Baubericht 99FM2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Baubericht 99FM2018

      Ganz langsam geht es bei mir auch los. Den Spantensatz habe ich bestellt und warte auf die Ankunft. Vom Rumpfbau werde ich hier sicher nicht besonders ausführlich berichten, das haben hier schon genügend Andere gemacht. Nur wenn ich wieder einmal einen eigenen Weg gehe, dann werde ich versuchen dies zu dokumentieren.

      Was wird es denn?
      Als Vorbild habe ich mir eines der Yacht Support Schiffe ausgesucht. Die Power Play gefällt mir schon ganz gut. Jedoch wird es eine Variante mit Kran am Heck werden.
      Hier ist ein Link: Yacht Support 5009 Dive
      Dieser Kran am Heck, der hat doch bestimmt eine fachlich korrekte Bezeichnung?, könnte evtl. ja funktionsfähig gebaut werden und dann tatsächlich ein Mini U-Boot ins Wasser ablassen. Das ist die Fixe Idee für eine Sonderfunktion, ob und wie ich das Umsetzen kann weis ich noch nicht.

      Aber auch ohne Funktion wird das so gebaut. Schon alleine weil mir das abgesenkte Heck ganz gut gefällt.

      Was habe ich denn schon zu zeigen?
      Ich habe versucht meine Kentnisse im 3D Konstruktion und Druck zu vertiefen. Als Inspiration und Vorlage habe ich folgende 3D Dateien im Netz gefunden:

      Bei Grab Cad: Fast Crew Supplier

      bei Grab CAD: Foldable Boom Crane


      Diese Quellen habe ich genutzt um ein bischen eigene Erfahrungen mit CAD zu machen.

      Kran.JPGKran2.JPG


      wie gesagt, das ist alles nur geklaut.... also nicht wirklich geklaut sonder auf Basis der oben verlinkten Daten habe ich druckbare Dateien erstellt. Der Kran ist natürlich nicht der richtige, auf den Damen FCS sind andere verbaut, aber ich denke der geht auch. Das 3D Modell ist in 1:50, so ist er kleiner als der normale HEILA 140. Weil mir der Kran so etwas zu klein ist, habe ich ihn auf 150% skaliert ausgedruckt. Dann tut sich der Drucker auch mit den feinen Verstrebungen nicht so schwer. Ohne Sockel hat er dann eine Bauhöhe von 6cm, also etwa 3m im Original. Ich finde das passt auch wenn er damit vielleicht etwas zu groß ist.

      Frisch ausgedruckt, provisorisch zusammen gesteckt sieht das Ergebnis so aus:
      IMGP0209.jpgIMGP0210.jpgIMGP0213.jpg

      Ich denke das ist doch eine brauchbare Basis.
      Selbstverständlich gibt es sie Dateien auch zur weiteren freien Verwendung in der Filebase. Die Dateien sind nicht perfekt, also nicht schimpfen wenn das beim Drucken nicht klappen sollte. ;)

      Zur Zeit sitze ich gerade am Brücken-Aufbau. Dazu gibt es später mehr.
      Grüße,
      Ike
    • Ich sitz` doch schon lange da :D
      Der Kran ist interessant, ob da noch eine Funktion dazukommt???????

      LG Gerhard
      AUF DER WERFT
      Schlepper Bison im Endausbau
      NORDIC 1:50
      Hafenschlepper Neuhaus-Hans Weiterbau 1:20
      Schaufelradschlepper Eppleton Hall Echtdampf Status Wartet
      IM HAFEN

      Schnellboot Tiger
      Panzerschnellboot Reichskriegsmarine
      Ausflugsboot Taifun
      Springer Tug
      AUSGELAGERT
      Verkehrsboot Reichskriegsmarine
      2-Master ELBE

      Was nicht raucht hat keinen Dampf
    • Frohe Weihnachten zusammen.

