Hafenschlepper Jonny - Baubericht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hafenschlepper Jonny - Baubericht

      Hallo Gleichgesinnte!

      Nach ca. 30jähriger Modellbaupause bin ich wieder zu diesem schönen Hobby zurückgekommen. Ich habe in meiner Jugend diverse RC-Schiffe gebaut (Graupner Commodore, Sea Commander, kleine Eigenkonstruktionen), zwischendurch mal einen kleinen RC-Segler und jetzt hat es mich wieder gepackt und meine Frau hat mir prompt zum Geburtstag den Jonny von AeroNaut geschenkt, auf den wir beide durch die Ausgabe 10/2018 der ModellWerft aufmerksam geworden sind.

      Da sich seit meiner letzten aktiven Modellbauphase doch einiges in der Technik verändert hat - insbesondere Fernsteuerungen, empfänger- und senderseitige Komponenten, Motoren etc. habe ich ein paar auf den Jonny bezogene Fragen.

      Eine der ersten Bauphasen betrifft das Bugstrahlruder, welches im Bausatz nicht enthalten ist. Welches sollte ich bestellen? AeroNaut enpfiehlt Best.-Nr. 7020/28 oder 7020/93, was ist der Unterschied? Oder sollte ich bei Bauer-Modelle bestellen und wenn, dann welches?

      Nächste Frage - Motor: AeroNaut empfiehlt 2 x Race 720 navy Best. Nr. 7000/49. Im Baubericht der ModellWerft 10/2018 folgt der Autor nicht diesen Empfehlungen sondern baut Brushless Motoren mit entsprechenden Reglern ein, da er sie sowieso im Bestand hatte und diese noch andere Vorteile aufweisen würden (da war was mit „lieber langsamdrehende Brushless...“ ?). Da ich mit Modellmotoren das letze Mal in den 70ern und frühen 80ern des letzten Jahrhunderts zu tun hatte: ich habe heute KEINE Ahnung mehr über diese Technik. Welche Motorisierung ist eurer Meinung nach empfehlenswert, welche Regler benötige ich, Vor- und Nachteile?

      Dem Bausatz liegen auch keine Schrauben (Schiffsschrauben) bei. Gibt hier eine Empfehlung?

      Irgendwo in einem Bauberichthabe ich gelesen, dass der Erbauer schlechte Erfahrungen mit bestimmten Klebstoffen gemacht hat. AeroNaut empfiehlt:
      MaterialKlebstoff
      GfK/ABS,GfK/PVCUHU Acrylit
      GfK/Holz,GfK/MetallUHU plus endfest
      Holz/HolzPonal Express
      UHU hart
      Holz/Metall,Metall/MetallUHU plus endfest
      UHU plus schnellfest
      ABS/Metall,ABS/HolzStabilit Express

      Ist diese Auswahl ok oder sollte man ein Produkt meiden bzw. ergänzen?

      Ergänzung: ich besitze eine Graupner mz-12 PRO HoTT. Als ich vor einiger Zeit den kleinen RC-Segler wieder mal in Betrieb nehmen wollte, und feststellen musste, dass Sender wie Empfänger keinen Mucks mehr von sich gaben, gönnte ich dem Schiffchen die mz-12 ;)

      So viel zu meinen „Quasi-Anfänger-Fragen“, ich würde mich über eure kompetenten Antworten sehr freuen!

      Viel Grüße

      Chris
      In meiner Werft:
      Jonny Hafenschlepper
      In meiner Marina:
      Commodore (Graupner)
      Micro Magic (Graupner, Segelboot)
      Sea Commander (Graupner, Anteilseigner :) )
      Polizeiboot (unbekannte Herkunft, aus den 70ern)
      diverse Eigenkonstruktionen aus Styropor (aus den 70ern)
    • Servus Chris,
      Die Jonny kann man in mehreren verschiedenen Antriebsvarianten bauen. Entweder Schottel oder einen klassischen 2 Schrauben Antrieb. Das, was ich bei Dir rauslese, bist Du eher bei Letzterem. Ich persönlich bevorzuge Brushed Motoren, weil die auch langsam anlaufen. Das ist bei Brushless nicht immer der Fall. Der Race 720 ist sicher keine schlechte Wahl.
      Als Regler würde ich Dir einen Voksregler 3 von Modellbau-regler.de empfehlen. Da hörst Du kein Pfeifen mehr. Leidr steht die Anzahl der Ankerpole nicht dabei. Bei BL muss man da erst den Steller programmieren, wenn er das überhaupt zulässt.
      Bugstrahlruder : Ich würde vom 7020-98 verbauen, da die Schrauben mehr nach Scale aussehen, als das 7020-28 mit den Flügelrädern. Ein weiteres Argument dafür : Verlängerungsrohrstücke, damit der Motor sicher über Wasserlinie platziert werden kann. Das mit dem Flügelrad ist kompakter und lässt sich flexibler montieren, weil die minimale Breite geringer ist.
      Wenn man die beiden Motore einzeln ansteuert, kann man evtl. auf das Bugstrahlruder verzichten. Hängt auch davon ab, was Du damit anstellen möchtest. Bergeschlepper sollten manöverierfähig sein auch bei langsamer Fahrt. Du wirst sicher dir in absehbarer Zeit ne Schute oder nen Ponton dazubauen, denn Schlepper fahren mit Anhang macht deutlich mehr Spass.

