Beste Alternative für echte Z-Antriebe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Beste Alternative für echte Z-Antriebe

      Hallo,

      mein Boot wird zur Zeit von zwei Z-Antrieben G-Power 150 von Bauer Modelle angetrieben. Das funktioniert soweit auch ganz gut. Der Nachteil dabei ist, dass der Antrieb ziemlich laut ist und etwas höheren Verschleiß hat. Deshalb bin ich auf der Suche nach einer möglichen Alternative.

      Meine Recherchen haben ergeben, dass es in 1:10 nicht so viele Möglichkeiten gibt. Meist sind die Z-Antriebe sehr groß oder sehr teuer oder beides.

      Ich überlege, ob ich das Boot stattdessen auf Wellen mit lenkbarer Schraube umbaue. Gefunden habe ich zwei Varianten:

      Z-Drive mit Kupplung von Romarin (die Z-Antrieb-Optik könnte man durch Deko-Aufsätze erreichen)
      Z-Drive mit Flexwelle von Marinetic (gibt es aber vermutlich nicht mehr und ist sicherlich auch nicht leicht nachzubauen)

      Habt ihr noch weitere Vorschläge oder Ideen? Ich bin mal gespannt, was euch dazu einfällt!
      Gruß
      Jürgen
    • Servus Jürgen

      Alternative hab` ich leider Keine, aber ein RIESEN-DANKESCHÖN für den ersten Link! Jetzt weiß ich, wie ich die Antriebe für mein FoMo-Beiboot machen kann :thumbsup:

      LG Gerhard
      AUF DER WERFT
      Schlepper Bison im Endausbau
      NORDIC 1:50
      Hafenschlepper Neuhaus-Hans Weiterbau 1:20
      Schaufelradschlepper Eppleton Hall Echtdampf Status Wartet
      IM HAFEN

      Schnellboot Tiger
      Panzerschnellboot Reichskriegsmarine
      Ausflugsboot Taifun
      Springer Tug
      AUSGELAGERT
      Verkehrsboot Reichskriegsmarine
      2-Master ELBE

      Was nicht raucht hat keinen Dampf
    • Hallo Jürgen,

      die Z-Antriebe von Marinetic gibt es mit Sicherheit noch, einfach mal bei Timo Stracke anfragen. Die sind (soweit mir bekannt) noch nie in seinem Shop zum Kauf angeboten worden, ich habe aber insg. 3 davon, aber immer auf persönliche Anfrage.
      Wenn man mit der Flexwelle leben kann, dann gibt es optisch nichts besseres in 1/10.

      IMG_4653.JPGIMG_8091.JPGIMG_4661.JPG

      Gruß Niels
      In Bau: Scarab 38 KV • Sunseeker Manhattan 48 • Bayliner Arriva • Schubboot Huckingen • Vitruvius Exploreryacht
      In Planung: Princess 56 Fly • Sunseeker Sportfisher 37 • Van Dutch 30 • Sunseeker Camargue 55 • Draco Zircon 3400
      Fertig: Hansajolle • bretonischer Fischkutter
    • Das sollte kein Problem sein. Die Marinetic Antriebe basieren ebenfalls auf den Romarin Antrieben.
      Die werden lediglich von ihm geteilt um den Antrieb zu verlängern und in Resin gegossen für die Optik.
      Du musst allerdings die Welle gegen ein passendes Endstück für eine Flexwelle austauschen.
      In Bau: Scarab 38 KV • Sunseeker Manhattan 48 • Bayliner Arriva • Schubboot Huckingen • Vitruvius Exploreryacht
      In Planung: Princess 56 Fly • Sunseeker Sportfisher 37 • Van Dutch 30 • Sunseeker Camargue 55 • Draco Zircon 3400
      Fertig: Hansajolle • bretonischer Fischkutter
    • Also der TFL-Zetti ist optisch schon 'ne Schau. Konnte ihn noch nicht ausprobieren, weil ich meinen erstmal zusammenbauen muss (hab da Einen zum überholen ergattert :)
      Dateien
      MfG, Ernst
      (Moderator)

      Das Vorteilhafte an Standmodellen ist, dass sie selten absaufen...

      IG-Yachtmodellbau seit 1996

      Under Construction: Riva Iseo 1/10 - Range Rover Projects 1/10 - diverse Sunseeker-Yachten

      MFC Ikarus Kempten - Modellfliegen auf 895,2m Starthöhe :)
    • Ja, der macht einen sehr guten Eindruck!

      Da mein Boot zwei Antriebe benötigt, um originalgetreu zu sein, kommt er nicht infrage. Es macht für mich keinen Sinn, das Boot für ca. 500 € bis knapp unter Lichtgeschwindigkeit beschleunigen zu können, wenn es jetzt schon schneller als Scale-Geschwindigkeit fährt. Mir geht es darum, einen leiseren Antrieb einzubauen, der aber die Optik eines Z-Antriebs hat und der bei Bedarf preiswert zu reparieren ist.

