Hafenschlepper Jonny - Baubericht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Chris,

      Genau dieses Motorensetup fahre ich in meiner Homer. 800gr. Pfahlzug. 400kg Schlepplast gehen noch ganz gut, so ab 600 kg wird es dann schon etwas kritischer
      100_9175.jpg
      Wenn es dir möglich ist, würde ich Kortdüsen einplanen (aber richtig profilierte und nicht nur ein Rohr)
      Damit erhälst Du nochmals eine Pfahlzugsteigerung von ca. 50%. Bei meinen Modellen habe ich nirgends ein BSR drin. Steuern tu ich nur via Ruder oder drehbarer Kortdüse. Du hast ja sicher auch den Artikel aus der ModellWerft auf meiner Webseite gefunden. Wenn Du nach Friedrichshafen auf die Modellbaumesse kommst, dann können wir das ja auch mal live besprechen. Meinen Schlepper die entstandenen Kortdüsen habe ich im Gepäck.
      Hier geht´s zu meiner Werftseite
      zu Martin´s Werft

      Voith-Schneiderschlepper ISAR
      Baubericht

      im Hafen liegt
      - Löschkreuzer Elbe
      - Schlepper Homer
    • Hallo Martin,

      das trifft sich ja supi! Ich bin am 01.11.18 (wahrscheinlich schon relativ früh) auf der Messe, wo finde ich dich?

      Grüße
      Chris
      In meiner Werft:
      Jonny Hafenschlepper
      In meiner Marina:
      Commodore (Graupner)
      Micro Magic (Graupner, Segelboot)
      Sea Commander (Graupner, Anteilseigner :) )
      Polizeiboot (unbekannte Herkunft, aus den 70ern)
      diverse Eigenkonstruktionen aus Styropor (aus den 70ern)
    • Hallo Martin,

      herzlichen Dank für deine Infos und Unterstützung auf der Messe: Unser Gespräch hat einerseits zu einem unglaublichen Wissens-Zuwachs und andererseits (später bei Uwe Bauer) zu einem unglaublichen Euro-Abgang in meiner "Messe-Kasse" geführt :) ... alles gut - es hat noch für Curry-Wurst-Pfanne mit Pommes für 2 Personen gereicht!

      Ich war heute wieder am basteln und habe mal wieder kleine Ungereimtheiten in der Bauanleitung entdeckt und handwerklich beigebügelt.

      Übrigens: Ist irgendjemand an einem Baubericht interessiert? Bitte um Rückmeldungen, wenn das gewünscht ist, dann mach ich das, ansonsten spar ich mir die Mühe.

      Viele Grüße an alle Interessierte

      Chris
      In meiner Werft:
      Jonny Hafenschlepper
      In meiner Marina:
      Commodore (Graupner)
      Micro Magic (Graupner, Segelboot)
      Sea Commander (Graupner, Anteilseigner :) )
      Polizeiboot (unbekannte Herkunft, aus den 70ern)
      diverse Eigenkonstruktionen aus Styropor (aus den 70ern)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SkyRanger ()

    • Ok, dann starte ich mal einen Baubericht,

      oder sollte ich hierfür ein neues Thema starten?

      However - Meine Frau schenkte mir zu meinem Geburtstag am 21. Oktober den Jonny *freu*

      Ich habe sofort angefangen auszupacken - ein Unboxing-Video erspare ich allen - wenn was fehlt, bemerke ich es und baue es selbst oder ordere nach.

      An das Ausfräsen der Rumpföffnungen habe ich mich noch nicht rangetraut (Bugstrahlruder, Ankertaschen, Speigatts, etc.), das mach ich wenn ich mir Atemschutz und Absaugvorrichtung angeschafft habe.

      Lieben Gruß und Danke an Herbert: Habe mich bisher an deine Anweisungen gehalten und das Spantengerüst aufgebaut, ohne es an irgendeiner Stelle des Rumpfes zu fixieren. Ich baue das Spantengerüst derzeit ohne direkten Kontakt zum Rumpf - alles funktioniert ohne Störungen. Werde mir nur vom heimischen Schreiner die Fichtenholzleisten 3x3 mm herstellen lassen, da ich die wohl verschlampert habe - alle fort :(

      Darüber hinaus habe ich heute die Motorhalterungen zusammengebaut.

