Wo darf ich fahren? Wo nicht? Gibt es allgemeine Regeln?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wo darf ich fahren? Wo nicht? Gibt es allgemeine Regeln?

      Moin,

      kann man ganz allgemein sagen, wo man sein kleines RC-Elektroboot fahren lassen kann und wo nicht? Ich meine auch nicht RC-High-Speed Yachten. Sondern langsame RC-Boote bis zu einer Länge von einem Meter.

      Ich habe auch mal gehört, dass man sich ans zuständige Ordnungsamt wenden soll. Aber haben die auch ganz kleine Gewässer erfasst?
      Ich denke z.B. hier an den örtlichen Wald. Wo hier und da schon kleine Teiche vorhanden sind.

      Gruß

      Alex
    • Du darfst ohne Probleme mit deinem Boot auf schiffbaren Gewässern 1. Ordnung fahren (Jedenfalls ist das in Berlin/Brandenburg so). Für alle anderen (Naturschutzgebiete ausgenommen, da geht gar nichts) brauchst du (eigentlich) eine Genehmigung. Da das aber von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich gehandhabt wird, würde ich nachfragen, ob es ausgewiesene Gewässer für Modellboote gibt. Oder es drauf anlegen und sich dumm stellen, falls die Staatsmacht mal vorbeischaut. Kostet dich evtl. ein Ordnungsgeld, aber dann hast du Gewissheit.
      In Arbeit: "Bismarck" in 1:200
      Geplant:
      " Prinz Eugen"
      "Admiral Graf Spee"
      "Rechtschreibfehler sind gewollt, um die Aufmerksamkeit der Leser zu überprüfen"
    • Hi,

      hier in Köln haben wir ja eine besondere Situation, wo alles verboten ist, es aber eine schriftliche Ausnahme gibt und bis jetzt, zumindest so weit ich weiß, noch kein Verbot ausgesprochen wurde bzw. ein Ordnungsgeld ausgesprochen wurde. :bw:

      Verankert ist die ganze Sache in der Kölner Stadtverordnung. Dies wird sicherlich bundesweit identisch sein. Somit könntest Du erstmal am jeweiligen Platz nach der Verordnung googlen und schon mal rausfinden, ob überhaupt auf einem städtischen Gewässer gefahren werden darf.

      Beim kleinen Teich im Wald sehe ich größere Probleme als beim künstlich angelegen Teich mit Wegen drumherum. Die kleinen Teiche sind eher schützungsbedürftig, weil dort eventuell seltene Tier- und Pflanzen- Arten angesiedelt sind. Da werden Naturschutzgesetze sicherlich strengstens angewandt.

      Grß Uwe
      Du hast Wasser? Ich hab Boot!
      Heimathafen:
      Im Dienst: Marauder;Raddampfer;Admiral II;Lugano;Elke Rumpf mit Aufbauten als Holztransporter,Fischkutter,Tonnenleger,Schlepper,Discoschiff; TÖN 12; Floß;St.Pauli (Felix);Dasty(Paula);Bugsier 3
      Im Dock: Paloma; Pilot Multi Jet
      Im Baukasten: Forelle,
    • Setz Dein Boot ins Wasser und fahre

      Wenn die Polizei was dagegen hat, wird sie sich schon melden.

      Einfach probieren.
      Grüsse Dietmar

      Modell z. Zt. in Planung: Stromaufsichtsboot Fulda
      ________________________
      zur Zeit in Bau: Damen Stan Tug 1606 von Harztec
      ____________________________
      zuletzt fertiggestellt: Hafenaufsicht ARGUS Lotsenboot Schnatermann (Sievers)
      Schubschiff American Beauty Dumas
      AHTS Versorger Pacific Buccaneer 1 : 50 (Kagelmacher)
      Smit Nederland (Billing Boats) Schottelschlepper Karl (Hegi)
      Kleinschubschiff 2230, Schlepper Damen Tug 1907
      Opduwer Klorus, Festmacher L&R6
      Polizeiboot WSP 3 von Sievers
      Hafenschleppeer TORBEN Aeronaut
      Schlepper Bogdan, Sea Helper ModelMast
      KÜMO Geundiek
      __________________________________
    • Meine Herren, lasst Euch doch nicht inds Bockshorn jagen. Köln ist nicht überall. Es gibt auch keine Bundeseinheitliche Regeliungen. Es ist eine eigenschaft der Deutschen, sowas von Obrigkeitsgläubig zu sein, dass es schon weh tut.
      Setz die Karre aufs Wasser und fahr los.
      Wenn´s irgendwem nicht passt, wird er sich schon melden.
      (Meist sind es irgendwelche besoffenen Angler...)
    • AxelF schrieb:

      Meine Herren, lasst Euch doch nicht inds Bockshorn jagen. Köln ist nicht überall. Es gibt auch keine Bundeseinheitliche Regeliungen. Es ist eine eigenschaft der Deutschen, sowas von Obrigkeitsgläubig zu sein, dass es schon weh tut.
      Setz die Karre aufs Wasser und fahr los.
      Wenn´s irgendwem nicht passt, wird er sich schon melden.
      (Meist sind es irgendwelche besoffenen Angler...)
      Köln ist überall da, wo eine Verordnung den Modellbau regelt. So einfach ist das. Ob es
      Dich vorher tangiert oder Du erst eine Überprüfung abwarten willst, ist jedem selbst überlassen.
      Du hast Wasser? Ich hab Boot!
      Heimathafen:
      Im Dienst: Marauder;Raddampfer;Admiral II;Lugano;Elke Rumpf mit Aufbauten als Holztransporter,Fischkutter,Tonnenleger,Schlepper,Discoschiff; TÖN 12; Floß;St.Pauli (Felix);Dasty(Paula);Bugsier 3
      Im Dock: Paloma; Pilot Multi Jet
      Im Baukasten: Forelle,
    • Ich habe heute Vormittag ein wenig rumtelefoniert. In Berlin ist es so, dass das Fahren mit Modellbooten an allen öffentlichen Seen erstmal prinzipiell verboten ist. Lässt sich auch nicht im Einzelfall genehmigen. Ob es evtl. extra ausgewiesene Gewässer gibt, könnte er mir nicht sagen, erkundigt sich aber.
      Auf der anderen Seite ließ er aber auch durchblicken, dass Ordnungsgelder nur sehr selten ausgesprochen werden. ;)
      In Arbeit: "Bismarck" in 1:200
      Geplant:
      " Prinz Eugen"
      "Admiral Graf Spee"
      "Rechtschreibfehler sind gewollt, um die Aufmerksamkeit der Leser zu überprüfen"
    • AxelF schrieb:

      Hier im Norden gibt es keine solche Verordnungen.
      Man kann seine Schiffchen aber auch einvakuumiert auf den Schrank stellen und angeln gehen.

      Scouter schrieb:

      Ich habe heute Vormittag ein wenig rumtelefoniert. In Berlin ist es so, dass das Fahren mit Modellbooten an allen öffentlichen Seen erstmal prinzipiell verboten ist. Lässt sich auch nicht im Einzelfall genehmigen. Ob es evtl. extra ausgewiesene Gewässer gibt, könnte er mir nicht sagen, erkundigt sich aber.
      Auf der anderen Seite ließ er aber auch durchblicken, dass Ordnungsgelder nur sehr selten ausgesprochen werden. ;)
      Ist also so wie bei uns. Schön, wenn es woanders noch ohne Verbot möglich ist, unsere Schiffe fahren zu lassen. Ob es allerdings dazu anregt, Klugscheisser gegenüber den Leuten zu sein, die vom Verbot betroffen sind, ist eine andere Frage.
      Du hast Wasser? Ich hab Boot!
      Heimathafen:
      Im Dienst: Marauder;Raddampfer;Admiral II;Lugano;Elke Rumpf mit Aufbauten als Holztransporter,Fischkutter,Tonnenleger,Schlepper,Discoschiff; TÖN 12; Floß;St.Pauli (Felix);Dasty(Paula);Bugsier 3
      Im Dock: Paloma; Pilot Multi Jet
      Im Baukasten: Forelle,
    • Mal was aus "meinem Bundesland": Klick

      Da wird auch gesagt, dass man uns praktisch nicht auf dem Schirm hatte, dieses aber bei der nächsten Überarbeitung berücksichtigen werde. Deshalb frage ich mich, was genau machen eigentlich die Modellsportverbände?
      Sich selbst verwalten?

      Und darum ging es konkret: Klick

      OK, ist jetzt 4 Jahre her, ob es mittlerweile anders ist, weiß ich nicht.
      Gruß
      Hermann
    • Möhrchen schrieb:

      Es ist doch aber drollig: Man darf ohne Führerschein bis zu 15 PS starke Motorboote fahren, ein kleines Modellboot mit Fernbedienung jedoch ist verboten?
      Das Motorboot ist polizeilich Zugelassen und Versichert. Der Vergleich hinkt daher etwas. ;)
      In Arbeit: "Bismarck" in 1:200
      Geplant:
      " Prinz Eugen"
      "Admiral Graf Spee"
      "Rechtschreibfehler sind gewollt, um die Aufmerksamkeit der Leser zu überprüfen"