Strandrettungsboot GESINA, 1:10, Eigenbau

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Moin Frank,
      war ich schonwieder bei der 7m Klasse Übersicht?
      Ich hab jetzt mal den Titel geändert, das '(?)' weggenommen, weil es ja definitiv 1:10 wird und 'Eigenbau' hinzugefügt, weil es ja kein Bausatz ist.
      VG
      Joerg
      In der Werft: 7m Strandrettungsboot GESINA 1:10, Planbau, Springer Tug aus PS 1:20; Spaßboot auf Basis Möwe Rumpf 1:20
      Am Ausrüstungskai: immer mal wieder eines der fertigen Modelle
      Im Hafen: SRB WILMA SIKORSKI 1:20; Motorrettungsboot LÜBECK 1:20; Graupner Feuerlöschboot 1:25(?)
    • Neuhaus die Zweite:
      statt verschiedene Soundfiles aus der Gesamtaufnahme zu schneiden habe ich das Leerlauffile in Audicity jeweils um 5,10,15 ... 100 % schneller gemacht. Daraus 20 Geschwindigkeits-Stufen in vorwärts und rückwärts aufgespielt. Dazu noch zwei weitere Hörner und ein 3 x kurz Signal (Maschine geht rückwärts).

      Generell gehen die Übergänge jetzt ganz gut, einzig der Sound klingt noch zu künstlich. Weiss nicht ob ich mit der Beschleunigung auch die Tonhöhe noch ändern sollte oder so.

      korrigierter Link (hatte Linktext und URL vertauscht, sorry)



      ich denke das 'künstlich' klingen gibt's bei den anderen Soundmodulen auch gerne, hab's jedenfalls schon gehört, da muss ich mal querlesen.
      VG
      Joerg
      In der Werft: 7m Strandrettungsboot GESINA 1:10, Planbau, Springer Tug aus PS 1:20; Spaßboot auf Basis Möwe Rumpf 1:20
      Am Ausrüstungskai: immer mal wieder eines der fertigen Modelle
      Im Hafen: SRB WILMA SIKORSKI 1:20; Motorrettungsboot LÜBECK 1:20; Graupner Feuerlöschboot 1:25(?)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von JojoHH ()

    • Scouter schrieb:

      Da fehlt vorallem die tiefen Töne, hört sich an wie ein Spielzeug Trecker.
      in der Tat ist es über das Kameramikrofon etwas tickiger. Der Rest ist wohl genau der Effekt der sich mit hochgerechneten Sound ergibt.
      >> hab gerade nochmal das Video davor angehört, starten und leerlauf sind das gleiche file -- schon krass wie sich die Aufnahme ändert bei unterschiedlichen Kamerapositionen.

      Leerlauf klingt relativ nah am Originalfile. Auch in den alten Seenotrettungsbooten waren die Motoren nicht richtig schallgedämpft. Irgendwo habe ich gelesen, dass die Motoren sogar zum 'heizen' des Innenraumes dienten.
      Diese SRBs haben übrigens nur einen geschlossenen Kühlkreislauf, also kein Wasser aus dem Auspuff (was schon an der Lage des Auspuffs am Mast klar sein sollte), somit wäre wirklich eher das Dieselgeräusch zu hören.
      j
      In der Werft: 7m Strandrettungsboot GESINA 1:10, Planbau, Springer Tug aus PS 1:20; Spaßboot auf Basis Möwe Rumpf 1:20
      Am Ausrüstungskai: immer mal wieder eines der fertigen Modelle
      Im Hafen: SRB WILMA SIKORSKI 1:20; Motorrettungsboot LÜBECK 1:20; Graupner Feuerlöschboot 1:25(?)
    • JojoHH schrieb:

      Neuhaus die Zweite:
      statt verschiedene Soundfiles aus der Gesamtaufnahme zu schneiden habe ich das Leerlauffile in Audicity jeweils um 5,10,15 ... 100 % schneller gemacht. Daraus 20 Geschwindigkeits-Stufen in vorwärts und rückwärts aufgespielt. Dazu noch zwei weitere Hörner und ein 3 x kurz Signal (Maschine geht rückwärts).

      Generell gehen die Übergänge jetzt ganz gut, einzig der Sound klingt noch zu künstlich. Weiss nicht ob ich mit der Beschleunigung auch die Tonhöhe noch ändern sollte oder so.

      korrigierter Link (hatte Linktext und URL vertauscht, sorry)



      ich denke das 'künstlich' klingen gibt's bei den anderen Soundmodulen auch gerne, hab's jedenfalls schon gehört, da muss ich mal querlesen.
      VG
      Joerg
      So einfach ist das nicht! An meinem Sound für das Flipper-Boot habe ich lange gebastelt. Du benötigst möglichst Original-Sounds der einzelnen Drehzahlbereiche. Die kannst du dann mit Audacity aneinander anpassen. Wenn du einzelne Sequenzen schneller ablaufen läßt, darf sich die Tonhöhe dadurch nicht ändern. Tonhöhenänderungen können, wenn nötig, manuell vorgenommen werden, dann behältst du die Kontrolle.
      Gruß
      Jürgen
    • Moin moin,
      neben den Licht- und Tonspielereien gab's auch einen erheblichen Sekundenkleberverbrauch:
      IMG_20191122_171700-1000.jpg

      Plicht einkleben, Plicht noch nicht einkleben, Plicht einkleben, Plicht ......