      Grüße Martin
      Hier geht´s zu meiner Werftseite
      zu Martin´s Werft

      Voith-Schneiderschlepper ISAR
      Baubericht

      im Hafen liegt
      - Löschkreuzer Elbe
      - Schlepper Homer
    • Hallo Martin,
      danke für deine Antwort, da bin ich nun schon etwas schlauer. Du hast richtig erkannt, dass ich einen klassischen 2-Schrauben-Antrieb realisieren möchte, ich habe mich nur noch nicht entschieden ob in der von AeroNaut vorgegebenen Variante oder mit Kortdüsenantrieben. Ok, die Motoren sind eine klare Ansage, da ich (heute sozusagen) Neuling bin, werde ich das wohl so befolgen.
      Regler: derzeitige Meldung auf der WebSite: "Wir haben technische Probleme und arbeiten daran. (PHP Umstellung) Morgen ist Modellbau-Regler.de wieder online!" - na gut ;( abwarten.
      Bugstrahlruder: 7020-98, ich konnte bisher nur erkennen, dass unter dieser Bestellnummern Bilder mit verschiedenen Rohrdurchmessern gezeigt werden. Welchen Durchmesser benötige ich?
      Für mich kommt nur die Einzelansteuerung der beiden Maschinen plus Bugstrahlruder in Frage. Ich bin hobbymäßig auch in der "großen" Schiffahrt sowohl auf Motoryachten als auch auf Segelyachten verhaftet. Ein Motorschiff ist ohne Bugstrahlruder sowie zweier unabhängiger Antriebe wegen fehlenden Kieles - insbesondere in Langsamfahrt bei viel Wind - schwer manövrierbar, bei einer Segelyacht ist ab 12 m Länge ein Bugstrahlruder auch ein nicht zu vernachlässigender Vorteil ;)
      Im Übrigen: Ich habe deine WebSite schon vor einigen Wochen entdeckt - Respekt! Das war die Zeit, als ich auch mit dem Schiffsmodellbau anfing.
      Danke für die Tipps
      Grüße
      Chris
      In meiner Werft:
      Jonny Hafenschlepper
      In meiner Marina:
      Commodore (Graupner)
      Micro Magic (Graupner, Segelboot)
      Sea Commander (Graupner, Anteilseigner :) )
      Polizeiboot (unbekannte Herkunft, aus den 70ern)
      diverse Eigenkonstruktionen aus Styropor (aus den 70ern)
    • Zu den Klebstoffen: Alles bestens, doch Uhu Acrylit wird nicht mehr produziert.
      Vielleicht gibt es ja noch Restbestände im Handel.

      Genau das Gleiche ist aber Stabilit Express, ebenfalls ein Acrylatkleber.
      Und den gibt es, wie auch die anderen Kleber, im Baumarkt oder Fachhandel.

      Uhu Plus Endfest und Uhu Plus Schnellfest sind Epoxikleber mit langer und kurzer Topfzeit.

      Uhu Plus Endfest hat wie der Name sagt eine höhere Festigkeit, braucht aber bis zur Durchhärtung ein paar Stunden.

      Uhu Plus Schnellfest macht nur Sinn bei Ungeduld, man hat aber nur wenig Zeit zur Verarbeitung (wenige Minuten).

      Ponal ist klassischer Holzleim für größere Klebungen wie z.B. Beplankung, Uhu Hart ideal für kleinere Holzverbindungen.

      Verwendung also wie in der Liste angegeben. Uhu Schnellfest und Uhu Acrylit kannst Du weglassen.
      Gruß
      Hermann
    • Schaut euch mal bei Uwe den MD-kleber an:
      bauer-modelle.com/epages/Bauer…92/Products/4.MMB.S252000
      Das Zeug riecht wie Stabilit, ist aber flexibler. Klebt wie Hölle.
      aber auch ziemlich kurz in der Verarbeitungszeit.
      Der 2030 ist etwas langsamer, aber immer noch nix für Lahmä.......;-)
      Gruß Achim

      HoTT Mx20 - Mc20 - Mc28 / Georg Breusing (Werftaufenthalt), Cap San Diego, Southampton Tug (gepimpt),
      Feuerwehrschiff (2mot. 160cm Schaffer-Rumpf), Aeronaut Victoria, Micro Magic, St.Germain, Robbe Diana und Atlantis. Ein paar Flieger.

      mfsv-bs.de/
    • Wegen der Motorisierung würde ich mir mal das Set bei Modellbau-Regler anschauen:
      modellbau-regler.de/shop/product_info.php?products_id=82
      Wenn du kein Schlauchboot schleppen willst, reicht das locker aus.
      Wenn doch, dann eben zwei von den 900ern.
      modellbau-regler.de/shop/product_info.php?products_id=139
      Da brauchst du aber die passenden Regler dazu.
      Vielleicht kann dir Micha ja ein Set-Angebot machen, ähnlich wie beim Kraftprotz.
      Gruß Achim

