Neues Projekt Adolph Bermpohl

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neues Projekt Adolph Bermpohl

      Soooo, nach dem sich die Vorfreude ins nahezu unermessliche gesteigert hat :bhi: , kam heute endlich ein großes Paket!! Hatte in der Bucht einen nicht angefangenen Bausatz einer Bermpohl erstanden, mit dabei das Ausbauset für das Absetzen der Vegesack, der Beschlagsatz und der Ausbausatz für den RC-Ausbau! Der Karton sah, wie zu erwarten, etwas mitgenommen aus, dafür war drinnen alles in bester Ordnung! der Bausatz ist komplett und auf den ersten Blick konnte ich keine Verzüge feststellen!
      20180813_155208.jpg20180813_155239.jpg

      Gepalnt ist, die Bermpohl zu beleuchten, irgenwann eine Vegesack zu ergattern und diese dann auch absetzen zu können. Ferner werden drei Motroen verbaut. Die zwei äusseren zur normalen Fahrt, angersteuert durch zwei Regler mit V-Mix, um besser manöverieren zu können. Der mittlere Motor soll nur bei Höchstgeschwindigkeit zugeschaltet werden. Ich plane derzeit mit Brushless, Außen zwei Graupner Speed 300 (also 300 kV) und in der Mitte einen Speed 400 (also 400 kV). Bin jetzt nicht so der Brushless-Crack im Schiffsbereich, bin aber der Meinung, das sollte zur Motorisierung ausreichend sein. Für besser Vorschläge bin ich natürlich jederzeit offen! Als Kraftquelle atte ich an einen 12V Bleiakku gedacht, Ah muss ich mal schauen. Als Funke kommt meine neue MC 26 zum Einsatz, gibt mir was Mischer und so betrifft, ne Menge an Möglichkeiten!

      Und wie man sich denken kann, muss doch gleich was gemacht werden! Also Ständer gebaut und gleich mal Deck und Rumpf ausgeschnitten!
      20180813_181721.jpg
      20180813_181949.jpg
      Sodele, der Anfang ist gemacht!!
      Fahrfertig: Aeronaut Princess, Kalle, Graupner Pegasus III, Graupner Vegesack und Theodor Heuss
      Im Bau: Adolph Bermpohl
      Restaurierung: Graupner Tedje
    • Moin Wolfgang,
      willkommen hier im Forum und viel Freude mit Deiner AB.
      Sie ist auch mein Haupt- und Restaurierungsprojekt. Welche Version willst du denn bauen ? Strikt nach Graupner (also mit allen "Unschärfen" und weniger scale) oder nah am Original, Ur-Version oder letzer Stand kurz vor Ausmusterung (davon gibt's das meiste Quellenmaterial), Fahrstand offen oder mit Haube ?

      Zur Motorisierung hat sich in den zahlreichen AB-Threads hier im Forum für die Außenmotore häufig der 755/40 (früher von Robbe) herauskristallisiert; als Mittelmotor verwende ich einen kräftigen Bühler (Starmax -die Bezeichnung stammt nicht von Bühler).
      BL muß für die AB nicht sein - aber selbstverst. gilt => jeder so, wie er möchte.

      Bezgl. der Akkus empfehle ich LiFePo. Die sind mit ihrer Spannugnslage nah am Bleiakku, aber um ein vielfaches leistungsfähiger, extrem schnelladefähig und eigensicher, schau z.B. mal hier.
      Kreative Grüße
      Hermann


      Aedifico ergo sum


      Fahrbereit: Guggs' Du hier

      In Arbeit: Bermpohl, Chris Craft Constellation
    • Vielen Dank erst mal für das Feedback! Um ein paar Fragen zu beantworten: Ich werde die Bermpohl nach Bauplan bauen, also mit geschlossenem Fahrstand. Wie auf den Bildern schon zu sehen ist, werde ich aber an der einen oder anderen Stelle doch etwas verändern, so wie die Laufbleche, die sind tatsächlich gelocht und aus Alu! Die Graupner-Version mit den Aufklebern a) gefällt mir nicht und b) die Aufkleber sind in der Länge doch schon sehr brüchig, obwohl man die Aufkleber größtenteils noch problemlos bei Graupner bekommt. Habe für meine Pegasus einen Satz neue Aufkleber ohne Probleme bekommen. Mit LiFePo habe ich keine Erfahrung, nur mit LiPo. Kann ich die LiFePo ohne Weiteres mit meinem Ultramat14 laden??
      Jetzt muß ich erst mal Hardware wie die Stevenrohre, Motore, usw bestellen. Propeller nehm ich wahrscheinlich von Raboesch.
      Bald geht´s hier weiter!
      Fahrfertig: Aeronaut Princess, Kalle, Graupner Pegasus III, Graupner Vegesack und Theodor Heuss
      Im Bau: Adolph Bermpohl
      Restaurierung: Graupner Tedje
    • Moin Wolfgang,
      gute Entscheidung, die Laufbleche aus Alu und gelocht zu erstellen. Hier mal ein Foto, wie die tatsächlich ausgesehen haben.
      bermp27.2.jpg

