Red Shark von Arkmodel erstmal als RTR - statisches Tauchen wird noch nachgerüstet - Lowbudget U-Boot fahren für Jedermann

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nabend,

      aktueller Stand.... ICh war in jeder Apotheke im Umkreis von 5 km.... Spritzen hab ich jetzt.... Im weiteren habe ich noch ein bisschen in der Badewanne rum gespielt - Also Gewicht sparen beim Bau muss man definitiv nicht... Ich hab jetzt ungefähr nochmal 200gramm Blei rein und weiter zwei von den kleinen Akku's - des Teil will einfach nicht runter... so grob komm ich langsam Richtung gewünschte Wasserlinie... Auf jeden Fall muss ich den Tauchtank vergößern... 100ml is zu wenig wenn man halbwegs scale unterwegs sein will und ned nur der Turm aus dem Wasser schauen soll

      Jetzt weiß ich auf jeden Fall warum ein Spezl mit zwei Oldschool Nimh Racepace unterwegs is.... lol.... grünstiger Ballast....

      Achja... und undicht is sie auch noch irgendwo im Moment, ich vermute mal vorne an der Verschlussschraube..... aber das Leck suche ich step by step....

      Grüße Wolfi
      Mfg Wolfi

      Jeder Tag an dem du nicht lächelst, ist ein verlorener Tag.....
      (Charly Chaplin)

      Werft: Robbe Prinzess / Swamp Dawg Air Boat / Graupner Bugsier 3 / Redshark U-Boot / 10€ Boot "Soxn" / Italeri PT-596 Elco 80 / Elke - HF 408

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Smokemaster ()

    • Hi,

      Danke für den Tipp.... Aber die 100ml Spritze passt von der Länge ziemlich genau... ich versuche jetzt mal zwei drin unter zu bringen.... Ich denke ideal wäre ein Tank mit 200-300ml....

      Ich muss mir auch nochmal die Boote meiner Spezl anschauen... Aber die liegen soweit ich das im Kopf habe alle sehr tief im Wasser....
      Zusätzlich Brauch ich erstmal grundsätzlich so gute 500Gramm locker an Ballast der fest verbaut ist... Hätte ich nicht gedacht... hab extra beim Bau mir auch über Gewicht Gedanken gemacht.... des hätte ich mir sparen können... lol...


      Grüße Wolfi
      Mfg Wolfi

      Jeder Tag an dem du nicht lächelst, ist ein verlorener Tag.....
      (Charly Chaplin)

      Werft: Robbe Prinzess / Swamp Dawg Air Boat / Graupner Bugsier 3 / Redshark U-Boot / 10€ Boot "Soxn" / Italeri PT-596 Elco 80 / Elke - HF 408
    • Nabend...

      joah... von wegen 500 Gramm, insgesamt hab ich die gute jetzt mit 1080 Gramm beschwert... ned schlecht... Allerdings liegt sie jetzt sehr tief im Wasser - Sprich nur noch das aufgesetzte Deck schaut raus....

      Problem ist auch, dass sich unter dem Deck und im Turm die Luft verhängt.... und man sie erst drehen wenden was weiß ich muss bis des alles raus ist.... Hier werde ich noch die eine oder andere Öffnung anbringen müssen, damit die Luft besser entweichen kann...

      Als Gewicht habe ich KFZ-Wuchtgewichte genommen und diese in Pakete geklebt. So kann man einzelne wieder rausnehmen oder halt wieder reinkleben... da wird es noch einiges an Versuchen benöigen bis des passt - Soviel ist sicher und um die zweite Spritze führt auch kein Weg drumrum.

      Im Weiteren wirkt sich ein Wuchtgewicht innerhalb des Druckkörpers anders aus wie ausserhalb. Innerhalb wirkt es effektiver - Klar - Ist weniger Luft drin die für Auftrieb sorgt.... Is schon spannend des Thema....

      Hier mal drei Bilder von meinem Wuchtgewicht Ballast:





      [img]https://up.picr.de/32640466cu.jpg[/img]


      [img]https://up.picr.de/32640467gh.jpg[/img]


      [img]https://up.picr.de/32640468ws.jpg[/img]



      Als nächstes werde ich mal den Ballasttank fertig bauen.... und mir in dem zusammenhang dann Gedanken über den Verbau eines zweiten Gedanken machen....

