der oberen Reihe müssen noch verkleidet werden, so dass sich dann daraus auch die einzelnen Fenster ergeben.




      20180317_145740.jpg

      Als nächstes dann die Vorderfront.

      20180317_203323.jpg20180318_095811.jpg

      Alles zusammengestellt sieht dann schon recht gut aus. Innen ist dann auch genug Freiraum.

      20180317_215931.jpg20180318_094327.jpg

      So, puhh, geschafft !

      Jetzt hab ich hier glaube 157 Teile verbastelt, jetzt folgt die Neugier :)

      20180318_100343.jpg




      :w1: da sind bestimmt 10 gramm Kleber dabei.
      mit freundlichen Grüßen
      Uwe :thumbsup:


      in Bau :
      - Feuerlöschboot FLB 40 in 1:40

      mein Baubericht zum FLB

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Uweq ()

    • JB007 schrieb:

      Hallo,

      das ist natürlich ärgerlich...Frage; wie hast du denn zum lackieren vorbereitet....?

      eigentlich garnicht vorbereitet, hab nur grau auf weiss gemacht. hat sich wohl nicht vertragen. Nachdem dann wieder alles fest war hab ich es einfach glatt geschliffen und eine andere graue Farbe genommen ( vorher getestet )
      ...und hat geklappt.
      mit freundlichen Grüßen
      Uwe :thumbsup:


      in Bau :
      - Feuerlöschboot FLB 40 in 1:40

      mein Baubericht zum FLB
    • @ Jens ,
      Sorry habe Deinen Beitrag vor lauter schreiben hier nicht eher mitbekommen. Die Benachrichtigungsfunktion scheint aber auch nicht so zuverlässig zu sein, denn da hab ich des öfteren mal reingeschaut. Auch eine kleine rote "1" auf meinen Browser-tab ist hier schon seit Wochen aktiv und will nicht weg, -egal, wollt es nur mal erwähnen.

      ...und weiter geht es dann mit dem Mast

      Diesen fertige ich auch aus Balsaholtz, der ist nicht allzu groß und außerdem später verspannt. Wenn ich nicht mit Vollspeed irgendwo hängen bleibe wird das ausreichend sein.
      2 Seitenbrettchen und 2 kleine Streifen vorn und hinten. alles zusammen geklebt ergibt dann den Rohmast mit Hohlraum. Dort werden dann meine Kabel eingezogen.
      Alles zurecht geschliffen, Drähte eingezogen - FERTIG
      20180323_224019.jpg20180323_224058.jpg
      Jetzt folgt der Unterbau, auf welchem auch das Radar befestigt ist. Dieses soll dann später als "Einschaltkontrolle" auch langsam rotieren.
      20180323_224104.jpg



      Also müssen auch 2 kleine Rädchen her. Ich hab dann einfach mal meinen Akkuschrauber als Drehbank benutzt. Etwas Lackiert sind diese auch fest genug um als Antrieb für das Radar zu halten.




      20180324_152025.jpg20180324_162324.jpg
      20180324_210643.jpg20180325_091524.jpg
      20180325_091535.jpg20180325_102139.jpg
      20180326_203757.jpg

      Bis dann irgendwann der Elektriker kommt und die Lampen anschließt, bleibt das erst mal so.
      mit freundlichen Grüßen
      Uwe :thumbsup:


      in Bau :
      - Feuerlöschboot FLB 40 in 1:40

      mein Baubericht zum FLB

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Uweq ()

    • Jetzt folgen erst einmal ein paar Kleinigkeiten....

