Kaiser K 500 , Fragen, Planung usw...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wir freuen uns zwar ganz besonders über junge Modellbauer mit Leidenschaft
      und Begeisterung für unsere Schiffsmodelle, aber ganz so jung wollen wir den
      Gerdi dann doch nicht machen. 2,5, nicht 25 Jahre bis zum Renteneintritt... :pf:
      Aber eigentlich ist das Alter doch egal.
      Schiffsmodellbau klappt auch noch prima mit über 80.
      Viele Grüße

      Gernot

      miniwerft.de
      miniwerft-shop.de

      Aktuelle Bausätze der miniwerft:
      - K-Junior in 1:8 NEU
      - Kaiser K-5.0 Sport in 1:6 NEU
      - Kaiser K-500 XL in 1:4 NEU
      - Kaiser K-4.5 Classic in 1:6
      - Kaiser K-500 in 1:6
      - Kaiser K-625 in 1:6
      - Kaiser K-425 in 1:10
    • Hallo,
      ich bin gerade dabei einer Kaiser K500 zubauen. Ich bin richtig begeistert wie alles zusammen passt. Ich bin soweit, dass ich das Deck vom Heck demnächst zusammen setzten möchte. Problem ist das nicht egal wie ich es anhalte irgendwie sieht das alles nicht richtig aus. Hat jemand vielleicht ein Foto von hinten wie ihr das gelöst habt? Von oben seitlich?
      Gruß
      Christian
    • Christianbl88 schrieb:

      Hallo,
      ich bin gerade dabei einer Kaiser K500 zubauen. Ich bin richtig begeistert wie alles zusammen passt. Ich bin soweit, dass ich das Deck vom Heck demnächst zusammen setzten möchte. Problem ist das nicht egal wie ich es anhalte irgendwie sieht das alles nicht richtig aus. Hat jemand vielleicht ein Foto von hinten wie ihr das gelöst habt? Von oben seitlich?
      Gruß
      Christian
      Hallo Christian,
      ich bin nicht ganz sicher, ob ich deine Frage richtig verstehe. Du möchtest das Stabdeck vorher zusammenkleben und dann auf das Boot aufkleben?
      Würde ich nicht empfehlen, denn durch die Rundung wird es dir vermutlich brechen.
      Besser du markierst auf dem Deck die Mitte und arbeitest dich dann beidseitig nach außen.
      Viele Grüße

      Gernot

      miniwerft.de
      miniwerft-shop.de

      Aktuelle Bausätze der miniwerft:
      - K-Junior in 1:8 NEU
      - Kaiser K-5.0 Sport in 1:6 NEU
      - Kaiser K-500 XL in 1:4 NEU
      - Kaiser K-4.5 Classic in 1:6
      - Kaiser K-500 in 1:6
      - Kaiser K-625 in 1:6
      - Kaiser K-425 in 1:10
    • Hallo,
      nein nicht vorher. Ich folgende der Bauanleitung. :) Ich denke mein Ausdrucksweise ist nicht ganz richtig!
      Das Stabdeck am Heck (Teile beim Bausatz aus "mahagoni" und Sperrholz)
      möchte ich demnächst montieren. Beim anhalten entsteht hinten eine Lücke am Ende. Mit bissel Kraft kann ich diese zudrücken. Vermute aber das das Abschlussbrett zu steil steht. Ist erstmal nur fixiert!
      Dateien
    • Christianbl88 schrieb:

      Hallo,
      nein nicht vorher. Ich folgende der Bauanleitung. :) Ich denke mein Ausdrucksweise ist nicht ganz richtig!
      Das Stabdeck am Heck (Teile beim Bausatz aus "mahagoni" und Sperrholz)
      möchte ich demnächst montieren. Beim anhalten entsteht hinten eine Lücke am Ende. Mit bissel Kraft kann ich diese zudrücken. Vermute aber das das Abschlussbrett zu steil steht. Ist erstmal nur fixiert!
      Hallo Christian,

      der Winkel von dem Heckabschluss ist durch die beiden Längsspanten ja vorgegeben. An diesem Anschlag hast du den Heckabschluss ja angeklebt. Die Kontur des Decks ist auch durch die beiden Längsspanten vorgegeben. Den sichelförmigen Heckabschluss musst du nun soweit schleifen, dass er mit der Deckskontur der beiden Längsspanten überein stimmt. Wenn du die beiden Unterbeplankungen des Stabdecks Heck auflegst, sollten diese bündig mit dem Heckabschluss schließen.
      Alles klar? :kratz:
      Viele Grüße

      Gernot

      miniwerft.de
      miniwerft-shop.de

      Aktuelle Bausätze der miniwerft:
      - K-Junior in 1:8 NEU
      - Kaiser K-5.0 Sport in 1:6 NEU
      - Kaiser K-500 XL in 1:4 NEU
      - Kaiser K-4.5 Classic in 1:6
      - Kaiser K-500 in 1:6
      - Kaiser K-625 in 1:6
      - Kaiser K-425 in 1:10
    • Ihr müsst die Mitte ermitteln, zieht eine Linie. Da klebt ihr die Mittelplanke als erstes auf. Die muss stimmen, denn sonst wird das Stabdeck schief.
      Wenn diese getrocknet ist, nehmt ihr die einleger und klebt diese an die Mittelplanke. Jetzt macht ihr das abwechseld zum Decksrand nach aussen hin. Ganz simple :pr:
      IMG-20171221-WA0009.jpeg
      Kaiser K-425
      Kaiser K-500 Carbon
      Kaiser K-625 Carbon (im Bau)
      Twin Peaks Ventuno 1:6 (im Bau)
      Chris Craft Cobra 1:6 (im Bau)
    • notoriousBIG schrieb:

      Hallo,

      das Endstück ist noch nicht geschliffen, ich mach heut mal ein Foto.