      Ich wollte nur kurz zeigen das es auch bei meinem Forenmodell weiter geht. Dank der Spanten von Lextek war der Rohbau ziemlich schnell fertig.
      IMGP0239-Exposure.jpgIMGP0243-Exposure.jpgIMGP0244-Exposure.jpg

      Noch mal kurz nacharbeiten, dann kommt über die Brückentage das GFK drauf. Ich denke das ich danach zügig weiterkomme.
      Grüße,
      Ike
    • Schaut gut aus soweit! Scheinbar bin ich nicht der einzige Bootsbastler, der auch über die Feiertage Was weiter bringt ^^

      LG Gerhard
      AUF DER WERFT
      Schlepper Bison im Endausbau
      NORDIC 1:50
      Hafenschlepper Neuhaus-Hans Weiterbau 1:20
      Schaufelradschlepper Eppleton Hall Echtdampf Status Wartet
      IM HAFEN

      Schnellboot Tiger
      Panzerschnellboot Reichskriegsmarine
      Ausflugsboot Taifun
      Springer Tug
      AUSGELAGERT
      Verkehrsboot Reichskriegsmarine
      2-Master ELBE

      Was nicht raucht hat keinen Dampf
    • Ein wenig ging es weiter. Spachteln und schleifen macht mir im Moment so richtig gar keine Lust. Aber da muß man eben durch....

      IMG_20190112_150431Exposure.jpg

      Ist ja schon ganz brauchbar. Für die Bullaugen Vorne habe ich mir eine besondere Lösung ausgedacht.

      IMG_20190112_150658Exposure.jpgIch habe mit dem 3D Drucker einfach eine Reihe Löcher mit Rahmen gedruckt. Diese werden dann einfach in einen rechteckigen Schlitz eingepasst und von Innen in den Rumpf geklebt

      IMG_20190112_150451Exposure.jpgEingeklebt und verschliffen sieht das dann so aus.

      Nach dem 1. Spachteln und Schleifen ist das Ergebnis ganz OK finde ich.
      IMG_20190112_150633Exposure.jpg

      Dieses Vorgehen scheint mir einfacher zu sein als die Löcher einzeln in den Rumpf zu Feilen-

      Parallel dazu habe ich noch an der Brücke gewerkelt.
      Das sind auch gedruckte Teile, welche aber wirklich viel Spachtelarbeit brauchen. Ich denke, letztendlich ist es einfacher die Teile direkt aus PS Platten auszuschneiden.IMG_20190112_150728Exposure.jpg
      Grüße,
      Ike
    • Langsam geht es weiter.
      Nach viel spachteln und schleifen bin ich nun ganz zufrieden mit dem Rumpf.
      IMG_20190213_163227Exposure.jpg
      Ich habe jetzt auch festgelegt wie die weitere Gestaltung des Schiffes aussehen soll. Mein FCS5009 wird zur Expeditionsyacht umgebaut. Dafür braucht das Schiff weniger Ladedeck und dafür mehr Platz innen. Dafür habe ich mir folgende Aufteilung überlegt:
      Die Position der Brücke habe ich etwas nach hinten versetzt. Ganz ehrlich, das hat hauptsächlich optische Gründe. Mir gefällt es so besser. Hinter die Brücke kommt dann noch ein zusätzlich Decksaufbau. Dieser bekommt zum Heck ein großes Rolltor und seitlich viele Fenster. Auf diesen Aufbau kommt ein zusätzliches Deck mit Sonnenliegen und sonstige Möbel.
      Der Kran kommt Seitlich an die Rumpfkante, der Decksaufbau wird so gestaltet das man am Kran vorbei gehen kann, oder ich ziehe den Aufbau um den Kran herum bis zur Bordwand. Mal sehen. Die Bilder zeigen die provisorische Gestaltung mit Testaufbauten aus Pappe.
      IMG_20190213_163342Exposure.jpg
      Vor der Brücke wird der Decksbereich mit Reling gesichert, evtl. kommt dann dort die "Winch Only" Zone hin. Denn am Heck ist es vorgesehen einen großen Heckgalgen zu installieren. Dieser soll dazu dienen ein großes U-Boot ins Wasser lassen zu können. (Im Original, im Modell wird das wohl nicht klappen.)
      Das Heck bekommt dann wahrscheinlich noch eine Badepalttform, mal sehen wie ich das umgesetzt bekomme. Die Druckdatei habe ich schon entworfen.