      Da wäre z.B. das Bugrad.
      Auf dem Original befinden sich 4 nebeneinander liegende Speichenräder als Andockschutz.
      Es gibt auch Bilder auf denen keines mehr eingebaut ist, aber bei der Herstellung der 3 Boote hatten alle 3 dieses Bugrad, also brauch meins auch eins.

      kurz was gebohrt, und dann auch schon fertig. muss nur noch dann eingepasst werden.
      20180220_093120.jpg20180220_093150.jpg
      20180220_102310.jpg

      Ein bisschen Silikonschlauch bildet die Bereifung. Der etwas eckig geratene Teil der Bereifung ist jeweils die Nahtstelle der Enden und verschwindet später unter einer Abdeckung. Da das Rad nicht drehbar, sondern nur gefedert gelagert ist fällt dieser Mangel nicht auf. Zusätzliche Dämpfung kommt dann vom Silikonschlauch, welcher ohne Füllung im Innern ist, und somit auch leichte Stöße abfängt.
      Als nächstes widme ich mich der Maschinenraum-Belüftung zwischen den beiden Schornsteinen. Zunächst alles in "Baugruppen vorfertigen und dann zusammensetzen. Als Zwischenlage der einzelnen Teile habe ich einfache dünne Pappe genommen. Das kommt dann doch ganz gut dem Original nahe.
      20180330_141108.jpg20180330_155548.jpg
      Jetzt noch alles mit etwas Abstand zueinander zusammengeklebt und provisorische eine Art Grundierung drauf damit ich Unebenheiten besser erkennen kann...
      20180330_161404.jpg20180330_195755.jpg

      (Leider hatte ich keinen passenden Draht gefunden um die Verbindungsstifte zwischen den einzelnen Lüftersegmenten nachzubilden )

      Ein anschließendes "Probestehen" gibt mir den beruhigenden Eindruck, wieder etwas geschafft zu haben.
      20180402_190827.jpg
      mit freundlichen Grüßen
      Uwe :thumbsup:


      in Bau :
      - Feuerlöschboot FLB 40 in 1:40

      mein Baubericht zum FLB
    • Da die beiden Schornsteine auch inzwischen ein Update bekommen haben, möchte ich die Bilder nicht vorenthalten.
      20180402_190833.jpg20180402_190846.jpg20180402_190853.jpg

      Abschließend noch ein paar Gedanken zur Farbgebung des Modells.

      Ich habe inzwischen derart viele Farbgebungs-Varianten gefunden, auch mehrere Umbauversionen, so dass es mir eigentlich egal erscheinen würde, wie ich nun mein Modell farblich gestalte. Möglich ist alles ! ( außer vielleicht gepunktet :) )

      post-12758-0-50273900-1427577583.jpgIch werde mich also an folgendes Originalbild halten, welches den Auslieferungszustand von Berlin nach Rostock zeigt. Ich finde auch dass diese Farbgebung auf dem Wasser am besten erkennbar ist.
      Allerdings gibt es ein paar kleine Änderungen, welche ich dann doch gerne vornehmen werde.
      Da die 3 Boote der FLB 40 Reihe hier ganz in der Nähe von meinem Wohnort ( keine 600m weg ) gebaut wurden, bekommt das Boot also wieder ein Berliner Kennzeichen auf die Schornsteine. Das Problem ist aber nur, Berlin-Grünau hat kein eigenes Wappen, sondern untersteht dem Bezirk Köpenick. Dieses Wappen werde ich dann auf den beiden Schornsteinen hinterlegen.
      Auf dem Heck erscheint der Schriftzug "Berlin - Grünau", und das Boot bekommt zusätzlich den Namen des Kapitäns auf der weißen Bugschürze. ( dem von meinem Sohn )

      Des weiteren gibt es so viele unterschiedliche Aufbauvarianten des noch in Betrieb befindlichen FLB 40-3, dass ich mich entschlossen habe, für mein Boot nur die Bezeichnung FLB 40 zu nehmen, also ganz ohne Untertyp. ( Deshalb lautet dieser Thread auch nur FLB 40-xx ).

      Das Bild hat aber auch den Vorteil: klappt was nicht, hab ich auch gleich den passenden Container zur Entsorgung da zu stehen :)
      mit freundlichen Grüßen
      Uwe :thumbsup:


      in Bau :
      - Feuerlöschboot FLB 40 in 1:40

      mein Baubericht zum FLB

      Beitrag von Uweq ()

      Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
    • Alles aus Draht..