      HoTT Mx20 - Mc20 - Mc28 / Georg Breusing (Werftaufenthalt), Cap San Diego, Southampton Tug (gepimpt),
      Feuerwehrschiff (2mot. 160cm Schaffer-Rumpf), Aeronaut Victoria, Micro Magic, St.Germain, Robbe Diana und Atlantis. Ein paar Flieger.

      mfsv-bs.de/
    • Irgendwie klappt das nicht wie's soll.
      Der untere Link sollte zum 900er Motor gehen.
      Obwohl er richtig geschrieben ist, landet man beim gleichen set wie Oben. ?-(
      Jetzt hat's gefunkt. Musste im Erweiterten Modus den falschen Link löschen und dann
      händisch wieder einfügen. Sachen gibt's :)
      Gruß Achim

      HoTT Mx20 - Mc20 - Mc28 / Georg Breusing (Werftaufenthalt), Cap San Diego, Southampton Tug (gepimpt),
      Feuerwehrschiff (2mot. 160cm Schaffer-Rumpf), Aeronaut Victoria, Micro Magic, St.Germain, Robbe Diana und Atlantis. Ein paar Flieger.

      mfsv-bs.de/
    • Das Gewicht brauchst du sowieso.
      Ausserdem: Kann denn Leistung Sünde sein? :)
      Ist ja auch nur ein Vorschlag zum Schlauchboot schleppen.
      Gruß Achim

      HoTT Mx20 - Mc20 - Mc28 / Georg Breusing (Werftaufenthalt), Cap San Diego, Southampton Tug (gepimpt),
      Feuerwehrschiff (2mot. 160cm Schaffer-Rumpf), Aeronaut Victoria, Micro Magic, St.Germain, Robbe Diana und Atlantis. Ein paar Flieger.

      mfsv-bs.de/
    • Das hatte ich gemeint mit Schlauchboot schleppen.
      Würde mich mal interessieren, wie das mit zwei 900ern aussieht. :)
      Gruß Achim

      HoTT Mx20 - Mc20 - Mc28 / Georg Breusing (Werftaufenthalt), Cap San Diego, Southampton Tug (gepimpt),
      Feuerwehrschiff (2mot. 160cm Schaffer-Rumpf), Aeronaut Victoria, Micro Magic, St.Germain, Robbe Diana und Atlantis. Ein paar Flieger.

      mfsv-bs.de/
    • Hallo Hermann,

      herzlichen Dank für deine Kleberrückmeldung. Da werde ich heute mittag doch gleich mal in den örtlichen Baumarkt einrücken ;) Und danke auch für die Motorisierungs diskussion - jetzt wird's interessant.

      Gruß
      Chris
      In meiner Werft:
      Jonny Hafenschlepper
      In meiner Marina:
      Commodore (Graupner)
      Micro Magic (Graupner, Segelboot)
      Sea Commander (Graupner, Anteilseigner :) )
      Polizeiboot (unbekannte Herkunft, aus den 70ern)
      diverse Eigenkonstruktionen aus Styropor (aus den 70ern)
    • Moin,
      zu den Ausführungen bezüglich der Motorisierung habe ich nichts hinzu zu fügen. Alles gut.
      Nur ein Tipp für die ersten Arbeitsschritte.
      In der Bauanleitung ist beschrieben wie das Spantengerüst eingesetzt wird. Dort steht auch das es nicht fest eingeklebt wird.
      Halte Dich daran!!!!! Ich war da voreilig und habe es zu fest fixiert was mir teilweise Probleme beim Einpassen vom Deck gemacht hat.

      LG
      Herbert

      PS. -so sah mein Jonny aus
      Dateien
      • IMG_4947.JPG

        (168,86 kB, 29 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Hallo Herbert,
      danke für den Hinweis, ich glaube deinen Jonny hab ich auf SchiffsModell.net gesehen und deinen Baubericht habe ich auch schon teilweise gelesen

      Grüße
      Chris

      PS: Wieso SAH er aus, lebt er nicht mehr? ;)
      In meiner Werft:
      Jonny Hafenschlepper
      In meiner Marina:
      Commodore (Graupner)
      Micro Magic (Graupner, Segelboot)
      Sea Commander (Graupner, Anteilseigner :) )
      Polizeiboot (unbekannte Herkunft, aus den 70ern)
      diverse Eigenkonstruktionen aus Styropor (aus den 70ern)
    • Hallo Herbert

      Geht mir genauso. Ich baue zwei Jahre an einem Modell, fahre dreimal damit und dann steht's im Regal und wird im nächsten Jahr zum halben Materialpreis in Greven verkauft. Ausgenommen Segelboote, die werden oft bewegt.Koennen viele Kollegen nicht verstehen, ich eigentlich auch nicht, aber mir geht's nur um das Bauen.
      Grüße vom Möhnesee
      Hermann
      Je selber.desto besser!