      1. Fehler: Uwe Bauer hatte mir auf der Messe die originalen navy 750er für den Einbau in den Jonny vorgesehenen Motoren verkauft - die passen nicht in die Motorhalterungen des Bausatzes: Die Bohrungen für die Fixierungen durch Schrauben sind ok, aber die zentrale Bohrung für die Welle ist zu klein. Lösung: zentrale Bohrung um ca. 2 mm auffräsen.

      2. Fehler: Die Motorhalterungen enthalten Seitenwände mit Federn, die ca. 2 mm zu hoch angesetzt sind. Beim Zusammenkleben dieser Konstruktion können 90-Grad-Winkel der Motorhalterung nicht eingehalten werden. Lösung: Federn an der oberen Seite um 2 mm kürzen und einkleben, dann passt alles.

      Weiterhin habe ich heute die Servohalterung zusammengebaut. Nach der Bauanleitung sollten sowohl Servo- wie auch Motorhalterung mit Epoxy oder Grundierung gestrichen werden. Frage: Warum? kann ich mir das auch sparen?

      So, jetzt kommen noch Bilder

      LG

      Chris
      Dateien
      In meiner Werft:
      Jonny Hafenschlepper
      In meiner Marina:
      Commodore (Graupner)
      Micro Magic (Graupner, Segelboot)
      Sea Commander (Graupner, Anteilseigner :) )
      Polizeiboot (unbekannte Herkunft, aus den 70ern)
      diverse Eigenkonstruktionen aus Styropor (aus den 70ern)
    • Übrigens ;)

      "geheime" Zutaten waren da nirgends :-)) : Martin hatte mir nur die Wirkungsweise des Kortdüsenantriebes und seine eigenen Konstruktionen gezeigt und erklärt und mir diesen für meinen Jonny empfohlen und mich dann mit Uwe Bauer bekannt gemacht. Danke dafür nochmals.

      LG

      Chris
      In meiner Werft:
      Jonny Hafenschlepper
      In meiner Marina:
      Commodore (Graupner)
      Micro Magic (Graupner, Segelboot)
      Sea Commander (Graupner, Anteilseigner :) )
      Polizeiboot (unbekannte Herkunft, aus den 70ern)
      diverse Eigenkonstruktionen aus Styropor (aus den 70ern)
    • Hallo Christopher,

      ich würde diesen Bericht als Baubericht weiterführen / behandeln und ggf. die Überschrift anpassen.
      Deine Fragen betreffen ja eigentlich erstmal dieses Modell / Bausatz.
      Dann ist alles zusammengeführt.

      Ja ja , die geheimen Zutaten, davon hat Uwe jede Menge in seiner Schatzkiste. :D
      Die beiden Schottel für meinen grossen Versorger habe ich auch von dort.

      Viele Grüsse
      Frank
    • SkyRanger schrieb:



      Weiterhin habe ich heute die Servohalterung zusammengebaut. Nach der Bauanleitung sollten sowohl Servo- wie auch Motorhalterung mit Epoxy oder Grundierung gestrichen werden. Frage: Warum? kann ich mir das auch sparen?
      Hallo,
      Du wirst im Laufe des bauen feststellen das es nicht einfach ist das Deck gegen Wassereinbrüche komplett ab zu dichten. Irgendwas ist
      ja immer. Also falls dann doch mal Wasser ins Schiff kommt ist alles was an Holz tief unten mit Wasser in Berührung kommen kann
      diesem ausgesetzt und könnte dazu führen das diese Teile aufquellen oder sonst wie gammeln. Ist nur Prophylaxe.
      Habe zwar mein Modell nicht mehr, werde aber trotzdem Deinem Bericht folgen und mich melden wenn mir was auffällt.
      LG
      Herbert :wink:
    • Dann werde ich mal versiegeln! Herzlichen Dank euch allen, jetzt kommt erst mal wieder eine Woche Arbeit und mein Jonny muss bis zum kommenden Wochenende warten. Bis dahin sind dann hoffentlich auch meine neu bestellten Materialien eingetroffen (Kleber etc.)