      Tipp vom Mütterchen: Am besten mit ner Autobatterie fahren des Ding.... lol... Spaß bei Seite - Am Gewicht muss man definitiv nicht sparen beim Bau - auch nicht bei den Akku's, dass Boot hat mehr als genug Auftrieb.... Ich hoffe das bleibt auch so später mal am See....

      bis die Tage

      Grüße Wolfi
      Mfg Wolfi

      Jeder Tag an dem du nicht lächelst, ist ein verlorener Tag.....
      (Charly Chaplin)

      Werft: Robbe Prinzess / Swamp Dawg Air Boat / Graupner Bugsier 3 / Redshark U-Boot / 10€ Boot "Soxn" / Italeri PT-596 Elco 80 / Elke - HF 408
    • Nabend,

      so... er funktioniert mein Lowbudget Kolbentank mit automatischer Kolbentankregelung um mal schlau daher zu reden und krass zu klingen.

      Was wird benötigt:

      - biserl Kabel
      - 4x Diode
      - 2x Microschalter
      - 1x Servo
      - 1x Fahrenregler
      - 100ml Spritze oder andere Größe nach Wunsch
      - M3 Gewindestange
      - einige M3 Muttern
      - einige M3 Beilagscheiben

      hier mal ein paar Bilder von der Elektronik und Mechanik:



      Das Servo wird komplett ausgeschlachtet und bearbeitet wie ich es schon in meinem Baubericht zur Bugsier erklärt habe. Hier mal noch für nciht wissende der Link zum Servoumbau:

      Restauration einer Graupner Bugsier 3 - Neuer Heimathafen "München"



      Anstatt einer Windentrommel, wird halt das M3 Gewindestangerl durchgeführt an dessen Spitze der Spritzenkolben sitzt.



      [img]https://up.picr.de/32647479zz.jpg[/img]








      [img]https://up.picr.de/32647475ba.jpg[/img]




      [img]https://up.picr.de/32647473so.jpg[/img]




      [img]https://up.picr.de/32647470kf.jpg[/img]





      und hier ein kleines Video von der Funktion:




      das mit dem automatischen abschalten funktioniert natürlich in beiden Richtungen..... wenn ich noch weiter im Detail drauf eingehen soll, einfach fragen...


      Grüße Wolfi
      Mfg Wolfi

      Jeder Tag an dem du nicht lächelst, ist ein verlorener Tag.....
      (Charly Chaplin)

      Werft: Robbe Prinzess / Swamp Dawg Air Boat / Graupner Bugsier 3 / Redshark U-Boot / 10€ Boot "Soxn" / Italeri PT-596 Elco 80 / Elke - HF 408
    • Moin,

      ao... gestern war ich dann noch am See - Jungfernfahrt... Ergebnis - den mitgelieferten Regler kann man vergessen, dessen BEC bricht regelmäßig ein und dann schaltet sich der Regler ab - Sehr geil bei nem U-Boot.... Also erstmal wieder heim und anderen Regler verbaut, jetzt ist ein quicrun 1060 drin - der geht eigentlich immer und hat in meiner bisherigen RC-Laufbahn eigentlich alles mitgemacht.

      Resümee Tauchtank - des Ding funktioniert wie es soll, man kann so fahren, mir reicht es jedoch nicht. Folglich werde ich nochmal in Ruhe komplett umbauen auf einen mit 200ml - sprich zwei 100ml Spritzen, im Idealfall gegenläufig - mal kucken ob das klappt.
      Thematik Luft / Flutschlitze - hier muss man massiv nacharbeiten, Konstruktionsbedingt bleibt ständig im Turm und unterm Steg Luft hängen, dann schafft es der 100ml Tauchtank sie nicht mehr auf Grund zu legen, das macht halt auch unnötig die Trimmerei schwer.
      Fahrverhalten - Dadurch das die Ruder nicht von der Schraube angeströmt werden, reagiert das Boot erst mit etwas fahrt vorallem auf die LEnkung - ein langsamens rangieren in Ufernähe oder so ist eigentlich unmöglich - Somit werde ich auch hier noch ein Ruder hinter die Kortdüse bauen, oder die Kortdüse selbst Lenkbar machen - mal sehen. Wahrscheinlich kommt nur ein kleines Ruder hinter die Düse....

      Warum hab ich mir jetzt eigentlich die Aktion gemacht...? Bei uns is heute a biserl mehr los am Teich heute (kleine Veranstaltung) und da wollten wir dort mit sechs U-Booten auftauchen, den Termin musste ich natürlich halten. Jetzt muss sie nur den heutigen Tag überleben.

