Örjan - Kleiner Schlepper in 1:100

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Örjan - Kleiner Schlepper in 1:100

      Hallo Freunde der Miniaturmodelle,

      da mein Bugsier 1 für die Aquaplay-Bahn der Kinder doch zu groß ist, musste ich ein noch kleineres Projekt starten : :D
      angelehnt an den Schlepper "Örjan" im Hafen Stockholm habe ich mir nach ein paar Fotos einen Linienriss gezeichnet und mit dem Rumpfbau begonnen.
      Details zum Vorbild finden sich unter:
      tugboatlars.se/Orjan.htm
      Mangels genauer Unterlagen wird das natürlich nur ungefähr und durch die Größe mit Länge 13,8cm, Breite 4,5cm und Tiefgang 2,4cm sind natürlich auch Vereinfachungen angesagt.
      Ich bin wahrlich kein erfahrener Rumpf-Zeichner, so lehnte ich mich an den Formen der Bugsier an. Allerdings ist der Bug sehr speziell geformt, ich vermute mal einen Eisbecher-Bug - entsprechend ramponiert ist auch die Beplattung am Bug.
      Freeship berechnete meinen Riss zu knapp 58m³ Verdrängung, also muss ich mit 60g Gesamtgewicht auskommen.
      Das Antriebskonzept besteht aus einem Mabuchi FF-N30VB-09210, der zwar 8g auf die Wage bringt, aber für seine Größe ein wahrer Langsamläufer ist und einer selbstgebauten Wellenanlage mit 12mm Schraube.

      Bauweise ist fast Identisch mit dem Bugsier-Schleppern.

      P6091573a.JPGP6101583a.JPG
      Stefan

      Modelle fahrbereit: T22, S130 (robbe), Bugsier 1 (2x)
      Baustellen: Weselmann-Kümo, Minensucher 1943, Tor Anglia

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von StefanK ()

    • Fortsetzung:

      die Beplankung aus 1,5mm Balsaholz und Füllklötzen an den Enden ist fertig.
      Ich klebe so etwas generell mit wasserfesten Weißleim, dabei streiche ich auch die Seiten mit Leim ein, was im Idealfall eine fast nahtlose Fläche ergibt. Nur manchmal bin ich zu faul alles exakt anzupassen - da muss dann später das Epoxidharz herhalten.
      Aktuelle Masse: 10g

      P6161585a.JPGP6161584a.JPG
      Stefan

      Modelle fahrbereit: T22, S130 (robbe), Bugsier 1 (2x)
      Baustellen: Weselmann-Kümo, Minensucher 1943, Tor Anglia
    • Das Schanzkleid habe ich aus 3 Streifen, nass vorgebogenen Furniersperrholz-Streifen aufgesetzt, dass schließlich mit einlaminiert wird. Das filigran und zerbrechlich wirkende Schanzkleid wird damit sehr stabil. Man muss keine Bedenken haben, den Rumpf anzufassen.
      Eine Lage Gewebe mit 49g/m² mit etwas Epoxidharz muss reichen. Letzteres habe ich penibel mit der Einwegspritze dosiert, weil sich 10 g nicht mehr zuverlässig mit der Küchenwage dosieren lassen.
      P6211588a.JPGP6211590a.JPG
      Mit dem Ergebnis bin trotz der geringen Größe ich sehr zufrieden: außer ein paar Fäden und Überlappungen musste ich lediglich am Wellenaustritt abstehendes Gewebe abschneiden, dass ich nicht sauber anlegen wollte.
      Größere Schleifaktionen verbieten sich natürlich.