      Für die Bugstrahlruder habe ich einfach nur gebogene Rohre eingeklebt. Dort soll dann später über Schläuche eine Pumpe angeschlossen werden und so als Bugstrahlruder funktionieren. Der Hauptvorteil ist das ich so im Bug keine Technik verbauen muß, was wiederum bedeutet das ich den Bugbereich komplett verkleben kann. Der Einzige Zugang zum Rumpfinneren geschieht dann im vorderen Bereich des Schiffes über den Brückenaufbau.
      IMG_20190213_163334Exposure.jpgIMG_20190213_163249Exposure.jpgIMG_20190213_163412Exposure.jpg

      Etwas grob gezimmert wirkt die Einrichtung für die Brücke, aber wirklich viel sieht man da eh nicht, und ein bisschen geschliffen wird da auch noch:
      IMG_20190203_144112Exposure.jpg

      Ein Sofa für den hinteren Brückenteil habe ich auch schon gedruckt, aber noch kein Foto....

      Ich hoffe das reicht um euch weiter neugierig zu halten, und ich würde mich sehr über Ideen bezüglich der Aufteilung und optischen Gestaltung des Schiffes freuen.
      Ich bin mir nicht sicher ob die Aufteilung des Decks so stimmig ist, und vor allem weiß ich nicht ob ich bei so einer "Yacht" tatsächlich ein Yachtdeck aus Holz bauen soll, oder ob das zu "overdressed" wirkt.
      Dateien
      Grüße,
      Ike
    • Servus Ike

      Schaut schon sehr gut aus, die Aufteilung st beim FCS eigentlich fast Egal. Da es ja schon bis Jetzt sehr viele Varianten gibt, ist da Alles möglich, und stimmig schaut Deine Aufteilung auch aus. Bin schon auf Deine Badeplattform Neugierig...........

      LG Gerhard
      AUF DER WERFT
      Schlepper Bison im Endausbau
      NORDIC 1:50
      Hafenschlepper Neuhaus-Hans Weiterbau 1:20
      Schaufelradschlepper Eppleton Hall Echtdampf Status Wartet
      IM HAFEN

      Schnellboot Tiger
      Panzerschnellboot Reichskriegsmarine
      Ausflugsboot Taifun
      Springer Tug
      AUSGELAGERT
      Verkehrsboot Reichskriegsmarine
      2-Master ELBE

      Was nicht raucht hat keinen Dampf
    • Gut gelungen! Ich hab` bei meiner Platform die Treppe einzeln gemacht, scheint mir persönlich leichter beim Einbau zu sein. Aber das ist reine Geschmackssache, die Innenkanten von den Treppenseitenwänden sollten aber noch gerundet werden. Sonst hauen sich dort die Leut die Köpfe der Reihe nach blutig, wenn sie Mal nicht aufpassen :D

      LG Gerhard
      AUF DER WERFT
      Schlepper Bison im Endausbau
      NORDIC 1:50
      Hafenschlepper Neuhaus-Hans Weiterbau 1:20
      Schaufelradschlepper Eppleton Hall Echtdampf Status Wartet
      IM HAFEN

      Schnellboot Tiger
      Panzerschnellboot Reichskriegsmarine
      Ausflugsboot Taifun
      Springer Tug
      AUSGELAGERT
      Verkehrsboot Reichskriegsmarine
      2-Master ELBE

      Was nicht raucht hat keinen Dampf
    • ^^ Okay an die Besatzung habe ich nicht gedacht...
      Das sind bei mir auch zwei Teile. Ich habe den Einsatz, also die zwei Wände mit der Treppe, als ein zweites Bauteil gezeichnet. Ist hier nur zusammengesetzt dargestellt.

