Wert Baukasten Condor Graupner

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wert Baukasten Condor Graupner

      Hallo Zusammen,
      Hallo und Ahoi zusammen. Ich bin eigentlich seit vielen Jahren Flugmodellbauer aber kleine Schiffe sind auch was Schönes.
      Ich habe mal eine Frage an das Forum da ein Bekannter im Besitz eines unberührten Baukastens einer Condor Motoryacht von Graupner ist. Die erste Version ist das, ich schätze mal aus den 50iger Jahren.
      Er bat mich um Rat bezüglich des Wertes von diesem Baukasten.
      Kann mir hierzu jemand Auskunft geben?
      Nicht falsch verstehen bitte, der Baukasten soll hier nicht verkauft werden, es dreht sich nur um einen ungewähren Wert.
      Würde mich freuen von Euch zu hören.
      Vielen Dank.
      Christian

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von condor68 ()

    • Moin Christian,
      zunächste ein herzliches :welc: hier im Forum.
      Nun zu Deiner Frage:
      Am leichtesten zu antworten fiele es wenn wir ein paar Fotos des Baukastens sehen könnten.
      Das genaue Alter kann am ehesten anhand einiger Details aus dem Bauplan bestimmt werden,
      da es hier zwischen 1953 und 1966 (so lange wurde der Kasten verkauft) einige Änderungen gab.
      Danach könnte man dann an die "Preisfrage" gehen, die allerdings eher schwierig zu beantworten ist.
      Denn neben Alter, Zustand und Umfang des Kastens und Inhaltes gehört dann noch dazu, welche Zubehörteile dabei sind und ob man jemanden findet, der diesen Kasten kaufen wollte / würde.
      Erst dann kann über einen Preis gemutmaßt werden.
      So weit 5 Cent von mir dazu
      Gruß Gerrit
      Oft ist es in der Werkstatt einfach produktiver als hier am "Daddelkasten" :pf: :wink:
    • Der Wert ist eigentlich der, der von jemandem bezahlt wird. Und der kann je nach "Wertschätzung" des Objektes der Begierde höher oder niedriger ausfallen. Wenn der Baukasten wirklich komplett und unverbastelt ist, stehen die Chancen auf einen guten Preis nichtn schlecht. Man sollte aber im Hinterkopf haben, dass Modellbauer vielfach nicht wirklich bereit sind, Geld in die Hand zu nehmen...
    • Neulich habe ich mal wieder Herrn Werner Fischer in Kempten besucht. Er ist ein echter Graupner "Condor" Spezialist und kennt sich mit allen Nuancen der verschiedenen Variationen aus.

      Condor von Herrn Fischer und noch Eine und Diese von 1953
      MfG, Ernst
      (Moderator)

      Das Vorteilhafte an Standmodellen ist, dass sie selten absaufen...

      IG-Yachtmodellbau seit 1996

      Under Construction: Wider 32 in 1:10 - diverse Sunseeker-Yachten - und das Dauerthema bei mir: Riva Aquariva 33' Variationen :bd:

      MFC Ikarus Kempten - Modellfliegen auf 895,2m Starthöhe :)
    • Hallo Freunde der alten CONDOR!
      Die alte CONDOR ist schon ein Stück Schiffsmodellbaugeschichte und war in den 50er und 60er Jahren weithin bekannt und beliebt. Von daher wird der Baukasten für einen Liebhaber schon wertvoll sein (ohne hier einen konkreten Betrag nennen zu können).
      Ich selbst habe auch eine alte CONDOR, die mein Vater Ende der 50er Jahre nach Plan gebaut hatte, aber nicht ferngesteuert war (da außerhalb der finanziellen Möglichkeiten). Das Schwarzweißbild zeigt mich im Alter von 4 Jahren im Sonntagsausgehanzug mit der Condor in Köln am Aachener Weiher, die Schnurrolle als "Fernsteuerung" in der Hand.
      In den 60ern habe ich das gute Stück ziemlich "bespielt" und schließlich meinem Cousin vermacht, als ich dann von einem Nachbarn eine CONDOR mit Fernsteuerung gebraucht bekam.
      Bei meinem Cousin wurde die alte CONDOR schließlich zu einem Wrack. Vor ein paar Jahren bekam ich sie wieder, als meine Tante den Keller ausmistete, und ich fing an, sie zu restaurieren. Auch habe ich sie inzwischen bivalent ferngesteuert ausgerüstet: Einmal mit zeitgemäßen Fernsteuerkomponenten (Graupner/ Grundig Varioton mit entsprechenden Servos) und alternativ umschaltbar auf eine moderne 2,4GHz Anlage von Flysky. Sie hat auch noch den alten Motor und ist mit einer dicken Schicht GFK überlaminiert worden. Ganz fertig ist die Restauration noch nicht, aber sie fährt schon wieder (siehe Bilder).

      DSCF7263 - Kopie.JPGCONDOR_1_1.jpgDSCF7265 .JPGDSCF7246 - Kopie.JPG
      viele Grüße
      Hermann
      (Allroundlaie)

      ...et kütt, wie et kütt, äwer et hätt noch immer jod jejange! (Rheinische Lebensweisheit)

      Situs vilate inis et avernit!