      Persönliches Fazit - Ich bau mal schnell ein U-Boot in 48 Stunden ohne Plan - Ich liebe es wenn ein Plan funktioniert.... :ulb:

      So... dann verzieh ich mich in den Keller zum Akku's laden und ncoh ein paar Kleinigkeiten an meinen Booten machen - um elf will ich am See sein.... Vielleicht schaff ich es ja noch schnell an meiner Prinzess den Motor zu wechseln.... dann kriegt die auch mal wieder Wasser unter den Kiel. Ich denke heute Abend werde ich ein paar Bilder im Gepäck haben....

      In diesem Sinne, bis demnächst...

      Grüße Wolfi
      Mfg Wolfi

      Jeder Tag an dem du nicht lächelst, ist ein verlorener Tag.....
      (Charly Chaplin)

      Werft: Robbe Prinzess / Swamp Dawg Air Boat / Graupner Bugsier 3 / Redshark U-Boot / 10€ Boot "Soxn" / Italeri PT-596 Elco 80 / Elke - HF 408

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Smokemaster ()

    • Moin Wolfi,

      Genial! Danke für Deine Beschreibung! :resp:
      Grüße,
      Manfred
      :mattes:
      auf dem Helgen:
      S.M.S. "GOETZEN"
      DGzRs Tochterboot "CHRISTIAN"
      U 212a
      am Ausrüstungskai:
      Semicontainerschiff MS "RHEINGOLD"
      Hafenschlepper "NEPTUN" von robbe
      in Fahrt:
      Opduwertje "MARLEEN" von Sievers
      DGzRS Tochterboot "VEGESACK"
      Little Tug "SIRIUS" von Lextek
      Schnellboot "KRANICH" P6083 1:40
      Hafenbarkasse "DANICA" ex "FELIX" von Krick
      DGzRS "HEILIGENHAFEN" von Graupner
      Schlepper "FAIRPLAY X" von Revell
    • Servus,

      Also, am Samstag war ich dann am See mit meinem Top Tauchtank und was soll ich sagen - er hat wunderbar funktioniert. Wem es ausreicht das der Steg nur angedeutet aus dem Wasser kommt kann ohne Probleme damit fahren.

      Hier mal ein zwei Bilder:








      [img]https://up.picr.de/32688956mu.jpeg[/img]








      [img]https://up.picr.de/32688959mq.jpeg[/img]

      Das dritte Bild im aufgetauchten Zustand hab ich wohl aus versehen gelöscht.... Aber sei es drum - Im aufgetauchten Zustand ist lediglich die Oberfläche des Steges außerhalb des Wassers - meine Spezl fahren alle so, das der Turm gerade so aus dem Wasser ist - mir gefällt das nicht, da es mir zu unscalig ist. Bei einem richtigen U-Boot ist ja grob zwei Fünftel bis ein Drittel aus dem Wasser aufgetaucht. Im Weiteren ist mir da auch zu wenig Sicherheitsreserve vorhanden, falls das Boot dann doch mal etwas Wasser nimmt, ist es schnell passiert das die 100ml nicht mehr reichen zum auftauchen. So auch schon einem meiner Spezl passiert....

      Somit kommt meine neue Variante des Low-Budget Tauchtanks in Spiel. Ich hab jetzt mal ein wenig rum gemalt und rum gemessen und rum probiert. Entsprechende Technik und Akku's vorausgesetzt, kann man drei 100ml Spritzen fahren - Das ist doch mal schick würde ich sagen und bietet auch genügend Sicherheit und wird den Rumpf auch deutlich weiter aus dem Wasser bringen. Selbstverständlich muss ich es erst ausprobieren ob das auch wirklich hin haut, denn es werden ja auch "300ml Luft" verdrängt, sprich der Druck im Boot steigt dann an.... evtl. machen diess die Dichtungen nicht mit und lassen dann Luft ab und beim lenzen bzw ausdrücken der Spritzen entsteht dann ein Unterdruck der vielleicht dafür sorgt, dass Wasser ins Boot gezogen wird. Aber das werde wir erst wissen wenn ich es probiert habe.