      Irgendwann hab ichs nicht mehr ausgehalten. Hatte mal bei Bauhaus Pattex 60Sek. Sekundenkleber gekauft, fast 8€ sch...teuer /aber wenns am dichtesten ist und man es am selben Tag braucht), aber dafür nicht nur dickflüssig sondern richtiges Gel, was für das Einkleben von Plicht und Laufdeck ech Vorteile hat. Man muss soviele Kontaktflächen mit Sekundenkleber einschmieren, dass selbst dickflüssiger in der Zeit arg verlaufen wäre.

      Tja, hat dann auch fast geklappt, im Heck ist die Plicht um 1-2mm versetzt.

      IMG_20191122_171706-1000.jpg

      Daher ein kleiner Spalt aif der Backbordseite zum Laufdeck. Wenn man nicht mit dem Lineal kommt ist es aber egal.
      Bevor ich die Plicht eingeklebt habe, sind die drei Seiten-Klappen mit Fixogum eingeklebt und von hinten nochmal kräftig versiegelt worden.

      Auch hab ich um die Frontseite, sozusagen die Rückwand vom Aufbau einen Streifen angeklebt, dann hat der Aufbau etwas mehr Überlapp, was bei Regen wohl helfen sollte.

      IMG_20191122_171714-1000.jpg

      Das Hecklicht hab ich nicht vergessen, zum Glück. Die kleinen Rundleisten auf dem Rumpfende, aussen an den Laufdecks sind etwa doppels so groß wie im Original 2mm Durchmesser. Da aber auch die Bordwand dicker ist (2mm Balsa + 1xEpoxy Gewebe) würde die Originalgröße doof aussehen. Auf einer Seite etwas flach gefeilt und auch mit Sekundenkleber auf das Epoxy getränkte Rumpfstück geklebt.

      IMG_20191122_171725-800.jpg

      Da hätte ich mir mit besserer Planung so manches Gewicht sparen können.... dafür bekommt der neue Aufbau jetzt Streben mit Kreislöchern drin und nur 1mm PS Wände. Wollt ich eigentlich nicht, aber besser ist das....


      IMG_20191122_175103-1200.jpg



      Schliesslich heute noch der Süllrandhalter, jede Seite ein Winkel.

      Ich vergass: Die Laufdeck-Rumpfseite-Verbindung war euch nicht einfach, da das alles nicht so gerade geworden ist. Dort wurde mit Sekundenklber-Gel geklebt und an je 2 Stellen ein kleiner PS-Streien eingefüttert. Einen Tag später das Schiff auf die Seite gelegt und die 'Nut' gut mit dickem Sekundenkleber gefüllt.

      Meine Hoffnung ist morgen nochmal Sprühspachtel auf das oberschiff zu geben, aber es ist noch etliches zu schleifen und eventuell auch zu spachteln.... mal sehen.

      So, schönes Wochenende,
      Joerg
      In der Werft: 7m Strandrettungsboot GESINA 1:10, Planbau, Springer Tug aus PS 1:20; Spaßboot auf Basis Möwe Rumpf 1:20
      Am Ausrüstungskai: immer mal wieder eines der fertigen Modelle
      Im Hafen: SRB WILMA SIKORSKI 1:20; Motorrettungsboot LÜBECK 1:20; Graupner Feuerlöschboot 1:25(?)
    • bernd thimister schrieb:

      sieht sehr gut aus....
      Solange die Lesebrille nicht so scharf ist (Kleber-Fingerabdrücke) und man keine Fotos macht geht's :pf:

      Aber:
      Aaaaaaaaaaaargh .....
      wie lange ist die Plicht schon von links nach recht und von oben nach unten geschoben, gestellt und was nicht noch alles. Kaum fest im Boot passiert doch gleich sowas:

      IMG_20191123_091744-800.jpg

      Zum Glück war es PS 'Rohr' mit einem ca. 1mm Innendurchm., also mit 1.1mm Bohrer etwas aufgebohrt und 1mm Messingstäbchen als Verbinder, schon war es wieder dran. Nächstes Mal mach ich es doch aus Messing.

      Sonst ist der Süllrand dran, 3,5cm hoch, ausser vorn, dort geht wegen dem Aufbau nur knapp 1cm.

      IMG_20191123_122059-1000.jpg

      In die Eckverbindung vorn kommt noch ein Winkel oder RundProfil zur Verstärkung der Klebestelle. Material nur 0.75mm PS, das reicht, der Winkel unten an den es geklebt ist, ist ja stark genug.