      So, jetzt mal viele notwendige Kleinigkeiten bauen. ( Reling, Leitern, Antennen und anderes ).
      Zuerst baue ich die notwendigen Utensilien für die Brücke.
      20180428_220724.jpg20180428_220716.jpg IMG-20180428-WA0008.jpeg
      Hier der Dachaufbau, und die rückseitige Leiter und der vordere Handlauf an der Brücke.

      Zwischen durch habe ich dann noch ein bisschen mit Farbe herum gemalt.
      Beim Original wurden ebenfalls Signalfarben verwendet, also ich dann auch. Forstmarkierfarbe erfüllte die Aufgabe.
      20180428_220809.jpg20180428_220748.jpg
      Jetzt braucht die Brücke noch einen roten Streifen in Bootsfarbe. Mach ich doch mal ganz schnell mit. Kurz abgeklebt und eingesprüht. :bhi: Klebeband wieder danach ab , und ....
      20180501_120949.jpg20180501_120957.jpg ich erhielt : :w1: :w1:
      Das habe ich dann als Handarbeit verbessert. Ist nicht 100%ig, aber besser als vorher.
      Inzwischen hab ich mich dann noch um den Suchscheinwerfer auf dem Dach gekümmert und , ich weiß nicht was das für ein Ding ist, ( Nachtsichtkamera ? ), ich nenn es jetzt einfach mal "R2D2".
      Alles oben drauf gestellt und mal sehen wie es dann optisch aussieht. Der Suchscheinwerfer ist drehbar gestaltet worden und aus Lampenresten gemacht worden. (LED's)
      20180502_102558.jpg20180502_102536.jpg
      Die Doppelantenne vorne rechts hab ich einfach mal aus einem einzelnen Draht hineingesteckt. Wollte mal sehen, wie das ganze dann etwa aussieht.
      Nun hab ich hier in einem anderen Baubericht gelesen, dass man Fotopapier bedrucken kann, danach mit Klarlack beschichten, und dann nach reichlich wässern, immer die Papierseite hinten abziehen. Das könne man dann aufkleben und hat eine korrekte ( Schreibfehler mal ausgeschlossen) . Ich war dazu wohl zu doof, hat jedenfalls bei den beiden Schornsteinwappen nicht geklappt. Deshalb hab ich es einfach ausgeschnitten, und auf dem Rumpf mit Stecknadeln festgesteckt. Wenn der Junior kommt, hat er wenigstens etwas zum Betrachten.
      20180502_104053.jpg
      mit freundlichen Grüßen
      Uwe :thumbsup:


      in Bau :
      - Feuerlöschboot FLB 40 in 1:40

      mein Baubericht zum FLB

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Uweq ()

    • Das sieht jetzt aber noch alles ziemlich kahl aus, so ganz ohne Reling.
      Na dann mal ran an den Fummelkram.....

      Grundsätzlich gestalte/löte ich das alles mit 1,5qmm Cu-Draht. Kleinere , oder besser gesagt dünnere Sachen dann aus 0,6 qmm Steuerleitung. Wo dann keine metallischen Verbindungen untereinander sind, habe ich Stern.Zwirn verwendet. Geht relativ schnell, hat aber nach der Farbgebung den Riesen-Nachteil, dass die Faser-Fusseln eindeutig zu sehen sind. Das musste dann zwischen zwei Fingern beim trocknen immer wieder in Ordnung gebracht werden.
      !! Ich werd's dann wohl nicht mehr (gerne) verbauen.. !!