      Ich hab mal eine kleine Skizze angefertigt wie das ganze dann aussehen soll. Auf der Skizze sind detailliert zwei Spritzen eingezeichnet und die dritte nur angedeutet. Als ich die Skizze gemacht hab bin ich von zwei Spritzen ausgegangen und hab nur mal im Gedankenspiel die dritte Spritze grob eingezeichnet - Aber inzwischen will ich glaube ich mit drei Spritzen bauen. Hier die Skizze:

      CCF14052018_00000.jpg


      Entscheiden ist hier natürlich, dass man keine 2S Standardracepack's fahren kann. Man muss auf kleiner Akku's zurückgreifen - Aber die liegen hier bei mir Haufenweise rum. Ich werde mit kleinen 2200der Zippy's unterwegs sein (passen in den E-Revo vxl - falls das jemandnem etwas sagt) Die Maße der Akku's werde ich dann auch noch kund tun, wenn ich am Akkuschacht bauen bin. Das fahren hat am Sonntag gezeigt, dass man im Grunde auch null Strom braucht - ich war mit 2x 2200 3s unterwegs - damit konnte ich gemütlich 2-3 Stunden rum schippern. Lediglich die Low-Budget-China-Blechbüchse die verbaut war, fand die 3s ned so geil und ist dann 5 Minuten vor Ende abgebrannt. Tja - Somit habe ich dann heute noch den Motor gewechselt - WAS FÜR EINE SCHEIßARBEIT - aber jetzt is ein LRP 19x2 drin den ich nur an 2S betreibe und die Temperatur hab ich ja jetzt auch im Kopf - Ich wäre nie darauf gekommen, dass in nem U-Boot auch ein Motor abrauchen kann - Aber nach dem Ausbau war mir klar warum - Der Motor hat halt im Grunde keine Möglichkeit sich zu kühlen....So... mehr dann dieser Tage wenn ich hier meinen Tauchtank mit drei Spritzen gebaut habe.... da ich aktuell noch auf meine Tower pro Servo's warte kann das etwas dauern - denn die kommen aus China... :bad: :bad: :bad: :bad:
      Wenn jemand noch Details zu dem Tauchtank braucht - einfach fragen - ich versuche es dann so genau wie möglich zu beantworten...


      Grüße Wolfi
      Mfg Wolfi

      Jeder Tag an dem du nicht lächelst, ist ein verlorener Tag.....
      (Charly Chaplin)

      Werft: Robbe Prinzess / Swamp Dawg Air Boat / Graupner Bugsier 3 / Redshark U-Boot / 10€ Boot "Soxn" / Italeri PT-596 Elco 80 / Elke - HF 408

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Smokemaster ()

    • Mahlzeit,

      kurzer Zwischenbericht - Es werden jetzt drei Kolbentanks. Gestern habe ich angefangen zu basteln - funktioniert soweit - lediglich die Elektronik macht mir noch a biserl zu schaffen.... Aber das wird schon.... da bin ich zuversichtlich.... Der Prototyp ist jetzt erstmal gebaut, passt ins Boot - jetzt muss es vom elektrischen noch gescheit funktionieren, dann ist alles gut... detaillierten Bericht reiche ich noch nach mit Bildchen etc...


      Will man richtig Butter bei de Fische machen, ich behaupte es würde sogar noch ein vierte Spritze gehen.... käme auf einen Versuch an.... Aber drei reichen jetzt erstmal denke ich dicke...


      Grüße
      Mfg Wolfi

      Jeder Tag an dem du nicht lächelst, ist ein verlorener Tag.....
      (Charly Chaplin)

      Werft: Robbe Prinzess / Swamp Dawg Air Boat / Graupner Bugsier 3 / Redshark U-Boot / 10€ Boot "Soxn" / Italeri PT-596 Elco 80 / Elke - HF 408
    • Nabend,

      so.... das Redshark U-Boot is jetzt mal wieder soweit zusammen gebaut und bereit das ich sie morgen Trimme. Da bin ich mal gespannt wieviel ich noch zuladen muss - sie ist durch den Umbau deutlich schwerer geworden. Joah.... und ich hab natürlich drei Kolbentanks verbaut - Sprich drei Spritzen. Von meinen Spezln (im Bekanntenkreis gibt es das Boot dreimal) wollt es keiner glauben das es geht - Aber funzt wunderbar. Jetzt schau ich mal, dass ich jemanden finde der mir die Spanten drucken oder fräsen kann - dann sieht das ganze noch hübsch aus. Die Löterei mit den ganzen Dioden hat mich fast zur Verzweiflung gebracht.... eine Diode verkehrt rum und alles is durcheinander... Letzten endlich hab ich jetzt pro Tauchtank 4 Dioden - sprich insgesamt 12 Stück. Hier mal paar Bilder:






      [img]https://up.picr.de/32713994bf.jpg[/img][img]https://up.picr.de/32713995cy.jpg[/img][img]https://up.picr.de/32713993sp.jpg[/img][img]https://up.picr.de/32713992sa.jpg[/img][img]https://up.picr.de/32713996rb.jpg[/img]




      So.... und der Verschluß ist ja auch so ne Sache - Was soll des windige ABS-Plätchen da vorne halten. dreht man die Schraube rein und lässt den Druck weg, merkt man, wie das Boot wieder ein wenig auseinander geht. Das ist natürlich nicht im Sinne des Erfinders. Im Weiteren hat mich gewundert, dass es nie ganz zu ging. Dann hab ich mal nachgemessen - Naja - was soll ich sagen - alle vier Gewindestangen zu lang - somit kann es natürlich nicht zu gehen. Da die Gewindestange vorne am Bugspant anstehen - also abgeschliffen die vier Freunde und eine U-Leiste aus Alu vorne dran geschraubt. Somit wird die Kraft der Schraube auf die Beiden Gewindestangen übertragen, und siehe da, dass Hinterteil bleibt jetzt genau da wo es war. Nicht der Weisheit letzter Schluß, aber derweil a gutes Provisorium.

      Hier ein Bild - damit ihr es euch besser vorstellen könnt:






      [img]https://up.picr.de/32713997ge.jpg[/img]




      Ich müsste den Innenausbau noch nen guten Millimeter zusammenschieben, aber da hatte ich heute keine Lust mehr - zumal ich gestehen muss - da ist jetzt kein Millimeter mehr Platz... mal kucken wo ich den noch rausgezaubert bekomme. Wir werden sehen.

      Ein fahren mit normalen 2s Racepack's ist nun nicht mehr möglich - wozu auch - Des U-Boot braucht so gut wie keinen Strom, da tun es kleinere Akku's auch. Ich nutze diese Akku's jetzt:

      [img]https://up.picr.de/32714016ca.jpg[/img]




      Die beiden in pararlel geschaltet ergibt auch 4400mah - das reicht Locker für zwei Stunden - zumindest so mein Erfahrungswert bisher - und von denen hab ich acht Stück... Also da kann ich dann lang fahren. Die Maße der Akuu's sind: (LxBxH) 105mm x 16mm x 33mm. Die sind im übrigen nicht teuer, ich meine da kostet einer nen Zehner oder so beim "Hobbykönig" aus Übersee.

      So.... das war es erstmal für heute.... morgen steht dann trimmen an, und vielleicht ein kleines Badewannenvideo - mal kucken. Im Weiteren möchte ich demnächst die Ruder am Heck bearbeiten. Die Aufhängung is ne Katastrophe. Des wackelt alles ohne Ende. Darüber hinaus, fährt man aufgetaucht oder sehr langsam, reagiert die Gute so gut wie nicht auf das "Lenkruder" hierzu ist immer eine gewisse Geschwindigkeit nötig. Des nervt mich, vor allem jetzt am Anfang als Anfänger ist man ja doch eher langsam unterwegs. Dies liegt wohl daran, das die Ruder vor der Schraube sind und halt vom Schraubenstrahl nicht angeströhmt werden. Ich mach mir gerade Gedanken wie man ein zusätzliches Ruder hinter die Kortdüse bauen kann ohne das es unschön aussieht.... Aber dazu zu gegebener Zeit dann mehr.

      In diesem Sinne, bis die Tage

      Grüße Wolfi
      Mfg Wolfi

      Jeder Tag an dem du nicht lächelst, ist ein verlorener Tag.....
      (Charly Chaplin)

      Werft: Robbe Prinzess / Swamp Dawg Air Boat / Graupner Bugsier 3 / Redshark U-Boot / 10€ Boot "Soxn" / Italeri PT-596 Elco 80 / Elke - HF 408
    • Neu