      J;0)
      In der Werft: 7m Strandrettungsboot GESINA 1:10, Planbau, Springer Tug aus PS 1:20; Spaßboot auf Basis Möwe Rumpf 1:20
      Am Ausrüstungskai: immer mal wieder eines der fertigen Modelle
      Im Hafen: SRB WILMA SIKORSKI 1:20; Motorrettungsboot LÜBECK 1:20; Graupner Feuerlöschboot 1:25(?)
    • Weiter gehts's,
      Samstag sonnig Sonntag war es auch vorhergesagt, also Samstag noch etwas Spachteln und Schleifen.

      Sonntag dann grau und kalt.... aber ich muss endlich Farbe sehen... irgendwann ists mit der Geduld vorbei.... und der nächste Regen ist auch schon wieder angesagt....

      Dann eben der Rumpf, eine dünne Schicht Rot und am Nachmittag erstmal Weiss.... Boot umgedreht.... shit, war ja noch gar nicht fertig... zwei Mulden brauchten noch etwas Spachtel. Gut, also umplanen, dann eben Deck oder Plicht .... die Entscheidung fiel für das Deck, wobei die grünen Flächen auch eine Schicht orange bekommen, sonst werd ich blöd mit der Abkleberei. Bei normalem Wetter, oder wie am Samstag hätte ich mit dem letzten Licht wohl noch grün sprühen können, nu bleibts bei Orange:

      DSC03903-800.jpg

      ... das nenn ich mal warmweisses Licht ....
      Plicht abkleben war auch wieder ein Spaß [img]https://www.schiffsmodell.net/uploads/emoticons/default_weinen.gif[/img] aber vom Gefühl her scheint es einfacher und sicherer erst draußen und dann drinnen zu sprühen. Wie immar alle Ränder und Grenzflächen mit Tamiya Masking Tape und dann Kreppband und Zeitung darauf.

      DSC03904-800.jpg

      Drei Mal jeweils nachdem die Oberfläche angetrocknet war, smooth Sprühventil (feinerer Nebel, weniger Lecker).
      Die 'Beulen' sind größtenteils Absicht, wenn man auch nicht alle sehen kann, die ich ins Balsa gefeilt habe - einige sind durch Epoxy+Vliess verschwunden.

      Damit ich das Boot umdrechen kann ohne große Verluste habe ich dem Ständer eine Aufhängung verpasst, Band in Schlauch von links nach rechts einfach geknotet.

      Wackelt etwas, aber mit einem Stück Schaumstoff zum festklemmen ist es für's Sprühen ok, später, im umgedrehten Zustand kann ich Bug/Süllrand und Heck mit einer Schicht Schaumstoff drauflegen und es liegt gut zum sprühen.
      So wie es abgeklebt ist, werde ich als nächstes die grünen Decksflächen und danach die Plicht sprühen, erst dann umdrehen.
      Aber wer weiss schon wie es wirklich kommt.

      Schönen Restsonntag,
      Joerg
      In der Werft: 7m Strandrettungsboot GESINA 1:10, Planbau, Springer Tug aus PS 1:20; Spaßboot auf Basis Möwe Rumpf 1:20
      Am Ausrüstungskai: immer mal wieder eines der fertigen Modelle
      Im Hafen: SRB WILMA SIKORSKI 1:20; Motorrettungsboot LÜBECK 1:20; Graupner Feuerlöschboot 1:25(?)
    • Majue schrieb:

      Sieht schon sehr gut aus! Das Orange kommt gut!
      bei dem dunkelgrauen Wetter heute musste man schon eine Sonnenbrille aufsetzen 8)
      In der Werft: 7m Strandrettungsboot GESINA 1:10, Planbau, Springer Tug aus PS 1:20; Spaßboot auf Basis Möwe Rumpf 1:20
      Am Ausrüstungskai: immer mal wieder eines der fertigen Modelle
      Im Hafen: SRB WILMA SIKORSKI 1:20; Motorrettungsboot LÜBECK 1:20; Graupner Feuerlöschboot 1:25(?)
    • Ist sogar der richtige Leuchtturm, hat vor zig Jahren mal jemand für uns getöpfert.
      Ne' Dampflok kommt nicht, ich bleibe bei Booten.

      axelerf schrieb:

      Bin schon auf das Endergebnis gespannt.
      und ich erst !
      J;0)
      In der Werft: 7m Strandrettungsboot GESINA 1:10, Planbau, Springer Tug aus PS 1:20; Spaßboot auf Basis Möwe Rumpf 1:20
      Am Ausrüstungskai: immer mal wieder eines der fertigen Modelle
      Im Hafen: SRB WILMA SIKORSKI 1:20; Motorrettungsboot LÜBECK 1:20; Graupner Feuerlöschboot 1:25(?)