Multiswitch VIA Arduino - was funktioniert derzeit?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Jochen,

      Ich habe bisher einen 16 Kanal Multiswitch mit Jeti im Einsatz. Dabei habe ich bei etwas Entfernung immer wieder die Schwierigkeit, dass die aktivierten Funktionne stabil bleiben. Sprich : Licht bleibt nicht immer an, Löschpumpe schaltet unvermittelt ein. Auch bei Kollegen habe ich ähnliche Effekte feststellen müssen. Deshalb baue ich meine Weser gerade auf das 7 Kanal-Modul von Conrad um. Ich nutze derzeit nur 8 Funktionen und ich lege da dann den Suchscheinwerfer und die Manöverierbehinderung zusammen ein.
      Die Kreuzknüppelfunktion habe ich mit ner Schaltermatrix nachgebaut. Die muss noch ausgetestet werden, ob die auch auf analogen Sendern (F14) so funktioniert, wie gewünscht. Sonst müsen da noch ein paar Widerstände nachgelegt werden.

      Also Jochen, wenn Du da rüberfährst, dann würde ich mich freuen, wenn Du mir ein Sendermodul und ein Empfangsmodul mitbringen würdest. Schotter gibt es natürlich auf Ansage vorab. Schalter hab´ ich schon. Die Anleitung muss ich halt noch ins Deutsche übersetzen.

      Grüße Martin
      Hier geht´s zu meiner Werftseite
      zu Martin´s Werft

      Voith-Schneiderschlepper ISAR
      Baubericht

      im Hafen liegt
      - Löschkreuzer Elbe
      - Schlepper Homer
    • Ich hab´ mir jetzt mal einen Bausatz (Encoder und Decoder) geholt und aufgebaut. Ich habe mich auf 2+6+6 Funktionen beschränkt und den S5 durch einen Jumper ersetzt. Mit bestücktem S5 und einem 2. Decoder kann man die Funktionen verdoppeln. An Stelle der 4 Tippschalter habe ich 8 Tipptaster verbaut.
      Im Schaltplan des Decoders im Web fehlen allerdings noch die beiden Jumpers J1 und J2, die jeweils D3 oder D4 gegen Masse verbinden. Das ist der Jumper, der die Funktion 1-14 und 15-28 selektiert. Ein Manko des Decoders ist die Enge, mit der die Bauteile verbaut sind. So ist es mechanisch nicht möglich verpolungssichere Stecker zu verbauen. Weil mir die 500mA Schaltstrom zu gering erscheint, habe ich mich auf die Suche gemacht einen MOSFET im TO92 Gehäuse zu finden, der mehr kann. Gibt es, aber der ist sauteuer. Für den IRF540 ist leider kein Platz, sodass ich die SMD FETs verbaut habe um pro Kanal 2A schalten zu können. Das gibt etwas mehr Sicherheit, als die 500mA der BL170.
      Positiv zu vermerken sind die Wahlmöglichkeiten den Arduino und die Schaltkanäle mit Spannung zu versorgen.
      Eingebaut habe ich das Modul in eine Futaba FC-16 mit Jeti 2,4 GHz Modul. Ich habe die Anschlussvariante A verwendet.

      Einen Nachteil der Lösung aller Tipptasterlösungen liegt in der Reaktionszeit. Bei den klassischen Multiplexlösungen, die noch bei den MHz Anlagen funktionieren, haben alle Schaltkanäle die gleiche Verzögerung. Bei den Tipplösungen reagieren die ersten Funktionen schneller, die letzten Funktionen dauern dafür deutlich länger, sodass man sich mehr Gedanken machen sollte, welcher Schaltkanal, welche Funktion auslöst. Nebelhorn auf 1, Licht und Motorsound kann man auf die letzten Kanäle legen, da die nicht zeitkritisch aktiv sein müssen.

      Grüße Martin
      Hier geht´s zu meiner Werftseite
      zu Martin´s Werft

      Voith-Schneiderschlepper ISAR
      Baubericht

      im Hafen liegt
      - Löschkreuzer Elbe
      - Schlepper Homer