      Hallo Jungs
      Wer hatte hier mein Namen gerufen? :dno: War ein wenig eingespannt die letzen Wochen und Monate. Neue Projekte... Schiffsmodellverein als 1. Vorsitzender übernommen ... nebenbei Selbständig gemacht usw. (glaube ist nen bisschen viel)
      Ihr seit ja mal richtig kräftig am basteln :yes3:
      Meine Redshark liegt leider im Moment auf Eis. Habe vor den Verschluss zu ändern....Das mit der Imbusschraube ist zum :cry: :bw: :devil:
      Denke über ein Bajonettverschluss nach.
      Der Motor muss auch noch getauscht werden.... aber das hat noch Zeit.
      Der Rest ist in einem tadellosem Zustand.
      Der Tauchtank funktioniert super...... 200ml sind aber Pflicht. Ich habe ca.220ml Tankvolumen und damit läuft sie bestens.
      Leider haben wir bis zu 30 Wildgänse bei uns am Teich ...die den ordentlich zuscheißen.....das heißt Sicht im Wasser gleich null. Nix mit U-Boot fahren :devil:
      Hatte mir extra noch ein U-Boot zugelegt .... son Neptun dingen.....für kleines Geld. Die hatte ich dann mit Kamera und Schwimmer ausgerüstet, so dass ich ein Livebild habe......aber bei der Sicht......keine Chance.

      Aus diesem Grund habe ich mich ein wenig umorientiert.... Segeln macht auch Spass. (müsste mal nen Thread dazu aufmachen :pf: )

      Stehe aber gerne für Fragen zur Verfügung.

      PS: Der Regler......in der RedShark ist nen Witz. Die Servos geben aber auch schnell mal den Geist auf. Hab sie auch getauscht..... besser ist das.

      Grüße Olli :mattes:
      :mattes: Hilfe........der Wind kommt
    • Neu

      Nabend,

      so... noch schnell ein Quicky quasi....

      So liegt sie im Wasser wenn der Tauchtank nun komplett leer ist - das ist schon mal annehmbar finde ich:





      [img]https://up.picr.de/32719615vw.jpg[/img]



      So... einmal tauchen bitte - Tanks bereits 50% geflutet:



      und einmal auftauchen bitte:





      das geht doch schon ganz annehmbar.... natürlich, wie befürchtet, ist sie jetzt nicht mehr Dicht, da die drei Spritzen zuviel Luft verdrängen.... entweder saugt sie beim Motor Wasser an oder an einem der beiden Gestänge.... das muss ich erst noch checken... Gestänge wäre jetzt ned so a Problem. Motor wäre scheiße - aber auch machbar... Ich werde mal testen ob sie kein Wasser nimmt, wenn ich die Tanks auf 50% fahre und sie dann verschließe, dadurch hab ich ja nur die hälfte an Über.- bzw Unterdruck.... vielleicht machen des die Dichtungen grad noch mit.... Aber vorher werd ich mal vorsorglich noch das Rudergestänge abdichten....


      Seht faszinierend finde ich die Oberflächenspannung vom Wasser.... Wenn die Turmruder die Wasseroberfläche berühren bleibt sie immer hängen... um das och zu über winden, müsste mann den Tank schneller fluten.... hm.... wo wir wieder bei 3s wären.... reusper...

      Übrigens - des ist kein Rosa am Turm - sondern so ein leuchtend Orange... lol.... kommt vom Handylicht.... und die Lackierung ist noch ned fertig... hab da nur rumprobiert... Irgendwie erinnert mich des Rosa grad an nen Film mit nem Rosa U-Boot.... :bhi: :bhi: :bhi: :bhi: :bhi:


      Grüße Wolfi
      Mfg Wolfi

      Jeder Tag an dem du nicht lächelst, ist ein verlorener Tag.....
      (Charly Chaplin)

      Werft: Robbe Prinzess / Swamp Dawg Air Boat / Graupner Bugsier 3 / Redshark U-Boot / 10€ Boot "Soxn" / Italeri PT-596 Elco 80 / Elke - HF 408
    • Neu

      Servus,

      ja ich bin am rumprobieren mit Farben - des Grau ist im Wasser ne Katastrophe... erfüllt halt quasi voll seinen militärischen Effekt - is des Boot 3-4 Meter weg siehst es quasi nimmer - is heftig... Somit kriegt es sicher ne andere Lackierung.... Turm und Steg sowie alle Ruder in so nem SAR Leuchtorange und Rumpf schwarz - Unterschiff evtl. in Weinrot.... so is im Moment mal grob der Plan.... is aber noch nicht augegoren...

      Und das Rosa is bereits dieses SAR Leucht Orange.... schaut halt voll schwul aus auf dem Video bzw Bild.... lol...

      Grüße Wolfi
      Mfg Wolfi

      Jeder Tag an dem du nicht lächelst, ist ein verlorener Tag.....
      (Charly Chaplin)

      Werft: Robbe Prinzess / Swamp Dawg Air Boat / Graupner Bugsier 3 / Redshark U-Boot / 10€ Boot "Soxn" / Italeri PT-596 Elco 80 / Elke - HF 408