Mal einfach in den Raum gestellt...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Axel

      Die Idee das Servo zu verstecken hat was. Das würde allerdings vorraus setzen die "Lenksäule" nach oben zu verlängern. Ich habe da mal was in das vorhandene Bild "gemalt"...
      Allerdings stellt sich dann die Frage wohin mit dem Regler b.z.w. Empfänger ?

      Es gibt auch die Möglichkeit den Rahmen zu trennen und eine "Servobox" dazwischen zu setzen. Klar, die wäre dann sichtbar. Doch farblich angepasst ginge das noch, denke ich.
      Habe im 2. Bild einfach mal "gespielt".

      Gruss
      Mikel
      Dateien
      Wenige wissen vieles,Niemand weiss alles... :pf:
    • Hallo Mikel,

      jetzt bin ich ja fast beleidigt, dachte ich hätte dich auch verstanden :frech:

      Den Servo in einer Box voran wäre eine letzte Option,
      Da das Vehikel wohl eher mit den Füssen (wenn ich das auf dem Bild richtig erkenne) zu lenken ist, sollte dies mit Starren Beinen doch auch machbar sein.
      Somit könnte der Regler zumindest in den Rücken des Fahrers, Oberhalb des Servos.
      Fehlt noch der Empfänger. Diesen könnte man in den Sitz des Fahrers platzieren. Da diese ja in mini mini mini ausführungen, je nach Funke erhältlich sind, sollte das gehen.

      Das Bugrad beweglich machen, würd ich wie beim Fahrrad, Rohr in Rohr, je nach dimensionierung mit Kugellager. So ists ja auch auf dem Foto ersichtlich.

      Hoffe ich konnte das Bildlich beschreiben.

      Muss sagen, hät ich nicht schon so viele Bauwünsche voran, würd ich den doch glatt probieren :P

      LG
      Andy
      In Arbeit:
      - LRP Deep Blue one (Umbau auf Brushless, da alte Elektronik abgeraucht)
      - Kyosho Blade Runner 101r (Beim ersten Testlauf ist die Elektronik in Flammen aufgegangen. Daher alles von vorn)
      - Mono, GFK Yellow Bullet (Benzinmotor ist wortwörtlich rausgeflogen)
      - Graupner Weser (Nur noch eine leere Hülle im Moment)
      ==============================================
      Patience is such a waste of time. But sometimes even waste turns into Gold.
    • awallner schrieb:

      Hallo Mikel,

      jetzt bin ich ja fast beleidigt, dachte ich hätte dich auch verstanden :frech:

      Muss sagen, hät ich nicht schon so viele Bauwünsche voran, würd ich den doch glatt probieren :P

      LG
      Andy
      Hallo Andy

      Sorry, wollte dir nicht zu nahe treten. :frech: :saint:
      Ich sehe schon das man um einen "Driver" nicht umhin kommt wenn man die Elecktrik verstecken will. Und ja gebe dir Recht, wäre meine Werft weniger voll gestellt... :dno:
      So bleibt es wohl bei einer rein theoretischen Version.
      -
      Nun,werte Gemeinde Steuerung und Elecktronik sind passe. Es sei denn jemand hätte gerne eine weitere "Aufschlüsselung".
      Was noch fehlt ist die position des Akkus* ( hier wirds wohl mind. 3S LiPo werden. ) und der eigendliche Antrieb. Prop größe ? Anzahl der Blätter usw.
      Ach ja... Fast vergessen : Wie groß macht man die Reifen ? Und welche Reifen ?
      *Thema : Austarieren des Modells.

      Und wenn das geklärt ist... : Wer hat/hätte Lust eine Version für Wasser an zu denken ? Da sieht das alles etwas anders aus.

      Grüsse
      Mikel
      Wenige wissen vieles,Niemand weiss alles... :pf:
    • ich dachte wir wollten den Akkus als Sitzlehne tarnen.?!

      Größe der Reifen, bei 1:10 ( hoffe das wurde noch nicht geändert) max. 40mm. Kein großartiges Profil, eher so Richtung Schubkarre.

      Wegen der Laufruhe würde ich auf einen 3Blatt Prob zurück greifen

      Ich muss aber dazu sagen, das ich mit Luftschrauben so mal gar keine Erfahrungen hab.

