Condor aus Bochum

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Condor aus Bochum

      Hallo zusammen,

      ich heisse Dirk und komme aus Bochum. In meiner Kindheit besaß ich ein Graupner RC-Auto und flitzte damit über Stock und Stein. Auch beobachtete ich seinerzeit gerne am Wochenende die Modellboot-Fahrer im Gysenberg. Nun - mit 41 Jahren und über 25 Jahre nach all diesen Erlebnissen - habe ich via ebay Kleinanzeigen eine fitte Graupner Condor 1 erstanden, die ich nächste Woche abholen werde. Ein "simples" Modell zum Wiedereinstieg und gelegentlichen Boot-Fahren. Natürlich ist jetzt schon klar, dass es kaum dabei bleiben wird.

      Nun suche ich noch ein passendes Gewässer für erste Fahrten und die Bilder vom Boot stelle ich nächste Woche natürlich noch gerne hier ins Forum.

      Zunächst dachte ich an den Ümminger See oder die Grummer Teiche (Kaiseraue) für eine erste Fahrt, aber ich vermute, dass es dort derzeit von Algen nur so wimmelt. Etwas mehr Hoffnung habe ich am Schiffshebewerk in Waltrop.

      Wie schätzt ihr die Lage ein?

      Viele Grüße aus dem Ruhrpott
      Dirk
      Auf hoher See:
      Schaffer WS14
      Arbeitsfähre Anni 1
    • Hallo Dirk,
      ein herzliches willkommen von mir aus Gelsenkirchen.
      Als absoluter Neuling kann ich dir leider nicht so viel sagen. Baue gerade mein erstes Boot. Weiß auch nicht ob man einfach so überall fahren darf. Glaube dazu gab es hier schon einen Meinungsaustausch. Ich weiß wohl das ein Verein in Gelsenkirchen Buer auf dem Lohmühlenteich fährt.
      MfG
      Martin
    • Hallo Martin,
      den Lohmühlenteich hat mir Google auch vorhin ausgespuckt :2:
      Das werden für mich nächste Woche spannende Tage, um die alte Lady aufs Wasser zu bekommen. Eine Probefahrt im heimischen Planschbecken ist sicherheitshalber eingeplant. Ich freue mich schon wie Bolle und werde hier samt Bilder berichten. Wenn sich noch der ein oder andere Forumsteilnehmer bzgl. der genannten Gewässer(-zustände) äußern kann, spare ich mir den ein oder anderen Kilometer Fahrt. Das Forumstreffen in Greven halte ich ebenfalls vorsichtig im Visier, wenn es der Job zulässt.
      Dirk
      Auf hoher See:
      Schaffer WS14
      Arbeitsfähre Anni 1
    • Hallo Dirk

      Ümminger Teich darfst und kannst du gut fahren.
      Schiffshebewerk gibt es einen aggresiven Schwan, der mag keine Boote.
      Lohmühlenteich ist ok aber weit weg.
      Hammerteich in Witten ist auch sehr schön.
      Ich würde Ümminger Teich nehmen. Dort kannst du zur Not reinlaufen um dein Boot zurück zu holen.

      Gruß Mani
      Fahrbereit:.
      BB Calypso,
      BB Smit Nederland
      BB Nordkap

      Graupner Pegasus
      Graupner Esso Berlin

      Robbe Acapulco
      Robbe Diabolo

      in der Werft Robbe Düsseldorf
    • Hallo Mani,

      vielen Dank für die hilfreichen Informationen. Da trifft es sich gut, dass der Ümminger See von daheim binnen weniger Autominuten erreichbar ist. Das passt optimal.

      Dann bin ich auf die Abholung des Bootes am Dienstag gespannt. Der Anbieter macht einen vertrauenswürdigen und "bootsmäßig" erfahrenen Eindruck.

      Grüße
      Dirk
      Auf hoher See:
      Schaffer WS14
      Arbeitsfähre Anni 1
    • Hallo Dirk,
      auch von mir ein willkommen an Bord! :welc:
      Ausser den bisher genannten Gewässern kenne ich nur noch den Kruppteich in Essen und den Phoenix-See in Dortmund.
      Letzterer aber nur mit Genehmigung.
      Was ich noch suche ist ein Modellbootbecken, ähnlich wie in Cuxhaven hier in der Nähe.
      Ich hoffe, man sieht sich Mal irgendwo am Teich :mattes:
      Gruss Dieter
      Braucht den heutigen Tag noch jemand, oder kann der weg
      :???:
    • Sgt.Pepper schrieb:

      ...