      VG

      Chris
      In meiner Werft:
      Jonny Hafenschlepper
      In meiner Marina:
      Commodore (Graupner)
      Micro Magic (Graupner, Segelboot)
      Sea Commander (Graupner, Anteilseigner :) )
      Polizeiboot (unbekannte Herkunft, aus den 70ern)
      diverse Eigenkonstruktionen aus Styropor (aus den 70ern)
    • Hallo!

      Versiegeln wollte ich mit Epoxy. Habt Ihr Irgendwelche Empfehlungen oder kann ich alles nehmen, was mit in die Finger fällt (evtl. aus dem Baumarkt)?

      VG, Chris
      In meiner Werft:
      Jonny Hafenschlepper
      In meiner Marina:
      Commodore (Graupner)
      Micro Magic (Graupner, Segelboot)
      Sea Commander (Graupner, Anteilseigner :) )
      Polizeiboot (unbekannte Herkunft, aus den 70ern)
      diverse Eigenkonstruktionen aus Styropor (aus den 70ern)
    • Hallo!

      Wochenende und trotzdem kaum Zeit gehabt :(

      Hab mich die letzten zwei Stunden mal vorsichtig an die Rumpfdurchbrüche gewagt, bis jetzt nur die Speigatten und die drei kleinen ovalen Öffnungen an Backbord, Ankertaschen und Öffnungen für Bugstrahlruder fehlen noch.
      2018-11-11_CK_Speigatten-BB.jpg

      Als mir dann die Kontrolle über den Dremel samt Fräser kurz entglitten ist, hab ich beschlossen erstmal aufzuhören.
      2018-11-11_CK_Kontrollverlust.jpg

      Übrigens, auf dem ersten Bild ist im Hintergrund der kleine Segler zu sehen (Micro Magic), von dem ich ganz am Anfang berichtete.

      VG

      Chris
      In meiner Werft:
      Jonny Hafenschlepper
      In meiner Marina:
      Commodore (Graupner)
      Micro Magic (Graupner, Segelboot)
      Sea Commander (Graupner, Anteilseigner :) )
      Polizeiboot (unbekannte Herkunft, aus den 70ern)
      diverse Eigenkonstruktionen aus Styropor (aus den 70ern)
    • Bin Ideenbefreit, ja klar - alles handgeführt, sowohl der Staubsauger meiner Frau (danke!) als auch der durch mich geführte Dremel durch mich. Das Geraderichten der "zerzusselten" Glasfaserränder mit mit Feilen steht noch aus. Bin mal gespannt, wie ich diese weg bekomme. Ideen?

      VG

      Chris
      In meiner Werft:
      Jonny Hafenschlepper
      In meiner Marina:
      Commodore (Graupner)
      Micro Magic (Graupner, Segelboot)
      Sea Commander (Graupner, Anteilseigner :) )
      Polizeiboot (unbekannte Herkunft, aus den 70ern)
      diverse Eigenkonstruktionen aus Styropor (aus den 70ern)
    • Übrigens: da passt was nicht. In Friedrichshafen habe ich mich bei Uwe Bauer spontan für Kortdüsenantriebe entschieden. Problem: Die dem Bausatz beiliegenden Stevenrohre passen nicht in die von Uwe Bauer erworbenen Kortdüsenantriebe. Soll ich die Fassungen der Stevenrohre in den Kortdüsen aufbohren?
      2018-11-11_CK_Kortdüsenantrieb.jpg

      Weiterhin: Die Stevenrohre ragen nicht in waagrechtem Winkel von 0 Grad aus dem Rumpf. Sollen die Kortdüsen dem Neigungswinkel der Stevenrohre angepasst werden oder soll man diese in einem Winkel von 0 Grad zur Wasserlinie ausrichten und die Führungsvolumina für die Stevenrohre in der Führung der Kortdüse(n) erweitern/freifräsen - also "schrägfräsen/-bohren"??

      VG

      Chris
      In meiner Werft:
      Jonny Hafenschlepper
      In meiner Marina:
      Commodore (Graupner)
      Micro Magic (Graupner, Segelboot)
      Sea Commander (Graupner, Anteilseigner :) )
      Polizeiboot (unbekannte Herkunft, aus den 70ern)
      diverse Eigenkonstruktionen aus Styropor (aus den 70ern)