      Masse mit Schanzkleid und Laminat: 15g
      Stefan

      Modelle fahrbereit: T22, S130 (robbe), Bugsier 1 (2x)
      Baustellen: Weselmann-Kümo, Minensucher 1943, Tor Anglia
    • Heute habe ich die Teile fürs Ruder zusammengelötet.
      Auch wenn es noch nicht ganz danach aussieht, weil das eigentliche Ruderblatt fehlt, ergibt dieses Ansammlung an Röhrchen ein Ruder, bei dem das Blatt einfach durch Ziehen des Edelstahl-Drahtes demontierbar ist.
      Die finale Länge ergibt sich erst beim Einbau; an dem angelöteten Blechstreifen klebe ich das Ruderblatt aus ABS-Stückchen.
      P7011595a.JPGP7011597a.JPG

      Und hier noch ein Foto vom laminerten Rumpf, nachdem das Laminat "versäubert" wurde.
      P6251594a.JPG
      Stefan

      Modelle fahrbereit: T22, S130 (robbe), Bugsier 1 (2x)
      Baustellen: Weselmann-Kümo, Minensucher 1943, Tor Anglia
    • Heute kam der dafür geplante RC-Empfänger: 4-kanal mit eingebautem ESC und auf 1S ausgelegt.
      Wunderbar, dachte ich - genau das richtige.
      Beim ersten genauen Blick der große Schreck: das Ding hat ja nur 1 Leistungstransistor und Motor + geht direkt auf + Versorgung.
      Natürlich Flugregler ohne Umpolung :bw: wie konnte ich auch nur vergessen, dass die fliegende Zunft nur eine Richtung braucht.
      P7031598a.JPG

      P7031599a.JPG

      Jetzt kann mein Schlepper erst mal nur vorwärts fahren und ich muss doch einen passenden ESC besorgen.
      Das größte Problem dürften die winzigen Stecker sein "JST 1,0mm pitch" oder so.
      Stefan

      Modelle fahrbereit: T22, S130 (robbe), Bugsier 1 (2x)
      Baustellen: Weselmann-Kümo, Minensucher 1943, Tor Anglia
    • Hallo Hermann,

      Danke für die Hinweise zu den Steckern. Leider sind die Online Händler selten in der Lage, einen korrekten Steckertyp anzugeben. Habe parallel noch einen 1S LiPo bestellt, da ist das Chaos an Steckern noch schlimmer. Keine Bezeichnung sondern "passend für Quadcopter Hersteller xy"

      Der vorgeschlagene Mini-Regler ist gut gemeint, passt aber nicht für 1S!

      Stefan
      Stefan

      Modelle fahrbereit: T22, S130 (robbe), Bugsier 1 (2x)
      Baustellen: Weselmann-Kümo, Minensucher 1943, Tor Anglia
    • Hallo Stefan,

      da schaue ich auch zu. Sieht ja schon toll aus, das kleine Ding. Und das in 2 Wochen...

      Kannst Du beschreiben, wie Du eine DICHTE Wellenanlage selbst baust?

      Bin vor kurzem übrigens noch auf diesen kleinen Regler gestoßen:
      ebay.de/itm/Motorregler-20A-Fa…86280?hash=item43fc142068

      allerdings auch nicht mit 1s
      in der Werft:
      Forenmodell Fast Crew Supplier 1:87
      Bugsier 18 Kuhwerder in 1:120

      einsatzbereit und fast fertig:
      Graupner Lotse Umbau zu Polizeiboot 1:25
      griechisches Fischerboot (Orca-Variante) 1:36
      Springer Tug (im Tim & Struppi Design, Haifisch-U-Boot-Trägerschiff von Kptn Haddock) 1:22,5632872 (ca.) :kratz:
      Frachtschiff Santa Teresa 1:140

      weitgehend fertig:
      LEGO Frachter City 7994 mit RC
      Hansajolle von Aeronaut
      Motoryacht Mistral
      Seenotrettungskreuzer Theodor-Heuss
    • Hallo,

      Die Welle habe ich schon im Thread zu "Wellenkupplung für 1,0mm Wellen" beschrieben. Klassisches Stevenrohr mit Gleitlagern und Spalt, der mit Fett gefüllt wird.