      Zunächst als "Übungsobjekt" den Vorbau vor der Brücke, wo die erste Löschkanone stehen soll.
      Hier zunächst der Zuschnitt :
      20180502_132710.jpg
      Die blauen Ringe sind nur die entfernte Isolierung, welche ich dann als gekürzten Ring wieder aufgeschoben und mit Kleber auf Abstand arretiert habe.
      20180502_200135.jpg20180502_213635.jpg20180502_230103.jpg
      Den Handlauf habe ich nach dem Einkleben der Relingstützen aufgelötet, da dieser sich nicht vorher herstellen lies. Die Relingstützen wurden allesamt mit 2K-Kleber eingeklebt, und sind nicht gleich lose, wenn diese mal beim Löten zu heiß werden. Im 3.ten Bild ist auch noch sehr gut der verwendete Zwirn zu erkennen. Weitere Iso-Hülsen wurden dann jeweils drauf geschoben, um ein etwaiges Bild einer Relingstütze nachzubilden.
      ( Man kann auch welche kaufen :) , wollt ich aber nicht. )
      Mit nur rein weißer Farbgebung sieht es dann so aus:
      20180503_221738.jpg

      Was jetzt folgt ist, ist die Brücke selbst und dessen Untergeschoss.
      Auf dem Untergeschoss gibt es Reling an Mass, hier schon mal die Vorarbeiten dazu:
      20180511_222554.jpg20180512_164303.jpg

      Inzwischen hab ich dann schon mal die Handläufe an der Brücke angebaut (eingesteckt ) und die hintere Leiter anprobiert.
      und weiter geht's:
      Die Handläufe dann schwarz lackiert und eingebaut....
      20180512_164440.jpg20180512_164458.jpg
      Sieht schon fülliger jetzt aus, aber da fehlt noch einiges. Die Schornsteinleiter(s) und noch ein bissl Reling und eine kleine Leiter ganz vorne am Löschkanonen-Plateu
      mit freundlichen Grüßen
      Uwe :thumbsup:


      in Bau :
      - Feuerlöschboot FLB 40 in 1:40

      mein Baubericht zum FLB

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Uweq () aus folgendem Grund: etliche Rechnerabstürtze :-(

    • Neu

      Leitern, Handläufe und Sonstiges herstellen

      Leider hat so ein Boot noch mehr Kleinteile.
      Da fehlen dann noch die beiden großen Leitern an den Schornsteinen. Da ich hier zeigen kann, wie solche Dinger doch relativ schnell und einfach gelötet werden können, fahre ich mit den beiden Leitern fort.
      benötigt wird dazu eigentlich nur
      • Cu-Draht in der passenden Stärke ( bei mir 1,5 mm² )
      • Lochraster-Platine
      • dünnen (!) Bindedraht aus der Gartenabteilung eines Baumarktes
      • Je nach Menge eine kleine Schale für den Zuschnitt
      • und Lötutensil
      Zuerst wird alles zugeschnitten. Wichtig ist eigentlich nur die exakte Länge der einzelnen Sprossen.
      Alles rein in die Schale und dann auf der Lochrasterplatine mit kleinen Stücken aus dem Bindedraht (ca 2-3cm lang ) arretiert.

      ( Bitte nur die Rückseite der Platine benutzen, lässt sich dann später besser wieder abbauen :bhi: )
      20180512_192826.jpg20180512_192858.jpg
      Nachdem nun die erste Seite der Leiter fertig ist, kommt die zweite Seite aufgelegt und wird verlötet.
      Ist die Platine groß genug, kann man auch mehrere Teile draufpacken und herstellen.
      20180512_201147.jpg20180512_220555.jpg
      Ich habe auch noch gleich die Befestigungen angebracht. Diese werden später auf Länge gekürzt und einfach durch gesteckt und verklebt. Wenn alles korrekt und fertig ist, nehme ich eine Flachzange und kappe auf der Rückseite alle verdrehten Befestigungdrähte des Bindedrahts durch greifen und verkanten der Zange. Dadurch reißt der Draht einfach nur kaputt, und ich kann ihn nach hinten heraus ziehen. ( Ist einfacher als alles wieder aufzudrehen )
      Fertig abgenommen hatte ich dann meine beiden Leitern.
      etwas Schleifen und Biegen - fertig !
      20180512_221330.jpg20180513_091342.jpg
      Alles etwas mit Farbe verschönert, und das war es dann.
      20180513_100700.jpg