      Zu den LiFePo-Akkus:
      Das Ultramat 14 kann keine LiFePo-Akkus laden, das kann das Ultramat 14 plus.
      Kreative Grüße
      Hermann


      Aedifico ergo sum


      Fahrbereit: Guggs' Du hier

      In Arbeit: Bermpohl, Chris Craft Constellation
    • Vielen Dank für das Foto von den Laufblechen :d: !! Hmm.... :hm: wenn ich jetzt wegen der Akkus noch ein neues Ladegerät brauche, dann bleibt es bei den Bleiakkus! In den Rumpf muß eh ne Menge Gewicht rein. Mittlerweile sind die Stevenrohre, Ruderanlage und die Propeller (Raboesch) bestellt, sollte alles im Lauf der Woche kommen. Was ich noch beim durchlesen der Bauanleitung gesehen habe, es sind ja beide Versionen, also mit offenem und geschlossenen Steuerstand möglich! Mal sehn, habe ja noch Zeit, bis diese Entscheidung ansteht!
      Fahrfertig: Aeronaut Princess, Kalle, Graupner Pegasus III, Graupner Vegesack und Theodor Heuss
      Im Bau: Adolph Bermpohl
      Restaurierung: Graupner Tedje
    • Moin moin,
      mir kommen die Motoren irgendwie zu klein vor, zumindest der Mittelmotor. Oder haben die Brushless dermassen mehr Power als die mit Bürsten?
      VG
      Joerg
      P.S.: Du könntest statt der Bermpohl natürlich auch die Emminghaus oder Breusing bauen, die gibt's noch und da kannst du noch viele Fotos von machen.
      In der Werft: 7m Strandrettungsboot GESINA 1:10, Planbau, Springer Tug aus PS 1:20; Spaßboot auf Basis Möwe Rumpf 1:20
      Am Ausrüstungskai: SRB WILMA SIKORSKI 1:20 (Lichtelektronik fehlt immer noch)
      Im Hafen: Motorrettungsboot LÜBECK 1:20; Graupner Feuerlöschboot 1:25(?)
    • O.k., also, wie bereits gesagt, wenn ich ein neues Ladegerät brauche, bleibt´s bei den Bleiakkus. Habe gerade nochmal nachgeschaut, es gibt auch den Speed 500 BB mit 500kV, der sollte dann ausreichen. Kostet genauso viel. Und danke für den Tip mit der Emminghaus und der Georg Breusing! Leidere ist derezit kein Aufenthalt an der Küste geplant!! Aber es gibt ja auch genug Foto´s hier oder im Netz!!
      Fahrfertig: Aeronaut Princess, Kalle, Graupner Pegasus III, Graupner Vegesack und Theodor Heuss
      Im Bau: Adolph Bermpohl
      Restaurierung: Graupner Tedje
    • Moin Jens,
      nicht wirklich, es gibt nur die farblich anders gestaltete Zwischenverwendung als Hannes P. Hafstein. Dann aber als Hannes P. Hafstein und nicht als Arwed Emminghaus ....
      Hat aber auch was.
      VG
      Joerg
      P.S.: Was mach deine Hannes denn so?
      In der Werft: 7m Strandrettungsboot GESINA 1:10, Planbau, Springer Tug aus PS 1:20; Spaßboot auf Basis Möwe Rumpf 1:20
      Am Ausrüstungskai: SRB WILMA SIKORSKI 1:20 (Lichtelektronik fehlt immer noch)
      Im Hafen: Motorrettungsboot LÜBECK 1:20; Graupner Feuerlöschboot 1:25(?)
    • JojoHH schrieb:

      Moin Jens,
      nicht wirklich, es gibt nur die farblich anders gestaltete Zwischenverwendung als Hannes P. Hafstein. Dann aber als Hannes P. Hafstein und nicht als Arwed Emminghaus ....
      Hat aber auch was.
      VG
      Joerg
      Haste Recht...aus der AE wurde die Hafenstein mit dem blauen Gewand....verwechsle ich
      doch immer wieder :pf:

      shop.modellbau-kaufhaus.de/sch…dgzrs-ex-arwed-emminghaus

      @Wolfgang...na wenn sie noch in Ordnung sind...um so besser :thumbsup:
      Gruß Jens
    • Ohhh Mann :bw: !!! Da denkste, du hast ein gut sortiertes Modellbaugeschäft hier im größten Dorf Deutschlands.....Wollte heute die Motoren für die Bermpohl holen. Brushed oder Brushless für Boote??? Neeee, ham wir nich da, müssen wir bestellen! Habe mich jetzt doch für Brushed Motoren entschieden. Außen zwei Speed 500 und innen einen Speed 700. Damit sollte die Bermpohl gut fahren!
      Fahrfertig: Aeronaut Princess, Kalle, Graupner Pegasus III, Graupner Vegesack und Theodor Heuss
      Im Bau: Adolph Bermpohl
      Restaurierung: Graupner Tedje
    • Da die Hardware für den Rumpf, sprich die Wellen mit den Stevenrohren und die Lagerböcke noch auf dem Weg zu mir sind, habe mal mit den Aufbauten angefangen. Da kann man sich heutzutage mit den Lasergeschnittenen Holzteilen echt glücklich schätzen! Bei diesem alten Bausatz muß noch richtig schön gesägt werden!!
      Fahrfertig: Aeronaut Princess, Kalle, Graupner Pegasus III, Graupner Vegesack und Theodor Heuss
      Im Bau: Adolph Bermpohl
      Restaurierung: Graupner Tedje
    • Heute extra früher nach Hause gegangen und noch ein bisschen was gemacht. Also um die Kurve kommen wir schon mal :juhu: !!20180816_173855.jpg20180816_173916.jpg20180816_180108.jpg
      Die mittlere Ruderwelle habe ich noch ein klein wenig gekürzt, jetzt passt es wirklich ganz genau unter Deck!!
      Fahrfertig: Aeronaut Princess, Kalle, Graupner Pegasus III, Graupner Vegesack und Theodor Heuss
      Im Bau: Adolph Bermpohl
      Restaurierung: Graupner Tedje
    • Hallo Wolfgang,

      tolles Wahl des Modells. Lese hier gerne mit.
      Aber hier mal eine Frage/Anmerkung zu deiner Ruderanlenkung.
      Der Stahldraht mag ja stabil genug sein, aber die Niederhalter dafür erwecken den Eindruck nicht. Da würde ich mir eine andere Lösung suchen.
      Es sei denn Graupners Modell ist wartungsfreundlich gestaltet zum Ruderzugang innen.
      Warum mein Einwand?
      Es wirken sicher manchmal grosse Kräfte auf die Drähte, durch die Biegungen sicher als Federelement ausgeführt, jedoch nur in einer Ebene.
      Werden diese Teile auch in der Vertikalen belastet brechen die Zungen und der Draht kann aus dem Horn rutschen.
      Auf dem Foto kann man schlecht die Anlenkgeometrie sehen, aber ist das so richtig?

      Bitte nicht krumm nehmen, aber besser jetzt darauf Aufmerksam machen als wenn später Frust.

      Was meinen die Kollegen dazu?

      Sitz, Chips und Bier steht bereit in der ersten Reihe mit Freude aud die Fortsetzung

      LG Martin
      Lieber 60 Jahre gelebt als 80 nur da gewesen sein 8)
    • Moin Wolfgang,
      Martin kann ich da nur beipflichten. Deutlich besser als diese Kunststoffteile an der Ruderanlenkung sind Metallklipse, die mit M2-Gewinde auf die Drähte-Stangen aufgeschraubt werden. Richtig spielfrei wird's mit Kugelköpfen.
      Und noch ein Tip: Der große Schwachpunkt bei allen Seenotkreuzermodellen sind die unter der Wasserlinie endenden Ruderkoker. Wenn hier keine ordentliche Abdichtung eingebaut ist, nimmt die AB Wasser. Es gibt in den AB-Threads hier im Forum diverse Vorschläge dazu. Satte Fettfüllung und O-Ringe sind das Minimum, optimal sind wasserdichte Kugellager.
      Ich weiß, diese Hinweise bremsen den Baudrang, aber Du kommst später an die Ruderanlage nur ganz ganz ganz schlecht ran, es sei denn, Du baust die Heckwanne abnehmbar - was auch nicht gerade einfach ist.
      Also lieber vorher noch mal überdenken und etwas mehr Aufwand treiben als später ständig Frust am See haben.
      Kreative Grüße
      Hermann


      Aedifico ergo sum


      Fahrbereit: Guggs' Du hier

      In Arbeit: Bermpohl, Chris Craft Constellation