      Die 2 Wochen Bauzeit stimmen nicht ganz, da ich schon viel vorbereitet habe.
      Sind eher 4, mit Linienriss noch mehr.
      Stefan

      Modelle fahrbereit: T22, S130 (robbe), Bugsier 1 (2x)
      Baustellen: Weselmann-Kümo, Minensucher 1943, Tor Anglia

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von StefanK () aus folgendem Grund: Link ergänzt

    • Das mit dem 1 Weg-Regler ist nicht so wild, ich hätte da 2 Lösungen:
      -Umbau auf Jet mit Umkehrklappe :D
      -Eine 1S Servoplatine als Regler missbrauchen.

      Das Problem mit der Steckervielfalt löse ich, in dem bei mir ALLE Akkus die gleichen Stecker bekommen.
      Bei den RC Komponeneten arbeite ich nur mit Pins, da passen "Graupner Stecker" genauso gut ran, wie einfache 1,24 Rasterbuchsen.
      Mfg Jürgen
    • weil mir der exportierte Linienplan gerade in die Hände fiel:
      Örjan02_Linesplan.jpg
      Ich weiß zwar nicht, ob der Plan halbwegs passt, ich habe den Rumpf so in Etwa gebaut - mit den üblichen Abweichungen, wenn man nicht mit CNC fräst. :pf:
      Stefan

      Modelle fahrbereit: T22, S130 (robbe), Bugsier 1 (2x)
      Baustellen: Weselmann-Kümo, Minensucher 1943, Tor Anglia

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von StefanK ()

    • Die RC-Technik ist jetzt zusammengesetzt, bis auf das fehlende Akku-Anschlusskabel.
      Den fehlenden Rückwärts-Betrieb nehme ich so erst mal hin und teste mal, ob er wirklich fehlt.
      Die Doku zu dem kleinen Empfänger ist wie üblich unterirdisch, aber "Versuch macht klug":
      Abweichend zur Beschreibung verwendet er AFDHS2A-Protokoll (statt AFDHS) und muss nicht bei jedem Einschalten neu gebunden werden.

      Hier mal alles, was zum Boot gehört, zusammensortiert - der Euro soll nur zum Größenvergleich dienen ;) .
      P7111634a.JPG
      Bis jetzt haben sich so 40g zusammengesammelt - verbleiben also noch 20g für den Rest
      Stefan

      Modelle fahrbereit: T22, S130 (robbe), Bugsier 1 (2x)
      Baustellen: Weselmann-Kümo, Minensucher 1943, Tor Anglia

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von StefanK ()

    • der kleine macht was her, weiter so; ich schaue zu!!!!
      Grüsse Dietmar

      Modell z. Zt. in Planung: Stromaufsichtsboot Fulda
      ________________________
      zur Zeit in Bau: Damen Stan Tug 1606 von Harztec
      ____________________________
      zuletzt fertiggestellt: Hafenaufsicht ARGUS Lotsenboot Schnatermann (Sievers)
      Schubschiff American Beauty Dumas
      AHTS Versorger Pacific Buccaneer 1 : 50 (Kagelmacher)
      Smit Nederland (Billing Boats) Schottelschlepper Karl (Hegi)
      Kleinschubschiff 2230, Schlepper Damen Tug 1907
      Opduwer Klorus, Festmacher L&R6
      Polizeiboot WSP 3 von Sievers
      Hafenschleppeer TORBEN Aeronaut
      Schlepper Bogdan, Sea Helper ModelMast
      KÜMO Geundiek
      __________________________________
    • So, der Zwerg schwimmt und fährt ...

      ... nachdem heute endlich die richtigen Stecker in der Post lagen, konnte ich die Verkabelung fertig machen, Motor einkleben (richtig gelesen: ich klebe Motoren bei so kleinen Dingern einfach mit Sekundenkleber fest) und die Welle probehalber einsetzen.

      Damit war alles fertig für die erste Testfahrt in der Mörtelwanne - bitte entschuldigt das schlechte Foto es wurde schon etwas Dunkel und nicht mehr das passende Licht für ein Handyfoto)
      20180807_204531.jpg
      Stefan

      Modelle fahrbereit: T22, S130 (robbe), Bugsier 1 (2x)
      Baustellen: Weselmann-Kümo, Minensucher 1943, Tor Anglia