      E70053E2-90BB-4CDB-88DE-947835A5EE2A.jpeg16A6B26A-D313-4661-A630-92AF42E2D661.jpeg
      Das ist Hilfreich vielen Dank, hab mich heute mit der Unterbeblankung am Bug beschäftigt. Morgen ist das Heck dran. Hab in der Woche abends meißt nur 1-2 Std Zeit. Es wird
    • Hallo Gernot und alle anderen K-500-Erbauer,

      gestern, 31.3.2019, war erste Probe auf dem Wasser. Ich kann nur sagen: Absolute Spitze, dieses Boot. Volle Geschwindigkeit habe ich mir noch nicht getraut. Ein super Fahrbild. Die Kühlung von Motor und Fahrregler geht nicht besser. Als Akku habe ich einen SLS- XTRON 4S, 5000 mAh, 30C. Ich brauchte auch keinen zusätzlichen Ballast. Also insgesamt volle Punktzahl. Fotos unter folgendem Link:

      deref-web-02.de/mail/client/at…gNUr6uU_w%3Fusp%3Dsharing
    • Hallo Bernd,
      HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!
      Du hast deine K-500 toll gebaut.
      Soweit ich das sehe, ist die Bauausführung makellos und die Beleuchtung wertet das Modell nochmals auf.
      Und dass dich das Fahrbild begeistert, freut mich noch mehr. Es zeigt, dass unsere Kaiserboote einfach toll fahren.
      Einzig die Fahrerin ist etwas Geschmacksache...
      Und einen kleinen Tipp möchte ich dir noch geben. Wenn du den Schraubenkopf der Lenkradnabe mit einer Feile bearbeitest oder den Kopf kurz an einen Schleifteller hältst,
      so dass der Schlitz verschwindet, sieht das Cockpit nochmals toller aus!
      Vielleicht kannst du ja hier noch ein paar Fotos einstellen.

      Ich bin schon auf dein nächstes Projekt gespannt.
      Viele Grüße

      Gernot

      miniwerft.de
      miniwerft-shop.de

      Aktuelle Bausätze der miniwerft:
      - K-Junior in 1:8 NEU
      - Kaiser K-5.0 Sport in 1:6 NEU
      - Kaiser K-500 XL in 1:4 NEU
      - Kaiser K-4.5 Classic in 1:6
      - Kaiser K-500 in 1:6
      - Kaiser K-625 in 1:6
      - Kaiser K-425 in 1:10
    • Hallo Gernot,

      danke für die Blumen. Leider habe ich noch keinen anderen Fahrer in dem Maßstab 1:6 gefunden und ohne Fahrer wirkt das Boot nach meinem Geschmack etwas unnatürlich. Aber wie du schon sagst, ist eben Geschmacksache.
      Wenn ich den Schraubenschlitz der Lenkradnabe entferne, kann ich doch das Lenkrad nicht mehr entfernen, oder gibt es da auch einen Trick?
      Vielen Dank nochmal für das Herausbringen dieses schönen Bootes.

      Viele Grüße Gerdi
    • Hallo,
      ich habe nach dem aufbringen des Resin 32 weißte Punkte auf dem Deck:(
      Weiß jemand wo das herkommen könnte? Muss das Harz ganz wieder ab?:( Hab schon ein wenig mit korn 400 und 600 nass geschliffen.
      PS: mit Wasser gehen die nicht weg X/
      Gruß
      Christian
      Dateien
    • Servus,
      sieht aus, als wären da feinste Luftbläschen im Epoxi und durchs schleifen werden die weiß. Hatte ich schon, zwar nicht in der Masse, aber so ähnlich.
      Wenn es so ist, wirst um ein abschleifen nicht herumkommen.
      Denk nicht, dass das was anderes ist.
      Gruß
      Christian
      Fahrbereit:
      Krick - Borkum, mit DM Victor
      Aeronaut - Victoria, Princess, Bella, Spitfire
      Kuhlmann - Coolman 1/12Jet, Coolman 1/6Jet
      Kaiser K-425

      Im Bau :
      Kaiser K-500
      Crackerbox
      Torpedo 1/8
    • Hallo Christian,

      die Blasen kommen vom zu dicken Auftragen bzw Zusammenlaufen des Expoxids beim Auftragen bzw. beim Aufhängen.
      Daher kommt das Verstärkt im Bugbreich und an der Heck Abschlusskante zum Vorschein. Durch die Wölbung des Decks läuft das Epoxi nach außen und sammelt sich doch.
      Abhilfe bringt eigentlich nur dünnes Auftragen des Epoxids.
      Aber sei beruhigt, das kam und kommt hin und wieder bei mir auch vor.
      Der Tipp von Alex mit der Schicht Eposeal ist super. So mache ich das auch. Danach siehst du von den kleinen Luftblasen so gut wie nichts mehr.
      Und beim nächsten Boot musst du die Schichten noch etwas dünner auftragen.
      Ein weiterer Tipp ist das kurzzeitige Fönen der Oberfläche während der Trocknungsphase. Dadurch lösen sich ide Blasen ebenfalls gut auf.
      Und nach dem Mischen das Epoxid etwas ruhen lassen vor dem Auftragen.
      Viele Grüße

      Gernot

      miniwerft.de
      miniwerft-shop.de

      Aktuelle Bausätze der miniwerft:
      - K-Junior in 1:8 NEU
      - Kaiser K-5.0 Sport in 1:6 NEU
      - Kaiser K-500 XL in 1:4 NEU
      - Kaiser K-4.5 Classic in 1:6
      - Kaiser K-500 in 1:6
      - Kaiser K-625 in 1:6
      - Kaiser K-425 in 1:10