      20180513_113943.jpg20180513_113931.jpg
      mit freundlichen Grüßen
      Uwe :thumbsup:


      in Bau :
      - Feuerlöschboot FLB 40 in 1:40

      mein Baubericht zum FLB
    • Neu

      Hallo Jens,
      Ist leider noch weit bis zum Ende, aber de 8-jährige Kapitän drängelt schon. Ist warm geworden inzwischen.
      Hab jetzt Motoren, Regler, Soundmodul, und LED's geordert. Denk mal demnächst geht es in dieser Richtung dann im Baubericht weiter.
      Danke für Dein Mitlesen hier, da ist dann wenigstens nicht 's umsonst hinterlegt worden.
      mit freundlichen Grüßen
      Uwe :thumbsup:


      in Bau :
      - Feuerlöschboot FLB 40 in 1:40

      mein Baubericht zum FLB
    • Neu

      Hallo Frank,
      Fliegengitter wäre zu groß. Das was Du da siehst ist vom Spritzschutz für ein Pfanne, also ein Alu-Sieb mit winzigen Löchern. Das legt man beim Braten oben drauf, damit nichts spritzt.
      Das hab ich auch im Schornstein zwischen dem schwarzen "Hut" und darunter verbaut. Dient dann als Lautsprecher-Ausgang :)
      mit freundlichen Grüßen
      Uwe :thumbsup:


      in Bau :
      - Feuerlöschboot FLB 40 in 1:40

      mein Baubericht zum FLB
    • Neu

      @Ben0803 Bitte Schön Frank, wenn ich "helfen" konnte. :)

      So, nun wieder weiter hier.
      Leider nicht so wie ich wollte, also wird das hier erst einmal nur eine Kurz-Info.
      3 Paketboten waren da, einer fehlt noch. !! Der wichtigste !!" :bw:

      Hier 2 Bilder von den Lieferungen.
      20180519_091409.jpg 20180519_123946.jpg
      Auf dem linken Bild sind im unteren Tel alle möglichen LED's zu sehen. Diese möchte ich aber erst später einbauen.
      Wichtig wäre mir die Antriebseinheit. Das Boot steht seit 2 Monaten ohne Innereien herum, da ich mich nach anfänglichen Getriebe-Testfahrten dann doch für eine 3-BL-Variante entschlossen hatte.
      Motoren und Regler sind da - aber Kupplungen noch nicht !! :cry: :cry:
      Ich werde , da die 3 Antriebswellen genau parallel verlaufen, die 3 Motoren schon mal auf einen Motorträger aufbauen. Die Maße der fehlenden Kupplungen sind mir ja aus dem www bekannt und kann diese mit einplanen. Der Spant, auf welchem dann die Motoren sitzen muss eh eingepasst werden, aber dazu dann wenn die 3 Kupplungen da sind.
      Das rechte Bild zeigt dann nur den Lautsprecher und das Beier-Soundmodul.
      Also, wenn Langeweile aufkommt, das Soundmodul bietet genug Lektüre. ( Top - Teil übrigens :2: )

      wünsche allen ein frohe Pfingstfest,
      Bis auf weiteres dann hier
      mit freundlichen Grüßen
      Uwe :thumbsup:


      in Bau :
      - Feuerlöschboot FLB 40 in 1:40

      mein Baubericht zum FLB
    • Neu

      ein neue Motorisierung entsteht

      Ich hab mich dann doch noch durch gerungen, den Antrieb zu basteln.
      Als erstes hab ich mir von solch Klotz, wo man Blumen reinsteckt, ein "Scheibchen" abgeschnitten. Das habe ich dann ins Boot gestellt, und die Wellen, welche ja momentan nicht fest sind, sondern verschiebbar, gegen diesen "Klotz" gedrückt.
      Somit hatte ich eine genaue Abstands- und Lageposition der 3 Antriebswellen. Übertragen auf den späteren Spant ( Motorhalterung) konnte es dann losgehen.
      Also anzeichnen des Befestigungskreuzes von den BL's, Löcher bohren, und dann müsste es erst einmal das gewesen sein. Mehr kann ich ohne Kupplungen nicht machen.
      Als Material für die Motorhalterung habe Leiterplatten-Material genommen. Da kann ich dann später zum Befestigen und vor allem zum Stabilisieren passende Quer"Träger" als L-Profil anlöten.
      hier nun auch wieder ein paar Bildchen:
      20180520_195101.jpg 20180520_195117.jpg
      Die Spinner auf den Motoren sind vorsichtshalber montiert worden. Das bisschen Alu bringt nicht viel an Gewicht und wird wahrscheinlich(?) dran bleiben. Mein Gedanke dazu ist eigentlich nur folgender:
      Wenn das ganze unter Deck zu warm wird, kann ich da 3 ( wahrscheinlich selbstgebastelte Propeller ) oder PC-Propeller als Lüftung aufschrauben. Damit diese dann auch Wirkung haben, benötige ich dazu dann aber auch einen festen Außenkranz, ansonsten wird da nur was rumgewirbelt, ganz ohne Effekt.
      Abschließend möchte ich noch auf die Lagerung der 3 China-Dosen eingehen.
      Ich habe früher Testfahrten mit Getriebe gemacht. War echt zu laut !
      Also diesmal dann für die Haltekreuze eine größere Bohrung, wo dann auch Silikonschlauch durch passt, gebohrt.
      Diese Silikonschlauch-Stücken sind etwa 5mm lang, und kommen in jedes der 4 Haltelöcher der Befestigungs-Kreuze. Nun wird der Motor mit Schrauben und Muttern darin Befestigt. Kurz bevor die Befestigung nun den Silikonschlauch unverschiebbar im Loch arretiert, wird das Ganze Mittig verschoben, so dass ich eine durchgehende, von dem Trägermaterial schwingungsgedämpfte Lagerung erhalte.. Die Muttern werden dann später mit einem Klecks Sekundenkleber gesichert. (Der ist im Reparaturfall schnell entfernt)
      Auch hier 2 Bilder von Vorder- und Rückseite. ( Nur bei Vergrößerung zu erkennen )
      20180520_173803.jpg20180520_173842.jpg

      So, im jetzt möglichem Zustand ist das Antriebsmodul fertig. Also ein (optischer) Test ob alles passt.( zum 10ten mal)
      20180520_200029.jpg20180520_200047.jpg
      ( das alles auch in Flucht steht, wurde zuvor schon einige Male Kontrolliert )
      Dies ist hier nur ein einfacher Positionstest.
      Und wie die Neugier nun mal ist. Die Lieferung der an sich schweren Teile. Jetzt sind sie ja da, also warum nicht ein Positionstest mit anschließender Gewichtsüberprüfung.
      Da zeige ich mal nur einfach die Bilder, ohne Kommentar.
      Hab mich noch nicht so richtig 100%-ig festgelegt.

      Oh sorry, 8 Bilder, die bekomme ich hier nicht mehr rein, also neuer Beitrag....
      mit freundlichen Grüßen
      Uwe :thumbsup:


      in Bau :
      - Feuerlöschboot FLB 40 in 1:40

      mein Baubericht zum FLB

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Uweq ()

    • Neu

      Hier nun meine Gedanken zur Positionierung des Innenlebens.
      20180520_130007.jpg20180520_130012.jpg20180520_130018.jpg

      also hinten, mitte, und vorn.
      oder....
      20180520_130354.jpg20180520_130357.jpg20180520_130405.jpg
      Hier liegt dann die Monitorpumpe im Bug,
      Laut Maßstab 1:40 und 27500 Brt des Orginals, darf ich Maximal 3,8Kg Kampfgewicht bringen. Meine Aufbauten sind aus Balsa und schon drauf gesteckt. was jetzt noch fehlt ist Gewicht vom Empfänger, den verschiedenen Servos und etwas Reserve für ??? k.A
      ....müsste aber hinkommen, wenn ich etwas aufpasse.
      20180520_130602.jpg
      mit freundlichen Grüßen
      Uwe :thumbsup:


      in Bau :
      - Feuerlöschboot FLB 40 in 1:40

      mein Baubericht zum FLB