Servo mit Umpolfunktion richtig anschließen ???

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Servo mit Umpolfunktion richtig anschließen ???

      In meinem derzeitigen Projekt möchte ich gerne das QSR mit eben jenem Servo ansteuern. Rechts / Links ohne Drehzahl-Regler. Den hatte ich noch in meinem Fundus, weiß aber nicht mehr, wie er angeschlossen wird :bd:
      Würde mich über eure Hilfe freuen.
      Mit Dank im Voraus und mit lieben Grüssen aus Celle
      Dateien
      • DSC01097.JPG

        (138,18 kB, 10 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSC01104.JPG

        (91,18 kB, 12 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • DSC01107.JPG

        (125,72 kB, 11 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Gruß Norbert

      ___________________________________________________________
      geht nicht gibt es nicht, alles ist möglich
      ...wenn auch manchmal über Umwege ;)

      " Mega-Yacht" "Shangri-La" fertig für GREVEN 2017

      "NORTHWESTERN" Baubericht
    • Davon ausgehend, dass die beiden Mikroschalter Wechsler sind ist es eigentlich egal wie rum du sie anklemmst. Entweder rot und schwarz als + und - an die Stromversorgung und die beiden grünen Leitungen sind dementsprechend der Ausgang zum Motor etc. Allerdings mussen die beiden Schalter absolut gleichzeitig schalten, sonst kommt es zu einem Kurzschluß und du wirst nicht lange Freude dran haben.
      In Arbeit: "Bismarck" in 1:200
      Geplant:
      " Prinz Eugen"
      "Admiral Graf Spee"
    • Moin Norbert,
      so ein Umpolschalter liegt bei mir auch in der Kiste, in einer etwas anderen Version. Das Prinzip ist aber immer gleich, nämlich so: img20181129_18201378.jpg

      Daraus folgt: Schwarz an Akku minus, rot an Akku plus und die beiden grünen an den Motor des QSR.

      Ein Test mit Multimeter anstatt Motor vor scharfer Inbetriebnahme empfiehlt sich - Leistungsmicroschalter sind alters- resp. korrosionsabhängig manchmal etwas zickig...
      Kreative Grüße
      Hermann


      Aedifico ergo sum


      Fahrbereit: Guggs' Du hier

      In Arbeit: Bermpohl, Chris Craft Constellation
    • Moin Ralph,
      darst Du gene, aber so wie Du es jetzt dargestellt hast, liegt über die beiden Kontakte in Ruheposition permanent + und - am Motor an, und wenn einer der beiden Kontakte betätigt wird, kommt der Motor zum Stillstand.

      Evtl. haben wir ein Mißverständnis aufgrund meiner Darstellung der Schaltkontakte. durchgezogene Linie = Kontakt in Ruheposition, gestrichelte Linie = Kontakt in betätigter Position.
      In Ruhepostion liegt an beiden Motorpolen + an. Je nach dem, welcher Schalter nun betätigt wird, liegt an dem einen oder dem anderen Motorpol - an und Strom fließt in der einen oder anderen Richtung durch den Motor.
      Kreative Grüße
      Hermann


      Aedifico ergo sum


      Fahrbereit: Guggs' Du hier

      In Arbeit: Bermpohl, Chris Craft Constellation
    • Moin Frank,
      das ist definitiv ein Umpolschalter; die beiden Nocken betätigen die Schalter keineswegs gleichzeitig (dann käme ja kein Stromfluß zustande), sondern in der einen Servo-Emdstellung wird der eine, in der anderen der andere Schalter betätigt. Die Nocken sind auf dem Servoabtrieb entsprechend versetzt angeordnet.
      Diese Konfigurationen sind uralt bewährt, hatte ich x-fach für alle möglichen Funktionen als Eigenbauten (ohne diese schicken Nocken) in meiner AB.
      Kreative Grüße
      Hermann


      Aedifico ergo sum


      Fahrbereit: Guggs' Du hier

      In Arbeit: Bermpohl, Chris Craft Constellation
    • veitha schrieb:

      Moin Frank,
      das ist definitiv ein Umpolschalter; die beiden Nocken betätigen die Schalter keineswegs gleichzeitig (dann käme ja kein Stromfluß zustande), sondern in der einen Servo-Emdstellung wird der eine, in der anderen der andere Schalter betätigt. Die Nocken sind auf dem Servoabtrieb entsprechend versetzt angeordnet.
      Diese Konfigurationen sind uralt bewährt, hatte ich x-fach für alle möglichen Funktionen als Eigenbauten (ohne diese schicken Nocken) in meiner AB.
      Ja so ist es richtig, hatte ich auch so noch in etwa in Erennerung. War mir aber nicht sicher! Servo in Mittelstellung, kein Stromfluß. Servo Endstellung Links/Rechts wird entweder der untere bzw der obere Schalter über die Doppelnocke betätigt und lässt somit den Moter links/rechts herum laufen.
      Danke für eure Mitteilungen :fr:
      Gruß Norbert

      ___________________________________________________________
      geht nicht gibt es nicht, alles ist möglich
      ...wenn auch manchmal über Umwege ;)

      " Mega-Yacht" "Shangri-La" fertig für GREVEN 2017

      "NORTHWESTERN" Baubericht