      Ausser den bisher genannten Gewässern kenne ich nur noch den Kruppteich in Essen und den Phoenix-See in Dortmund.
      Letzterer aber nur mit Genehmigung.
      ...
      Moin und willkommen Dirk,
      Wobei die Genehmihung aber auch kein Problem ist. Eine formlose Mail an phoenixsee@stadtdo.de Mit Daten zu Namen, Funktion, Hersteller, Länge, Breite, Gewicht und Geschwindigkeit. Bis 20 km/h ist nahezu alles erlaubt, Verbrenner allerdings nicht.
      Dann noch ein paar Werktage warten (bei mir waren es einer bei der Erstanmeldung und drei Tage bei der Nachmeldung eines weiteren Bootes)

      Gruß
      Thomas
    • Hallo zusammen,

      die Sache mit dem Phoenix-See hört sich wirkich nicht kompliziert an. Immerhin haben wir somit im Umkreis von Bochum genügend Gewässer, damit es nicht langweilig wird. Nun hoffe ich, dass ich Euch hier am Dienstag oder Mittwoch mein "Gebraucht-Boot" präsentieren kann. Es wäre wirklich schön, sich ggf. einmal live an einem der Orte zu sehen. Das dürfte nicht schwer fallen, da ich glaube, dass hier ein Hobby gepflegt wird, das sich von der Personenzahl her in einem kleinen Kreis bewegen wird.

      Viele Grüße
      Dirk
      Auf hoher See:
      Schaffer WS14
      Arbeitsfähre Anni 1
    • Hallo zusammen,

      heute war der Tag der Tage - die Abholung meines Schiffes. Ihr erinnert Euch? Es sollte eine Condor werden...
      Nun kam es aufgrund der Verhandlungen und einer marginalen Preisdifferenz zu einer Umentscheidung. Warum nicht gleich richtig ins Grobe gehen? Schließlich hatte der gute Mann noch andere Boote aus gesundheitlichen Gründen zum Verkauf. Die dort stehende Seabex One und Smit Rotterdam habe ich stehen gelassen, da sie mir zum Einstieg zu heftig erschienen. Aber in der Größenklasse kann man doch bleiben. Schaut selbst:

      IMG_9733.jpgIMG_9735.jpgIMG_9736.jpgIMG_9731.jpgIMG_9730.jpg

      Wie ihr seht - etwas Liebe kann sie noch gebrauchen, aber aufgrund der wenigen Funktionen und des nicht besonders üppig detaillieren Aufbaus hält sich die Sache im Rahmen.

      Ach ja, es ist die WS14 - und zwar das große Modell mit 140cm Länge. Damit solltet ihr mich an den Gewässern unserer Region nicht übersehen.

      Viele Grüße
      Dirk
      Auf hoher See:
      Schaffer WS14
      Arbeitsfähre Anni 1
    • Hallo Maddin,

      natürlich werde ich zunächst im Sommer noch ein paar fröhliche Runden mit dem Boot drehen. Ein Pokalsieger soll und wird es wohl nie werden.

      Was mich trotzdem stört - oder vielleicht ist es sogar gewollt:

      - Am Bug fehlt m.E. der Anker
      - das Licht wird per 9V Blockbatterie dauerhaft gespeist. Entweder ist alles dauerhaft an oder dauerhaft aus. Das geht eleganter.
      - Ob noch Platz für ein Soundmodul ist? Wäre eine Überlegung, wobei ich gerne die Stille am Wasser genieße.

      Auffällig ist ein minimaler Wassereintritt. Er stammt vom Stevenrohr. Auf Bild 4 - nach dem Kunststoff-Kardangelenk geht die Welle rüber in das "feste" Rohr. Dort ist noch eine Verbindung mit einer kleinen Schraube (diese ist knallefest). Dennoch tropft es dort ganz leicht rein. Spiel oder Ähnliches kann ich jedoch nicht feststellen. Alles sitzt. Man verzeihe die mangelnde Fachsprache. Auch das kommt noch :)

      Dirk
      Auf hoher See:
      Schaffer WS14
      Arbeitsfähre Anni 1
    • Hallo Axel,

      stimmt - jetzt, wo Du es sagst. Das wird die Lösung sein. Zum Glück ist ein Modellbaucenter direkt um die Ecke bei mir. Da schlage ich heute noch auf und hole Fett sowie eine kleine Presse. Derzeit befindet sich das Dickschiff am Ladegerät. Auch dort verhält es sich unauffällig. Im Großen und Ganzen kann ich nicht meckern. Ein technisch übersichtliches Schiff mit kleinen Baustellen. Für die Profis dürften das völlig "lächerliche" Probleme sein.

      Dirk
      Auf hoher See:
      Schaffer WS14
      Arbeitsfähre Anni 1
    • Moin Dirk,

      schönes Schiff, schaut klasse aus.
      Das Soundmodul ist m.E. so eine Sache. Wie weit hört man die Maschine beim Original?
      Ein schöner satter Tuuuut soll natürlich.
      Bei so einem Polizeiboot fände ich statt Diesel ein eingebautes Funkgerät geil. Die Funke im Boot immer auf Empfang und zweite bei Dir.
      "Fischereifahrzeug Wotan, bitte längsseits kommen" oder "Das Mädchen mit dem roten Pulli umdrehen" :D

      Gruß
      Thomas