      Naja und wasserversion?! Naja Sumpfgleiter gibts genug... :bhi2:
    • Akku quer hinter der Sitzfläche
      Der Schwerpunkt in der Hochachse muss bei so einem Dreirad so tief wie möglich, sonst kippt das um . Der Schwerpunkt in der Fläche muss im Schwerpunkt der dreieckigen Aufstandsfläche liegen
      Auf Wasser macht diese Bauform mit drei Schwimmern keinen Sinn
      Die Kentergefahr ist zu hoch

      Heiko
    • Hallo Gemeinde

      Thema : Akku...
      Ich sehe das ähnlich wie Heiko, es kommt hier wirklich auf den Schwerpunkt an. Man denke mal an den ersten Schub Reflex - wenn man so sagen will - was passiert wenn zu schnell beschleunigt wird. Da kommt das Bugrad hoch und die Chose kippt nach hinten.
      Hier wird ein sehr feines aus tarieren und VIEL Gefühl am Gashebel notwendig sein.
      Denn die Bauform des Modells gibt kaum Möglichkeiten um den Akku so zu positionieren daß das Bugrad unten bleibt.
      Sollte ein solches Modell denn je gebaut werden, wird der Skipper nicht um eine separate Akkuhalterung umhin kommen.
      Was die Bereifung angeht so denke ich das etwas "Bodenfreiheit" nicht verkehrt ist. Sonst stolpert man über jeden kleinen Stein.
      Profil, Ok Schubkarre genügt...

      Was eine Version zu Wasser angeht so bin ich wohl zweigeteilt...
      Zum einen gibt's Airboats genug und die Kentergefahr ist auch nicht ohne, das alles ist richtig !!
      Zum andern, wer hat schon solch ein Modell das so gar nicht wie ein Boot ausschaut und trotzdem auf JEDER Oberfläche fahren kann ?
      Würde ich bauen, dann die "Straßen Version" aber mit tragfähigen Schwimmer / Kufen.
      Da wäre das "non Flight" Spektrum abgedeckt.

      Gruss
      Mikel
      Wenige wissen vieles,Niemand weiss alles... :pf:
    • Rene schrieb:

      naja ab ner bestimmten Geschwindigkeit reichen Ski für's wasser
      Hallo Rene

      Wenn... man 5 - 8 mm Selitron verwendet wären Skier selbst im stand warscheinlich noch tragfähig.
      Da es diesen "Baustoff" in recht unterschiedlichen Materialstärken gibt geht da sehr viel.
      Klar man müsste die Skier etwas breiter und länger machen doch ich glaube das sollte insgesamt funktionieren.
      -
      Aufnahmen für die Räder wären Pflicht. Am Rahmen des Modells vieleicht 2 Halter für die Skier. So wäre alles beisammen.
      Auf Räder dann zum Wasser, die Skier vom Rahmen weg unter das Modell und auf dem Wasser fahren.
      -
      So ungefähr stelle ich mir das vor.

      Gruss
      Mikel
      Wenige wissen vieles,Niemand weiss alles... :pf:
    • Hallo Gemeinde

      Habe mir die Bilder nochmal angesehen und dabei ist mir was eingefallen. Mal sehen ob ich das rüber bringen kann.
      Um für den Akku und die 2 Skier eine mögliche Halteposition zu bekommen würde ich den jetzigen Rahmen ändern.
      Dreieckig sicher, aber von jedem Hinterrad eine eigene "Rahmenstange" bis vorn zum jetzigen Knick.
      Wie ein liegendes Y. Achtern die lange Radachse, Bugwärts dann allein das Steuerrad.
      So wäre die Dreiecksform gegeben und trotzdem eine "Fläche" zu montage Zwecken vorhanden.

      Gruss
      Mikel
      Wenige wissen vieles,Niemand weiss alles... :pf:
    • Neu

      Hallo,
      vielleicht kann ich ein bisschen zur Diskussion beitragen und einen möglichen Bau unterstützen.
      So ein Trike habe ich vor einigen Jahren konstruiert und sehr kostengünstig aufgebaut. Es wurde zwar als Fluggerät verwendet aber ohne Schirm auf dem Asphalt "rumzudüsen" hat auch Spaß gemacht.
      Auf den Bildern ist der Aufbau aus kostengünstigen Abachi-Holzleisten und ein paar GFK-Frästeilen zu sehen. Das Fahrgestell ist aus Federstahldraht und der Schirmhalter aus Schweissdraht gebogen. Der Materialwert des Trikes ist eher gering. Etwas mehr schlägt die verbaute Elektronik zu Buche. Der Schutzring wurde aus Furnierstreifen laminiert.
      Gerne stelle ich - wenn Interesse besteht - die Pläne (DXF-Format) zur Verfügung. Bei Verwendung eines CAD-Programms ist jede Skalierung / Größe ein Kinderspiel.
      Gruß
      Dieter
      Dateien
      • k-P1020199.JPG

        (497,48 kB, 4 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • k-P1020200.JPG

        (484,15 kB, 3 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • k-P1020201.JPG

        (501,65 kB, 2 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • k-P1020202.JPG

        (438,73 kB, 3 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • k-P1020203.JPG

        (427,38 kB, 4 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • k-P1020204.JPG

        (461,03 kB, 2 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • k-P1020205.JPG

        (259,88 kB, 2 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • k-P1020206.JPG

        (376,71 kB, 2 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • k-P1020207.JPG

        (589,03 kB, 2 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • k-P1020208.JPG

        (352,48 kB, 5 mal heruntergeladen, zuletzt: )