      Vielleicht baue ich danach dann noch ein Soundmodul ein, mit dem Geräusch von zwei 160 PS Mercury-Motoren!
      Gruß
      Jürgen
    • Moin, moin. Habe mich grade auch mit diesem Problem rumgeschlagen. Das Modell des Bootes, das auf meinem Profilbild zu sehen ist war mit einem Eigenbau Z-Antrieb ausgestattet, der jetzt aber jede Menge Wasser ins Boot schaufelt. Neu abdichten geht nicht, da die komplette Einheit verklebt ist. Habe dann den Graupner Z-Antrieb 820 gesehen, natürlich zur Zeit nicht lieferbar. In der Schweiz gefunden, beim Preis erstmal die Ohren angelegt, dazu noch der Zoll. Als der da war, erster Eindruck super. Nur viel zu groß für das Boot. Dann hab ich den von Romarin entdeckt. Den eingebaut, super das Teil, vor allem bei dem Preis. Habe nur den Oberflächenprop gegen einen normalen Prop getauscht, nochmal ne Verbesserung. Habe den so tief wie überhaupt möglich eingebaut. Habe mit dem Stevenrohr keine Probleme, könnte sogar den Kardan gegen eine Starrverbindung tauschen, wäre dann nur zu stark getrimmt. Bin aber noch am suchen nach dem richtigen Propeller. Hatte den vom ersten Z drauf, da ist das Boot viel zu schnell, ist kein schönes Fahrbild. Vergrößere jetzt etwas den Durchmesser und verringere deutlich die Steigung. Wenn alles passt, stelle ich dann zum vergleich ein Bild vom Modell mit ein.
      Allzeit ne Handbreit Wasser unterm Kiel
    • Aber das Kardangelenk ist doch für die Lenkung erforderlich! Wie konntest du es gegen eine starre Welle tauschen?
      Ich überlege, ob ich es nicht so hinbekomme, wie bei dem Antrieb von Marinetic: schräg eingebaute und tief liegende Stevenrohre mit Flexwellen zum Z-Drive. Oberflächenprops wollte ich nicht verwenden, das passt nicht zum Boot.
      Im Prinzip möchte ich an meinem Setting nichts ändern, was Drehzahl und Proportionen angeht, da das Fahrbild insgesamt stimmig ist. Lediglich die Kraftübertragung und der Geräuschpegel soll sich ändern.
      Gruß
      Jürgen
    • Majue schrieb:

      Was meint ihr, könnte man an den Z-Drive von Romarine an Stelle der Kardankupplung ggf. auch eine Flexwelle anschließen? Dann könnten die Schrauben etwas tiefer angebracht werden. Etwa so:
      IMG_20180914_221001.jpg
      Hallo Jürgen,

      Wie schon gesagt würde das gehen, ich würde aber die Biegung der Flexwelle geringer gestalten als in deine Skizze, das schont die Lager und biegung in nur eine Ebene geht mit weniger Kraftaufwand.
      Obwohl das letze bei deinen Flipper wohl nicht zutrifft.
      Welche Motore hast du verbaut?

      Gruss, Jan.
      Bootsfahrer sind nette Leute.
    • Majue schrieb:

      Wo bekomme ich denn passende Wellen dafür?
      Wellen und Wellenendstücke gibts bei Gundert. Bei den Wellen darauf achten eine Links- und eine Rechtsdrehende zu nehmen.
      Wellenendstück passt dieses ganz gut, lediglich die Lager im Antrieb müssen hierfür getauscht werden.

      Ich habe noch mal ein paar Bilder vom Marinetic Antrieb angefügt, da lässt sich das eine oder andere Deatil gut erkennen.
      D4B808B3-8FAB-4A07-9374-FBBDC8861E5C.jpeg0D887ED1-4DE3-4AE3-A62F-846C2630419A.jpegBCD83692-0272-47B2-96B9-4AB036869F22.jpeg4D49E287-87D4-48BF-B6C5-88772E56588E.jpeg
      Auch ein Bild von meinem Volvo Pentagon Prototypen, den ich nach der Marinetic Vorlage für ein neues Modell Stricke. Der „Kern“ wird hier allerdings aus Messing gemacht, nicht aus den Romarin Antrieben.
      03514D33-FD91-4BB4-B2C2-EE5C89FFCD50.jpeg

      Gruß Niels
      In Bau: Scarab 38 KV • Sunseeker Manhattan 48 • Bayliner Arriva • Schubboot Huckingen • Vitruvius Exploreryacht
      In Planung: Princess 56 Fly • Sunseeker Sportfisher 37 • Van Dutch 30 • Sunseeker Camargue 55 • Draco Zircon 3400
      Fertig: Hansajolle • bretonischer Fischkutter
    • Ja genau. Im Boot die ist star. Daran wird das flexible Stück angeschraubt.
      In Bau: Scarab 38 KV • Sunseeker Manhattan 48 • Bayliner Arriva • Schubboot Huckingen • Vitruvius Exploreryacht
      In Planung: Princess 56 Fly • Sunseeker Sportfisher 37 • Van Dutch 30 • Sunseeker Camargue 55 • Draco Zircon 3400
      Fertig: Hansajolle • bretonischer Fischkutter
    • @Niru
      Danke!
      Ist der Z-Antrieb (Mercury Alpha One) im Maßstab 1:10? Könntest du dann bitte mal ein Foto mit Z-Antrieb und Lineal machen (für die weitere Planung)?
      Ist der Antrieb von Marinetec innendrin der original Z-Drive? Und außen zur Dekoration die gedruckten Verkleidungen?
      Oder wurde noch mehr verändert?
      Gruß
      Jürgen