      Aber leider passt es nicht ganz. Ich habe den Teil der an den Heckspant kommt in 3mm Stärke zu Testzwecken ausgedruckt. Leider ist er etwa 1mm zu hoch und dafür etwa 2mm zu Breit. Aber das lässt isch ja noch anpassen. Ganz nahtlos wird das sowieso nicht passen, dann heißt es wieder: Spachteln und Schleifen.... :S
      Grüße,
      Ike
    • Servus Ike

      So schaut die Treppe bei mir aus, die Kanten wurden mit 4mm Radius gerundet. 4mm, weil auch die Materialstärke vom Heckspant 4mm hat, die Treppe ist zu öffnen, nur die Mechanik dazu muss ich noch zeichnen und drucken.
      011 Treppe.JPG
      Die Scharniere kommen aus dem Flugmodellbau, sie sind ca 12mm breit, 2mm dick, die Montageflügel sind 0,6mm dick.
      War eine relativ leichte Sache, die eingebaut zu bekommen, die Scharniere hab` ich mit Uhu Strong&Safe eingeklebt.

      LG Gerhard
      AUF DER WERFT
      Schlepper Bison im Endausbau
      NORDIC 1:50
      Hafenschlepper Neuhaus-Hans Weiterbau 1:20
      Schaufelradschlepper Eppleton Hall Echtdampf Status Wartet
      IM HAFEN

      Schnellboot Tiger
      Panzerschnellboot Reichskriegsmarine
      Ausflugsboot Taifun
      Springer Tug
      AUSGELAGERT
      Verkehrsboot Reichskriegsmarine
      2-Master ELBE

      Was nicht raucht hat keinen Dampf
    • IMG_20190217_090643.jpg
      Plattform fertig gedruckt. Auftragsgemäß die kanten gerundet :) , auch wenn man das hier nicht so gut erkennen kann.
      Die Plattform besteht aus zwei Teilen. Die Treppe mit den Seitenwangen ist ein separates Teil. So war der ausdruck kein Problem und die Montage dürfte so einfacher sein. Um das Teil am Boot zu befestigen muß man nur einen Ausschnitt von ca .5x4 cm für die Treppe in den Heckspant machen. Sollte also kein allzu großes Problem sein
      Selbstverständlich lade ich die Dateien auch in die Filebase hoch.
      Grüße,
      Ike
    • Servus Ike

      Schaut gut aus, die Rundungen sind gelungen. Bin schon sehr Neugirig auf den eingebauten Anblick. Ein kleines Problem kann ich aber noch erkennen, und Zwar den Einbau vom Deck. Liegt das bei Deiner Treppe oben auf den Kanten auf, oder schließt das Deck mit der Oberkante der Treppe bündig ab? Wenn`s Bündig sein soll, würde ich noch einen kleinen Rahmen rund um die Treppe drucken, dann hat das Deck eine gute Auflagefläche. Den Rahmen als Winkelprofil machen, dann kann er an die Treppe geklebt werden, und Du hast weniger Probleme mit der Festigkeit des ganzen Konstrukts!

      LG Gerhard
      AUF DER WERFT
      Schlepper Bison im Endausbau
      NORDIC 1:50
      Hafenschlepper Neuhaus-Hans Weiterbau 1:20
      Schaufelradschlepper Eppleton Hall Echtdampf Status Wartet
      IM HAFEN

      Schnellboot Tiger
      Panzerschnellboot Reichskriegsmarine
      Ausflugsboot Taifun
      Springer Tug
      AUSGELAGERT
      Verkehrsboot Reichskriegsmarine
      2-Master ELBE

      Was nicht raucht hat keinen Dampf